Caroline Messingfeld - Pfote fürs Leben

  • Buchdetails

    Titel: Pfote fürs Leben


    Band 1 der

    Verlag: Mondschein Corona - Verlag

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 112

    ISBN: 9783960680048

    Termin: Januar 2016

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Pfote fürs Leben"

    Wo immer eine Katze sich niederlässt, wird das Glück sich einfinden (Stanley Spencer) Davon ist zumindest Snowbell, ein schneeweißer Perserkater, überzeugt, der seine ersten Schritte aus dem Katzenkörbchen in die große weite Welt wagt. Neugierig erobert er sein neues Revier in der Villa Katzenglück, lernt wilde Hühner und harte Jungs kennen, kämpft gegen einen feindlichen Artgenossen, verliebt sich in eine geheimnisvolle spröde Katzendame aus der Nachbarschaft und entwickelt eine enge Beziehung zu seinem schüchternen Frauchen, das sich ausgerechnet in einen coolen Harley Fahrer verliebt, der sie als seinen besten Kumpel betrachtet. Leider scheinen sie sich auf den letzten Metern zum großen Glück im Wege zu stehen. Kann ein naiver kleiner Kater seinem liebsten Menschen helfen, die Pfote fürs Leben zu finden? Ein turbulenter und tierischer witziger Roman aus der Sicht eines kleinen Perserkaters.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Der Roman "Pfote fürs Leben" von Caroline Messingfeld ist eine gelungene Mischung aus Liebesroman und Krimi, in der ein schneeweißer Perserkater die Strippen zieht. Er kommt zu einer sehr schüchternen Grundschullehrerin, die von Männern die Nase gestrichen voll hat, und verändert ihr Leben, in dem er Amor auf vier Pfoten spielt und sie mit einem coolen, aber bindungsunwilligen Harley Davidson Motorradfahrer bekannt macht. Ganz nebenbei lernt er noch eine leicht versnobte Katzendiva kennen, die das düstere Geheimnis ihres Frauchens hütet. Wie das Katzenpaar Bluebell und Snowbell hier einen Mordfall aufklären muss und nebenbei für das große Glück in der Liebe sorgt, ist nicht nur lustig, sondern geht wirklich ans Herz. Ein sehr gelungenes Buch, das mich etwas an Felidae erinnert hat. Ich empfehle es allen Lesern, die heitere Frauenunterhaltung im Stil von Kerstin Gier oder Sophie Kinsella lieben.

Anzeige