Poppy J. Anderson - Geheimzutat Liebe

  • Buchdetails

    Titel: Taste of Love: Geheimzutat Liebe


    Band 1 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 384

    ISBN: 9783404174683

    Termin: Januar 2017

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 28 Bewertungen

    85% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Taste of Love: Geheimzutat Liebe"

    Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe 'Taste of Love' von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzmeinung

    Cordi
    Eine schöne, leichte und humorvolle Geschichte. Einfach ein Buchbeginn wohlfühlen.
  • Kurzmeinung

    Divina
    Schöne Liebesgeschichte mit viel Hin und Her.
  • Inhalt:
    Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
    Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?


    Die Autorin:
    Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder über neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegensten Orte der Welt oder spielt zu Hause in einer rheinländischen Großstadt mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.


    Aufbau:
    13 Kapitel
    Danksagung


    Meinung:
    "Taste of Love: Geheimzutat Liebe" war mein erstes Buch der Autorin, aber bestimmt nicht mein letztes. Es lässt sich sehr gut lesen, kann fesseln und bietet eine - trotz einiger Streitereien und Missverständnisse - leichte, schöne Geschichte, die mir gut gefallen hat.


    Andrew und Brooke sind auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Protagonisten. Er ist ein berühmter Starkoch, der sich all dem Druck nicht mehr gewachsen fühlt und keinen Spaß mehr an seinem Beruf hat, während sie für das kleine Restaurant ihrer Familie lebt und alles zu tun, um es zu retten. Außerdem ist er aus ihrer Sicht ein "Großstadtsnob" und eine nicht gerade glückliche erste Begegnung der beiden sorgt dafür, dass am Anfang ganz schön die Fetzen fliegen. Die Chemie stimmt aber von Anfang an und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr genießen sie die Gesellschaft des anderen. Der Autorin ist es gelungen, die Annäherung der beiden glaubwürdig darzustellen, trotz der kurzen Zeitspanne, die verstreicht. Sie haben zwar immer noch Auseinandersetzungen, jedoch sind sie humorvoll und unterhaltsam und die Romantik kam nicht zu kurz. Besonders Spaß hat es gemacht, zu verfolgen, wie die beiden gemeinsam kochen und am Restaurant arbeiten - bei manchen Rezepten ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen.


    Ich muss sagen, dass ich ein paar kleine Probleme mit Brooke hatte. Für meinen Geschmack war sie zu angriffslustig und reagierte teilweise zu stur und heftig, sodass sie mir manchmal nicht unbedingt sympathisch war. Allerdings ist ihr Verhalten auch verständlich, wenn man bedenkt, wie viel in ihrem Leben im letzten Jahr schief gelaufen ist, und auch Andrew verhält sich nicht immer mustergültig. Davon abgesehen mochte ich die beiden ganz gerne und ihre jeweilige Entwicklung (sowie die ihrer Beziehung) hat mir gut gefallen.


    Das Buch bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe.
    _________________
    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

    Carpe Diem.
    :study: Jack Simmonds - Avis Blackthorn Is Not an Evil Wizard!

    2020 gelesen: 5 Bücher mit 1828 Seiten | gehört: 1 Buch mit 248 Minuten

  • *** Rezension 321 ***


    Autor: Poppy J. Anderson
    Reihe: Taste of Love 1
    Titel: Geheimzutat Liebe
    Verlag: Bastei Lübbe
    ISBN: 9783404174683
    Seiten: 378
    Preis: 12,90€
    Erscheinungsdatum: 13. Januar 2017




    Klappentext:
    Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?




    Meine Meinung:
    Als ich erfahren habe, dass eine neue Reihe von Poppy J. Anderson bei Bastei Lübbe erscheint habe ich mich sehr gefreut. Die Bücher von Poppy sind leichte(!) Liebesromane aber ich mag sie total gerne und finde ihren Erfolg absolut verdient. Dass nun (erneut) ein Verlag darauf aufmerksam geworden ist, freut mich sehr für sie und für mich (viele neue Bücher…)
    Witzigerweise geht es in der Taste of Love Reihe ums Kochen. Witzig weil es nach der New York Titans Reihe nun schon die zweite Reihe ist über die mein Mann freiwillig mit mir spricht, da ihn das Nebenthema interessiert. Ich muss sagen, ich habe mit Kochen so gar nichts am Hut und ich fand es dennoch wunderbar. Es ist also was für alle…sowohl die Kochliebhaber als auch die Kochhasser kommen auf ihre Kosten.
    Die Charaktere waren wie ich es von der Autorin gewöhnt bin stimmig und es hat großen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Sie ist ihrem Schreibstil treu geblieben und die Geschichte macht Lust auf mehr.
    Der zweite Band erscheint ja zum Glück schon im Februar.
    Ich finde diese neue Reihe inhaltlich absolut klasse, und auch das Cover total schick und passend. Bis hier habe ich absolut nichts an diesem Buch auszusetzen und kann es absolut empfehlen. Egal ob es das erste Buch oder das 20. ist das ihr lest. Es lohnt sich weil es ein toller Auftakt für die neue Reihe ist und Lust auf mehr macht.
    Einziges Manko: Der Buchrücken ist unwahrscheinlich empfindlich. Ich lese wirklich sehr vorsichtig und plötzlich war da eine fühlbare, wenn auch nicht sichtbare, Leserille. Das ist definitiv ein Luxusproblem aber ich finde es sehr ärgerlich, da es viel zu leicht passiert und für dieses großartige Buch zu diesem Preis wäre ein kleines bisschen besseres Material meiner Meinung nach dann doch angebracht gewesen. Dennoch: Klare Lese- und Kaufempfehlung!


    ~4,5 Sterne~

  • Köstliche Liebesgeschichte


    Es ist die Leidenschaft für das Kochen, die die Helden von "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" verbindet. Doch während Andrew Knight das Handwerk von der Pike an gelernt hat und nach jahrelangen Mühen nun erfolgreich sein eigenes Restaurant in Boston führt, kämpft Brooke Day an der Küste Maines um das Überleben des Restaurants ihres Vaters, der sich um ihre kranke Mutter kümmert. Und während Andrew ausgebrannt und unzufrieden ist und die Lust am Kochen größtenteils verloren hat, steht Brooke mit Hingabe am Herd, nachdem sie ihren Job als Journalistin aufgeben und ihre eigenen Bedürfnisse zurückgestellt hat, um ihrer Familie zu helfen.


    Das Kennenlernen ist holprig, und beide halten zunächst nicht sehr viel voneinander. Aber Drew ist zum Aufenthalt in dem kleinen Küstenort gezwungen und erhält bei Brooke Unterschlupf. In ihrer Küche nähern sich die beiden langsam an. Hier lernt Andrew, wieder Spaß an seiner Arbeit zu haben und findet gleichzeitig Gefallen an der vermeintlich herrischen und zickigen "Kratzbürste" mit frechem Mundwerk, die sich als humorvoller, willensstarker und fürsorglicher Mensch entpuppt. Und auch Brooke entdeckt, dass Drew doch nicht so ein überheblicher Großstadtsnob ist wie gedacht.


    Allerdings hat Drew nicht offenbart, dass er ein erfolgreiches Restaurant führt, und es es fraglich, was geschieht, wenn Brooke dies erfahren sollte...


    "Geheimzutat Liebe" ist eines der Bücher, bei denen ich mich von Anfang an wohl gefühlt habe. Schon das Cover ist ein Hingucker. Es passt perfekt zum Inhalt der Geschichte. Diese ist gut und mit leichter Hand geschrieben und hat mich auf angenehme Art und Weise unterhalten. Ich habe sie mit Freude und so manchem Lächeln gelesen, weil ich das Geschehen und die Gefühle nachvollziehen und mich in die Figuren hineinversetzen konnte. Denn Poppy J. Anderson lässt ihre Helden mit viel Esprit agieren. Brooke und Andrew sind sympathische Zeitgenossen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und sich in ihrer Begeisterung für das Kochen, ihrem Bestreben, etwas Eigenes zu schaffen und sich zu beweisen und ihrem Wunsch, glücklich zu sein, ähneln. Dabei sind sie nicht fehlerlos, sondern sehr emotional, was sie menschlich macht.


    Neben Brooke und Andrew tritt ein Ensemble in den Nebenrollen auf, das zum Erfolg des amüsanten und köstlichen Romans beiträgt. Wobei "köstlich" durchaus wörtlich gemeint ist, da die beschriebenen Gerichte, die gekocht werden, den Magen knurren lassen. Ich hatte oft das Bedürfnis, ein Kochbuch zu wälzen und etwas neues Kulinarisches auszuprobieren...


    Wer sich den Tag mit einer romantischen Liebesgeschichte ohne Kitsch versüßen will, ist hier genau richtig.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Seit Andrew Knight sein Jurastudium geschmissen und seine Leidenschaft aufs Kochen verlegt hat, ist er zu einem berühmten Küchenchef mit eigenem ausgebuchtem Restaurant in Boston avanciert. Doch immer mehr fühlt sich Andrew ausgebrannt und findet keinen Spaß mehr an seiner Arbeit. So beschließt er kurzerhand, eine kleine Auszeit zu nehmen und fährt mit seinem Wagen nach Maine. Dort trifft er eher ungeplant auf Brooke Day, als er mit seinem Wagen fast einen Unfall verursacht und sein Auto vor einen Baum setzt. Brooke nimmt ihn widerwillig mit in den elterlichen Familiengasthof mit eigenem Restaurant, um Andrew eine Übernachtungsmöglichkeit zu geben, bis der Wagen repariert ist. Schnell ist Andrew verzückt von den im Restaurant angebotenen Speisen ebenso wie von Brooke. Auch Brooke erwärmt sich nach anfänglichem Misstrauen immer mehr für Andrew, dessen Vorliebe fürs Essen und dessen Zubereitung sie immer wieder erstaunt, und lässt sich von ihm sogar aushilfsweise in der Küche unterstützen. Allerdings hat die Sache einen Haken, denn Andrew hat Brooke nicht erzählt, welchen Beruf er in Wahrheit ausübt. Wird Brooke ihm das verzeihen?


