Sarina Bowen & Elle Kennedy - Du und ich für immer / Us

Affiliate-Link

Us - Du und ich für immer (HIM-Reihe, Ba...

4.6|4)

Verlag: LYX

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783736303850

Termin: Januar 2017

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    DIE WICHTIGSTE ENTSCHEIDUNG SEINES LEBENS
    Ryans und Jamies gemeinsames Glück droht wie eine Seifenblase zu zerplatzen, als Ryans Teamkollege in das Apartment über ihnen einzieht. Jetzt könnte auffliegen, dass sie ein Paar und bis über beide Ohren ineinander verliebt sind. Denn eins ist sicher: Sollten die Medien erfahren, dass Ryan Wesley - aufstrebender Star der National Hockey League und Liebling der Fans - schwul ist, wird das seine Karriere zerstören. Und plötzlich steht Wes vor der schwersten Entscheidung seines Lebens.


    Meine Meinung:


    Auch dieser Teil wird wieder abwechselnd aus Jamies und Ryans Sicht erzählt. Den ersten Teil sollte man vorher gelesen haben.


    Ryan und Jamie sind sehr glücklich zusammen, doch durch Ryans Auswärtsspiele haben sie nicht so viel Zeit miteinander, wie sie gerne hätten. Hinzu kommt, dass sie nicht miteinander ausgehen können, da Ryan ihre Beziehung noch bis zum Ende der Saison geheim halten möchte. Als Ryans Teamkollege Blake Riley ins gleiche Haus einzieht und ständig an ihre Tür klopft, wird die Situation zwischen Ryan und Jamie immer angespannter. Dann wird Jamie plötzlich schwer krank...


    Beide Charaktere habe ich bereits im ersten Teil geliebt, weshalb ich diese Fortsetzung kaum erwarten konnte. Und ich wurde nicht enttäuscht.
    Diesmal geht es ein wenig ernster zu, was hauptsächlich an Jamies Krankheit und deren Folgen lag. Die Liebe, die beide füreinander empfinden, ist unentwegt spürbar, doch die Situation belastet beide sehr.
    Jamie ist es gewohnt, im Umgang mit anderen ehrlich und offen zu sein, und fühlt sich durch das Geheimnis um ihre Beziehung zunehmend isoliert und von Ryan allein gelassen. Während dieser mit seinen Teamkameraden in Bars und auf öffentliche Veranstaltungen geht, kümmert sich Jamie um die gemeinsame Wohnung und bleibt für sich. Man kann sehr gut nachempfinden, wie Jamie sich fühlt und dass er mit der Situation unzufrieden ist. Auch die Zweifel, die sich nach und nach in seine Gedanken schleichen, waren für mich sehr verständlich.
    Ryan ergeht es nicht besser - er fühlt sich schlecht dabei, kritischen Fragen und Bemerkungen auszuweichen, traut sich jedoch auch noch nicht, seine sexuelle Orientierung zu offenbaren. Die Angst vor der Reaktion der Teamkameraden und der Presse ist zu groß. Er spürt, dass Jamie Stück für Stück unzufriedener wird und ihm entgleitet. Obwohl man Ryan schütteln und zwingen will, endlich zu Jamie zu stehen, sind auch seine Ängste vollkommen nachvollziehbar und berechtigt. Obwohl er als der "Böse" in diesem Konflikt erscheint, habe ich das nicht so empfunden - mir haben beide unglaublich leid getan, und ich habe mit ihnen gebangt und gelitten.
    Jamies Krankheit und die darauf folgenden Geschehnisse geben der Geschichte dann noch mal eine völlig unerwartete Wendung, welche die Outing-Problematik in den Hintergrund stellt.


    Die Nebencharaktere haben mir in diesem Teil noch mal deutlich besser gefallen als im ersten. Neben Jamies herzensguter Mutter hat mir vor allem Blake Riley mit seiner geschwätzigen, etwas einfältigen aber auch sehr sympathischen Art gefallen. Wenn man einen Freund wie Riley hat, dann kann kommen, was da wolle.


    Fazit:
    Auch dieser Teil konnte mich fesseln und bewegen. Es war erneut eine spannende und herzzerreißende Geschichte, die die Story um Jamie und Ryan zu einem befriedigenden, schönen Ende gebracht hat. Auch hier gibt es sehr empfehlenswerte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


  • Mit „Us - Du und ich für immer“ geht es wieder zurück in die Welt des Eishockeys und zu Ryan Wesley und Jamie Canning. Ich habe mich gefreut, zurückzukehren, war dann aber etwas ernüchtert, denn zu Beginn ging mir Blake etwas auf die Nerven. Ich konnte ihn nicht richtig einschätzen. Und was erschwerend hinzukommt: Typen mit dem Namen Blake haben es bei mir nicht leicht, da er nicht der erste Blake war, der mich genervt hat.


    Aber Vorurteile hin oder her (ich geb´s ja zu), ich kann Euch beruhigen. Der Zustand hielt nicht lange an. Ich musste meine Meinung ändern und hatte kein Problem damit. Denn Blake ist ein toller Typ, zwar mit dem Hang, zu viel zu quasseln. Aber bei einem Freund, der für einen da ist wenn man ihn braucht, sieht man über so etwas hinweg.


    Die Geschichte verlief anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Und der Verlauf gefiel mir sehr. Es war eine gefühlsmäßige Achterbahnfahrt, und das nicht nur, weil Sand in das Getriebe der Beziehung von Jamie und Wes kam.

    mir haben beide unglaublich leid getan, und ich habe mit ihnen gebangt und gelitten.

    Ich weiß genau, was du meinst. Ich habe mit beiden mitgefühlt, habe beide verstanden und konnte doch nichts ändern.


    Ich bin ja nach wie vor ein großer Fan von Jamies Familie und hier wurde ich nicht enttäuscht. Es gab einige Szenen, die mich sehr gerührt haben. Wer eine Mutter wie Cindy hat, braucht im Leben nichts zu fürchten.
    Aber das hielt mir dann auch vor Augen,


    Ich wäre gerne noch in Toronto geblieben, doch mein Aufenthalt dort ist im Moment beendet. Von mir gibt es hier :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: , da Us für mich nicht ganz an Him herankommt. Aber wer Him mochte, wird auch an Us seine Freude haben.

    die die Story um Jamie und Ryan zu einem befriedigenden, schönen Ende gebracht hat

    Hast du schon gesehen,