Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Susanne Gerdom, Julia Adrian & weitere - Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Affiliate-/Werbelink

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

4.7|5)

Verlag: Drachenmond Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783959911818

Termin: Oktober 2016

Anzeige

  • Bei "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" handelt es sich um eine liebevoll zusammengestellte Sammlung von Kurzgeschichten, genauer gesagt um eine Märchenanthologie.
    Man begegnet in den verschiedenen Geschichten zum Teil schon bekannten Charakteren, lernt jedoch auch vollkommen neue Welten kennen.
    Da alle Märchen von verschiedenen Autoren geschrieben wurden (18 Märchen von 18 Autoren), treffen sich auch in dieser Anthologie vollkommen unterschiedliche Stile, weshalb wahrscheinlich jeder Leser (vorausgesetzt man mag märchenhafte Geschichten) etwas für seinen Geschmack hinter den Buchseiten versteckt finden wird.


    Ich dachte mir, dass es doch mal ganz nett wäre, ein paar Kurzgeschichten zwischendurch zu lesen.
    Bei diesem Gedanken hatte ich jedoch noch nicht damit gerechnet, wie sehr mich diese Anthologie beschäftigen würde.
    Durch das Vorwort wird man schon direkt am Anfang in die richtige Stimmung für das Buch versetzt.
    Die einzelnen Geschichten unterscheiden sich sehr, sowohl von den verschiedenen Schreibstilen her als auch von der Stimmung. Man trifft auf einige sehr düstere Märchen, Märchen die denen aus unseren Kinderbüchern vom Stil her ähneln, sehr unterhaltsame Märchen und auch auf traurige.
    Die Anordnung der Märchen wurde in der Anthologie so angepasst, dass dem Leser immer Abwechslung geboten wird.
    Was ich noch wichtig zu erwähnen finde ist, dass es sich hierbei eindeutig um ein Märchenbuch für Erwachsene / Jugendliche und nicht für Kinder handelt. Es gibt zwar auch in dieser Anthologie Märchen, welche man einem Kind vorlesen könnte (zum Beispiel die schöne Fabel: "Der Schneemann und die Ziege"), jedoch sind die meisten der Geschichten eher ungeeignet für Kinder.
    Besonders gut gefallen hatte mir auch, dass vor jeder Kurzgeschichte noch ein paar Worte zu dem jeweiligen Autor geschrieben wurden. Da sich in der Anthologie viele Autoren befinden, von denen ich zuvor noch nie etwas gelesen hatte, fand ich dies besonders interessant. Ich wünschte wirklich, so etwas würde es öfter in Anthologien geben.
    Auch das Nachwort hatte mir in dieser Anthologie wirklich gut gefallen, obwohl ich bei den meisten Büchern mit dem Nachwort sehr wenig anfangen kann. Hier war es wirklich sehr interessant gewesen.


    Insgesamt kann ich sagen, dass ich von der Anthologie total begeistert bin.
    Ich hatte viele neue Autoren kennengelernt, viele wunderschöne Sätze gelesen und mich in viele kreative Welten hineinversetzen lassen dürfen.


    "Ein Buch ist nur ein Buch. Es sind die Geschichten darin, die von Bedeutung sind."
    (Knochenlicht - Juliet Marillier)


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Danke @Hasune für die Rezi! Da freu ich mich jetzt ja umso mehr, dass ich das Buch geschenkt bekommen hatte! :thumleft:

    :study: Die letzte Fahrt der Hindenburg - Christa-Maria Zimmermann

    :montag: Monsterjäger (Eisraben-Chroniken 2) - Richard Schwartz

    :musik: Die Zauberer: Die erste Schlacht - Michael Peinkofer

Anzeige