Mona Kasten - Trust Again

  • Buchdetails

    Titel: Trust Again


    Band 2 der

    Verlag: LYX

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 480

    ISBN: 9783736302495

    Termin: Januar 2017

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 51 Bewertungen

    89,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Trust Again"

    Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben. In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ... 'Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!' ANNA TODD über 'Begin Again' Band 2 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt:


    Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben.


    In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ...


    Rezension:


    Nachdem ich Begin Again gelesen hatte stand für mich schon fest, dass ich unbedingt den zweiten Roman lesen muss. Ich konnte es kaum erwarten mehr über die zuckersüße Dawn zu erfahren. Sie war mir im ersten Teil schon so sympathisch gewesen und ich wollte endlich wissen, wie es in ihrem Inneren aussah. Als es dann endlich soweit war und "Trust Again" erschienen war konnte ich es kaum erwarten mich ihrer Geschichte zu widmen. War ich nach dem ersten Teil noch der Meinung ich müsste unbedingt mehr von Kaden und Allie haben habe ich meine Meinung nun komplett geändert. Ab und an blitzen zwar noch Szenen aus dem ersten Buch hervor, aber an sich kann man gut beide Werke für sich lesen. Denn hier spielen Kaden und Allie eigentlich nur eine Nebenrolle, auch wenn es sehr schön war die beiden wieder zu treffen. Mona Kasten hat einen Schreibstil, der einen sofort in seinen Bann zieht und man hat direkt das Gefühl nach Hause zu kommen. Man benötigt keine langen Einleitungen oder Erläuterungen, sondern ist mitten im Geschehen. Ich war jedenfalls sofort wieder abgetaucht und hatte nie diese Momente, wo man angestrengt überlegt was da im ersten Teil überhaupt nochmal war. "Begin Again" liegt nicht extrem lang zurück, aber eben schon eine Weile oder zumindest habe ich in der Zwischenzeit einige andere Bücher gelesen, aber ich hatte nie diese Momente wo ich mich fragte auf welche Situation in dem vorangegangen Werk sie anspricht. Ich konnte mich einfach einfühlen, mitfiebern, mitleben und mitleiden. Und besonders hat es mich gefreut mehr über Dawn und Spencer zu erfahren. Ihre Gedanken, Gefühle und Vergangenheit rissen mich mit. Ich konnte keine freie Minute verstreichen lassen ohne das Buch in die Hand zu nehmen. Immer wieder gab es Wendungen und Ereignisse, die ich so nicht erwartet hätte. Und ich war bei einigen Szenen echt überrascht und saß mit offenem Mund da. Wer hatte erwartet, dass beide so eine Vergangenheit haben. Einfach unglaublich liebevoll und einfühlsam schildert hier die Autorin zwei Personen, die beide ihr Paket zu tragen haben. Auch wenn es einige große Hürden gibt kommt dieser Roman ganz ohne Langatmigkeit daher, sondern alles ist in einer wohl gewählten Dosierung. Die Schilderung aus Dawns Sicht sorgt natürlich dafür, dass ich mich als weibliche Leserin besonders in sie einfühlen konnte, aber auch Spencer faszinierte mich dadurch um so mehr. Und die inneren Konflikte und Zweifel die Dawn durchlebt berührten mich tief im Innern. Kurzum beide sind mir dadurch richtig ans Herz gewachsen. Ich fühlte mich so verbunden, dass ich meine Umgebung vergessen konnte und dankbar für ihre Freunde war. Ich bin normalerweise kein Mensch, der lesen kann wenn Hintergrundgeräusche (Gespräche, Fernseher usw.) vorhanden sind, aber bei diesem Buch bin ich so sehr abgetaucht, dass es mich in keinster Weise störte.
    Ich bin auch wie beim ersten Teil komplett begeistert über die Geschichte, die Mona Kasten uns Lesern hier geschenkt hat. Leider war sie auch so gemein eine Leseprobe vom nächsten Band anzuhängen. Jetzt sitze ich da und freue mich mehr über die rebellische Sawyer zu erfahren und welche Geschichte sich hinter dieser kaltschnäuzigen Figur verbirgt. Allerdings heißt es sich nun wieder in Geduld üben und darin bin ich gar nicht gut.


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Nachdem sie mit ihrem Ex-Freund so böse auf die Nase gefallen ist, vertraut Dawn keinem Mann mehr. Sie will sich lieber auf ihr Studium in Woodhill konzentrieren und die Vergangenheit hinter sich lassen. Die Liebe hat da einfach keinen Platz. Doch sie hat nicht mit dem Blitzeinschlag gerechnet, den Spencer schon bei ihrer ersten Begegnung bei ihr hinterlässt und absolutes Herzrasen garantiert, wenn sie ihn sieht. Dawn will diese Gefühle unterdrücken, aber Spencer ist der hartnäckige Typ, der ebenfalls die Anziehung zwischen Dawn und sich bemerkt hat. Sie ist ihm keinesfalls gleichgültig und er will die Chance nutzen, sie besser kennenzulernen. Bald kann sich Dawn seinem Charme nicht mehr entziehen…


    Mit „Trust again“ hat Mona Kasten ihr zweites Buch nach „Begin again“ vorgelegt, einen sehr unterhaltsamen, aber auch romantischen Liebesroman, der beim Lesen schnell eine Sogwirkung entwickelt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt den Leser als unsichtbaren Schatten hautnah am Leben und den Gefühlen der Protagonisten teilhaben. Die Handlung wird aus Dawns Perspektive erzählt und man erfährt ihre Stimmungslage und ihre Gedanken aus erster Hand. Die Geschichte enthält einige Spannungselemente, die gekonnt in Szene gesetzt wurden. Auch die Dialoge wurden von der Autorin recht lebendig und unterhaltsam mit einer Prise Humor gekonnt platziert.


    Die Charaktere sind diesmal absolute „Normalos“, sehr sympathisch und richtig nett. Man hat fast den Eindruck, sie persönlich zu kennen und fühlt sich beim Lesen wie ein geheimer Kuppler, der die zwei endlich als Paar sehen will, während Dawn und Spencer umeinander herumschleichen und sich mit dem entscheidenden Schritt viel Zeit lassen. Aber gerade dadurch wirkt die Geschichte umso glaubhafter und realistischer. Dawn sowie Spencer waren im Buch „Begin again“ eher Randfiguren, doch diesmal spielen sie die Hauptrolle. Dawn ist eine richtig sympathische junge Frau, sensibel und gleichzeitig fokussiert auf ihr Studium und ihr Schreiben. Durch die schmerzhaften Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund hat sie das Vertrauen in die Liebe verloren und will sich innerlich vor einer neuen Beziehung verschließen. Nur leider kann man das nicht, wenn das Herz rast und das Kribbeln im Bauch immer stärker wird. Für Dawn sind dies Anzeichen von Gefahr, die sie unbedingt meiden will und dann zieht sie sich zurück. Spencer ist ein sehr charmanter und humorvoller Mann, der ebenso hartnäckig und geduldig sein kann. Aber auch er hat eine Vergangenheit, mit der er klarkommen muss, was ihm aber nicht die Freude am Leben und seinen Optimismus raubt. Auch die Nebenprotagonisten sind liebevoll in Szene gesetzt und untermalen die Grundhandlung mit ihren kleinen Episoden.


    „Trust again“ ist ein regelrechter Pageturner, der romantische Stunden verspricht und in dem man mit den Charakteren sämtliche Emotionen durchlebt. Absolute Leseempfehlung – dieser Teil schlägt den ersten Band um Längen!


    Sehr unterhaltsame :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

  • Meine Gedanken, bevor ich einen zweiten Band einer Reihe lese, sind immer, ob er sich mit dem ersten Band messen kann. Wird er mithalten können? Gefällt er mir weniger? Oder ist er gar besser? Die Messlatte war bei mir schon hoch, aber „Trust Again“ muss sich nicht hinter seinem Vorgänger verstecken. Nein, mir gefällt die Geschichte um Dawn und Spencer sogar noch viel besser.


