Chris Carter - Hunter-&-Garcia-Reihe ab Band 2 (Start Januar 2o17)


  • Kapitel 71 bis 77

    Erstmal vorneweg... Hunter und Tracy haben es getan :uups: ! Und sind sich näher gekommen - sehr nahe sogar :wink:

    "Ich glaube, ich muss jetzt erstmal eine rauchen." Hunter sah sie an. "Du rauchst doch gar nicht." "Kann sein, dass ich jetzt damit anfangen muss." :totlach:

    Und es bleibt nicht beim ersten und einen Mal :pale:. Aber danach gibt Tracy Hunter den entscheidenden "Kick".

    Sie will ihn überreden, mit ihr am nächsten Tag zwei private Comic-Sammlungen anzuschauen. Aber erst nachdem sie ihre Haare nachgefärbt hat und zeigt ihm ihren Haaransatz... "Ach du Scheisse" und weg ist er !!!

    bis Kapitel 71

    DarkAurora , meintest du nicht bis 77:-k?


    Denn...

    Aber hey, wir haben endlich mal eine größere Wendung und alles passt ein wenig besser zusammen - die Botschaften sind wörtlich gemeint, wer hätte das gedacht? Ich grübel schon über die anderen beiden nach, komme aber noch nicht wirklich zu einer Erkenntnis. Daher bin ich sehr auf morgen gespannt, was es mit den Botschaften von Linda und Timothy auf sich haben.

    … du erwähnst ja, dass Hunter herausgefunden hat, dass beim Mörder nicht die Kunst sondern das sammeln im Vordergrund steht:


    Opfer Nummer 1: "Die Schönheit liegt im Zusammenspiel" .

    Kristine Rivers hat blaue Augen und rote Haare, was auf weniger als 0.5% der Weltbevölkerung passt. Er skalpiert sie und entfernt ihr die Augen :shock:

    Opfer Nummer 2: "Schönheit liegt im Auge des Betrachters".

    Albert Greene, 84 jährig, hat eine Sehschärfe, die einzigartig ist. Er entfernt ihm die Augen.


    Dann kommt der fiese Cliffhanger:


    Opfer Nummer 3, Linda Parker, häutet er und amputiert ihr die Hände und Füsse... weshalb??

    Opfer Nummer 4, Timothy Davis, zapft er das gesamte Blut ab... hat er eine seltene Blutgruppe??


    Morgen werden wir es (hoffentlich) erfahren. Aber wer als Täter in Frage kommt, da tappe ich noch völlig im Dunkeln :uups:

  • DarkAurora, meintest du nicht bis 77 :-k ?

    Upsi! :lol:


    bis Kapitel 86


    Uhi, das war ja mal wieder ein interessanter Abschnitt. Aber ich glaube nicht, dass er wirklich nur nach den Datenbanken nach seinen Opfern sucht - man bedenke nur das Mädchen, das er nun auserkoren hat und irgendwie auf einem Foto in dem Diner entdeckt hat (was auch immer das für ein Foto war).


    Und noch immer wird ein großes Geheimnis darum gemacht, wer das Mädchen eigentlich ist - nicht einmal ihr Name wird verraten. Und hat er zuvor etwa Lucia umgebracht oder warum ist er vollkommen mit Blut besudelt, als er in ihr Zimmer kommt. Argh! Auslösung erst morgen! Cliffhanger pur, würde ich meinen.


    Aber allein auf was für Ideen Chris Carter bei seinen Büchern kommt. Ich wusste bisher nicht einmal, dass es menschliche Merkmale gibt, die so absolut selten vorkommen, wie zum Beispiel die Kombination rote Haare und blaue Augen. Wahnsinn!


  • Kapitel 78 bis 86


    Aber allein auf was für Ideen Chris Carter bei seinen Büchern kommt. Ich wusste bisher nicht einmal, dass es menschliche Merkmale gibt, die so absolut selten vorkommen, wie zum Beispiel die Kombination rote Haare und blaue Augen. Wahnsinn!

    Dass diese Kombination wahrscheinlich selten ist, hätte ich ja jetzt schon vermutet. Aber ich habe mir deswegen noch nie darüber Gedanken gemacht... und Chris Carter benutzt das als "Grund" zum morden. Sowas wäre mir jetzt nie in den Sinn gekommen... jetzt weiss ich auch, weshalb ich definitiv nie Schriftsteller werde oder geworden wäre :totlach:


    Opfer Nummer 3: "Schönheit umgibt sie"

    Linda Parker: Ein überaus erfolgreiches Modell... perfekte Haut, Hände und Füsse, mit denen er seine Sammlung ergänzt !

