Jennifer Wellen - Weihnachts-Strip ins Liebesglück

Anzeige

  • "Ich weiß was du letzte Weihnachten getan hast!"
    Mit diesen Worten erpresst Elly ihre Arbeitskollegin Anna, deshalb soll sie nun ihren Junggesellinnenabschied organisieren. Eigentlich hat sie ja dazu keine Lust, den den ausgerechnet ihr ehemaliger Freund wird Ellys Mann. Aber naja denkt Anna, das dürfte ja nicht allzu schwer sein und dann wird Elly hoffentlich endlich mal mit ihrer Erpressung aufgeben. Also wird schnell ein passender Raum gemietet, Leute eingeladen und einen Stripper organisiert. Doch der Stripper scheint gar nicht so einfach zu werden, bis Anna eine Annonce sieht und zuschlägt. Jedoch dies scheint alles andere als der richtige Plan gewesen zu sein, den es kommt, alles anders als erwartet.


    Meine Meinung:
    Diese humorvolle und etwas ungewöhnliche weihnachtliche Geschichte kann man recht gut so nebenher in der Bahn oder im Bus lesen. Sie ist sehr kurzweilig und durch das teils lustige Ereignis auch ganz nett zu lesen. Es ist jetzt auch nicht gerade die prickelnde Erotik, sondern der Humor und die Liebe stehen schon mehr im Vordergrund dieser Story. Und ich hatte wirklich Spaß diese zu lesen und habe mich köstlich amüsiert über diese etwas andere Weihnachtsgeschichte. Von daher von mir 4 von 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::santa:

  • @claudi-1963 Bitte lass' Zusatzinformationen wie "Kurzgeschichte" oder ähnliches aus der Titelzeile heraus, dort gehören nur der Autorenname und der Buchtitel hinein. Danke :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Charles Dickens - Hard Times

    :study: Neil MacGregor - Shakespeares ruhelose Welt


Anzeige