Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Chris Carter - Hunter-&-Garcia-Reihe ab Band 2 (Start Januar 2o17)

  • Liebe @SweetGwendoline, für mich wäre eine Pause zu Beginn des Buches kein Problem. Angenommen, wir würden ab Mittwoch, 12. April offiziell weiterlesen, würden wir es am Montag, 24. April auslesen können.

    Dann könntest du die Pausentage zum "vorauslesen" benützen

    Uns hetzt doch keiner, wir haben ja sogar den Mai quasi als "Puffermonat" frei. :loool:
    Also mir kommt das sehr gelegen. Ich lese im Augenblick ganz langsam und gemütlich weiter, ab übermorgen geht dann bei mir sowieso nicht mehr so viel und dann habt ihr mich schnell wieder eingeholt.

  • Immer noch kein Buch. :cry:

    Das ist ja blöd... :-?


    Auweia...das sind ja gleich ein ganzer Haufen schlechter Neuigkeiten...allen, die Prüfungen haben oder zur Zeit Stress bei der Arbeit: Ich drück euch die Daumen, dass alles klappt und dass es bald wieder ruhiger für euch wird.


    Ich bin jetzt wieder einsatzbereit, nachdem die Nachtschichten doch auch etwas anstrengend waren und ich am Wochenende auch noch Spätschicht hatte. Ich hoffe, jetzt kommt nichts mehr dazwischen und ich kann wieder problemlos mitlesen. :lechz:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Man möchte es nicht glauben - das Buch ist bei mir angekommen! Wie weit darf ich lesen???? Allerdings ist es ein Mängelexemplar und ich bin mir recht sicher davon stand nix im Angebot. Und dann für ein gebrauchtes Buch noch 4,50€ zahlen ist schon irgendwie frech. Aber was soll's - Hauptsache ich kann endlich mitlesen!

  • Man möchte es nicht glauben - das Buch ist bei mir angekommen!

    :tanzen::anstossen:


    Wie weit darf ich lesen????

    Ich habe nach den Freitag, 7. April Kapitel aufgehört mit lesen. Das waren Kapitel 24 bis 30. Ich weiss jetzt nicht, wie weit die anderen sind :-k ?
    Aber ich kopiere einfach mal den Leseplan hier rein und ändere die Tage mit neuem Start ab morgen Mittwoch mit dem Kapitel 31 :uups: :


    Mittwoch, 12. April: Kapitel 31 bis 35, Seite 116 - 139 = 5 Kapitel und 24 Seiten
    Donnerstag, 13. April: Kapitel 36 bis 41, Seite 139 - 164 = 6 Kapitel und 26 Seiten
    Freitag, 14. April: Kapitel 42 bis 47, Seite 165 - 189 = 6 Kapitel und 25 Seiten
    Samstag, 15. April: Kapitel 48 bis 53, Seite 189 - 215 = 6 Kapitel und 27 Seiten
    Sonntag, 16. April: Kapitel 54 bis 59, Seite 216 - 240 = 6 Kapitel und 25 Seiten


    Montag, 17. April: Kapitel 60 bis 66, Seite 241 - 265 = 7 Kapitel und 25 Seiten
    Dienstag, 18. April: Kapitel 67 bis 74, Seite 265 - 291 = 8 Kapitel und 27 Seiten
    Mittwoch, 19. April: Kapitel 75 bis 82, Seite 291 - 315 = 8 Kapitel und 25 Seiten
    Donnerstag, 20. April: Kapitel 83 bis 87, Seite 315 - 340 = 5 Kapitel und 26 Seiten
    Freitag, 21. April: Kapitel 88 bis 93, Seite 340 - 368 = 6 Kapitel und 29 Seiten
    Samstag, 22. April: Kapitel 94 bis 98, Seite 368 - 395 = 5 Kapitel und 28 Seiten
    Sonntag, 23. April: Kapitel 99 bis 107, Seite 396 - 422 = 9 Kapitel und 27 Seiten


    Montag, 24. April: Kapitel 108 bis 118, Seite 423 - 462 = 11 Kapitel und 40 Seiten


    Voilà !


    Ich lese im Augenblick ganz langsam und gemütlich weiter, ab übermorgen geht dann bei mir sowieso nicht mehr so viel und dann habt ihr mich schnell wieder eingeholt.


    bei uns gibt's Familienzuwachs am 13.4.

    Da drücke ich schon mal die Daumen, dass alles gut geht :thumleft:

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Da kann ja nix schief gehen, der zieht ja nur um zu uns und ist topfit. :loool:

    Ach so :totlach: . Und ich habe mich schon gefragt, ob das bei Hunden üblich ist, den Nachwuchs so exakt auf den Tag genau zu planen :pale:

    Wie sagt man so schön: die letzten Kinder haben Fell.

