Welche Bücher lest Ihr momentan, die Ihr mit mindestens 4,5 Sternen bewertet.

  • Habe "Jenseits des Bösen" abgebrochen und lese seit heute Nachmittag dieses Buch. Wunderbar geschrieben, spannend und mit kurzen Kapiteln schnell zu lesen. Habe 1/3 gelesen und es gibt auf jeden Fall 4,5 Sterne mit Tendenz nach oben.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2017:
    gekauft 95/ gelesen 47/ SuB 238
    2018:
    gekauft: 31 /gelesen 20/ SuB 239
    Letzter Buchkauf : 26.05.2018

  • Das Buch gefällt mir so gut :love: Ich liebe Richard und seine manchmal tolpatschige, unbedarfte Art und musste schon öfter grinsen :loool: Beispiel: Alle bringen sich vor Ehrfurcht fast um, verneigen sich vorm Rattenkönig. was sagt er " Hi, grüss Dich, Ratty" Die anderen erstarren regelrecht. Ratty ? :shock: Ja, Ratty :totlach: Herrlich. Wenn das so bleibt könnte das wieder ein Fünfsterner werden :applause::tanzensolo:

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Entertainment


    "Wahre Freunde stellen sich vor Dich, falsche fallen Dir in den Rücken." (Peter E. Schumacher)

  • Ich habe die ersten drei Bände der "Percy Jackson"-Reihe gerade mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: bewertet und hoffe, dass Band 4 auf diesem Niveau bleiben wird.

    Carpe Diem.
     :study: Kirsten Boie - Skogland

    2018 gelesen: 91 Bücher mit 35.300 Seiten | gehört: 3 Bücher mit 2266 Minuten

  • Langsam habe ich die letzten Seiten des Buches erreicht und bin schwer begeistert. Ich habe es nicht so zwingend mit Technik, Physik und Chemie und was der gute Mark so alles anstellt um zu überleben, kann ich deshalb nicht ganz nachvollziehen (und kann nur hoffen, dass da kein hahnebüchener Unsinn drinsteht), was aber meinem Lesegenuß keinen Abbruch tut. Ich mag seine humorvolle Art und wie er Probleme angeht sehr. Bis jetzt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sternchen für mich.

  • Gerade beendet und mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: bewertet.


    Eine wundervolles, berührendes, tröstliches, kluges, warmherziges, irrsinnig witziges bis schwarz-humoriges, fast schon zynisches Buch, dass extreme Lust auf Leben macht.
    Die Dialoge sind schmerzlich direkt und die Sprache völlig unverschnörkelt.
    Hat gutes Potenzial zum Jahreshighlight. Und kommt eindeutig auf meine Liste der Bücher "könnte ich nochmal lesen, wenn ich denn Bücher noch einmal lesen würde".
    Dieses Buch steckt voller wunderbarer Weisheiten, dass man alleine dafür ein zweites Mal bräuchte.


    Nur ein Beispiel (Rezi von @Marie ):
    Er: „Warum lieben die Menschen eine Blumenwiese?“
    Ich: „Weil sie so schön bunt ist.
    Er: „Nein, weil sie nur vier Wochen lang so schön bunt ist. Und dann wird sie gelb, und dann ist sie tot. Ohne mich wäre es einfach nur eine Fläche mit bunten Punkten. Ich mache den ganzen Kram hier zu dem, was er ist. Ich bin der Grund, warum ihr morgens aufsteht. Ich bin die Angst, die euch lieben lässt. Ich bin das Ticken in eurem Kopf. Alles, was ihr am Leben liebt, bekommt durch mich erst seine Form. Die Angst, etwas zu verpassen. Was willst du verpassen, wenn du es immer nachholen kannst?“

    Ich :study: gerade:

     [-X 2018: SuB 4.420
    gelesen/gehört insgesamt: 74 davon 62 :study: = 22.333 Seiten / 12
     :musik:  = 104:39 Stunden (2017 gelesen: 137 B. / 44.544 S. + gehört: 20 HB. / 165:18 Std.)

  • Habe knapp die Hälfte hinter mir, aber da sollte nichts mehr schiefgehen: Was für ein schauderhaft gutes Buch! :shock: Und die Zeichnungen sind göttlich! :thumleft:

    1. Gift

      (Ø)

      Verlag: Reprodukt


    Robert Macfarlane "Karte der Wildnis" (205/303)

    Richard Flanagan "Der schmale Pfad durchs Hinterland" (313/438)


    Jahresbeste: Welch (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king: 
    Gelesen: 62 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Bilal & Christin "Die Kreuzfahrt der Vergessenen" (26.5.)

  • Ich hatte in den letzten Wochen drei erstaunlich gute Bücher die ich jetzt noch hier nachtragen muss.