    Denn ich mochte Dawn und Spencer unglaublich gerne. Schon in „Begin Again“ habe ich sie in mein Herz geschlossen, obwohl einige Informationen zurückgehalten wurden. Und hier, endlich, wurde Licht in die Vergangenheit von Dawn und Spencer gebracht. Genau wie Allie und Kaden haben sie eine Vergangenheit, die nach und nach gelüftet wird. Ob man mit so etwas rechnet? Ich jedenfalls nicht.


    Dabei war Dawn für einige Überraschungen gut. Hier hat mir insbesondere ihr heimliches Hobby gefallen und wie es in die Geschichte eingearbeitet wurde. Aber als passionierte Leserin war es da auch nicht schwer, mein Herz zu erobern.


    In „Begin Again“ wollte ich mehr über Dawn erfahren und was ihr passiert ist. Hier ist es nun Swayer, was ich im Übrigen nie für möglich gehalten hätte, die nun meine Neugier weckt. Swayer habe ich bisher nicht gerade in mein Herz geschlossen. Ich war eigentlich mehr genervt von ihr, wenn ich es beschreiben müsste. Aber in „Trust Again“ lernt man sie nun von einer völlig anderen Seite kennen, wo ich nun sage, ich möchte mehr über sie erfahren.


    Etwas schade fand ich allerdings, dass Isaac ab einem bestimmten Punkt quasi von der Bildfläche verschwand, als wäre er plötzlich aus der Geschichte ausgeschnitten und erst am Ende wieder eingeklebt worden. Aber ich rede mir ein, dass es dafür bestimmt einen Grund gab.


    „Trust Again“, der Titel bringt es im Übrigen auf den Punkt, bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    :study: Liebesromane zum Frühstück von Lyssa Kay Adams

    :musik: Dickes Fell von Moritz Matthies

  • "Trust Again" habe ich als viel ernsteres Buch als "Begin Again" empfunden. Während mich bei Band 1 das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Allie und Kaden begeistert hat und ich so oft über den Schlagabtausch zwischen den beiden lachen musste, war die Geschichte von Dawn und Spencer teilweise richtig bedrückend. Ihre Vergangenheiten haben einen viel größeren Raum eingenommen und das, was die beiden voneinander abhält, endlich glücklich miteinander zu werden, war nicht so einfach zu überwinden. Es hat so lange zwischen den beiden gestanden, dass es mir stellenweise etwas zu viel war. Es gab immer wieder Momente, in denen die beiden sich nähergekommen sind, bis es wieder zu einem Knall kam und sie sich wieder voneinander entfernt haben. Das war mir teilweise etwas zu viel Hin und Her.


    Auch hat mir leider ein wenig das Prickeln gefehlt. Ich hatte dein Eindruck, dass die Anziehung viel mehr körperlicher Art ist. Aber dieses schon erwähnte Katz-und-Maus-Spiel kam mir einfach zu kurz. Es gab ein paar dieser Szenen, aber mir waren es zu wenige.


    Dafür hat mir richtig gut gefallen, dass Dawns Hobby bzw. ihre Leidenschaft so stark im Vordergrund stand und auch ihr Studium, insbesondere einer der Kurse, beleuchtet wurde. Das war richtig interessant zu lesen und hat mir sehr, sehr gut gefallen.


    Monas Buch liest sich sehr schnell und sehr flüssig. Teilweise hatte ich beim Lesen ihre Stimme im Ohr. Neben der Geschichte um Dawn und Spencer hat mir vor allem Dawns Vater richtig gut als Charakter gefallen. Und natürlich das Wiedersehen mit den alten Bekannten aus Band 1.

    Swayer habe ich bisher nicht gerade in mein Herz geschlossen. Ich war eigentlich mehr genervt von ihr, wenn ich es beschreiben müsste. Aber in „Trust Again“ lernt man sie nun von einer völlig anderen Seite kennen, wo ich nun sage, ich möchte mehr über sie erfahren.

    Da ging es mir wie dir. Ich habe Sawyer durch "Trust Again" auch sehr in mein Herz geschlossen und freue mich riesig auf Band 3 und ihre Geschichte.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Inhalt:
    Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
    In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ...


    Rezension:
    Dawn Edwards Pläne für die Zukunft scheitern, als Nate sie betrügt.
    Es dauert lange, bis Dawn sich von dem Schmerz der Trennung und ihrem gebrochenen Herzen erholt hat und sie weiß, dass sie niemals wieder vertrauen und sich auf die Liebe einlassen kann.
    Bis Spencer Cosgrove in ihr Leben tritt und sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt...


    "Trust Again" ist der zweite Band von Mona Kastens Again-Reihe und musste unbedingt her, nachdem "Begin Again" mir überraschend gut gefallen hat!
    Dieser Band erzählt die Geschichte von Dawn und Spencer, die man bereits im ersten Band als gute Freunde von Allie und Kaden kennengelernt hat. Das Buch wird aus der ich-Perspektive von Dawn erzählt.


    Einmal angefangen, konnte mich die Geschichte sofort mitreißen und ich habe "Trust Again" wirklich verschlungen. Mona Kasten hat einen super Schreibstil und erzählt das Buch sehr gefühl- und humorvoll! Für mich ist die Autorin eine der Neuentdeckungen in diesem Jahr!


    Mit der Trennung von ihrer Jugendliebe musste Dawn in ihrer Vergangenheit einen schweren Schlag hinnehmen, weil damit auch ihre Träume für die Zukunft erst einmal gescheitert sind. Mit ihren Umzug nach Woodshill und der Freundschaft zu Allie und Scott rappelt sich Dawn aber langsam wieder auf, doch sie glaubt nicht daran, dass sie jemals wieder einem Mann vertrauen kann.
    Mit dem attraktiven Spencer wird Dawn dann aber ganz schön auf die Probe gestellt, denn er zeigt ihr deutlich, dass er Interesse an ihr hat.
    Dawn und Spencer mochte ich schon im ersten Band richtig gerne und habe mich gefreut, dass wir sie im zweiten Band noch besser kennenlernen durften! Dawn ist eine starke Protagonistin, die von ihrem Exfreund sehr verletzt wurde und daran immer noch zu knabbern hat. Aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Spencer ist ein sehr lustiger Typ, der aber auch überraschend tiefgründig war! Er wirkte immer wie eine richtige Frohnatur, der niemals schlechte Laune haben kann. Aber auch er hat Probleme, die ihn nicht loslassen und lässt nicht locker, auch als Dawn ihn mehrfach zurückweist.
    Die beiden haben mir zusammen sehr gut gefallen, auch wenn mir persönlich die Geschichte von Allie und Kaden ein bisschen besser gefallen hat.


    Dawn hat einen sehr interessanten Nebenjob, denn unter dem Pseudonym D. Lily veröffentlicht sie erotische Novellen. Ich fand es sehr interessant, dass wir mit Dawn einen kleinen Einblick in die Schriftstellerei bekommen haben und ihre Geschichten ein Teil von "Trust Again" waren, denn dieser Aspekt hat mir echt gut gefallen!


    Fazit:
    Auch Mona Kastens "Trust Again" hat mir sehr gut gefallen und einmal angefangen, konnte mich die Geschichte wirklich mitreißen, sodass ich das Buch buchstäblich verschlungen habe!
    Die Geschichte von Dawn und Spencer ist toll erzählt, auch wenn mir der erste Band und damit die Geschichte von Kaden und Allie ein wenig besser gefallen hat. Deshalb gibt es vier Kleeblätter und ich freue mich schon sehr auf den dritten Band der Reihe!

  • Ich wollte eigentlich mit dieser Reihe nicht weitermachen, denn, wie ich bereits bei der Rezension zu Band 1 ausgeführt hatte, will ich New Adult Romane mit dem typischen Bad Boy, der seine Freundin schlecht behandelt und trotzdem immer wieder eine Chance bekommt, nicht unterstützen. Auf Empfehlung von Corinna (Sommermädchenswelt) habe ich dann doch zu diesem Buch gegriffen und es nicht bereut.


