Ora Gasm - Furor & Fee

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    »Hast du schon mal Bilder von Drogensüchtigen gesehen, Fee?«, fragte Furor leise. »Drogen zerstören deinen Körper von innen. Die Sucht nach der Befriedigung, die ich dir verschaffe, verbrennt deine Seele. Und das ist schlimmer. Viel schlimmer.« Er suchte in meinem Gesicht nach Einsicht und setzte noch eins drauf. »Schlaf mit mir, kleine Fee, und du kommst nie wieder von mir los.«
    Felicitas, genannt Fee, wünscht sich nichts mehr, als ihrem Pokémon-verrückten Exfreund zu entfliehen. Deshalb fliegt die zwanzigjährige Studentin kurzerhand um die halbe Welt: von Frankfurt nach Los Angeles zu ihrer besten Freundin Cam. Unter den blinkenden Lichtern des Santa Monica Pier wollen die beiden die Nacht der Nächte erleben. Da trifft Fee auf einen Mann, der benannt ist nach dem lateinischen Begriff für Wahnsinn, Wut, Raserei, Leidenschaft. Und irgendetwas stimmt nicht mit ihm …
    No love. Just sex. Aber was für einer!


    Zur Information:


    "In diesem Jahr ist aus einem Jux der Drachenmond-Autoren ein ganz besonderes Projekt geworden. In einer lustigen Runde scherzte unsere Verlegerin einmal: „Wenn dem Verlag mal die Pleite droht, zwinge ich euch einfach alle, einen Porno zu schreiben.“ Was als Scherz gedacht war, fand großen Anklang und der Tenor war: „Darauf hätte ich glatt mal Lust“ und „Warum machen wir es nicht einfach?“ Es folgten so aberwitzige Diskussionen in der Autorengruppe, dass wir vor Lachen fast vom Stuhl fielen. Einfach mal zu schreiben und sich - ohne irgendwelche Genrefesseln - auszutoben, erschien durchaus reizvoll. Und schon bald gefielen uns die Geschichten so gut, dass wir zu dem Schluss kamen, dass sie kein trauriges und ungelesenes Dasein in irgendeinem Dateiordner verdient hatten. Also überwanden wir uns und beschlossen: Wir veröffentlichen!" - Drachenmond Verlag


    Meine Meinung:


    Diese Geschichte wird aus der Sicht von Fee erzählt. Es ist eine Erotik-Kurzgeschichte mit Fantasy-Elementen. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich flüssig lesen. Leider gibt es keine Unterteilung in Kapitel, wodurch das E-Book etwas unübersichtlich ist.


    Fee ist frisch getrennt zu ihrer besten Freundin Cam in die USA geflogen. Nach einer jahrelangen, unbefriedigenden Beziehung will sie sich amüsieren. Zu diesem Zweck hat Cam für sie ein Blind Date organisiert. Noch bevor sie dieses kennenlernt, trifft sie allerdings auf Furor, von dem sie sich augenblicklich sexuell angezogen fühlt. Doch er scheint anders als andere Männer zu sein...


    Der Anfang dieses Buchs hat mir gut gefallen. Fee ist sehr sympathisch und man wird ohne lange Umschweife direkt in das Geschehen am Pier hinein geworfen. Die erotischen Szenen lassen nicht lange auf sich warten und sind ansprechend geschrieben. Furor ist sehr rätselhaft und man weiß eine Zeit lang nicht, was oder wer er ist und wie man sein Verhalten interpretieren soll.
    Im Mittelteil hat die Geschichte leider etwas nachgelassen. Furors Heimlichtuerei zerrte an meinen Nerven, und ich hatte den Eindruck, die Geschichte würde unnötig hinausgezögert werden.
    Im letzten Abschnitt dann gab es ein paar mehr Hintergrundinformationen und es kam zum Finale. Dieses war nach den vielen vorherigen Andeutungen, wie unvergesslich und übernatürlich gut eine Nacht mit Furor wäre, etwas kurz und enttäuschend. Es gab allerdings eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte und die ich mutig und innovativ fand. Leider blieb das Ende der Geschichte sehr offen und ließ mich ein wenig im Regen stehen.


    Eine Fortsetzung hält die Autorin für möglich. Ich fand die Geschichte interessant, allerdings konnte sie mich nicht vollkommen überzeugen. Ich weiß noch nicht, ob ich eine Fortsetzung lesen würde.


    Fazit:
    Eine interessante Mischung aus Fantasy und Erotik, die am Ende überrascht, zwischendurch aber ihre Längen hat. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


Anzeige