    Schön was man für € 1,00 im Second-Hand-Laden bekommt.
    Dieses erste Buch der Jack Reacher Reihe hat mich durchweg gefesselt. Ein Thriller, der hart, direkt und vor allem lebendig ist. Der Hauptprotagonist Jack und auch die meisten Nebencharaktere sind überzeugend geschrieben, die Spannung wird hoch gehalten und die Geschichte ist abwechslungsreich. Auch ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Geschichte in der ersten Person geschrieben ist und man daher ganz nach am Geschehen und am Hauptcharakter ist.
    Wenn alle Bücher der Reihe so sind, dann hab ich wohl einen neuen Lieblingsthrillerautoren gefunden.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: von mir.

    1. (Ø)

      Verlag: Stern Krimibibliothek


    Sub: 248


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 42 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Ein toller Science-Fiction/Abenteuer/Mystery/Horror/Wissenschaftsroman. Viele Handlungsstränge, meist kurze Kapitel und viel Abwechslung haben es ins Buch geschafft und mich begeistert. Während sich die ersten 200 Seiten noch mit dem Zustandekommen der Expedition beschäftigen, geht es danach richtig zur Sache. Die Lösung und das Ende der Geschichte haben mir auch gut gefallen.


    Von mir gibt es deshalb :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Sub: 248


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 42 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Geschwind in 4 Tagen durchgelesen hab ich dieses Buch von M. Crichton. Wahnsinnig spannend und fesseln. Die ersten 100 Seiten eher ein Psycho-/Mysterythriller, dann im Mittelteil mehr Forschung/Science-Fiction und am Ende gibt es noch ordentlich Action und das alles ohne Spannungsabfall. Einziger Kritikpunkt: Mit 450 Seiten viel zu kurz.
    Definitiv schon ein Jahreshighlight für mich.


    Deshalb ohne wenn und aber :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Sub: 248


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 42 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Wenn alle Bücher der Reihe so sind, dann hab ich wohl einen neuen Lieblingsthrillerautoren gefunden.

    Viele. Ich habe einige Bücher der Jack-Reacher-Reihe gelesen, obwohl die Thematik eigentlich nicht in mein Beuteschema fiel, und bin kaum enttäuscht worden. Aber irgendwann hatte ich dann den Kanal voll. :lol:

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • Wenn alle Bücher der Reihe so sind, dann hab ich wohl einen neuen Lieblingsthrillerautoren gefunden.

    Ich habe einige Bücher der Jack-Reacher-Reihe gelesen

    Ich habe auch einige Bücher der Reihe gelesen. Wenn ich mich richtig erinnere, wechselt irgendwann in der Reihe die Erzählperspektive, der Ich-Erzähler verschwindet, und die Geschichten werden von einem unbeteiligten Beobachter erzählt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • Mit viel Vergnügen lese ich nach und nach wieder die Werke von Thomas Bernhard, ein wunderbares Vergnügen. Mit einem Buch pro Monat sollte es noch einige Zeit anhalten. Im Februar las ich dabei Bernhards geniale Erregung über ein "künstlerisches" Abendessen bei und mit (ehemaligen) alten Freunden.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten
    Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein? (Quelle: Amazon)

  • Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
    Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
    Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ... (Quelle: Amazon)

  • Zuletzt hat mich dieser Trilogie-Erstling hier sehr begeistert. Es handelt von einem Jugendlichen, der magische Fähigkeiten an sich entdeckt und eine Zauberschule besucht. Klingelt was? :wink: Macht nix, denn mit Herrn Potter hat "Fillory" gar nichts am Hut. Es ist viel düsterer, dunkler und ernsthafter und auf keinen Fall ein Kinderbuch. Ich habe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: vergeben mit Tendenz nach oben.

  • Mich begeistert dieses Buch sehr. :applause: Zumindest das erste Drittel welches ich bisher las. Ich hatte erst etwas Angst, dass es evtl. zu wissenschaftlich (für mich) sein könnte, Das ist es GsD aber nicht. Liest sich flüssig und gut !
    Wenn das so bleibt wird das ein 4,5 Sterner. Fünf Sterne verhindert dieses permaneneten Getue um Sex. Mal ist das ja ok. Ständig finde ich es etwas nervig.

    1. (Ø)

      Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


    "Wahre Freunde stellen sich vor Dich, falsche fallen Dir in den Rücken." (Peter E. Schumacher)

  • Mich begeistert dieses Buch sehr. Zumindest das erste Drittel welches ich bisher las. Ich hatte erst etwas Angst, dass es evtl. zu wissenschaftlich (für mich) sein könnte, Das ist es GsD aber nicht. Liest sich flüssig und gut !

    :thumleft: Danke für Deine Meinung!
    Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch. Ich hatte es schon mehrmals im Buchladen in der Hand. Evtl. kaufe ich es mir in 2 Wochen auf der Buchmesse in Leipzig und mache es zu meinem diesjährigen "Ich lasse alle unterschreiben"-Buch. :D

Anzeige