Welche Bücher lest Ihr momentan, die Ihr mit mindestens 4,5 Sternen bewertet.

  • Von 5 möglichen Sternen vergebe ich 6.

    Ich mag diesen Thread so gerne, weil ich es liebe, wenn jemand so begeistert von seiner Lektüre ist. Da freue ich mich immer mit - macht gute Laune.

    Da kam mir Heuschneider glatt zuvor :)


    Ich muss noch einmal auf dieses Buch zurückkommen. Jetzt, wo ich es zu Ende gelesen habe, fällt meine Beurteilung noch euphorischer aus als zu dem o. g. Zeitpunkt. Je wahnsinniger die Handlung voranschreitet, desto druckvoller, reicher und hypnotischer wird die Sprache. Dazu zwei unvergessliche Protagonisten. Ein bisschen hat mich das Buch an "Einer flog über das Kuckucksnest" erinnert, vor allem natürlich am Ende. Von 5 möglichen Sternen vergebe ich 6.

    Selbst wenn mir selbst das Buch nicht so gut gefallen hatte, aber deinen Eindruck darüber zu lesen hat mir gerade ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert. Deine Begeisterung macht wirklich gute Laune :D

    Und irgendwie macht es mir tatsächlich Lust darauf, nach so vielen Jahren vielleicht doch mal das Buch noch mal zu greifen und zu überprüfen, ob sich der eigene schlechtere Eindruck nicht wandeln könnte. Das dürfte zwar noch ein wenig dauern, wäre allerdings schon im Hinterkopf vermerkt.

    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


  • Das war keine Liebe auf den ersten Blick zwischen mir und diesem Buch. Sperrig zu lesen, war mein erster Eindruck. Und dann auch noch überwiegend im Präsens geschrieben, was zunächst fast schon distanziert wirkte. Aber das änderte sich im Laufe der Lektüre immer mehr, je länger ich den drei Protagonisten auf ihrem Weg folge. Bauchau lässt sie mir sehr nahe kommen. Ihre äußere Reise wird zu einer inneren Reise. Ich bin nah dabei (und ich denke deshalb funktioniert auch der Trick mit dem Präsens so gut), wenn sie gemeinsam ein wunderbares Kunstwerk schaffen, dass eine echte Symbolkraft hat. Begleite sie auf ihren Höhen und Tiefen, erlebe innere Gesundung.

    Ich wäre jetzt auf Seite 177 von 337 und bin schon jetzt so angetan von der Geschichte, dass ich 4 1/2 bis 5 Sternchen verteile. Immer in der Hoffnung, dass die Geschichte weiterhin so gut bleibt.


    Klappentext (Buch + eigene Ergänzung):

    Ödipus hat den Vater getötet und die Mutter geheiratet, ohne es zu wissen. Als der König von Theben die Wahrheit erkennt, blendet er sich und verurteilt sich zur Strafe der Verbannung.

    Hier setzt der Roman ein. Er erzählt, was der Mythos verschweigt. Was geschieht auf dem Weg zwischen Theben und Kolonos, wo Ödipus, dem Mythos zufolge, in die Unterwelt hinabsteigt? Ödipus wird begleitet von seiner Tochter Antigone und einem Wegelagerer namens Klios.

    1. (Ø)

      Verlag: C. Haux Vlg., Bielef.


    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


  • Dirses Buch von Susan Sloan hat auf jeden Fall schon mal 4,5 :bewertung1von5:. Bisher hat mir noch jedes Buch der Autorin sehr gut gefallen und auch dieses enttäuscht mich nicht.

    Einblicke in ein amerikanisches.Gericht und alles drum-herum ist sehr interessant und die Protagonisten sind mir schon sehr ans Herz gewachsen.

    Fünf :bewertung1von5: verdient :applause:.... Ich wurde richtig gut unterhalten, ich mochte fast alle Protagonisten.


    Schade, das es von der Autorin nur so wenige Bücher gibt (zumindest auf Deutsch :-k ) und ich alle gelesen habe....vielleicht wird es da ja mal Zeit für ein Re-Read. :lechz:

    Es trat der Tod mit raschen Schritten in unser friedlich - stilles Haus.
    Ganz unverhofft aus meinen Herzen riss er mein ganzes Glück heraus.

  • Ich habe "Aquila" von Ursula Poznanski heute beendet und es hat mir wie so viele ihrer Bücher supergut gefallen. Ich hatte das Hörbuch am Start und es hat meine Autofahrten gefühlt zu Flugreisen werden lassen.

    Toll vorgelesen von Laura Maire mit einer sehr spannenden Geschichte um eine deutsche Studentin in Siena. Wer mag: im Hörbuch-Thread habe ich noch ein bißchen mehr geschrieben.

    Da mich das Ende nicht so ganz überzeugt hat, habe ich es "nur" mit 4,5 :bewertung1von5: bewertet.

  • Mein erster Grisham und ich habe aber das Gefühl, dass es kein typischer Grisham ist.

    Die amüsante Geschichte um einen listigen und gewieften Anwalt fand ich sehr unterhaltsam. Leider ist das Buch schon nach 400 Seiten zu Ende. gerne hätte ich mehr davon gelesen.

    Egal, es hat von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:bekommen.

    Sub: 257


    gelesen:
    ...
    2018: 116 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

    2019: 142 Bücher / 29 Perry Rhodan Heftromane

    2020: 81 Bücher / 24 Perry Rhodan Heftromane

  • Ich hatte hier eher etwas Leichtes in Richtung Liebesschmonzette erwartet aber das entwickelt sich gerade in eine ganz andere Richtung.

    Bin jetzt ca. zur Hälfte und total begeistert. :applause: Mal schauen bzw. in diesem Fall wohl eher mal hören :lol: aber wenn das so bleibt werden das 4,5 Sterne.

    Manchmal überraschen mich Bücher total an welche ich ohne grosse Erwartungen herangehe. Das ist so eines davon.

    Umgedreht passiert mir das leider aber noch öfter.


    Ich habe als Print noch "Nachricht von Dir" auf meinem SuB, das wird auch bald gelesen.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Ich wäre jetzt auf Seite 177 von 337 und bin schon jetzt so angetan von der Geschichte, dass ich 4 1/2 bis 5 Sternchen verteile. Immer in der Hoffnung, dass die Geschichte weiterhin so gut bleibt.

    Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Ich gebe sehr gerne 5 :bewertung1von5:chen für dieses tolle Buch. Gestern beendet und auch noch heute hin und weg von dem Buch. Ich habe den Weg der drei Protagonisten so gerne gefolgt. Habe ihren Geschichten gelauscht, ihre innere Heilung beobachtet, mit ihnen gelitten, Krankheiten durchlebt, ihre Stärken und Schwächen entdeckt und gemeinsam wahre Kunstwerke geschaffen. Und noch so vieles mehr gab es für mich zu entdecken. Ein wirklich reicher Roman, den ich mit Sicherheit noch mal lesen möchte. Schon Wahnsinn, wie man anfänglich ein Buch als eher sperrig empfinden kann und gegen Schluss fast schon traurig ist, dass man es beendet hat.

    Wie ich dem Nachwort der Übersetzerin entnommen habe, gab es auch Anspielungen auf "Wilhelm Meisters Wanderjahre" von Goethe. Da ich das Buch nicht kenne, ist es mir leider entgangen.

    1. (Ø)

      Verlag: C. Haux Vlg., Bielef.


    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


  • Bin jetzt ca. zur Hälfte und total begeistert. :applause: Mal schauen bzw. in diesem Fall wohl eher mal hören :lol: aber wenn das so bleibt werden das 4,5 Sterne.

    Es sind sogar 5 Sterne geworden :D :applause::thumleft:

    Ich habe es soeben beendet und bin begeistert. Was für eine Klasse erzählte Geschichte (Heikko Deutschmann hat diese auch ganz wunderbar gelesen !) mit überraschenden Wendungen, oftmals sehr spannend, eher Thriller als Liebesroman. Da hab ich glaub wieder einen neuen Autor für mich entdeckt. :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Gleich noch einen Kandidaten habe ich für diese Rubrik. Das Buch hatte mir die liebe maiglöckchen geschenkt.:friends:


    Ich lese jetzt mal nach und nach alle meine angefangenen Printbücher zu Ende. Dieses hier hatte ich schon bis zur Hälfte gelesen, las sich sich gut. Dann kamen wieder zig andere Bücher dazwischen und es ruhte. Jetzt, in der zweiten Hälfte, kann ich das kaum noch auch der Hand legen. Sehr spannend, In manchen Dingen, besonders in der ersten Hälfte, erinnert es mich etwas an



    Ich freue mich schon, das zu Ende zu lesen und bin sehr gespannt auf die endgültige Auflösung.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Jessy1963 : nachdem ich gerade Deine Spoiler gelesen habe, möchte ich nun "Das Flüstern" unbedingt auch lesen. Du bist echt sehr schlecht für meine Wunschliste!:friends:

  • Jessy1963 : nachdem ich gerade Deine Spoiler gelesen habe, möchte ich nun "Das Flüstern" unbedingt auch lesen. Du bist echt sehr schlecht für meine Wunschliste!:friends:

    Na, dito :lol::friends: ich kann es Dir gern schicken wenn Du magst und mir Deine Adresse gibst, hab es ja fast fertig. Kannst Dir alle Zeit der Welt damit lassen, ich lese Bücher selten zweimal.

    Oder besteht vielleicht generell Interesse, dann würde ich es auch wandern lassen.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Jessy1963 : vielen lieben Dank für Dein Angebot!:friends: :friends:

    Ich habe aber hier im Moment noch so viele Bücher auf meinem SuB liegen, die ich gerne mal lesen möchte und einige Bücher in der Bibliothek vorbestellt. Vielleicht komme ich mal ein wenig später noch auf dein Angebot zurück, aber im Moment brauchst du mir das Buch nicht schicken.

  • Rouge

    Alles klar :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Dieses Buch hat mich überrascht. Ein spannender Beginn und dann flachte es etwas ab so dass ich schon daran dachte abzubrechen...Doch etwas hielt mich in seinen Bann - zum Glück! Eine wunderbar, sehr clever erzählte Geschichte die mich immer wieder überraschte, zum mitfiebern und rätseln brachte, mich stutzen und den Atem anhalten ließ. Dem Autor ist es gelungen mich immer wieder in die Irre zu führen und hat mit dem Ende das berühmte I-Tüpfelchen gesetzt. :pray::applause:

    Von mir bekommt das Buch eine uneingeschränkte Leseempfehlung und :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :thumleft:


    "Blutüberströmt hat man die erfolgreiche Malerin Alicia Berenson neben ihrem geliebten Ehemann gefunden – dem sie fünf Mal in den Kopf geschossen hat. Seit sieben Jahren sitzt Alicia nun in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt. Und schweigt. Kein Wort hat die Malerin seit der Nacht des Mordes verloren, lediglich ein Bild gemalt: Es zeigt sie selbst als Alkestis, die in der griechischen Mythologie ihr Leben gibt, um ihren Mann vor dem Tod zu bewahren. Fasziniert von ihrem Fall, setzt der forensische Psychiater Theo Faber alles daran, Alicia Berenson zum Sprechen zu bringen. Doch will der Psychiater wirklich nur herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist?" (Amazon)

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

  • Manchmal wird der Mut belohnt. :)


    Ich war ja vorher etwas verunsichert, ob die Reihe was für mich ist, obwohl ich natürlich schon Romantasy gelesen habe, aber meine Spürnase hat mich dieses mal nicht im Stich gelassen,....vorerst, ...mal sehen ob es so toll weiter geht, es ist ja noch ein langer Weg bis zum Ende, denn die Reihe umfasst ja über 2300 Seiten.


    Eine wirklich tolle gefühlvolle Romantic Fantasy Geschichte,.....wenn man sich auf sie einlässt,....auf das das Reich der Fae, deren Bewohner und ihrer Magie. :D

    Die sehr bildhafte Beschreibung der Landschaft, das Reich der Fae und dessen Bewohner, hat mir sehr gut gefallen. Auch Feyres Gefühle und Ängste rund um die Liebesgeschichte und die nahende Gefahr für die Welt, waren sehr schön beschrieben, ich fand es auch nicht zu übertrieben und es ging auch nicht zu schnell mit der Liebe,...alles in allem sehr glaubhaft. :thumleft:


    Es gab zwar so ein, zwei Kapitel die ich etwas zu langatmig empfand, aber bei der Länge des Buches und dem super spannenden letzten Drittel, sehe ich darüber hinweg.

    Nun ist die große Frage, die ich mir auch schon vor Beginn gestellt habe, ob die Autorin es schafft bei der Länge der Reihe dieses Niveau bis zum Schluss zu halten.
    Da bin ich gespannt, bei dem Genre, keine leichte Aufgabe, aber für diesen ersten tollen Band gibt es erst einmal 4,5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Ich habe "Menira" von Nick Rinnert gerade beendet:


    Es ist ein Krimi in einer Fantasy-Welt, in der Menschen, Orks, Zwerge und Elfen irgendwie zusammenleben, wenn auch nicht alle die gleichen Rechte haben.


    Eine total interessante, ungewöhnliche Individualisten-Truppe wurde, bestehend aus einer Paladin und drei Mitarbeitern, die aus einer Frau (weibliche Paladine gab es bis dahin nicht), einem Ork (gab es im Polizeidienst bisher nicht), einem Illusionisten (die allesamt als Verbrecher gelten) und einer in Ungnade gefallenen Elfe, aus der Not heraus gebildet, da man wohl sonst nicht wusste, wohin damit.

    Im Rahmen der Aufklärung eines offensichtlichen Selbstmordes (ein leichter Fall, da man der Truppe nicht mehr zutraute) gerät man als Leser immer mehr hinein in die Welt und lernt die Protas und ihre Welt immer besser kennen. Die Bearbeitung des Falls ist sehr spannend geschrieben, wo mir die Truppe, die immer mehr zusammenwächst, sehr ans Herz gewachsen ist. Überraschende Wendungen gibt es ebenfalls.


    Für die spannende, originelle, mit einem guten Schuss Humor versehene Story vergebe ich 5 Sterne, abzüglich 1/2 Sterns für die schlechte Rechtschreibung, vor allem die total nervige Großschreibung von Adjektiven.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • guenni1 Der zweite Teil ist sogar noch besser als der erste :love:

    "Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."
    (Walt Disney)









  • Dieses Buch hat die volle Punktzahl bekommen. Endlich wieder einmal ein richtig spannender Krimi. Das letzte Drittel habe ich regelrecht inhaliert.

    Sub: 5412:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 32

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag: Frank Goldammer - Juni 53

    :study: Bernard Minier - Wolfsbeute

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Dieses Buch hat die volle Punktzahl bekommen. Endlich wieder einmal ein richtig spannender Krimi. Das letzte Drittel habe ich regelrecht inhaliert.

    Oh, da freue ich mich drauf. Habe ich auch schon im Lesevorrat.

    :study: Cylin Busby - Wo immer Du bist

    :musik:Robert Harris - Enigma


    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)


    :study: Gelesen 2020 : 63 Bücher /

    :musik:08 Hörbücher
    :study: Gelesen 2019 : 127 Bücher / :musik:22 Hörbücher

  • Dieses Buch möchte ich hier auch nennen und es allen Psychothriller-Fans empfehlen! Die Autorin erzählt wunderbar spannend und fesselnd, spielt Katz und Maus mit dem Leser...ein Buch voller Überraschungen und dabei so stimmig.....Die Spannung und die temporeiche Erzählung hat mich nur so durch das Buch fliegen lassen....wow! Von mir gibt es verdiente :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne :thumleft:


    "Julie West ist außer sich. Sie vermutet, dass ihr Mann Matt sie betrügt. Mit einer jungen Studentin, die seiner Ex-Frau Laura wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Laura, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kam.

    Um auf andere Gedanken zu kommen, geht Julie joggen – und wird in einen merkwürdigen Unfall verwickelt. Doch Matt versichert ihr, dass es diesen Unfall nie gegeben hat. Julie sei beim Laufen ohnmächtig geworden und habe sich alles nur eingebildet.

    Zur gleichen Zeit wird in der Nähe eine Frauenleiche entdeckt. Alles deutet darauf hin, dass es sich um Laura Wests Leichnam handelt. Julie gerät unter Mordverdacht, doch sie kann sich an so vieles nicht mehr erinnern. Ist sie nicht das Opfer? Oder doch die Täterin?" (Amazon)

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study: