Manuela Maer: Ilya Duvent - Der Sturm in Dir

  • Ilya Duvent - Der Sturm in Dir
    Inhalt


    Rastatt, Badische Revolution 1848
    Isabelle wird von ihrem cholerischen Mann Algäsius Akabott ständig misshandelt. Sie selbst nimmt es hin und ergibt sich in ihr vermeintliches Schicksal, obwohl sie aus gutem, reichem Hause stammt. Eines Tages begegnet sie dem Arzt Gustave, der sich um sie kümmert und ihr somit ein ihr unbekanntes Gefühl von Achtung schenkt. Zunächst verhalten, gleich einer Schwärmerei, versuchen sie, sich immer wieder zu treffen, doch genau das führt dazu, dass sie sich ineinander verlieben. Isabelle, die in ständiger Angst lebt, ihr jähzorniger Mann könnte dies erfahren, versucht die Zeit zu überbrücken, bis Gustave eine Fluchtmöglichkeit für sie beide organisiert hat.


    In der Zwischenzeit, von Isabelle unbemerkt, findet ihr Ehemann den offenbarenden Liebesbrief, den sie von Gustave erhalten hatte. In seiner Wut sucht dieser eine „Hexe“ auf und überredet diese, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, ihm zu helfen. Sie überlässt dem vermeintlich gehörnten Ehemann ein Wesen, wie es schrecklicher nicht sein könnte: einen Dämon.


    In der Nacht, in der Gustave und Isabelle durch die Hexengasse fliehen wollen, werden die beiden verfolgt.


    Wir wechseln über in das Rastatt, im Jahr 2004
    Die junge Julia, gelernte Bibliothekarin, arbeitet bei Herrn Gronauer. Der bekommt an einem herbstlichen Tag Besuch von einer alten Freundin. Durch das Gespräch der beiden erfährt Julia von einem unscheinbaren Antiquitätengeschäft jenseits der Murg, nicht weit von ihrer Wohnung entfernt. Besitzer ist Algäsius Akabott. Neugierig geworden sucht sie den Laden auf und lernt auch diesen höchst seltsamen alten Mann kennen. Er zeigt ihr den Laden und frägt Julia über ihre Herkunft aus. Als er ihr dann ein uraltes Buch vorführt, auf dem in goldenen Lettern Ilya Duvent geschrieben steht, ist er sich sicher, die richtige Julia gefunden zu haben, denn das Buch zeigt eindeutige Reaktionen. Er tischt Julia eine für sie unglaubliche Geschichte auf, die sie für Humbug abtut. Und als er ihr erzählt, dass sie und Isabelle von 1848 in Verbindung stehen, geht sie wutentbrannt.
    Der Gedanke an dieses Erlebnis lässt sie nicht mehr los. Sie erzählt ihrem Freund Steven davon, der sie natürlich warnt. Als sie dann noch ein Bild findet, das Akabott und ihren Chef zeigt, als dieser gerade mal 12 Jahre alt scheint, und Akabott kaum verändert zu heute, wird Julia stutzig. Sie sucht nochmals das Antiquitätengeschäft auf und setzt dabei unheilvolle Ereignisse in Gang.


    Steven findet sie am Nachmittag völlig verstört im Laden vor. Er glaubt ihr die Geschichte mit dem Dämon zunächst nicht, wird aber mehr und mehr skeptisch. Er beginnt nachzuforschen und zu recherchieren.


    Der Weg führt sie schließlich hinunter in die Tiefen der ehemaligen Festung von Rastatt, in die teils unterirdischen Kasematten.


    Zeigen ihnen die Schlüssel den richtigen Weg?


    Finden sie rechtzeitig das Buch - den Seelentrog?


    ... und auf welcher Seite steht der Dämon??



    Meine Intension:
    Natürlich liebe ich Fantasy-Geschichten. Da ich sehr gerne auch historische Begebenheiten erforsche, bleibt es so nicht aus, dass ich diese Dinge vermische. Gerade unsere Region bietet hierfür viel Grundstoff. Zudem habe ich das Glück, dass ich tolle Kontakte pflege, die mir bei meinen Recherchen helfen. Da muss ich schon mal aufpassen, dass ich dann vor lauter lesen nicht vergesse, zu schreiben. An diesem Buch habe ich insgesamt ein Jahr gearbeitet, davon waren alleine 7 Monate Recherchearbeiten.
    Natürlich kam dann noch die Zeit hinzu, die durch die Lektoratsarbeit notwendig war.
    Ansprechen will ich mit dem Buch jeden, der sich für ein klein wenig Historie und Fantasy interessiert.
    Auf meiner Website findet Ihr mehr über mich...
    www.manuela-maer.de

  • Ilya Duvent - Der Sturm in Dir

    Mit neuem Cover wurde das Buch NEU veröffentlicht.

    Die ehemalige Residenzstadt Rastatt birgt viele mysteriöse Geheimnisse. Ein altes Antiquitätengeschäft im ehemaligen Brunnenhaus, jenseits der Murg, offenbart seines auf schreckliche Weise.

    Es ist Julia noch nicht bewusst, als sie es betritt, dass sie damit eine Reihe von Ereignissen in Gang setzt, die unvorstellbare Ausmaße annehmen: - das aus diesem Grund, um sie herum, Menschen sterben und letztlich sogar ihre Familie bedroht wird.

    Ihr Schicksal ist eng mit dem ihrer Vorfahrin Isabelle verbunden, die im Jahr 1848, mitten in den Unruhen der Badischen Revolution, verzweifelt versuchte, dem Martyrium ihrer Ehe zu entkommen.

    Kann Julia, über 150 Jahre später, verhindern, dass sie einen ähnlichen Verlust erleiden muss wie ihre Ahnin? Sie muss unbedingt den Seelentrog finden - das Buch, das all die grauenhaften Vorgänge beenden kann. Zeigen ihr die Schlüssel den richtigen Weg? ... und auf welcher Seite steht der ... Dämon?


    ... erschienen im Tribus Buch & Kunstverlag GbR am 20. Juli 2020

  • Hallo Manuela,


    ich hab den Beitrag aus den Rezensionen genommen und an deine Buchvorstellung angehängt. Du als Autor kannst dein Buch ja nicht rezensieren. :wink:


    viele Grüße

    Bettina

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Ronald D. Gerste - Wie das Wetter Geschichte macht