    :totlach: Den kannte ich noch nicht :totlach::thumleft:


    Gestern hat es nicht mehr geklappt, mit posten:
    Hunter und Garcia besuchen das FBI... genauer gesagt, sie treffen sich mit Michelle Kelly! Ende 20, ca 1.78m gross und langes, schwarzes Haar... soweit eine ganz "normale" Erscheinung :uups: . Aber sehr FBI-untypisch: Die ganzen Arme tätowiert, und Piercings im Nasenloch und Unterlippe. Hunter vermutet, dass sie als Hackerin vom FBI gezwungen wurde... entweder Dienst im FBI oder Knast. Aber ich denke, dass sie als Typ eher nicht für Hunter in Frage kommt, also Alice, dein Platz wäre noch frei, falls du zum Rechercheteam gehörst :-, !
    Michelle hat selbst schon viel im Internet gesehen, aber diese zwei Morde sind doch das bisher brutalste. Von ihr erfahren sie aber auch, (wie wir ja schon selbst vermuten und wissen) dass der Täter Technisch ein sehr hohes Wissen hat. Sie bezeichnet ihn als CYBERPHANTOM :shock:
    Und das Rechercheteam (Chris Carter, gehört Alice dazu :wuetend: ?) hat herausgefunden, dass die verwendeten Tarantulafalken wahrscheinlich die giftigsten ihrer Art sind. Wichtig ist aber, dass sie die Leiche finden, bevor sie verwest ist... :shock:
    Und Emilio, der beste Freund von Opfer 1 hat Angst, dass er verdächtigt wird, nachdem die Geschäftsführung ihn zum Nachfolger von Kevin bestimmt hat. Und er vermutet, dass SSV und 678 evetuell etwas mit einem Videospiel zu Tun hat. MASS EFFECT 2. Aber was???


    Etwas erstaunt mich schon. Obwohl Hunter ja kaum schlafen kann und deshalb jeweils recht früh aus den Federn kommt... Aber Garcia ist in letzter Zeit meistens vor ihm schon im Büro :-k . Ich hoffe nicht, dass das zum Problem für seine Beziehung wird.
    Und ich bin gespannt, ob sie in den heutigen Kapiteln die Leiche vom zweiten Opfer finden.

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Garcias Frau versucht ihn vom Fall abzulenken und dann gehen sie Gemeinsam joggen. Aber nachdem sie mit der zweiten von drei Runden fertig sind, stürzt ein Radfahrer und erliegt, trotz sofortiger Hilfe von Garcia, dem Herzinfarkt. Und Anna muss alles mit ansehen. Garcia macht sich Gedanken, dass er keinem helfen kann, nicht den zwei Opfern und nicht dem Radfahrer. Obwohl er sich ja nichts vorzuwerfen hat!
    Apropos Radfahrer... der junge Radfahrer, der zu diesem Zeitpunkt auch unterwegs ist und es gesehen hat, ist plötzlich verschwunden. Wäre es nicht normal, dass er da geblieben wäre, da er ja der Einzige war, der es gesehen hat? Es geschah ja glaub hinter Garcia, der den Sturz nur gehört hat. Oder geht da die Paranoia mit mir durch :-k ?

    Und ich bin gespannt, ob sie in den heutigen Kapiteln die Leiche vom zweiten Opfer finden.

    Sie finden die zweite Leiche tatsächlich. Und vorher erkennt Emilio Mendoza das Opfer... Es ist Christina Stevenson :( . Klatschkolumnistin der L. A. Times. Hat sie sich durch diese Klatschkolumnen schuldig gemacht?


    Und als Hunter den Anruf bekommt, dass man eine Leiche gefunden hat, teilt man ihm mit, dass beim Opfer ein Zettel zurückgelassen wurde, mit seinem Namen drauf: "Viel Spass damit, Detective Hunter. Ich hatte meinen ja schon."


    Als sie beim Fundort sind, erfahren sie vom Kriminaltechniker, dass die Leiche "gestern abend oder im Laufe der Nacht gestorben sein muss."


    Dabei war es exakt drei Tage her, dass Hunter und Garcia mit angesehen hatten, wie das Opfer im Glassarg gestorben war. Das heisst also, dass Christina nach der Attacke der Tarantulafalken noch fast zwei Tage gelebt hat :shock::shock: ?



    Und Michelle hat in der Zwischenzeit erfolgreich den Pädophilen Bobby unschädlich gemacht. Aber es wurde fast noch knapp. Durch eine Unachtsamkeit hat er sie Kurzzeitig ausgeknockt :-, . Aber dank einem Polizeihund konnte er doch noch Dingfest gemacht werden :cheers:



    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Bis Kapitel 41

    Hunter und Garcia besuchen das FBI... genauer gesagt, sie treffen sich mit Michelle Kelly! Ende 20, ca 1.78m gross und langes, schwarzes Haar... soweit eine ganz "normale" Erscheinung . Aber sehr FBI-untypisch: Die ganzen Arme tätowiert, und Piercings im Nasenloch und Unterlippe.

    Tatsächlich war sie mir bisher von allen weiblichen Begleitungen in den Büchern von Anfang an sympathisch, wahrscheinlich weil sie mal ausnahmsweise nicht so eine perfektionistische überstudierte Kraft ist, wie die anderen bisher.
    Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob und wie sie den Detectives helfen kann.

    Aber ich denke, dass sie als Typ eher nicht für Hunter in Frage kommt, also Alice, dein Platz wäre noch frei, falls du zum Rechercheteam gehörst !

    Ich glaube auch, dass sie eher nichts für Hunter ist, sie ist irgendwie so gar nicht sein Typ. Ich hoffe auch immer noch auf Alice.

    Und er vermutet, dass SSV und 678 evetuell etwas mit einem Videospiel zu Tun hat. MASS EFFECT 2. Aber was???

    Ich stehe noch absolut auf dem Schlauch, was diese Abkürzung bedeuten könnte. Und ich finde es erschreckend, dass Hunter und Garcia offenbar auch noch so gar keine Ahnung haben, was es bedeuten könnte. Normalerweise haben sie zu diesem Zeitpunkt immerhin schon ein paar Ideen...dieses Mal tappen sie ja noch komplett im Dunkeln. Das finde ich irgendwie ziemlich gruselig. Hoffentlich passiert nicht noch was schlimmes. Es ist ja auch irgendwie seltsam, dass Hunter vom Täter direkt angesprochen wird. Meiner Meinung nach hat der Täter irgendeine Verbindung zu Hunter. Vielleicht ist das Motiv dieses Mal Rache an Hunter, nur eben auf psychologischer Basis. :-k

    Etwas erstaunt mich schon. Obwohl Hunter ja kaum schlafen kann und deshalb jeweils recht früh aus den Federn kommt... Aber Garcia ist in letzter Zeit meistens vor ihm schon im Büro .

    Ich glaube, Garcia ist fast immer eher im Büro, als Hunter. Er ist auch immer eher an Tatorten als Hunter, wenn sie nicht gerade zusammen ankommen. Das überrascht mich jetzt nicht so.

    Garcia macht sich Gedanken, dass er keinem helfen kann, nicht den zwei Opfern und nicht dem Radfahrer. Obwohl er sich ja nichts vorzuwerfen hat!

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Tod des Radfahrers ebenfalls mit dem Fall, an dem er und Hunter gerade arbeiten, gehört, aber ich würde es nicht abstreiten. Vielleicht hat der Täter damit was zu tun, um die Detectives weiter zu zermürben.

    Apropos Radfahrer... der junge Radfahrer, der zu diesem Zeitpunkt auch unterwegs ist und es gesehen hat, ist plötzlich verschwunden. Wäre es nicht normal, dass er da geblieben wäre, da er ja der Einzige war, der es gesehen hat? Es geschah ja glaub hinter Garcia, der den Sturz nur gehört hat. Oder geht da die Paranoia mit mir durch ?

    Wenn es nur die Paranoia ist, dann bist du aber nicht der einzige. Meine Gedanken gingen auch sofort in die Richtung, dass der Radfahrer nicht ganz koscher sein kann, als er offenbar verschwunden ist. Ich würde sogar so weit gehen, dass er dem anderen Radfahrer irgendwas getan haben könnte...Vielleicht ist das die nächste Steigerung des Täters, die Detectives über Leben und Tod entscheiden zu lassen, indem er sie vergeblich ein Opfer reanimieren lässt.


    Also meiner Meinung nach ist der flüchtige Radfahrer momentan mein Hauptverdächtiger. 8-[

    Als sie beim Fundort sind, erfahren sie vom Kriminaltechniker, dass die Leiche "gestern abend oder im Laufe der Nacht gestorben sein muss."


    Dabei war es exakt drei Tage her, dass Hunter und Garcia mit angesehen hatten, wie das Opfer im Glassarg gestorben war. Das heisst also, dass Christina nach der Attacke der Tarantulafalken noch fast zwei Tage gelebt hat ?

    Ich glaube eigentlich nicht, dass sie noch 2 Tage gelebt hat. Entweder wird die Leiche durch das Insektengift so lange konserviert, dass die Verwesungsprozesse viel langsamer einsetzen. Oder der Täter hat die Leiche gekühlt, bevor er sie nach draußen gebracht hat.


    Ist euch im Übrigen eigentlich aufgefallen, dass der Fokus dieses Mal viel stärker auf Garcia liegt? Zumindest die letzten Kapitel waren überwiegend aus seiner Sicht. Zwar freue ich mich darüber, endlich auch mal mehr von ihm zu lesen, andererseits macht mir das auch irgendwie Sorgen, was den Verlauf des Buches angeht. Wird einer der Ermittler am Ende vielleicht auch selbst zum Opfer? Oder noch schlimmer...vielleicht wird Anna ja zum Opfer? 8-[
    Es bleibt auf jeden Fall spannend.



    Übrigens muss ich mich schon wieder bis einschließlich Montag entschuldigen. Schon wieder habe ich Spätschichten und zwar ganze vier Stück. Ich würde mich dann am Dienstag wieder zurückmelden. :winken:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • sie treffen sich mit Michelle Kelly! Ende 20, ca 1.78m gross und langes, schwarzes Haar... soweit eine ganz "normale" Erscheinung . Aber sehr FBI-untypisch: Die ganzen Arme tätowiert, und Piercings im Nasenloch und Unterlippe. Hunter vermutet, dass sie als Hackerin vom FBI gezwungen wurde... entweder Dienst im FBI oder Knast. Aber ich denke, dass sie als Typ eher nicht für Hunter in Frage kommt, also Alice, dein Platz wäre noch frei, falls du zum Rechercheteam gehörst

    Hhm, ich könnte mir schon vorstellen, dass sie zu Hunter passt. Ich wüsste gar nicht so genau, was sein Typ ist, aber Michelle sieht zum einen interessant aus, zum anderen ist sie wieder eine hochintelligente Frau, was Hunter schon reizen könnte. Aber ich find es weiterhin doof, dass Alice anscheinend so sang- und klanglos verschwunden ist. :wuetend:

    Apropos Radfahrer... der junge Radfahrer, der zu diesem Zeitpunkt auch unterwegs ist und es gesehen hat, ist plötzlich verschwunden. Wäre es nicht normal, dass er da geblieben wäre, da er ja der Einzige war, der es gesehen hat? Es geschah ja glaub hinter Garcia, der den Sturz nur gehört hat. Oder geht da die Paranoia mit mir durch

    Vielleicht war der Radfahrer der Meinung, dass genügend Menschen vor Ort sind, die helfen können, zumal ja von einem Herzinfarkt und keinem gewaltsamen Vorgang die Rede ist. Ich persönlich würde auch immer da bleiben, bis der Krankenwagen bzw. die Polizei eingetroffen ist. Aber ich steige jetzt nicht auf deine Paranoia ein, das kann ich nämlich auch immer gut. :wink:

    Dabei war es exakt drei Tage her, dass Hunter und Garcia mit angesehen hatten, wie das Opfer im Glassarg gestorben war. Das heisst also, dass Christina nach der Attacke der Tarantulafalken noch fast zwei Tage gelebt hat

    Das ist mir gar nicht aufgefallen, dass da noch so viel Zeit zwischen lag. Man kann ihr nur wünschen, dass sei die ganze Zeit bewusstlos war. Der Schmerz dürfte ja nicht mehr ganz so intensiv gewesen sein, aber am ganzen Körper zugeschwollen zu sein, dürfte auch kein Vergnügen sein.

  • Tatsächlich war sie mir bisher von allen weiblichen Begleitungen in den Büchern von Anfang an sympathisch,

    ... und sie hat mich an Lisbeth Salander aus Stieg Larssons Millenium-Trilogie erinnert (Verblendung - Verdammnis - Vergebung)

    Hhm, ich könnte mir schon vorstellen, dass sie zu Hunter passt.

    Meine Favoritin bleibt Alice :wink: . Chris Carter erwähnt sehr oft das Recherche-Team... Ich warte immer noch darauf, dass mal jemand von diesem Team namentlich in Erscheinung tritt :scratch: .


    Also meiner Meinung nach ist der flüchtige Radfahrer momentan mein Hauptverdächtiger. 8-[

    Vielleicht war der Radfahrer der Meinung, dass genügend Menschen vor Ort sind, die helfen können... ... Aber ich steige jetzt nicht auf deine Paranoia ein, das kann ich nämlich auch immer gut.

    Es wäre nicht das erste mal, dass Carter den Täter zuerst als eine mehr oder weniger unauffällige Person erscheinen lässt... Behalten wir ihn im Hinterkopf :totlach:


    Wird einer der Ermittler am Ende vielleicht auch selbst zum Opfer? Oder noch schlimmer...vielleicht wird Anna ja zum Opfer? 8-[

    Hoffentlich nicht :shock:

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Hunter & Garcia sind unterwegs zum Wohnort von Opfer Nr 2.... Zuerst scheint alles normal und geschlossen, aber als sie sich hinter dem Haus umschauen, entdecken sie, dass die Tür zum Schlafzimmer weit offen steht. Und dann sehen sie im Zimmer das Chaos :shock:
    Die Spurensicherung stellt fest, dass es zum Kampf gekommen sein muss, aber Hunter findet heraus, dass nicht Christina sondern der Mörder sich versteckt hat.
    Robert entdeckt, wo der Mörder sich aufgehalten haben musste, und alles er nahe an die Scheibe herangeht und sie unbewusst anhaucht, sieht er etwas... Und um es den anderen auch zu zeigen, haucht er die Scheibe absichtlich nochmal an und Garcia sagt: "Das glaube ich ja nicht"


    Ich auch nicht, denn genau jetzt ist der Break :wuetend:



    Wir erfahren auch, wieso Michelle, diese gepiercte und tätowierte Frau, die so nicht ins FBI-Schema passt, tatsächlich beim FBI arbeitet. Wie es Hunter vermutet hat: Sie wurde als Hackerin verhaftet und zur Wahl gestellt... Entweder legal hacken oder jahrelang in den Knast! Naja, dieser Entscheid ist nachvollziehbar . Aber auch sie wurde in jungen Jahren vom Stiefvater fast missbraucht, der danach dann den Untergang ihrer Mutter forcierte. Michelle, ganz in Lisbeth Salander-Manier, rächt sich an ihm und ruiniert mit Hack-Angriffen sein Leben :applause:

    Der "Bobby-Fall" von Michelle ist abgeschlossen und sie beschäftigt sich mit dem Fall Christina Stevenson. Alle anderen stossen auf den abgeschlossenen Fall "Bobby" an und sie will nur noch schnell die Video-Aufnahme genauer unter die Lupe nehmen.
    Zuerst fällt ihr nichts auf, aber sie hat viele Möglichkeiten, den Film zu studieren... näher zoomen, langsamer abspielen oder die Farben und Kontraste zu ändern.... Und dann entdeckt sie etwas
    Na toll, auch dieser Cliffhänger überlebt den heutigen Tag :evil:


    [color=#800080]Also dann, bis morgen :lechz:

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Hallo ihr Lieben,


    kaum hat man einen Feiertag und ein spannendes Buch, schon hat man wieder aufgeholt. Ich kommentiere jetzt also mal wild durcheinander alles was ihr bisher so geschrieben habt und entschuldige ich mich nochmal, dass ich diesmal erst so spät mit dabei bin.

    Abgesehen davon sind die ersten Kapitel dieses Mal echt irgendwie ziemlich krank...

    Und genau deshalb finde ich wohl den aktuellen Band am Besten. Hat mich sofort in seinen Bann gezogen. 8-[

    :loool: Dann hab ich das bis jetzt gekonnt ignoriert. Garcia mit Pferdeschwanz... Das passt überhaupt nicht zu dem Bild, das mir mein Kopfkino zeigt - also ignoriere ich das schlicht weiterhin. :wink:

    Garcia hat in meinem Kopf auch kurze Haare und das soll gefälligst so bleiben. Aber schon faszinierend, was man so alles überliest.

    Und gönnt Chris Carter seinem Hauptprotagonisten eine Frau ? Beim letzten Buch war ja Alice kurz davor... gehört sie jetzt zu seinem Recherche-Team?

    Eine sehr gute Frage! Bisher sieht es aber nicht danach aus.

    diesen Kapitel erfahren und finden Hunter und Garcia viele Infos zum Toten heraus... Er wurde mit einer Natronlauge getötet und Dr. Dove findet heraus, dass der Tote eine Herzkrankheit hatte, ohne diese Krankheit wäre sein "Todeskampf" noch länger gedauert

    Irgendwie hat es Chris Carter mit Chemikalien hab ich so den Eindruck. Aber diesmal hab ich nur wenig auszusetzen und bin einfach mal ruhig.

    Und HALT! Fast vergessen!! Taucht Opfer 2 im Kapitel 15 auf? Christina Stevenson. Sie wurde auf einer Herrentoilette eines Nachtclubs gezeugt, ihren Vater kennt sie nicht, aber ihre Mutter hat es ermöglicht, dass sie studieren konnte. Aber in der Nacht nach der Abschlussfeier starb sie an einem Aneurysma . Falls sie tatsächlich das zweite Opfer wird (und ich bin mir fast sicher) Weshalb? Sie hatte es ja das ganze Leben schon schwer genug

    Ich war ja noch guter Hoffnung - bis dann die Füße unter dem Vorhang zu sehen waren.

    Diesmal "darf" Hunter nicht alleine die Todesart bestimmen. sondern er lässt online abstimmen. Button 1 für BEGRABEN und Button 2 für GEFRESSEN.
    Und er schafft es "locker" dass sich 1000 User für die eine oder andere Todesart entscheiden: Und das sogar fast 2 Minuten vor der Ablaufzeit: GEFRESSEN

    Also abgesehen davon, dass diese Idee total krank ist, finde ich dass die Stiche mit GEFRESSEN nichts zu tun haben. (Auch mit allen Versuchen das zu erklären mit "ein Stich fühlt sich an als würde ein Stück aus der Haut rausgerissen werden").

    Da wir im Mai eine MLR-Pause geplant haben ( @xxmarie91xx ist Ferienhalber abwesend) wäre der Start von Band 6 "Die stille Bestie" für Juni geplant.

    Ich melde mich hiermit schon mal für Juni ab, da bin ich nämlich im Urlaub. Aber mitlesen werde ich wohl schon, ob ich zum Posten komme weiß ich noch nicht.

    Ich habe gerade Prüfungen, bin dadurch etwas gestresst und leider nicht regelmäßig zum lesen und gar nicht mehr zum posten gekommen.

    Viel Erfolg für deine Prüfungen!

    Freitag, 14. April: Kapitel 42 bis 47, Seite 165 - 189 = 6 Kapitel und 25 Seiten

    Da hab ich mich bei Kapitel 45 gezwungen aufzuhören und muss feststellen, ich hätte ja noch 2 gedurft! Das hole ich auf jeden Fall später noch nach.

    Wie sagt man so schön: die letzten Kinder haben Fell.

    Wie süß! Hat alles geklappt mit dem Einzug des felligen Nachwuchs?

    Aber sehr FBI-untypisch: Die ganzen Arme tätowiert, und Piercings im Nasenloch und Unterlippe. Hunter vermutet, dass sie als Hackerin vom FBI gezwungen wurde... entweder Dienst im FBI oder Knast. Aber ich denke, dass sie als Typ eher nicht für Hunter in Frage kommt, also Alice, dein Platz wäre noch frei, falls du zum Rechercheteam gehörst !

    Und sehr sympathisch! Ich wünschte manchmal ich würde mich auch trauen eher unkonventionell auf Arbeit zu erscheinen.

    Das Buch habe ich bereits vorbestellt und würde mich dann eventuell auch gerne anschliessen

    Aber gerne doch, wir freuen uns über alle Mitleser!

    Garcias Frau versucht ihn vom Fall abzulenken und dann gehen sie Gemeinsam joggen. Aber nachdem sie mit der zweiten von drei Runden fertig sind, stürzt ein Radfahrer und erliegt, trotz sofortiger Hilfe von Garcia, dem Herzinfarkt. Und Anna muss alles mit ansehen. Garcia macht sich Gedanken, dass er keinem helfen kann, nicht den zwei Opfern und nicht dem Radfahrer. Obwohl er sich ja nichts vorzuwerfen hat!

    Einer meiner größten Albträume! Und leider kommen plötzliche Herzinfarkte nicht so selten vor. Und in letzter Zeit häufen sich diese Geschichten.

    Und als Hunter den Anruf bekommt, dass man eine Leiche gefunden hat, teilt man ihm mit, dass beim Opfer ein Zettel zurückgelassen wurde, mit seinem Namen drauf: "Viel Spass damit, Detective Hunter. Ich hatte meinen ja schon."

    Zumindest kommuniziert der Täter diesmal nicht über Wände. :pale:

    Wenn es nur die Paranoia ist, dann bist du aber nicht der einzige. Meine Gedanken gingen auch sofort in die Richtung, dass der Radfahrer nicht ganz koscher sein kann, als er offenbar verschwunden ist. Ich würde sogar so weit gehen, dass er dem anderen Radfahrer irgendwas getan haben könnte...Vielleicht ist das die nächste Steigerung des Täters, die Detectives über Leben und Tod entscheiden zu lassen, indem er sie vergeblich ein Opfer reanimieren lässt.


    Also meiner Meinung nach ist der flüchtige Radfahrer momentan mein Hauptverdächtiger.

    Du wieder! Den fand ich ja total unauffällig - ist ja oft so, dass Leute bei Notfällen entweder gaffen oder abhauen. Wir werden sehen wer recht behält! Ich hab irgendwie noch nicht das Gefühl, dass uns unser Hauptverdächtiger schon präsentiert wurde. Oder ist es vielleicht der Freund des ersten Opfers??? Ist aber ein bisschen plump.

    Ist euch im Übrigen eigentlich aufgefallen, dass der Fokus dieses Mal viel stärker auf Garcia liegt? Zumindest die letzten Kapitel waren überwiegend aus seiner Sicht. Zwar freue ich mich darüber, endlich auch mal mehr von ihm zu lesen, andererseits macht mir das auch irgendwie Sorgen, was den Verlauf des Buches angeht.

    Oh ja, das ist mir auch positiv aufgefallen. Auch wenn Garcia es immer selbst erlebt haben muss, wenn er etwas weiß. Aber immerhin.

    Übrigens muss ich mich schon wieder bis einschließlich Montag entschuldigen. Schon wieder habe ich Spätschichten und zwar ganze vier Stück. Ich würde mich dann am Dienstag wieder zurückmelden.

    Und das über Ostern, du Arme!

    Das ist mir gar nicht aufgefallen, dass da noch so viel Zeit zwischen lag. Man kann ihr nur wünschen, dass sei die ganze Zeit bewusstlos war. Der Schmerz dürfte ja nicht mehr ganz so intensiv gewesen sein, aber am ganzen Körper zugeschwollen zu sein, dürfte auch kein Vergnügen sein.

    Ich glaube irgendwie nicht, dass sie die ganze Zeit noch gelebt habt. Sondern dass der Kriminaltechniker erstmal auf eine falsche Fährte geführt wurde (z.B. durch Kühlen der Leiche oder ähnliches).


    Alles in allem finde ich diesen Band bisher mit Abstand am Spannendsten und kann es kaum erwarten weiterzulesen!

  • und entschuldige ich mich nochmal, dass ich diesmal erst so spät mit dabei bin.

    Alles gut, die Verzögerung war ja nicht deine Schuld. Und du hast uns ja recht schnell auch wieder eingeholt. :friends:

    Also abgesehen davon, dass diese Idee total krank ist, finde ich dass die Stiche mit GEFRESSEN nichts zu tun haben. (Auch mit allen Versuchen das zu erklären mit "ein Stich fühlt sich an als würde ein Stück aus der Haut rausgerissen werden").

    Ja, von der Sache her war ich auch ein bisschen enttäuscht. Ich hatte mir unter "Gefressen" auch was anderes vorgestellt. Grausam ist es aber dennoch gewesen. 8-[

    Ich melde mich hiermit schon mal für Juni ab, da bin ich nämlich im Urlaub. Aber mitlesen werde ich wohl schon, ob ich zum Posten komme weiß ich noch nicht.

    Wo gehts denn hin, wenn ich so neugierig sein darf? :-,
    Sicher wirst du uns auch da wieder einholen. :wink:

    Zumindest kommuniziert der Täter diesmal nicht über Wände.

    :totlach: Eine Innovation...

    Du wieder! Den fand ich ja total unauffällig - ist ja oft so, dass Leute bei Notfällen entweder gaffen oder abhauen. Wir werden sehen wer recht behält! Ich hab irgendwie noch nicht das Gefühl, dass uns unser Hauptverdächtiger schon präsentiert wurde. Oder ist es vielleicht der Freund des ersten Opfers??? Ist aber ein bisschen plump.

    Hm, dass Emilio der Täter ist...irgendwie glaube ich es nicht, aber er kennt immerhin beide bisherigen Opfer. Könnte schon sein, dass er was zu verbergen hat, immerhin kennt er sich auch ein bisschen mit Computern aus.
    Behalten wir ihn also doch mal im Hinterkopf.


    Abgesehen davon wäre ja jetzt im Buch wieder die Zeit gekommen, dass uns der Mörder begegnet, wie Erfahrungswerte zeigen. Wir sind ja schon knapp vor der Hälfte. 8-[

    Oh ja, das ist mir auch positiv aufgefallen. Auch wenn Garcia es immer selbst erlebt haben muss, wenn er etwas weiß. Aber immerhin.

    Eben, ich würde an dieser Stelle nicht so kleinlich sein. Garcia ist über seine bisherige Aufgabe, Hunter dumme Fragen zu stellen oder Steilvorlagen zu geben, hinausgewachsen. Das ist meiner Meinung nach schon ein kleiner Durchbruch für ihn.

    Und das über Ostern, du Arme!

    Ja, aber ich wusste ja, dass ich über Ostern arbeiten muss. Wir wechseln uns da ja immer ab.
    Nur die vier Spätschichten nerven ein bisschen, gestern haben wir zum Beispiel zwei Notzugänge bekommen und heute kommt auch wieder einer. Wo unsere Ärzte sonst nicht viel tun, aber über die Feiertage müssen sie sich natürlich austoben. :roll:


    Naja, es sind ja nur noch drei Stück. :roll:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • kaum hat man einen Feiertag und ein spannendes Buch, schon hat man wieder aufgeholt.

    Super, dann haben sich die Pausentage auch für uns gelohnt :wink:

    Hm, dass Emilio der Täter ist...irgendwie glaube ich es nicht, aber er kennt immerhin beide bisherigen Opfer. Könnte schon sein, dass er was zu verbergen hat, immerhin kennt er sich auch ein bisschen mit Computern aus.Behalten wir ihn also doch mal im Hinterkopf.


    Abgesehen davon wäre ja jetzt im Buch wieder die Zeit gekommen, dass uns der Mörder begegnet, wie Erfahrungswerte zeigen. Wir sind ja schon knapp vor der Hälfte. 8-[

    Ja, bei Chris Carter darf man keine Person aus den Augen verlieren :totlach: .