    Opfer Nummer 4: "Schönheit wohnt im Innern"

    Timothy Davis: Mit der seltensten Blutgruppe der Welt... AB negativ !


    Und was für eine Besonderheit "besitzt" das Mädchen, dass Lucia Chiquita nennt? Moment... Ist das überhaupt das 5. Opfer? Ich vermute, es könnte die Tochter von Special-Agent Fisher sein :shock:

    Denn Mike, der Chirurg, plant in der Regel 12 Tage bevor er zuschlägt. Der Mann hatte fast eine ganze Woche damit verbracht, seinem Plan den letzten Schliff zu verpassen... und er würde sich am nächsten Morgen in aller Frühe auf den Weg machen und sie sich holen !!


    Aber jetzt ist Abend und... die Zeit des Mr. Barmherzig war ein für alle Mal vorbei.

    Rache an Erica Fisher, die in an der PK beleidigte und wütend gemacht hat :-k??



    Und hat er zuvor etwa Lucia umgebracht oder warum ist er vollkommen mit Blut besudelt, als er in ihr Zimmer kommt. Argh!

    Also ich befürchte, dass Lucia tot ist. Der Mörder hat ja kein Problem mit Collateral-Schäden :wuetend:

    Cliffhanger pur, würde ich meinen.

    Ganz meine Meinung. Und genau die machen unsere MLR doch so spannend :uups:


    Übrigens, für Tracy sieht es gut aus... Hunter wird "menschlich" und fängt an, sie zu vermissen :wink:

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe irgendwie den Anschluss verloren. War doch einiges los In der letzten Woche (nur gutes :anstossen:). Ich bin erst bei Kapitel 66 und morgen geht es in den Urlaub. :pale: War also leider keine besonders aktive Leserunde mit mir. :uups: Aber ich lese dann nach und gebe mein anschließendes Fazit natürlich noch ab.


    LG Gwen

  • Blutrausch bis Kapitel 86


    Und was für eine Besonderheit "besitzt" das Mädchen, dass Lucia Chiquita nennt? Moment... Ist das überhaupt das 5. Opfer? Ich vermute, es könnte die Tochter von Special-Agent Fisher sein :shock:


    Kann es wirklich die Tochter von Agent Fisher sein? Oder will Herr Carter uns da bewusst in die Irre führen? Die Tochter hat ja ein Down-Syndrom. Wobei ich mich da nicht so genau mit den Einschränkungen auskenne.

    Und das 14-jährige Mädchen hatte er sich doch schon ausgeguckt, als Agent Fisher ihn noch nicht so öffentlich provoziert hatte? ?(

    Oder hat der Täter zwei Teenager im Visier, hat also die Tochter noch spontan dazu genommen?


    Ich bin ohnehin gespannt, ob wir den Täter schon irgendwo "kennengelernt" haben im Umfeld der bisherigen Geschichte.



    Also ich befürchte, dass Lucia tot ist. Der Mörder hat ja kein Problem mit Collateral-Schäden :wuetend:


    Das wird wohl so sein :cry:



    Übrigens, für Tracy sieht es gut aus... Hunter wird "menschlich" und fängt an, sie zu vermissen :wink:


    Ich fände es gut wenn Hunter nun eine feste Freundin hätte, dann denkt er auch mal öfter an andere Sachen :loool:

    Hoffentlich überlebt Tracy dann auch alle Folgebände :wink:



    ich habe irgendwie den Anschluss verloren. War doch einiges los In der letzten Woche (nur gutes :anstossen: )


    Hauptsache, dass es nur gute Sachen waren :) Das normale Leben kommt nun mal ab und zu dazwischen :wink:



    und morgen geht es in den Urlaub


    Wünsche Dir einen tollen und erholsamen Urlaub :winken:

    Stefan Ahnhem - Minus 18°


    2018
    Gelesene Bücher: 35
    Gelesene Seiten: 15.607
    (Januar 6/2.795 ; Februar 3/1.755 ; März 5/1.768 ; April 4/1.718 ; Mai 4/1.823 ; Juni 3/1228 ; Juli 5/1.806 ; August 4/2.275)


    2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • bis Kapitel 92


    Okay, Leute, ich bin raus bzw. ich MUSS weiterlesen. Mir ist gerade megaschlecht und ich weiß, dass meine Gedanken nicht mehr von dem Buch loskommen, wenn ich nicht jetzt gleich, sofort und auf der Stelle weiterlese. Ich hoffe, dass alles gut wird. Oh Gott, oh Gott, oh Gott! Mir fehlen die Worte.


    Aber zumindest war die Theorie, dass das Mädchen Fishers Tochter ist, tatsächlich goldrichtig. Die dreht ja gerade voll am Rad! Ich meine, wie kann sie nur??? Völlig egal, was der Typ ihr da ins Ohr flüstert! Ich bin schockiert. Mehr bleibt mir zu diesem Abschnitt nicht mehr zu sagen.


    Ich würde sagen, wir lesen uns am Ende wieder. :ergeben:Ich brauche jetzt erst mal einen Kaffee ...:montag:

  • Kapitel 87 bis 92


    Mir ist gerade megaschlecht …. Ich hoffe, dass alles gut wird. Oh Gott, oh Gott, oh Gott! Mir fehlen die Worte.

    Ja, das war der absolute Wahnsinn. Da hat uns Chris Carter mal wieder komplett überrascht.

    Das sich der Chirurg die Tochter von Erica Fisher schnappt, war zwar klar, aber dass er damit die Special-Agentin erpresst, ihre Kollegen zu töten...:shock::shock::shock:

    Hoffentlich überlebt Tracy dann auch alle Folgebände :wink:

    Im Moment müssen zuerst Hunter und Garcia überleben oder diese Reihe endet mit diesem Band :wuetend:

    Aber Fisher muss sich doch im klaren sein, dass sie so doch nie durchkommt :shock:

    Okay, Leute, ich bin raus bzw. ich MUSS weiterlesen.

    :) Das ging mir fast gleich. ich konnte mich noch zurückhalten... zum letzten mal, denn...

    Die letzten beiden Tage haben ein Total von 46 Seiten. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass es jemand fertig bringt, 25 Seiten vor Schluss das Buch zu zuklappen :study::wink:

    DarkAurora schafft es nicht mal 46 Seiten vor Schluss :totlach:

    Aber morgen werde ich auch durchlesen bis zum Schluss . Ich muss wissen wie es ausgeht :lechz:

  • Blutrausch bis Kapitel 92


    Da hat uns Chris Carter mal wieder komplett überrascht.


    Das der Täter Agent Fisher ihre Provokation nicht ungestraft durchgehen lässt war klar. Aber das er durch die Entführung/Geiselnahme gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt, Fisher persönlich bestraft, sie nie wieder in der Zukunft beim FBI arbeiten wird und versucht durch sie als Waffe unliebsame Ermittler loszuwerden ist so gesehen ein genialer Schachzug.


    Im Moment müssen zuerst Hunter und Garcia überleben oder diese Reihe endet mit diesem Band :wuetend:

    Aber Fisher muss sich doch im klaren sein, dass sie so doch nie durchkommt :shock:


    Da für April 2019 der nächste Band in Originalsprache angekündigt ist, wird wohl mindestens Hunter überleben :wink:



    DarkAurora schafft es nicht mal 46 Seiten vor Schluss :totlach:

    Aber morgen werde ich auch durchlesen bis zum Schluss . Ich muss wissen wie es ausgeht


    Da werde ich wohl der einzige Streber sein :P mein Parallelbuch ist mindestens genauso spannend, so dass ich kein arges Problem damit habe die verbleibenden Kapitel auf heute und morgen aufzuteilen :wink:


    Die Bücher von Andreas Gruber sind doch auch immer spannend Thomson  

    Stefan Ahnhem - Minus 18°


    2018
    Gelesene Bücher: 35
    Gelesene Seiten: 15.607
    (Januar 6/2.795 ; Februar 3/1.755 ; März 5/1.768 ; April 4/1.718 ; Mai 4/1.823 ; Juni 3/1228 ; Juli 5/1.806 ; August 4/2.275)


    2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510


  • Bis zum Ende


    Okay, Leute, ich bin raus bzw. ich MUSS weiterlesen.

    Wie angedroht, habe ich es auch fertiggelesen. Mit dem Post warte ich aber noch bis morgen, denn...

    Da werde ich wohl der einzige Streber sein :P

    … die liebe Bücherhexe13 schafft es tatsächlich, nochmals zu pausieren :-k?



    Die Bücher von Andreas Gruber sind doch auch immer spannend

    Stimmt, und ich komme jetzt auch in den Bereich, wo es immer schwerer fällt, Pausen machen zu müssen :-,.

