Buch - Challenge 2017

  • Mal eine Frage etwas Off-Topic: Wie handhabt ihr das, wenn ich an mehreren Challenges teilnehmt, zählt ein Buch dann für mehrere Challenges? Oder lest ihr für jede Aufgabe in jeder Challenge ein eigenes Buch?

    Ich hatte für jede Challenge (dieses Jahr hatte ich zwei) ein eigenes Buch genommen. Aber du weißt ja, dass ich schnell lese :wink: .

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester

  • Mal eine Frage etwas Off-Topic: Wie handhabt ihr das, wenn ich an mehreren Challenges teilnehmt, zählt ein Buch dann für mehrere Challenges? Oder lest ihr für jede Aufgabe in jeder Challenge ein eigenes Buch?

    Ich handhabe das wie @Castor und nehme für jede Challenge ein eigenes Buch. Dieses Jahr mag ich mich auch an @findo s Weltreiechallenge versuchen, wobei ich da überlege, ob ich die nur zu Hilfe nehme, wenn mir wirklich kein Buch einfällt, da es mir sonst zuviel wird :-k Das entscheide ich aber noch spontan. Aber es widerstrebt mir zu sehr, das gleiche Buch für mehrere Challenges zu nehmen^^

    :study: Die geliehene Schuld - Claire Winter

    :study: Das Siegel von Rapgar - Alexey Pehov

    :study:One Of Us Is Lying - Karen M. McManus

    :montag:Die Formel - Dan Wells

    :musik: Crimson lake - Candice Fox

  • Aber könnt ihr mir auf die Sprünge helfen, was ist denn mit dieser Frage hier gemeint
    Ich steh gerade ein bisschen auf dem Schlauch.

    100pro bin ich mir nicht sicher, aber ich vermute, dass es dabei um die Themenlisten geht. Wenn du oben in die Menüleiste gehst, dann steht dort u.a. „Themen“. Wenn du darauf klickst, kriegst du haufenweise Bücherlisten zu verschiedensten Themen angezeigt. Aus denen kannst du dir deine Favoriten aussuchen und aus so einer Liste liest du dann ein Buch. Oder :-k?(

    Don’t stress too much over life. You’re not getting out of it alive anyway.



  • 100pro bin ich mir nicht sicher, aber ich vermute, dass es dabei um die Themenlisten geht. Wenn du oben in die Menüleiste gehst, dann steht dort u.a. „Themen“. Wenn du darauf klickst, kriegst du haufenweise Bücherlisten zu verschiedensten Themen angezeigt. Aus denen kannst du dir deine Favoriten aussuchen und aus so einer Liste liest du dann ein Buch. Oder :-k?(

    Aye, so hab ichs auch verstanden :)

    :study: Die geliehene Schuld - Claire Winter

    :study: Das Siegel von Rapgar - Alexey Pehov

    :study:One Of Us Is Lying - Karen M. McManus

    :montag:Die Formel - Dan Wells

    :musik: Crimson lake - Candice Fox

  • Aye, so hab ichs auch verstanden :) 

    Ich auch.
    Ich knobel gerade mit mir aus, ob ich meine eine "Altlast" aus diesem Jahr, eine Doppelbiografie über Willy Brandt und Helmut Schmidt, noch in diesem Jahr auslese oder ob ich sie mit ins nächste Jahr nehme und gleich zu den Fragen 17 oder 18 nehme :-k . Wenn ich doch nicht immer so "entschlussfreudig" wäre :totlach: .

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester

  • Ich hatte für jede Challenge (dieses Jahr hatte ich zwei) ein eigenes Buch genommen. Aber du weißt ja, dass ich schnell lese :wink: .


    Ich handhabe das wie @Castor und nehme für jede Challenge ein eigenes Buch. Dieses Jahr mag ich mich auch an @findo s Weltreiechallenge versuchen, wobei ich da überlege, ob ich die nur zu Hilfe nehme, wenn mir wirklich kein Buch einfällt, da es mir sonst zuviel wird :-k Das entscheide ich aber noch spontan. Aber es widerstrebt mir zu sehr, das gleiche Buch für mehrere Challenges zu nehmen^^

    Dann versuche ich das auch mal :shock: Wird lustig, bei 5 Challenges, wobei die ABC- und die Punkte-Challenge ja Titelunabhängig sind. Aber es sollen ja auch Herausforderungen sein :rambo:

    Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
    -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht


    :study: So many books. So little time. :study:

  • Nichtsdestotrotz will ich es auch nächstes Jahr wieder versuchen

    Das ist die richtige Einstellung und ich glaube ein "Scheitern" im eigentlichen Sinne, gibt es ja auch gar nicht, weil jedes Buch, das man liest und somit jeder Challengepunkt, den man schafft, eine Bereicherung ist :applause: 

    Zum abgebrochenen Buch: Bei mir kommt es immer mal wieder vor, dass ich ein Buch anfange, das in dem Moment genau das falsche ist oder aber das ein Buch so lange liegen bleibt, dass ich raus bin, weil andere Bücher dazwischen kamen. Auch wenn ich die Bücher einfach wieder als ungelesen ins Regal stelle (weil lesen will ich sie ja trotzdem noch), sind sie ja eigentlich abgebrochen. Somit, vielleicht wäre das noch eine Art der Aufgabenauslegung für euch. Denn genau so ein Buch wird es bei mir auch werden. Denn Bücher, die ich als abgebrochen markiere, werden auch gleich aussortiert (außer es sind Strauberls oder er will sie noch lesen). :wink:

    Den gleichen Gedanken hat ich auch, erstaunlich wie schnell man Aufgaben für sich ein wenig umformuliert :totlach::thumleft:


    Ich freu mich so :tanzen: Danke lieber Schneckchenkönig und danke ihr kleinen Helfenlein! :friends::friends::friends: Heuer hab ich dazu gelernt und halte meinen Vorsatz wie folgt: einfach nur so viel wie möglich und dabei den Spaß am Lesen auskosten :loool::dance:

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
    Heinrich Heine


     :study: 4, [-X 1307; :musik: 1


  • Ich kann dir "Die Welt wie wir sie kannten" empfehlen (siehe unten). Das ist nicht viel mit Hauen und Stechen, sondern mehr die psychologische Variante. Zwar auch beklemmend, aber bei weitem nicht so brutal wie Panem oder so.Wobei ich ja nicht weiß, ob du dir für die Challenge extra Bücher zulegen möchtest :loool:


    Das Buch hört sich toll an, danke! So lange die Bücher gebraucht so billig sind, ist das kein Problem. Ich werde vorher aber auch nochmal in der Bücherei gucken.



    Mal eine Frage etwas Off-Topic: Wie handhabt ihr das, wenn ich an mehreren Challenges teilnehmt, zählt ein Buch dann für mehrere Challenges? Oder lest ihr für jede Aufgabe in jeder Challenge ein eigenes Buch? :-k 


    Ich habe mir für mich überlegt, dass ich erstmal probieren werde, für jede Challenge ein eigenes Buch zu nehmen. Und wenn es gegen Ende des Jahres eng wird, dann würde ich die Bücher auch doppelt nehmen.

  • Wie handhabt ihr das, wenn ich an mehreren Challenges teilnehmt, zählt ein Buch dann für mehrere Challenges? Oder lest ihr für jede Aufgabe in jeder Challenge ein eigenes Buch?

    Bei sowas wie der Punkte- oder Pensum-Challenge würde ich die Bücher der anderen berücksichtigen und nicht extra welche lesen. Bei Themen-Challenges wie dieser ist es was anderes, da werde ich für die beiden, die ich nächstes Jahr mitmachen möchte, jeweils eigene Bücher auswählen.


    Aber wenn es hier inzwischen so viele verschiedene gibt, könnte man nicht mal einen Sammel-Thread machen? Um den Überblick ein wenig zu erleichtern.

    Don’t stress too much over life. You’re not getting out of it alive anyway.



  • Aber wenn es hier inzwischen so viele verschiedene gibt, könnte man nicht mal einen Sammel-Thread machen? Um den Überblick ein wenig zu erleichtern.

    Sowas wie einen Sammel-Thread gibt es bereits (oder könnte unten verlinkter Thread werden...). Allerdings müsste der mal wieder aktualisiert werden :wink: Der letze Eintrag war im August 2015 8-[ 
    Hier geht's zu besagtem Thread: klick

  • Sowas wie einen Sammel-Thread gibt es bereits (oder könnte unten verlinkter Thread werden...). Allerdings müsste der mal wieder aktualisiert werden Der letze Eintrag war im August 2015
    Hier geht's zu besagtem Thread: klick

    Ja, genau, so was meinte ich. Könnte man doch wirklich wiederbeleben, dann hat man sie alle auf einen Blick. Mal nächstes Jahr mal genauer gucken, danke dir :)

    Don’t stress too much over life. You’re not getting out of it alive anyway.



  • Wie schön, die neuen Aufgaben sind da :bounce: Mal schauen, ob ich alle bewältigen kann, bloß nicht stressen lassen. 8) 

    Zum abgebrochenen Buch: Bei mir kommt es immer mal wieder vor, dass ich ein Buch anfange, das in dem Moment genau das falsche ist oder aber das ein Buch so lange liegen bleibt, dass ich raus bin, weil andere Bücher dazwischen kamen. Auch wenn ich die Bücher einfach wieder als ungelesen ins Regal stelle (weil lesen will ich sie ja trotzdem noch), sind sie ja eigentlich abgebrochen. Somit, vielleicht wäre das noch eine Art der Aufgabenauslegung für euch. Denn genau so ein Buch wird es bei mir auch werden. Denn Bücher, die ich als abgebrochen markiere, werden auch gleich aussortiert (außer es sind Strauberls oder er will sie noch lesen).

    Den gleichen Gedanken hatte ich auch, denn ich habe hier auch so zwei oder drei Bücher im Regal, die ich schon mal begonnen und dann wieder zurückgestellt habe, weil ich das Gefühl hatte, es wäre nicht der richtige Zeitpunkt für das betreffende Buch.

    Liebe Grüße,
    Tine


    :study: Stephen King - Finderlohn (MLR)

    :study: Oliver Pötzsch - Die Burg der Könige


  • Ich werde dieses Jahr auch wieder dabei sein.
    Ich werde wohl Nr. 7 und 12 auslassen. Mein Buchdealer ist ebay und dort gibt es keine Geheimtipps. Abgebrochene Bücher werden gnadenlos entsorgt, da verschwende ich keinen Gedanken mehr daran. Alle anderen Aufgaben scheinen machbar.

    Ich habe mir für mich überlegt, dass ich erstmal probieren werde, für jede Challenge ein eigenes Buch zu nehmen. Und wenn es gegen Ende des Jahres eng wird, dann würde ich die Bücher auch doppelt nehmen.

    So handhabe ich das auch. Außer bei der Monatschallenge, da ich dort mehrere passende Bücher pro Monat Lese.

    Sub: 5333 :twisted: (Start 2017: 5312)
    gelesen 2018: 25
    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten
    gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten
    gelesen 2015: 90 / 38733 Seiten
    gelesen 2014: 92


    :montag: Mark Raabe - Schlüssel 17
     :study:


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Liebes Mäxle,


    ich freue mich schon sehr auf die Aufgaben und werde versuchen, sie alle zu meistern.
    Und da ich positiv denke, gehe ich davon aus, dass meine Augen diesmal das ganze Jahr über "halten".
    Ich freue mich sehr auf die Challenge.


    Danke für deine/eure Mühen.

    Liebe Grüße von Tanni


    Ich :montag: gerade:
    Rainer Zitelmann - Setze dir größere Ziele

    Dr. Stefan Frädrich - Das Günter-Prinzip fürs Business

    John & Mary Mcdougall - Die High-Carb-Diät: Abnehmen mit den richtigen Kohlenhydraten (zum 2. Mal)

    Neal Barnard - Diabetes heilen ohne Medikamente: wissenschaftlich bewiesen (zum 2. Mal)

  • Liebster Gaymax :kiss: juuuhuuuuu :bounce::dance::tanzen:


    Die neuen Aufgaben sind toll :applause: Ich freue mich schon sehr darauf, die passenden Bücher rauszusuchen und zu lesen. Hab ganz lieben Dank für die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast. :friends:

    Verführung Volljähriger zum Bücherkauf sollte nicht unter 5 Jahren Stadtbibliotheksmitgliedschaft bestraft werden!

  • hey ich würde auch gerne mitmachen was soll man machen wenn man noch keinen Buchnachbar hat ( wie bekommt man einen Buchnachbar) freu mich schon auf meine erste buch challenge

  • wie bekommt man einen Buchnachbar

    indem Du Deine eigenen Bücher in deinem Profil ins Regal einstellst - das geht am leichtesten mit der ISBN von Amazon oder wenn Du hier im BT Bücher siehst, die Du auch besitzt: entweder kopierst Du dann die ISBN und fügst das Buch deinem Regal hinzu oder Du klickst es erst auf die Wunschliste und von dort in dein Regal :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Kazuo Ishiguro - Der Maler der fließenden Welt
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

  • Mein Buchdealer ist ebay und dort gibt es keine Geheimtipps

    Es heißt ja nicht, dass es "dein" Buchhändler sein muss, Geheimtipps von Buchhändlern gibt es auch in Internet :wink:

    Don’t stress too much over life. You’re not getting out of it alive anyway.



Anzeige