    Poppy J. Anderson hat mit ihrem Buch „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ einen sehr unterhaltsamen und amüsanten Liebesroman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig, die Dialoge angefüllt mit Humor und Witz, der Schlagabtausch zwischen den Protagonisten ist fast wie ein auf einer Bühne geführter Schwertkampf, bei dem keiner nachgeben oder verlieren will. Der Leser ist ab der ersten Seite mitten im Geschehen und kann sich von diesem Pageturner kaum trennen, so viel Spaß macht die Lektüre. Durch die wechselnden Perspektivwinkel erhält der Leser sowohl in die Gedankenwelt von Andrew als auch von Brooke und erfährt einiges über ihren Hintergrund und ihre Wünsche. Die Spannung baut sich durch die geschickt platzierten und teils wahnsinnig witzigen Dialoge auf und zieht sich durch die gesamte Geschichte.


    Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgestaltet und wirken mit ihren Ecken und Kanten sehr lebendig und authentisch. Andrew ist ein attraktiver und netter Mann, der eine Vorliebe für gutes Essen hat, das Kochen liebt und genießt. Sein familiärer Hintergrund schnürt ihm oftmals die Kehle zu, fühlt er sich doch als schwarzes Schaf der Familie unter lauter Politikern und Juristen. Einzig seine Tante Daisy scheint zu ihm zu halten, doch auch die will ihn in einer TV-Show unterbringen, um ihn berühmt zu machen. Völlig ausgebrannt fühlt Andrew sich nur noch leer und flüchtet geradezu aus Boston, um den Kopf frei zu bekommen und vielleicht eine Lösung zu finden, wie er wieder Spaß am Leben haben kann. Ausgerechnet dann trifft er auf Brooke. Brooke ist eine sympathische, fleißige junge Frau, die ihre Eltern in nur jeder Weise unterstützt. Eigentlich ist sie studierte Journalistin, doch seit ihre Mutter schwer erkrankte, hat sie ihren Job aufgegeben und die volle Verantwortung für das Familienrestaurant übernommen, damit ihr Vater sich voll und ganz auf seine Ehefrau konzentrieren kann. Brooke ist eine warmherzige Person, die das Herz auf der Zunge trägt, stur wie ein Esel und leider nicht verhindern kann, dass ihr Gesicht rot glüht, wenn sie verlegen ist. Auch die anderen Protagonisten unterhalten und vor allem stützen die Handlung mit ihren eigenen kleinen Geschichten.


    „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ ist ein sehr witziger und unterhaltsamer Liebesroman, der einem mit eigenem Charme wundervolle Lesestunden bereitet und den man aufgrund seiner Sogwirkung ab der ersten Seite nicht mehr aus der Hand legen kann. Absolute Leseempfehlung und gespannte Erwartung auf den nächsten Band aus der Feder der Autorin!


    Unterhaltsame :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Eine gepfefferte Romanze


    Andrew Knight ist ein Sternekoch, der seit einem Jahr erfolgreich ein Szenerestaurant führt.
    Grundsätzlich liebt er seinen Beruf, aber nach einem Jahr Dauerstress ist ihm die Liebe zum Kochen und zu seinem Restaurant abhandengekommen.
    Kurzentschlossen setzt er sich ins Auto und fährt unangekündigt in Urlaub.
    Durch eine Unachtsamkeit kommt es fast zu einem Unfall mit der schönen und selbstbewussten Brooke.
    Während Brooke ohne Schaden davonkommt, ist Andrews Wagen nicht mehr fahrbereit.
    Für die Dauer der Reparatur kann Andrew bei Brooke wohnen.
    Da ihre Mutter erkrankt ist und der Vater sich um die Mutter kümmert, leitet Brooke aushilfsweise das Familienrestaurant mit anliegender Pension.
    Da Brooke nicht ahnt, dass sie einen Sternekoch beherbergt, sind einige Missverständnisse und Streitereien natürlich vorprogrammiert….


    Mit hat die Geschichte sehr gut gefallen. Natürlich ist sie sehr vorhersehbar. Aber der flüssige und spritzige Schreibstil macht es zu einem Pageturner. Die witzigen Dialoge haben mich einige Male zum Schmunzeln gebracht. Es ist keine hohe Literatur, aber eine sehr schöne und unterhaltsame Lektüre.

    Ich habe schon ein anderes Buch von Poppy J. Anderson gelesen und weitere werden mit Sicherheit folgen. Ich vergebe hier sehr gerne :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.