Leylah Attar - Paper Swan: Ich will dich nicht lieben / The Paper Swan

Affiliate-/Werbelink

Paper Swan - Ich will dich nicht lieben

4.3|6)

Verlag: LYX

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783736302891

Termin: Oktober 2016

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    Als Skye Sedgewick im stickigen Kofferraum eines fahrenden Autos aufwacht, rechnet sie mit ihrem sicheren Tod. Doch ihr Entführer lässt sie am Leben und verschleppt Skye stattdessen auf ein kleines Boot, wo er sie mehrere Wochen gefangenhält - Wochen voller Hunger, Demütigung, Schmerz und Angst. Auf hoher See und ohne Ziel hat Skye bald alle Hoffnung verloren, dass man sie findet und befreit. Und mit jedem anbrechenden Tag sehnt sie sich mehr nach Erlösung. Sie kann an nichts anderes mehr denken als den Tod - und an Esteban, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als Kinder waren sie einst unzertrennlich, bis Esteban von einem Tag auf den anderen einfach aus ihrem Leben verschwand. Skyes größter Wunsch war es, ihn eines Tages wiederzusehen, doch diese Hoffnung stirbt mit jedem Blick in die eiskalten Augen ihres Peinigers. Bis Skye erkennt, dass sie sich in diesen Augen schon einmal verloren und ihr Entführer sie nicht zufällig ausgewählt hat...


    "Ein absolutes Muss für alle, die nach etwas ganz Besonderem suchen. Diese Geschichte ist abgründig und düster, doch am Ende war es eine der wunderschönsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe!”
    Aestas Book Blog


    Meine Meinung:


    Dieses Buch hat mich ziemlich fertig gemacht. Es ist zwar ein Liebesroman, hat aber auch viele Thrillerelemente und ist bis zum Ende spannend und herzzerreißend. Der Titel "Paper Swan" ist perfekt gewählt und hat eine tiefe Bedeutung für die Geschichte. Das Cover ist ebenfalls sehr treffend und eines der Schönsten, die ich je gesehen habe. :love:


    Zum Inhalt möchte ich nicht mehr sagen, als die Kurzbeschreibung verrät, denn alles andere solltet ihr selbst entdecken.
    Die Geschichte ist in 5 Kapitel unterteilt, von denen 3 aus Skyes Perspektive und 2 aus Damians Perspektive von einem Erzähler geschildert werden.


    Die Geschichte beginnt direkt nachdem Skye entführt wurde. Man spürt ihre Angst, ihre Verzweiflung, ist aber auch begeistert von ihrem Mut und ihrer Willenskraft, zu überleben - komme was wolle. Skye ist eine sehr starke Persönlichkeit, das zeigt sich schon zu Beginn der Geschichte und wird im weiteren Verlauf noch deutlicher. Ich konnte ihre Gefühle und ihre Entscheidungen immer verstehen und mochte sie sehr.
    Damian... was in ihm vorgeht und wer er ist, das muss man selbst heraus finden. Ich möchte nur so viel verraten, dass er mir wahnsinnig leid getan hat und ich auch den Großteil seiner Entscheidungen nachvollziehen konnte - wenn auch nicht alle.
    Es gibt ein paar Nebencharaktere, die allerdings keine große Rolle einnehmen. Der Fokus liegt auf Skye und Damian und wie sich ihre Beziehung entwickelt.


    Rache spielt in diesem Buch eine sehr große, sehr entscheidende Rolle. Auch Gewalt ist ein großes Thema - sowohl körperliche, als auch seelische. Es wird die Geschichte von zwei Menschen erzählt, die in ihrem Leben viel Schmerz und viel Entbehrung erfahren. An vielen Stellen hatte ich Tränen in den Augen, an anderen war ich einfach nur wütend darüber, zu was Menschen fähig sind und wie ungerecht Damien behandelt wurde. Mitten in der Geschichte gibt es einen Zeitsprung - eigentlich sogar zwei - und an dieser Stelle hätte ich das Buch am liebsten gegen eine Wand geschmissen, weil ich einfach nicht wahrhaben wollte, dass es so eine Wendung nimmt. Es hat mein Herz geradezu zerrissen. Dennoch konnte ich nichts tun, als mit feuchten Augen und vor Wut verkniffenen Mund weiterzulesen.


    Eine Anmerkung noch: Nein, dies ist keine Geschichte, in der sich das Opfer in seinen Entführer verliebt, weil es am Stockholm-Syndrom leidet. Es ist anders zwischen den beiden. Warum, erfahrt ihr, wenn ihr es lest. :wink:


    Fazit:
    Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Voller Schmerz und Hass, aber auch Liebe. Ich ziehe einen halben Stern für dieses wundervolle Buch ab, weil mir der Zeitsprung nicht gefiel und ein paar Sachen in Damians Vergangenheit bei genauerem Hinsehen vielleicht unrealistisch erscheinen. Das spielt beim Lesen aber keine Rolle. Ich möchte es unbedingt empfehlen - greift zu, es lohnt sich. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


  • Das Cover und der Titel haben meine Aufmerksamkeit auf das Buch geweckt und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen will. Ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil, denn ich bin von diesem Buch so sehr begeistert, dass es zu meinen Favoriten gehört.


    Der Schreibstil ist fesselnd, verständlich, flott, locker, fließend und der Lesefluss ist so toll, dass die Seiten nur so verfliegen. Der Spannungsbogen ist von Anfang bis zum Ende sehr gut ausgearbeitet und das Ende überraschend gut.


    Es wird aus zwei Perspektiven erzählt, Skye und Damian wechseln sich nach mehreren Kapiteln immer ab und somit ist es wunderbar, dass man hinter beiden Protagonisten und Charaktere blicken kann. Sie berichten auch von der Vergangenheit, was für die Handlungen sehr wichtig ist. Skye und Damian sind mir sehr sympathische und ausdrucksstarke Charaktere.


    Die Handlungen sind tiefsinnig, denn die Themen beinhalten Rache, Freundschaft, Verlust, Betrug, Lügen, Liebe, Vergebung, Arm und Reich, Mafia Geschäfte, aber auch von blutigen Szenen sowie erotischen Szenen.

    Über den Inhalt möchte ich nicht mehr verraten, denn dieses Buch sollte man ohne Spoiler lesen, damit sich jeder selber sein eigenes Bild machen kann.


    Das Setting hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, denn es spielt in Mexico, auf einer Insel, San Diego, das Meer und der Strand.


    Mein Fazit: Ein sehr gelungener Roman mit einer Mischung aus Thriller, Romance und Drama, mit einem flotten, flüssigen Schreibstil, wunderbar ausgebauten Spannungsbogen und ausdrucksstarken Charakteren. Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und passen gut in die Geschichte hinein. Absolut lesenswert.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige