Klaus-Peter Wolf – Ostfriesentod

Affiliate-Link

Ostfriesentod: Der elfte Fall für Ann Ka...

3.9|15)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 560

ISBN: 9783596036332

Termin: Februar 2017

  • Inhalt (Quelle : Amazon)
    Aufwühlend und hoch-spannend: Ann Kathrin Klaasen unter Mordverdacht!
    Der elfte Fall für Ostfrieslands beliebteste Kommissarin.
    Kultautor Klaus-Peter Wolf zieht uns in einen Fall von Manipulation, Lüge und Verführbarkeit, der den Leser bis zur letzten Seite mitfiebern lässt.
    Schlimmer hätte es nicht kommen können: Ann Kathrin Klaasens Twingo war geblitzt worden, aber zu einer Zeit und an einem Ort, an dem sie nicht gewesen sein konnte. Definitiv nicht gewesen war. Dann der noch größere Schock: Sie soll eine Frau erschossen haben. Mit ihrer eigenen Dienstwaffe. Die Beweise gegen Ann Kathrin sind erdrückend. Jemand hat sich ihrer Identität bemächtigt. Jemand verübt in ihrem Namen Straftaten. Jemand will sie vernichten.
    Nervenaufreibend, perfide und einmal mehr unglaublich spannend: Der neue Kriminalroman mit Ann Kathrin Klaasen lässt den Leser mitfiebern, er wohnt einem riesengroßen Unrecht bei, das niemanden kalt lässt.


    Über den Autor (Quelle : Amazon)


    Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im gleichen Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über neun Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Sein Roman »Ostfriesensünde« wurde von den Lesern der ›Krimi-Couch‹ zum »Besten Kriminalroman des Jahres 2010« gewählt. »Ostfriesenangst« und »Ostfriesenmoor« standen wochenlang unter den TOP TEN auf der Spiegel-Bestsellerliste, der achte Band, »Ostfriesenfeuer«, stieg sofort von Null auf Platz 1.


    Allgemeines


    Erscheinungstermin : 16. Februar 2017, Verlag Fischer, Taschenbuch, 560 Seiten (inkl. Leseprobe des nächsten Bandes « Ostfriesenfluch », dreiseitige Lobrede von einem Richter und Gerichtspräsidenten, kurze Danksagung des Autors, Kurzvorstellung von Band 13 und 14)


    Meine Meinung


    Dieses Buch habe ich gestern Abend beendet und bin jetzt noch immer wütend ; nicht nur auf das Buch, sondern auch auf mich. Wie konnte ich dieses Buch mit seinen 560 Seiten zu Ende lesen und wertvolle Lesezeit vergeuden ?


    Zunächst wollte ich nicht mal eine Rezi schreiben, aber nun möchte ich die eventuellen LeserInnen doch vorwarnen.


    Ich habe diese Serie immer gerne gelesen. Klar, keine anspruchsvolle Lektüre, aber mit ihrem Lokalkolorit doch nett für zwischendurch. Die ProtagonistInnen waren mir irgendwie ans Herz gewachsen. Bisher waren die restlichen Bände flüssig, spannend und amüsant geschrieben.


    In diesem Buch jedoch findet man weder Spannung noch « normalen » Humor. Mehr oder weniger ist alles voraussehbar, Ermittlungen gibt es im Grunde gar nicht und viele Passagen sind einfach nur lachhaft. Es ergibt sich fast alles so aus Zufall, Ann Kathrin und ihr Ehemann reden völlig künstlich und geschwollen miteinander. Ganz zu schweigen vom neuen Polizeichef, der rein gar nichts auf die Reihe kriegt. Dann die ständigen doofen Rangeleien auf dem Revier, dies ist wahrhaftig nicht mehr lustig in dieser Länge.


    Dieses ganze esoterische und spirituelle Getue sowie das Problem bzw. der Charakter stark manipulierbarer Menschen wäre vielleicht bei einer guten Umsetzung ein interessantes Thema gewesen.


    Wieder mal eine Serie, die augenscheinlich ausgeschöpft ist. Soviele unnötige Seiten – dann lieber weniger, aber wie üblich von besserer Qualität.


    Fazit :Ein schwaches und enttäuschendes Buch. Aufgrund einiger dennoch ganz passablen Abschnitten und des immerhin flüssigen Schreibstils kann ich gerade noch :bewertung1von5::bewertung1von5: vergeben. Diese Serie werde ich voraussichtlich nicht weiterlesen, echt schade !

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • @sand.korn, bisher haben sie mir, wie bereits erwähnt, auch gut gefallen. Aber dieser Band hat qualitätsmässig und ermittlungstechnisch mit den anderen Büchern überhaupt nix zu tun und auch das Amüsante fehlt fast gänzlich. Wie bisher acht LeserInnen dem Buch auf amazon 5 Sterne geben konnten, geht echt über meinen Horizont :uups: Da fragt man sich manchmal wirklich, ob man das gleiche Buch gelesen hat.

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • Fazit :Ein schwaches und enttäuschendes Buch. Aufgrund einiger dennoch ganz passablen Abschnitten und des immerhin flüssigen Schreibstils kann ich gerade noch vergeben. Diese Serie werde ich voraussichtlich nicht weiterlesen, echt schade !

    Au Ha..... ich habe ja zum Glück noch einige Bände vor mir und bin dann echt mal gespannt, wie es dann bei diesem ausschaut. Danke fürs Warnen! Echt schade, wenn man dann merkt, dass die Serie ausgereizt ist. ich liebe die Ostfriesenbücher von Wolf nämlich eigentlich :-?

    :study: Wintermärchen - Mark Helprin (MLR)

    :montag: Gott der Barbaren - Stephan Thome

    :montag: The Dead List - Jennifer L. Armentrout

    :musik: Wings of Fire (1) - Tui Sutherland




  • Echt schade, wenn man dann merkt, dass die Serie ausgereizt ist. ich liebe die Ostfriesenbücher von Wolf nämlich eigentlich

    Ich bisher auch, aber ich habe irgendwie das Gefühl bzw. den Verdacht, dass Herr Wolf irgendwie unter Zeitdruck steht und dieses Mal einfach irgendwas hingekritzelt hat. Jedes Jahr im Februar soll ja ein neuer Band erscheinen. Er sollte sich m.E. einfach mehr Zeit nehmen und wieder so gute Bücher wie die vorhergehenden aus dieser Serie schreiben.

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • Also ich habe bisher kaum gute Meinungen zum Buch gelesen. Ich muss sagen, dass ich die Reihe nach Band 2 schon abgebrochen habe, weil mich das Rumgezicke der Kommissarin nur genervt hat. Auch die Handlung....na ja...

  • der gute Mann wird mir das wohl im Mai beantworten können, den diese Frage stell ich im direkt

    hab ihm schon per Mail auf seine Anfrage ob wir uns an der Lesung sehen geantwortet, ohja, da kam nur noch ein oho das klingt nach Fragen zurück

    Konntest Du mit ihm sprechen und unsere Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen ? :wink:

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

Anzeige