Audrey Carlan - Ersehnt – Oktober, November, Dezember / Fourth Quarter - October, November, December

Affiliate-/Werbelink

Calendar Girl - Ersehnt: Oktober/Novembe...

3.6|15)

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783548288871

Termin: November 2016

Anzeige

  • November 2016 - kartoniert - 400 Seiten


    Audrey Carlan - Calendar Girl - Ersehnt - OktoberNovemberDezember (Calendar Girl Quartal 4)
    Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss um ihr gemeinsames Glück kämpfen. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Auch hier in Band 4 glänzt Audray Carlan mit ihrem flüssigen Schreibstil und lässt einen mitfiebern.
    Die Geschichte ist rasant und spannend und es gibt immer wieder Überraschungen, dabei schreibt sie total locker und flüssig und zugleich spannend . Das Gute ist, dass man die einzelnen Bände nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen muß, da die Autorin die Grundinfos in jedem Band kurz neu erklärt. In allen Romanen dieser Serie findet man diesen doch so wunderschön sarkastischen Humor mit einer Ordentlichen Portion Romantik und Erotik.
    Die Handlung baut sich sehr logisch und nachvollziehbar auf. Mit einfühlsamen und lebendigen Worten bringt die Schriftstellerin die Welt um die Protagonisten dem Leser näher. In einem angenehmen Tempo wird die eigentliche Erzählung aufgebaut und bringt so sehr harmonisch und passend die Handlung in Gang. Man bekommt als Leser Bilder vor Augen, die einen nicht mehr auf dem Stuhl halten. Großartig. Spannung bis zum Schluß, da Wendungen vorkommen die der Leser nicht erwartet.
    Besonders die Charaktere haben mich von dieser Geschichte überzeugt und wie man sagt "Die Charaktere machen das Buch " ,in diesem Fall stimmt es . Der Autorin ist hier ein Goldstück, lustig aber auch provokativ gelungen. Besonders von Mia lernt man wieder viele neue Seiten kennen, die selbst ihr noch unbekannt geblieben sind und mochte ihre bewusste Naivität. Was ich nämlich gar nicht mag, ist, wenn ein Charakter tatsächlich total naiv ist. Auch die Nebencharaktere sind authentisch gezeichnet Das Buch lässt einen nicht mehr los und es ist ein tolles letztes Buch der vier Zusammengehörigen. Auch die Spannung und Erotik kommt nicht zu kurz. Die Geschichte erzählt zwischen denn Zeilen ist sehr bildlich erzählt.


    Der Schreibstil, die Charaktere und die Schauplätze sind beeindruckend und lassen den Leser in eine wundervoll ausgearbeitete Welt eintauchen und entfliehen.

  • Gute Unterhaltung auch im letzten Teil





    Inhalt (Klappentext):
    Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?


    Mein Fazit:
    Ich war vom ersten Buch an Fan dieser Reihe, und habe schon lange auf den letzten Teil gewartet. Somit hatte ich auch Recht hohe Erwartungen und der letzte Teil konnte diesen auch wieder gerecht werden. Guter Abschluss für die Reihe.
    Auch der letzte Teil ist wieder in Monate (Oktober, November und Dezember) unterteilt, und pro Monat gibt es dann nochmals die Unterteilung in Kapiteln – die Gliederung finde ich gut und passend getroffen. Generell finde ich den Schreibstil gut und flüssig zum Lesen.
    Die Entwicklung von Mia fand ich sehr interessant zu verfolgen durch die Bücher hindurch – hier hat sich wirklich etwas getan. Generell finde ich auch dieses Buch wieder sehr kurzweilig und unterhaltsam. Ich finde auch das Ende und somit den Abschluss der Reihe gut gewählt.

  • "Calendar Girl: Ersehnt" ist ein sehr gelungener Abschluss der Reihe. Die Autorin beantwortet alle offenen Frage, schließt Handlungsstränge ab und - das wichtigste - gibt Mia das Happy End, das diese sich sehr verdient hat. Ich hätte nicht gedacht, dass sie mir so ans Herz wachsen würde, aber irgendwie ist das doch passiert und deshalb bin ich froh, dass sie ihr Glück gefunden hat. Ihre Beziehung mit Wes ist einfach sehr schön geschrieben, die beiden ergänzen sich gut und es war gut zu sehen, dass sie füreinander da sind und mit ihren Problemen umgehen können. Außerdem mochte ich, dass Mia zu sich selbst gefunden hat und auch beruflich erfolgreich sein kann.


    In diesem Band gab es durchaus auch erotische/leidenschaftliche Momente, aber wichtiger sind die emotionalen Beziehungen. Mia und Wes kommen sich näher als je zuvor, doch auch ihre Familie und ihre Freunde spielen eine wichtige Rolle, was mir gut gefallen hat. Es war toll, ein paar der Charaktere aus den vorherigen Monaten wieder zu sehen und zu erfahren, was aus ihnen geworden ist. Besonders gut fand ich hier das abschließende Kapitel, in dem die Autorin Einblicke in das weitere Leben der wichtigsten Figuren gibt. Einiges fand ich ein bisschen übertrieben, vor allem die reinen Kinderscharen, aber insgesamt war es einfach nur schön, dass fast alle ihr Glück gefunden haben und ihr Leben so leben können, wie sie es wollten. Gerade der November, aber auch Dezember haben sehr viele emotionale, bewegende Momente und der Epilog aus Wes' Sicht ist auf jeden Fall ein kleines Highlight. Man hat aus Mias Sicht mitbekommen, wie sehr er sie liebt, aber es in seinen eigenen Worten zu lesen war ein guter Weg, um die Geschichte zu beenden.


    Es gab in diesem Band zwar auch ein paar kleine Handlungsstränge, auf die ich hätte verzichten können (wie die Geschichte um ihre Mutter), aber davon abgesehen ist es ein schöner, harmonischer Abschluss für die Reihe.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carpe Diem.
    :study: Gabrielle Zevin - Extradunkel

    2019 gelesen: 90 Bücher mit 33.770 Seiten

  • Das Jahr neigt sich dem Ende zu


    „Calendar Girl – ersehnt“ ist der vierte und letzte Teil der erotischen Romanreihe von Audrey Carlan.


    Mia hat es geschafft. Sie konnte ihrem Ex Blaine die Schulden ihres Vaters zurückzahlen und hat ihm damit das Leben gerettet. Nun ist auch sie frei und ungezwungen. Sie zieht daher zu ihrer großen Liebe Wes (ihr erster Kunde als Escort-Girl) nach Malibu, um dort zusammen mit ihm zu leben. Schon bald ist auch von Hochzeit die Rede.
    Mia muss nun nicht mehr im Escort-Service arbeiten, da ihr ihr Bruder Max (Teil 3 der Buchreihe) das Geld für die restlichen Schulden gegeben hat. So ist sie nun im Monat Oktober in der Show von Dr. Hoffman – einem Promiarzt mit eigener Fernsehsendung. Dort kann sie als das neue, angesagte It-Girl zeigen, dass sie mehr kann, als nur hübsch auszusehen. Da sie beim Publikum sehr gut ankommt, bekommt sie das Angebot ihren Auftritt in der Show auszuweiten. Diese großartige Chance lässt sich Mia nicht entgehen.
    Dann zieht auch noch Gin, Mias beste Freundin, zu ihr nach Malibu. Was könnte sich Mia noch mehr wünschen. Außer natürlich mit Wes bis ans Ende ihrer Tage glücklich zu sein.
    Doch so herrlich romantisch und friedlich ist es nicht immer im Paradies, denn Wes hat mit den psychischen Folgen seiner Entführung (auch Teil 3 der Buchreihe) zu kämpfen. Er braucht Zeit zum Verarbeiten des Passierten. Mia versucht ihm, mit Liebe und (vor allem) mehr Sex dabei zu helfen. Doch ist das genug? Kann er vergessen, was ihm und seinen Freunden angetan wurde?
    Mias kleine Schwester Maddy ist verlobt. Der Vater der beiden liegt immer noch im Koma. Positiv ist, dass sie nun einen Bruder haben, der seine beiden „neuen“ Schwestern über alles liebt.


    Mit diesem Buch ist der Autorin ein schöner Abschluss gelungen. Nach Teil 3, bei dem mir die ganzen Tragödien (Mias Vater kurz vorm Sterben; Gin wird von Blaine verprügelt; ein steinreicher Bruder und dessen geldgierige Verwandtschaft; die Entführung von Wes) echt zu viel waren, ist es im letzten Teil wieder etwas „ruhiger“. Was ich noch sehr schön finde, ist die Auflistung am Ende, was aus den wichtigsten Charakteren des Buches wurde.

  • Thread in die Kategorie "Erotik" verschoben :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Daniel Keyes - Blumen für Algernon

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Audrey Carlan – Calendar Girl, 4, Ersehnt


    Um Mia vor Blaine zu beschützen hat Max die Schulden vorgestreckt. Der Oktober sollte deswegen eigentlich ruhiger werden, doch als Wes aus seiner Gefangenschaft zurück kommt, hat er Alpträume und Aggressionsdurchbrüche. Als dann auch noch Gina auftaucht, die Frau mit der Wes eine lockere Affäre hatte, ist Mia am Boden zerstört.
    Milli hat Mia einen letzten Job besorgt, sie soll in der Show von Dr. Drew Hoffmann eine Sendung übernehmen.
    Im November werden Wes´Flashbacks immer schlimmer, obwohl er sich Mühe gibt, die Geschehnisse aufzuarbeiten. Seine Eifersucht nimmt bald überhand.
    Für die Fernseharbeiten wird Mia von von ihren alten Freunden besucht und es gibt Veränderungen bei der Krankheit ihres Vaters.
    Im Dezember rückt der große Tag immer näher. Mia und Wes fahren nach Aspen in Colorado um einige Künstler für die TV-Sendung aufzusuchen. Nichts ahnend, dass sie der Weg auch in die Vergangenheit zurück führen wird.


    „Ersehnt“ ist der vierte und letzte Teil aus der Calendar Girl Reihe von Audry Carlan. Für mich persönlich war es der schwächste Band der Reihe, obwohl auch hier tolle Storys, erotische Abenteuer, Herzschmerz und Gefühle im Einklang mit einem locker, humorvollen, spannenden, tempo- und actionreichen sowie fesselnden Schreibstil gepaart sind. Trotzdem gab es in der Story auch langatmige Strecken, die mich gestört haben.
    Die Handlung ist trotzdem wieder detailreich, überraschend, sinnlich und komplex, aber im Vergleich zu den Vorgängerbänden fehlte mir das gewisse Etwas.
    Natürlich war es spannend zu sehen, wie Mia und Wes als Paar funktionieren, wie Wes seine traumatischen Erlebnisse verarbeitet, welche Brücken beide niederreißen müssen, damit es ein „Wir“ gibt, aber diesmal konnte es mich einfach nicht so berühren. Die Ausschweifungen für die TV Serie waren mir einfach „zu viel“.
    Mia war in diesem Band sympathisch, nicht so unterwürfig, wie in den letzten Bänden. Natürlich will sie das beste für ihre Familie und für Wes, sie versucht immer noch es allen recht zu machen, aber im Verlaufe der Buchreihe ist ihre Figur gewachsen, selbständiger geworden und mir gefällt ihr Werdegang.
    Wes ist mein Liebling, seit dem ersten Band, und auch wenn er schreckliches durchgemacht hat, hat er nie seinen Charme, seine Dominanz und seine Kraft verloren. Hier ist der Autorin ein Highlight gelungen, er ist facettenreich und glaubhaft.
    Maddie ist erwachsener geworden, auch ihre Figur gefiel mir besonders gut in diesem Buch.
    Aber alle Charaktere sind wieder detailreich beschrieben, gut ausgearbeitet, haben sich über die letzten Bücher hinweg gut entwickelt und waren aufeinander abgestimmt, harmonierten miteinander und machten die Story rund.
    Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind detailliert beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.
    Aufgrund der detailliert beschriebenen Erotikszenen und der teilweise etwas arg vulgären Sprechweise kann ich das Buch NICHT für Kinder und Jugendliche empfehlen.


    Das Cover ist orange, mit dunkellila Blumen und eher dezent gestaltet, und passt zur Reihe. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch.


    Hervorheben möchte ich noch, das keine Fragen offen bleiben. Am Ende des Buches bekommt jeder Charakter einen Abschnitt, der erzählt, was aus ihnen geworden ist. Das hat mir besonders gut gefallen. Auch das der Epilog aus Wes´Sicht erzählt wurde, hat mir sehr gut gefallen.


    Fazit: Zwar nicht das beste Buch der Reihe, aber dennoch ein schöner finaler Band.


    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und knappe 4 Sterne.

  • Endlich hat Mia Saunders, Mitte 20, ihr Ziel erreicht: Die eine Million Dollar, die ihr Vater Michael ihrem Ex Blaine, einem Kredithai, geschuldet hat, sind zurückgezahlt. Nun muss sie nicht mehr zwingend bei der Agentur ihrer Tante Millie Colgrove, genannt Ms. Milan, als Escort-Begleitung arbeiten. Einen letzten Auftrag hat sie aber zu erfüllen: Im Oktober soll sie für die Fernsehshow von Dr. Drew Hoffman zu arbeiten. Eine Aufgabe, die ihr Freude bereitet und bei der sie ihr Freund, der kalifornische Filmemacher Weston Channing, unterstützen kann. Doch die dramatischen Ereignisse, die ihre große Liebe Wes im Ausland erlebt hat, verdunkeln das Glück der beiden. Und es bleibt die Sorge um ihren Vater, der noch immer im Koma liegt…


    „Calendar Girl – Ersehnt“ ist der vierte und letzte Band der Reihe um Mia Saunders.


    Meine Meinung:

    Im Roman sind erneut drei Monate zu einem Band zusammengefasst. Dieses Mal geht es um Oktober, November und Dezember. Diese drei Teile sind wiederum in jeweils zehn Kapitel untergliedert. Erzählt wird – wie in den vorherigen Bänden - in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Mia. Eine Besonderheit ist, dass der Roman mit einem Epilog endet, der mit „Was ist aus ihnen geworden?“ überschrieben ist. Darin wird kurz zusammengefasst, wie es Alec DuBois, Mason Murphy, Anton Santiago und all den anderen Figuren der Reihe im weiteren Verlauf ergangen ist, aber auch wie das Leben für Wes und Mia weitergegangen ist. Diese Zusatzinfos sind zwar ganz nett, aber aus meiner Sicht eher überflüssig. Der Aufbau funktioniert insgesamt gut.


    Der Schreibstil ist wieder flapsig und flott, aber auch recht einfach und sehr umgangssprachlich. Häufige Wiederholungen einzelner Wörter und Formulierungen machen den Roman stilistisch recht einseitig. Der Einstieg fiel mir jedoch nicht schwer. Natürlich steht auch in diesem Band Mia im Vordergrund. Ihre fürsorgliche, mitfühlende, freche, humorvolle und offene Art gefällt mir nach wie vor gut. Erneut wird sie als starke und loyale Protagonistin dargestellt, was sie sehr sympathisch macht. Wie schon im dritten Teil kommt sie allerdings als sehr begriffsstutzig, naiv und aufbrausend rüber. Das lässt ihren Charakter – trotz der Entwicklung, die sie erlebt – ein wenig unreif und unrealistisch erscheinen. Anders als in den vorherigen Bänden dreht sich der Abschluss der Serie nicht mehr so sehr um die Welt der Schönen und Reichen. Dieses Mal tauchen mehr gewöhnliche Leute auf. Das finde ich super.


    Die Handlung ist nicht so spannend wie im dritten Band der Reihe. Am schwächsten ist in meinen Augen der Monat Oktober. Viele Wiederholungen lassen diesen Teil des Romans etwas langweilig werden. Zudem finde ich die Art und Weise, wie Wes‘ psychologisches Trauma dargestellt und behandelt wird, mehr als fragwürdig. Die Monate November und Dezember gefallen mir hingegen sehr gut. Zwar wird das Geschehen hier bisweilen etwas vorhersehbar und ein wenig kitschig. Allerdings gelingt es der Autorin, die losen Fäden aus Mias Vergangenheit aufzunehmen und zu verknüpfen. Außerdem gefällt mir, dass der Roman viele positive Botschaften zum Thema Liebe, Freundschaft, Familie und einiges mehr vermittelt.


    Ich habe die Geschichte mit dem Hörbuch (ungekürzte Lesung) verfolgt. Sprecherin Dagmar Bittner macht dabei einen guten Job.


    Das Cover greift die Optik der Vorgängerbände auf und trifft meinen Geschmack. Auch der deutsche Titel, der sich nah am amerikanischen Original orientiert, ist passend zum Genre gewählt.


    Mein Fazit:

    Auch mit „Calendar Girl – Ersehnt“ konnte mich Audrey Carlan nicht in jeglicher Hinsicht überzeugen. Dennoch ist ihr ein unterhaltsamer Abschluss der Reihe gelungen, der mir von allen vier Bänden am besten gefällt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige