Andreas Suchanek - Essenzstab

Affiliate-Link

Essenzstab

4.5|16)

Verlag: Greenlight Press

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 129

eISBN: 9783958342255

Termin: Oktober 2016

  • Erkenntnisse beim Unum


    Klappentext:

    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
    Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.
    Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.


    Rezension:
    Endlich ist es soweit, Alex wird seinen Essenzstab (= Zauberstab) bekommen. Doch bevor er – begleitet von Jen – beim Stabmacher, hinter dem sich niemand geringerer als Nostradamus höchstpersönlich verbirgt, ankommt, erhält dieser den ungebetenen Besuch der Schattenfrau. Bei deren Interesse für Alexander kann das natürlich kein Zufall sein. Und während sich im Castillo die Geschehnisse um die Geheimnisse der Unsterblichen und den Wechselbalg zuspitzen, erfahren Alex und Jen mehr voneinander, als sie gut finden.
    Schon in diesem 2. Band der „Das Erbe der Macht“-Reihe zieht Andreas Suchanek den Spannungsbogen deutlich an. Die Zahl der noch zu klärenden Rätsel steigt spürbar an – natürlich ohne dass er bisher erwähnenswerte Antworten bietet. Mit anderen Worten: Der Meister der offenen Fragen ist wieder mal in Hochform. Aber das kennen seine Leser ja schon zur Genüge! Es werden wohl noch einige Bände ins Land gehen, bevor wirklich wichtige Fragen eine Antwort finden. Wie man es von diesem Autor kennt, ist auch diese Geschichte (hoffentlich) logisch widerspruchsfrei ausgearbeitet und bis ins kleinste Detail geplant. Da hilft nur eins: Warten auf den nächsten Band.


    Fazit:
    Spannend geht es in der „Das Erbe der Macht“-Reihe weiter.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com

  • "Das Erbe der Macht" erzählt Alex' Geschichte, der plötzlich zumneuen Lichtkämpfer ernannt und aus seinem normalen Menschenleben in einemagische Welt katapultiert wurde. Dort nimmt er ein Erbe an, an das er sicherst einmal gewöhnen und für das er lernen und kämpfen muss.
    Inzwischen spinnt die geheimnisvolle Schattenfrau, die den Lichtkämpfern stetseinen Schritt voraus ist, weiter ihre Intrigen, und der Leser mutmaßt immernoch, wer der Wechselbalg ist.
    Alex und Jennifer werden maßgeblich in diesem Teil beleuchtet, und einmalmehr gibt es eine Überraschung, die die beiden betrifft, die wie Hund und Katzeagieren.


    Gut fand ich auch, dass den Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte nochmehr Kontur verliehen wurde und man auch in ihre Leben und ihr Wirken blickenkann.


    Viel Action gibt es dieses Mal nicht, was aber auch nicht fehlte, denn dieWeiterführung der Geschichte war allemal spannend, weil die Informationen, diegestreut wurden, zum Teil wieder ein anderes Licht auf die eine oder andereFigur und die Handlung warfen.
    Andreas Suchanek ist wieder einmal eine Serie gelungen, die packend ist,besonders, was die magische Welt betrifft, die mit vielen Kleinigkeiten,Zaubereien und interessanten Figuren angefüllt ist.


    Der Schreibstil ist einfach mitreißend und auf den Punkt gebracht, undFigurenzeichnungen liegen dem Autor.


    5 Sterne.

  • Info zur Serie


    Die Reihe "Das Erbe der Macht" erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 bis 150 Seiten
    und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
    Das Hardcover fasst jeweils drei Romane zusammen und hat etwa 350 Seiten.


    Um was gehts?


    Alexander Kent ist mitten in die magische Welt gestolpert, die seit über 100 Jahren hinter einem verzauberten Wall verborgen liegt. Nach dem ersten Schrecken erkennt er sehr schnell, welche Möglichkeiten sich ihm bieten, doch seine Partnerin Jen ist alles andere als begeistert. Die beiden sind
    Als sie den Essenzstab für Alex holen wollen, geraten sie in einen Hinterhalt.
    Die anderen Mitglieder von Jens Team, die zu den Lichtkämpfern gehören, versuchen derweil herauszufinden, wer hinter dem Mordversuch von Mark steckt. Jens vorherigem Partner.
    Doch nicht nur die Schattenkrieger haben einen perfiden Plan geschmiedet, auch eine uralte Widersacherin sinnt auf Rache und sie hat schon längst Zugriff auf das geheime Castillo ...


    Meine Meinung


    Das Buch fängt gleich mit einer kleinen Rückschau an, was im ersten Band bisher passiert ist. Der Autor hat alles perfekt und bündig zusammengefasst, so dass ich sofort wieder alles im Kopf hatte.


    Zu Beginn kam mir der Schreibstil nicht ganz so flüssig vor, aber das hat sich recht schnell gelegt. Durchwegs unterhaltsam und mit gutem Tempo geht die Geschichte weiter und dieses Mal dreht sich alles hauptsächlich um Alex und Jen.


    Die beiden sind sich ja nicht wirklich sympathisch und können die Art des anderen nicht ausstehen. Nachvollziehbar, aber gerade durch den erwachsenen Eindruck, den ich von ihnen hatte, wirkte es teilweise doch etwas kindisch auf mich. Gerade weil sie beide ja tiefgreifende Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht haben müssten sie wissen, wie sehr einen das verändern kann. Und wie sehr man sich oft unmöglich verhält, obwohl man es eigentlich besser wüsste. Gerade weil man in die Erfahrungen aus der Vergangenheit verstrickt ist.
    Allerdings müssen sie sich irgendwie zusammenraufen, denn die Bedrohung rückt immer näher.


    Es war nach meinem Empfinden nicht ganz so aufregend wie im ersten Teil, wo alles noch neu war und man ganz frisch in diese magische Welt eingetaucht ist. Aber natürlich gibt es kleine Besonderheiten aus der Zaubertrickkiste, die immer wieder eingestreut werden und zeigen, dass sich Andreas Suchanek sehr gut mit "seiner" Welt beschäftigt hat. Die ganze Magie umfasst wirklich immens viele Details, die alles abrunden und sehr gut durchdacht sind.
    Dieser Band war für mich eher wie das Vertiefen vom Verständnis der Charaktere und der Ereignisse, die man ja erst kurz kennengelernt hat und passt somit wunderbar in das Format als Reihe, die der Autor gewählt hat.


    Die Suche nach dem Verräter innerhalb der Mauern der Lichtkämpfer läuft auf Hochtouren, aber sie kommen ihm, oder ihr, einfach nicht auf die Spur. Von den anderen aus dem Team hat man relativ wenig mitbekommen, da der Fokus auf Alex und Jen lag, aber ich mag sie alle recht gerne und freu mich, wie es mit ihnen weitergeht. Auch ist endlich Chloe zu ihnen gestoßen, die ja einen außertourlichen, geheimen Auftrag hatte - eine sehr sympathische, freche und selbständige junge Frau ;)


    Fazit 4.5 Sterne


    Im zweiten Teil der Serie geht es hauptsächlich um die Hintergründe zu Alex und Jen, die sich im Kampf gegen die Schattenkrieger zusammenraufen müssen. Aber auch die Suche nach dem Verräter innerhalb der Lichtkämpfer geht weiter und noch ahnt niemand, wie nah er ihnen tatsächlich schon ist! Etwas weniger Spannung, dafür mehr Zusammenhänge und ein aufwühlendes Ende, das neugierig auf den nächsten Band macht!


    © Aleshanee
    Weltenwanderer


    Das Erbe der Macht


    1 - Aurafeuer
    2 - Essenzstab
    3 - Wechselbalg
    4 - Feuerblut


    Insgesamt sind 12 Bände geplant

  • Zusammenfassung:
    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sich überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.


    Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer alle Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.



    Meine Meinung:
    Der Autor Andreas Suchanek hat es tatsächlich geschafft, dass ich dieses Buch verschlungen habe. Ich sollte dazu vielleicht anmerken, dass das nicht allen Autoren gelingt. Daher meinen Respekt an den Autor.
    Band 2 ist sogar noch besser als Band 1.
    Die Charaktere sind so toll beschrieben, dass es mich beinahe umhaut. Das gilt auch für die Geheimnisse der einzelnen Charaktere. Jetzt möchte ich natürlich auch unbedingt Band 3 lesen.


    Alles in allem kann ich diese Bücher nur weiterempfehlen.

  • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Zunächst ein kleiner Hinweis zum Format, in dem diese Reihe erscheint: es handelt sich hier um ein sogenanntes 'Serial' – jeden Monat kommt eine neue Folge als eBook heraus, das etwa 120 bis 150 Druckseiten entspricht. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht der Verlag außerdem Sammelbände, die jeweils drei Folgen in einem schicken Hardcover zusammenfassen.


    Nachdem mich die erste Folge der Reihe bereits wunderbar unterhalten hat, konnte mich die zweite ebenfalls überzeugen und ich habe sie in kürzester Zeit inhaliert. Die vorgestellte Welt ist interessant, scheint mir bisher auch recht komplex und bietet eine solide Grundlage für Geschichten, die sich hoffentlich nach und nach zu einem epischen Gesamtwerk mit übergreifendem Spannungsbogen zusammensetzen werden. Bisher verläuft die Handlung jedenfalls vielversprechend!


    Das Tempo ist hoch: die Helden werden schnell mit brenzligen Situationen und diversen Herausforderungen konfrontiert, so dass es nie langweilig wird. Klar, natürlich gibt es das ein oder andere Element, das einem zunächst aus anderen Fantasybüchern bekannt vorkommt (das lässt sich in diesem Genre nur schwer vermeiden), aber Andreas Suchanek wartet mit genug einfallsreichen Details auf, um etwas ganz Eigenes daraus zu machen, so dass sich die Geschichte dennoch originell und spannend liest.


    In diesem Band lernt man vor allem Alex und Jen besser kennen, denn die beiden werden mit etwas konfrontiert, was sie schockiert und den jeweils anderen in einem sehr ungünstigen Licht erscheinen lässt – und das ausgerechnet zu einer Zeit, als die Kämpfer des Lichts wirklich mehr als genug Probleme haben. Mir gefallen beide als Protagonisten sehr gut, weil sie deutlich vielschichtiger sind, als der erste Eindruck vielleicht vermittelt! Auch die anderen Charaktere machen neugierig auf ihre Hintergrundgeschichten und Geheimnisse, über die man hoffentlich in zukünftigen Folgen noch mehr erfahren wird.


    Der Schreibstil liest sich sehr locker: lässig und ungezwungen und mit mehr als einer Prise Humor. Dabei gelingen dem Autor die actionreichen Szenen in meinen Augen besser als die emotionalen, aber das kann durchaus noch kommen, wenn der Leser die Charaktere im Laufe der Reihe besser kennen lernt. In dieser zweiten Folge hatte ich schon das Gefühl, dass die Charaktere im Vergleich zur ersten mehr Tiefgang entwickeln, und wenn sich der Trend fortsetzt, lässt das Gutes erwarten.


    Ein wenig gewundert habe ich mich darüber, dass die verschiedenen Charaktere sich auch in den dramatischsten Situationen noch über alles mögliche unterhalten können! Manchmal kam mir das nicht so ganz glaubhaft vor...


    Fazit:
    Ein kleiner Happen Fantasy für zwischendurch: Andreas Suchanek erzählt seine Geschichte vom Erbe der Macht in kurzen Folgen von etwa 120 bis 150 Seiten, die sich unterhaltsam und spannend locker runterlesen. Die Welt und die Handlung haben viel Potential, und es bleibt zu hoffen, dass die Reihe dieses bis zum großen Finale auch voll entfaltet!

  • "Essenzstab" ist ein starker zweiter Band. Die Handlung schreitet nach wie vor zügig voran, aber ich hatte den Eindruck, dass die Charaktere, ihre Entwicklung und die Beziehungen untereinander eine wichtigere Rolle spielten. Man bekommt Einblicke in die Vergangenheit von Alex und Jen und erfährt auch mehr über die Hintergründe der Ereignisse, die aktuell die Welt bedrohen. Dadurch hatte ich ein besseres Verständnis der Figuren, was die Bedrohung erschreckender und irgendwie realer gemacht hat. Die Figuren waren mir zuvor schon sympathisch, doch nun versteht man besser, was sie antreibt.


    Auch die Nebencharaktere spielten eine entscheidende Rolle und wurden genauer beleuchtet, doch besonders signifikant war das Verhältnis zwischen Alex und Jen. Es war schon in Band 1 belastet und gipfelt hier in einem Konflikt, der gelöst werden musste. Mir hat gefallen, dass man den Blickwinkel beider verstehen konnte und dass letztlich beide eine wichtige Lektion lernen mussten, die auch im Zusammenhang mit der Haupthandlung um den sich anbahnenden großen Krieg steht. Nach wie vor ist noch nicht klar, was genau der Plan ist, aber es gibt nun einige Hinweise und Andeutungen, ganz zu schweigen von einem erschütternden Ende. Die Geschehnisse machen definitiv neugierig auf Band 3 und die Schattenfrau hat endgültig bewiesen, dass sie bereit ist, alles zu tun und zu opfern, was sie sehr gefährlich macht. Hoffentlich können die Lichtkämpfer sie aufhalten.


    Obwohl einige bedeutsame, dramatische Dinge passieren, kommt der Humor nicht zu kurz und diese Balance hat mir gefallen. Ich hoffe, dass sie auch in Anbetracht der sich zuspitzenden Konflikte weiter bestehen bleiben wird, da die Mischung aus Spannung und Charakter-Momenten für mich in diesem Band sehr gelungen war.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    _________________
    Herzlichen Dank an den Autor für das Leseexemplar.

    Carpe Diem.
    :study: Ulf Schiewe - Bucht der Schmuggler

    2018 gelesen: 200 Bücher mit 76.006 Seiten | gehört: 3 Bücher mit 2266 Minuten

  • Achtung, es handelt sich um den zweiten Teil deshalb könnte gespoilert werden


    Und schon geht es weiter. Alex ist nun in der Gruppe und braucht endlich seinen Essenzstab, denn anders, als in den meisten Fällen, konnte der Essenzstab seines Vorgängers ihn nicht mehr finden, denn er ist kaputtgegangen. Nun brauchte Alex einen neuen und so begibt er sich mit Jane auf den Weg zum Hersteller der Essenzstäbe. Die anderen haben in der Zeit eine kleine Aufgabe zu erfüllen, denn sie wollen rausbekommen, wer denn der Verräter im Ministerium sein könnte. Irgendjemand muss doch gegen sie spielen, doch sie bekommen nicht viele Informationen und müssen sich etwas einfallen lassen. Dabei geht es nicht gerade entspannt zu, denn es gibt auf beiden Seite eine Menge zu erleben. Auch erfahren wir vieles Neue von den einzelnen Charakteren, lernen sie und ihre Art immer besser kennen und es wird verdammt spannend, denn ihnen stellt sich regelrecht jemand in den Weg.

    Clemens Benke gehört nun einfach schon zum Hörbuch dazu und es macht mir immer mehr Spaß ihm zuzuhören. Auch wird die Geschichte immer spannender und hat halt einen wirklich sehr angenehmen Humor. Es macht richtig Spaß der Story zu folgen und somit bin ich schon sehr gespannt auf den nächsten Teil, den es ja zum Glück noch als Hörbuch gibt. Danach muss ich dann wohl mit dem Lesen anfangen, aber das ist ja auch nicht so schlimm.

    Andreas Suchanek lässt da eine Welt entstehen, die parallel zu unserer existiert, die wirklich spannend ist und vor allem Form hat. Man findet sich schnell ein und kann sich die Personen und auch die Orte sehr gut vorstellen.

    Ich habe immer ein kleines Problem mit Namen, denn ich brauche immer ewig, bis ich mir merken kann, wer denn jetzt genau wer war oder wie der Ort nochmal hieß, aber einige Charaktere kann ich jetzt schon sehr gut auseinanderhalten, aber das wird anderen bestimmt besser gelingen als mir.

  • Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.

    Bei „Das Erbe Macht - Essenzstab“ handelt es sich um Band 2 einer Reihe von Andreas Suchanek, die aktuell bereits 13 Bände umfasst (+ 3 Bonusgeschichten), wovon jeweils 3 immer als Hardcover erscheinen. Die ersten Bände gibt es nun auch als ungekürztes Hörbuch.

    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.

    Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.

    Das Cover des Buches passt perfekt zur ganzen Reihe, und macht sofort Lust zu lesen bzw. das Hörbuch zu hören.

    Der Schreibstil des Autors ist fantastisch; er deckt nie zu viel auf, erst nach und nach wird einem einiges klarer, dafür tauchen neue Fragen auf. Dadurch erreicht er ein hohes Spannungs- und Suchtniveau. Die Protagonisten, Orte und wichtiges aus der Welt der "Erben" wird ausgezeichnet erklärt bzw. gezeichnet.

    Mit dem Sprecher des Hörspiels konnte ich mich nach anfänglichen Schwierigkeiten in Teil 1 jetzt schon absolut anfreunden.

    Schon in Teil 1 war der Einstieg nur sehr kurz und man kam direkt in die Geschichte, die hier grandios weitererzählt wird.

    Die Charaktere entwickeln sich bereits im 2. Teil weiter, was mir sehr gefällt und natürlich erfährt man auch einiges von der Vergangenheit (speziell von Alex und Jen).

    Die Story ist hier zweigeteilt - beide sind absolut gleichwertig spannend.

    Gut finde ich auch die Prise Humor die der Autor immer wieder lässig hineinwürzt.

    Die historischen Personen werden in diesem Band um Nostradamus erweitert und auch von einem Psychiater wird gesprochen - bin schon gespannt wer das ist.

    Das offene Ende mit Cliffhanger macht natürlich sofort Lust auf den nächsten Teil.

    Der 2. Teil ist hat zwar weniger Action zu bieten als Teil 1, dafür aber mehr Informationen und noch mehr Spannung.

    Fazit: Die Story legt zum 1. Teil trotzdem nochmals an Tempo und Spannung zu - mehr als die Höchstpunkte kann ich aber nicht vergeben. Ich bin schon nach 2 Teilen süchtig! 5 von 5 Sternen

Anzeige