    Aber da ich jetzt mit "Blutrausch - er muss töten" durch bin, bleibt mehr Zeit für Andreas Grubers "Rachesommer"... Und die zwei Folgebände kommen jetzt auf die WuLi :totlach:


    Also dann, bis morgen :study:

  • Bis zum Ende


    Da für April 2019 der nächste Band in Originalsprache angekündigt ist, wird wohl mindestens Hunter überleben :wink:

    Das habe ich nicht gewusst :pale:. Aber irgendwie dachte ich mir schon, dass es weiter geht. Meine Angst war, dass Hunter sich einen neuen Partner suchen muss. Aber Garcia war so schlau, nebst der Schrotflinte auch noch eine Kevlarweste aus dem Auto zu nehmen und sie anzuziehen. Hunter und Williams rechneten mit einem unbewaffneten Chirurgen... das die Gefahr von Special-Agent Fisher ausgeht, das konnte natürlich niemand wissen.


    Der Schluss war wieder mal ein Feuerwerk von Wendungen und Erklärungen. Chris Carter liess uns aber keine Chance, den Chirurgen zu entlarven. Also ich kann mich nicht erinnern, dass er irgend einmal einen Auftritt als "nicht Täter" hatte :uups:

    Aber Adrian Kennedy lag mit seiner Vermutung richtig. Der grösste Fehler vom Chirurg war, dass er einen Teil seiner Opfer im Revier von Robert Hunter umbrachte.


    Und dass der Täter zuerst Rache an Erica Fisher nehmen wollte, rettete einem 17jährigen Mädchen das Leben... Heterochromie, eines ihrer Augen war dunkelbraun, das andere blau.


    Und Mann, dieser Schluss... :shock::shock:

    Ein Häftling bricht aus und hinterlässt 4 Leichen :shock:

    Nicht Arthur Weber sondern.... Lucien Folter, Robert Hunters früherer Studienkollege... war der nicht vor kurzem sogar ein Thema bei uns :-k?


    Also mir hat das Buch sehr gut gefallen und darum gibt es von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne :thumleft:

    Und dank diesem Cliffhanger-Schluss wird der neue Robert Hunter-Fall ein Fressen für meine WuLi. Aber da mein englisch praktisch inexistent ist, muss ich warten, bis Sybille Uplegger den neuen Thriller für mich übersetzt :totlach:


    Die Leserunde hat Spass gemacht :) ! Wir waren zwar ein kleines, aber feines, Grüppchen. Und SweetGwendoline ...

    War also leider keine besonders aktive Leserunde mit mir. :uups: Aber ich lese dann nach und gebe mein anschließendes Fazit natürlich noch ab.

    Es kann passieren, dass man während einer MLR plötzlich die Prioritäten ändern muss. Das darf aber kein Problem sein.

    MLRs müssen ja Spass machen und wenn es plötzlich zum MUSS wird, weil man sich verpflichtet fühlt, verliert man eher noch die Freude am lesen. Das wäre dann Kontraproduktiv !!


    Also machts gut und vielleicht bis zum nächsten mal :friends:

  • Finaaale -- wooohooo -- Finaaale --- wooohooohooohoo!


    So, Freunde der Sonne und des himmlischen Lichts. Ich habe tatsächlich an dem Tag, wo ich es angekündigt habe, ratzifatzi das Buch zu Ende gelesen. Da ich gestern jedoch nicht am Rechner war, kommt erst jetzt der letzte Senf zu diesem Buch. :totlach:


    Die letzten Seiten habe ich geradezu inhaliert und - oh, mein Gott! - es war sooo spannend. Aber ich bin wirklich, wirklich froh über den Ausgang des Ganzen. Ich hatte echt schon mit dem Schlimmsten gerechnet - dem Ende dieser Buchreihe. Das wäre einfach undenkbar und absolut unakzeptabel! :shock:


    Was aber noch spannender war als das Ende, war das, was nach dem eigentlichen Ende kam. Hatte ich nicht in einem vorherigen Post schon einmal an Lucien denken müssen? Nun taucht er also ernsthaft im zehnten Band wieder auf? Ich fasse es nicht! Andererseits kann ich es natürlich nicht abwarten zu erfahren, was er diesmal im Schilde führt, außer dass er auf der Flucht ist. Wann kommt das nächste Buch raus? Morgen? :totlach:


    Mein Fazit zu diesem Buch: Der Hammer - wie immer! :applause::applause::applause:

  • :huhu: Ich habe tatsächlich gestern die restlichen Kapitel gelesen.

    Bin aber jetzt unterwegs und melde mich dann am Montag mit meinem Fazit.


    Schönes Wochenende wünsche ich Euch :winken:

    Stefan Ahnhem - Minus 18°


    2018
    Gelesene Bücher: 35
    Gelesene Seiten: 15.607
    (Januar 6/2.795 ; Februar 3/1.755 ; März 5/1.768 ; April 4/1.718 ; Mai 4/1.823 ; Juni 3/1228 ; Juli 5/1.806 ; August 4/2.275)


    2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

Anzeige