    Spencer, den wir bereits aus Band 1 kennen, ist nämlich so absolut gar kein Bad Boy, sondern im Gegensatz, sehr sensibel und zuvorkommend. Trotz dessen, dass auch er sein Päckchen mit sich herumschleppt, versucht er immer wieder, auf Dawn einzugehen, ihr den notwendigen Raum zu lassen, sie nicht zu überfahren. Dies gelingt ihm hervorragend. Das Gespräch zwischen den beiden auf der Couch. Gänsehaut pur. Ich habe mit ihm gemeinsam den Atem angehalten, wie Dawns Antwort auf die Frage: Willst du nach Hause? ausfallen wird. Wo ist mein Spencer?


    Was macht eine gute Geschichte unter anderem aus? Genau: Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann. In diesem Fall ist es bei mir Dawn. Dawn ist der Typ Mensch, den man einfach nur immer in den Arm nehmen, aber ab und an auch schubsen und zu ihrem Glück zwingen will. Sie hat mich wahnsinnig gemacht, weil sie sich Spencer nicht öffnen konnte, aber trotz allem konnte ich sie verstehen. Ich hätte genau wie sie gehandelt. Ihre Geschichte kommt mir nämlich leider nur allzu bekannt vor, ihr Verhalten ist absolut nachvollziehbar, an jeder Stelle der Geschichte schlüssig und damit sehr rund.


    Trotz aller Tragik und Dramatik, die hier wirklich nicht zu kurz kommt, ist die Geschichte auch sehr amüsant und kurzweilig. Immer wieder musste ich schmunzeln, vor allem über Spencers Sprüche und Dawns Reaktion darauf. Mona Kasten schaffte es aber, bei allem Humor, auch immer schnell, mich wieder einzufangen und auch die getragenen Szenen so zu schreiben, dass ich sie spüren konnte. Der erste „Besuch“ bei Spencers Eltern war sehr berührend.


    Der Schreibstil ist leichtgängig und zog mich extrem schnell in den Bann der Geschichte. Die Sprache ist sehr bildhaft, so dass ich keinerlei Probleme hatte, den Kinofilm vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Kann mir übrigens mal jemand erklären, warum es so sexy ist, wenn gutaussehende, schlanke, durchtrainierte junge Männer langsam die Hemdsärmel hochrollen? Ich kann es nicht erklären, warum es so ist, aber immer, wenn ich eine solche Szene in einem Buch lese, finde ich das extrem erotisch. Spencer *sabber*


    Von mir gibt es für diesen zweiten Band einer Reihe 5 Sterne. Ein wundervoller, ans Herz gehender Schreibstil mit zwei Protagonisten, die füreinander Alles sind, es sich aber nicht eingestehen wollen und eine spannende Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat.


    Ich hoffe wirklich, dass ich euch mit meiner Rezension Lust auf das Buch machen kann. Klare Leseempfehlung!

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Nach "Begin Again" war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Dawn und Spencer und sie hat mich nicht enttäuscht. Mit "Trust Again" hat Mona Kasten wieder ein Buch geliefert, das den Leser fesselt und sowohl emotional mitnimmt als auch unterhält.


    Die Protagonisten sind sehr sympathische Charaktere, die schon einiges mitgemacht haben. Obwohl die Vergangenheit sie beide (auf unterschiedliche Weise) belastet und gerade Dawn deshalb Angst hat, sich wirklich zu öffnen und eine neue Beziehung zu beginnen, sind beide starke Figuren. Mir hat es gefallen, dass die einander ins Vertrauen gezogen und sich dadurch langsam geöffnet haben, ganz zu schweigen davon, wie sie sich geholfen und gegenseitig unterstützt haben. Natürlich gibt es Probleme und die Gefühle, die sie entwickeln, machen nicht alles automatisch gut, aber wie aus Freundschaft mehr wurde, war realistisch dargestellt.


    "Trust Again" erzählt nicht nur eine schöne, emotionsgeladene Liebesgeschichte, sondern es geht auch darum, dass Dawn ihre Vergangenheit überwinden und ein besseres, ausgefülltes Leben führen kann, so, wie sie es sich wünscht. Es war manchmal etwas frustrierend, dass sie Schwierigkeiten hatte, sich ganz auf jemanden einzulassen, vor allem, da ich Spencer so gerne hatte. Zugleich war es aber verständlich, zumal man ihr Gefühlschaos direkt miterleben konnte und weiß, wie sehr sie von ihrem Ex verletzt wurde. Die Autorin hat diese Konflikte gut dargestellt und es war leicht, mit der Protagonistin mitzufühlen. Sie hatte es wirklich verdient, glücklich zu sein, weshalb ich mich über ihre Fortschritte und die Entwicklung ihres Charakters gefreut habe. Ebenso hat es mir gefallen, dass man in diesem Buch neue Seiten an Sawyer entdecken konnte und dass die Figuren aus dem ersten Band nach wie vor eine große Rolle spielten.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carpe Diem.
    :study: Peter Tremayne - Nur der Tod bringt Vergebung

    2021 gelesen: 36 Bücher mit 11.168 Seiten | gehört: 33 Bücher mit 8468 Minuten

  • Traumhafter zweiter Teil der Reihe!


    Inhalt:

    „Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – er weigert sich, sie aufzugeben.

    In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …“

    Quelle: Buchrücken „Trust again“ von Mona Kasten


    Nachdem ich den ersten Teil der „Again“-Reihe so sehr geliebt habe, konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe direkt mit dem zweiten Teil weitergemacht. „Trust again“ handelt von Dawn Edwards und Spencer Cosgrove, die wir beide schon in „Begin again“ kennenlernen durften. Das Cover ist passend zum ersten Band der Reihe gestaltet. Man sieht wieder ein Pärchen abgebildet, allerdings diesmal auf schwarzem Hintergrund.


    Dawn und Spencer haben beide ziemlich mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Während Dawn eher zurückhaltend und verklemmt wirkt, ist Spencer das komplette Gegenteil – immer fröhlich und einen Scherz auf den Lippen. Schon bei ihrer ersten Begegnung spürt man die große Anziehungskraft, die die beiden aufeinander ausüben. Deutlich wird dies durch den überaus emotionalen und gefühlvollen Schreibstil von Mona Kasten.

    Dawn hat ziemlich große Probleme damit, was andere von ihr denken könnten und deshalb veröffentlicht sie z.B. auch ihre erotischen Novellen, die sie selbst schreibt, unter einem Pseudonym.

    Von Spencer gibt es allerdings auch nicht nur die gute Seite, denn auch er kann sich ziemlich extrem zurückziehen, da er mit einem in der Vergangenheit liegenden Ereignis zu kämpfen hat und sich selbst ziemlich große Vorwürfe macht.

    Beide waren mir auf Anhieb absolut sympathisch. Das lag aber auch daran, dass sie mich an einige meiner besten Freude erinnern. Umso mehr Spaß hat mir die Geschichte zusätzlich gemacht.


    Außerdem gab es ein großes Wiederstehen mit vielen Charakteren aus dem ersten Band. Abgesehen mal davon hat man aber auch einige neu kennengelernt, was mir sehr gut gefallen hat. Auch in „Trust again“ waren die Protagonisten und ihre Freunde sehr realistisch und authentisch ausgearbeitet und man konnte sich, mit Unterstützung des flüssigen und angenehmen Schreibstils, sehr gut in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen.


    Die Wiederkehr nach Woodshill hat mir mindestens genauso gut gefallen, wie mein erster Besuch dort. Die familiäre Atmosphäre hatte mich sofort wieder gepackt und so habe ich gedanklich eine wundervolle entspannte Reise unternommen. Ich kann es nur immer wieder sagen – lest diese Reihe unbedingt! Sie ist wundervoll!

Anzeige