    .... Garcia ist über seine bisherige Aufgabe, Hunter dumme Fragen zu stellen oder Steilvorlagen zu geben, hinausgewachsen. Das ist meiner Meinung nach schon ein kleiner Durchbruch für ihn.

    Stimmt und in den heutigen Kapiteln lässt er seine witzige Seite aufblitzen:
    "Wir sind im Aufzug, auf dem Weg ins Untergeschoss", wandte sich Garcia an den Agenten. "Ich glaube, Sie können die Sonnenbrille abnehmen."
    "War nur Spass. Ich weiss ja, dass Sie die immer aufhaben müssen, damit niemand sieht, wo Sie gerade hinschauen, stimmt's ?"
    "Ach was soll's?" meinte Garcia, fischte seine eigenen Sonnenbrille aus der Tasche und setzte sie auf. "Ein guter Look... :totlach:
    Und doppelt bei Michelle gleich nach: "Wow, entweder Sie haben sich mit dem Falschen angelegt, oder Botox ist doch nicht das Richtige für Sie." :totlach:


    In den heutigen Kapiteln passiert einiges:
    In der Redaktion der L.A. Times entdecken sie das Video mit Christina Stevenson und den Tarantulafalken und das ist dann natürlich gleich die Titelgeschichte der neuen Zeitung. Sehr zum Missfallen von Captain Blake :shock: .
    Sie erfährt aber von Hunter, dass sie eine "Nachricht" entdeckt haben und zwar im Schlafzimmer vom zweiten Opfer. Der Täter hat, als er auf Christina wartet, etwas an die Scheibe geschrieben: DER TEUFEL IM INNERN. Wieder ein Rätsel, was meint der damit?
    Und wieder ist es Garcia, der einen einzigen Verweis gefunden hat... ein Horrorfilm mit dem Titel "The Devil inside". Aber wo steckt der der Teufel? Im Mörder oder in den Opfern?


    Und dann kommt der Anruf von Michelle, sie hat ja am Vorabend etwas entdeckt. Und zwar spiegelt sich ein Gegenstand im Glassarg. Es sieht aus wie ein Tropfständer. Aber das Rätselraten geht weiter. Benützt der Mörder den Ständer für sich oder für die Opfer?
    Alles ist möglich. Chris Carter versteht es, viel zu schreiben und nichts zu verraten :wuetend: !


    Auch Dr. Hove meldet sich. Aber die Autopsie löst auch nicht viele Rätsel. Also sicher nicht für mich :uups: . Bei soviel medizinischem überlasse ich es @xxmarie91xx und @SweetGwendoline zwischen den Zeilen zu lesen :P


    Ich glaube irgendwie nicht, dass sie die ganze Zeit noch gelebt habt. Sondern dass der Kriminaltechniker erstmal auf eine falsche Fährte geführt wurde (z.B. durch Kühlen der Leiche oder ähnliches).

    :applause: Volltreffer :thumleft:
    Ein wichtiger Punkt ist aber, dass der Mörder die Leiche von Christina gereinigt hat um keine Spuren "abzuliefern" und bevor er sie am Fundort ablegen konnte, hatte er sie gekühlt. Aber es bleibt offen weshalb. Tat er es für sich oder hatte er einfach keine Zeit, sich der Leiche früher zu entledigen? Irgendwie muss der Mörder ja auch einem Beruf nachgehen und sich deshalb die Zeit irgendwie einteilen?


    Es bleibt spannend und gibt es noch weiter Opfer?

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Stimmt und in den heutigen Kapiteln lässt er seine witzige Seite aufblitzen:

    Ich finde es insgesamt ja gut, dass Garcia etwas aktiver dargestellt wird und nicht mehr nur das Beiwerk von Hunter ist, aber seine "witzige Seite" fand ich irgendwie überzogen, das passte für mich nicht zum bisherigen Garcia.

    ein Horrorfilm mit dem Titel "The Devil inside"

    Ich hab natürlich direkt mal gegoogled, aber außer der Tatsache, dass es ein Horrorfilm von 2012 ist, geben die Inhaltsangaben nicht viel her... nur das es ein schrecklich schlechter Film sein muss. :totlach:

    Benützt der Mörder den Ständer für sich oder für die Opfer?

    Hhm, wenn der Infusionsständer für ihn wäre, könnte da noch ein mögliches Motiv hinterherkommen, insofern, dass die bisherigen Opfer Schuld daran tragen und es könnte auch erklären, warum er die Leiche von Christina erst später abgelegt hat, vielleicht ist er körperlich irgendwie eingeschränkt. :-k

  • Ich hab natürlich direkt mal gegoogled, aber außer der Tatsache, dass es ein Horrorfilm von 2012 ist, geben die Inhaltsangaben nicht viel her... nur das es ein schrecklich schlechter Film sein muss. :totlach:

    Ich glaube, auch Garcia findet den Film "The Devil inside" nicht wirklich toll :totlach:
    Heute komme ich erstmal zu den gestrigen Kapitel 54 bis 59:
    Dennis Baxter konnte das Handy von Christina Stevenson entsperren, aber allzuviel verraten ihnen die SMS und Emails nicht. Keine unbekannte NAchricht von einem unbekannte Teilnehmer... Könnte ja auch sein, dass Christina ihren Mörder kannte :shock: ?

    Und Hunter trifft sich mit Christinas Chefin... Pamela Hays. Ihr geht der Tod nahe aber auch sie kann nicht gross helfen. Doch sie erinnert sich, dass sie nach einer Reportage über Thomas Paulsen, einem Software-Millionär, einige Hass-Anrufe bekam: Er würde ihr Schmerzen zufügen, sie leiden lassen, sie solle qualvoll sterben! Als Software-Millionär hätte er tatsächlich genügend Geld und wahrscheinlich auch das Know-how was das technische betrifft :shock: .... Aber ist das jetzt nicht doch zu einfach :-k ?

    Und der Täter ist wieder auf Opfersuche :shock: !!! Wen hat er sich ausgeguckt????
    Hunter bekommt wieder einen Anruf, die Homepage sei wieder online.... Aber das FBI und in dem Fall Michelle sind blockiert, sie sehen nichts!!


    Was Hunter und Garcia sehen ist keine Kelleraufnahme, kein Glasbehälter mit einem Opfer... sondern eine Live-Webcam die sich bewegt und unterwegs ist. Aber sie können nicht erkennen, wo er film!!

    Der Täter weiss auch einiges über Garcia... dass er halb Brasilianer und halb Amerikaner ist. Weshalb das plötzliche Interesse an ihm? Nur weil er sich aktiv ins Gespräch gemischt hat? Oder steckt mehr dahinter? Wer ist sein nächstes Opfer? Als Hunter und Garcia jemanden erkennen kommt unser Cliffhänger :wuetend:



    Zum Glück kann ich gleich weiterlesen :lechz:

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Ist euch im Übrigen eigentlich aufgefallen, dass der Fokus dieses Mal viel stärker auf Garcia liegt? Zumindest die letzten Kapitel waren überwiegend aus seiner Sicht. Zwar freue ich mich darüber, endlich auch mal mehr von ihm zu lesen, andererseits macht mir das auch irgendwie Sorgen, was den Verlauf des Buches angeht. Wird einer der Ermittler am Ende vielleicht auch selbst zum Opfer? Oder noch schlimmer...vielleicht wird Anna ja zum Opfer? 8-[


    Der Täter beobachtet und verfolgt.... Anna :shock:
    Aber ist es wirklich so, wie Hunter vermutet? Will der Unbekannte ihnen nur vor Augen führen, dass er bestimmt was passiert oder passieren könnte?
    Auf alle Fälle scheint Garcia so zu reagieren, wie er es vermutet. Und Hunter meint zu erkennen, dass der Täter beim telefonieren zum ersten Mal "Emotionen" gezeigt hat. Wurde ihm etwas weggenommen oder haben andere Entscheidungen getroffen, die er nicht beeinflussen konnte?


    In den heutigen Kapiteln hat mich Chris Carter zweimal fehlgeleitet :-,
    Zuerst war ich der Meinung, er will Hunter und Garcia mit Anna ablenken, und sich dann ihre Freundin schnappen. Ist Patricia Opfer Nr 3? Aber dann müsste Patricia irgendetwas mit Kevin und Christina gemeinsam haben ?
    Und dann taucht Ethan Walsh auf. Ihm wurde auf alle Fälle etwas weggenommen.... seine Firma und dann durch die Scheidung seine Tochter! Ist er der Täter? Wohl kaum, denn am Schluss der Skype-Sitzung fragt ihn seine Tochter: "Daddy, wer ist der Mann da hinter dir?"


    Schon wieder ein Cliffhänger der es in sich hat
    Aber Ethan Walsh wird kaum der Täter sein, schon eher Opfer Nr. 3 :shock: ! Aber auch er hat, wie das Opfer Nr 2, nicht gerade ein einfaches Leben hinter sich ! Christina wurde auf einer Herrentoilette gezeugt, wuchs ohne Vater auf und ihre Mutter musste sich alles absparen, um ihr das Studium zu ermöglichen. Und als sie den Abschluss machte, starb ihre Mutter an einem Aneurysma. Ethan Walsh stand zuerst auf der Sonnenseite aber das Geschäft ging dann bachab. Und nachdem sein Partner Brad Nelson sich weigerte, ihm die Firmenanteile zu überschreiben, ging das Geschäft Konkurs und seine Ehe in die Brüche. Also für mich sind beide schon das ganze Leben lang Opfer gewesen :scratch: ?


    Es bleibt weiterhin spannend. Ist Ethan wirklich das 3. Opfer?

    :study: "Lügenfalle" von Linwood Barclay :montag:

    :montag: "Wolves - die Jagd beginnt" von Daniel Cole :study:

  • Ich kommentiere nur ganz schnell vom Handy aus, aber was ich gerade in den Nachrichten gesehen habe, muss ich loswerden. In Amerika hat doch tatsächlich ein Verrückter einen alten Mann auf der Straße erschossen und das Video bei Facebook hochgeladen?! Und prahlt damit dass er noch 13 weitere umgebracht hat. Unfassbar. Und es erinnert mich doch irgendwie an unser Buch. Es ist wohl wirklich so wie Sebastian Fitzek in @findos Interview gesagt hat - die Thriller-Autoren müssen die Wirklichkeit abmildern, um sie glaubhaft zu machen (tolles Interview übrigens!).


    Zum Buch - Ethan ist denke ich auf jeden Fall Opfer Nummer 3. Aber ich weiß echt nicht, wer der Mörder sein könnte...


    @xxmarie91xx: es geht nach Portugal. Erst nach Porto, dann nach Lissabon und dann noch an die Algarve zum relaxen! Wir konnten uns in diesem Jahr nicht zu einer Fernreise durchringen - einerseits weil man dann nach der Rückreise immer so k.o. ist, andererseits weil man dann mindestens 3 Wochen Urlaub am Stück braucht. Und viele Ziele fallen aus politischen oder gesundheitlichen (also Infektionsgefahr, da pflege ich doch einige Vorsichtsmaßnahmen...) Gründen raus.