Welche Bücher lest Ihr momentan, die Ihr mit mindestens 4,5 Sternen bewertet.

  • bei mir ist es dieser Roman, der mich bewegt und mitgenommen hat: Alltägliche Situationen, die jedoch in die Tiefe gehen, und das Leben der einfachen Leute darstellen.


    Kurzbeschreibung:
    Versehrt ist Leroy Kervin aus dem Einsatz im Irak zurückgekehrt. Jetzt kämpft er ums Überleben. Und die Menschen an seiner Seite haben in ihrem Alltag nicht weniger zu kämpfen: Für Freddie McCall ist die Nachtschicht in Leroys Wohngruppe nur einer der Jobs, die er braucht, um die Arztrechnungen seiner Tochter zu bezahlen. Die Krankenschwester Pauline kämpft verzweifelt um das Leben ihrer jungen Patientin Jo. Leroy schwebt zwischen Leben und Tod und sucht in Fieberträumen nach Sinn. Für die Helden dieses Buches sind die USA ein kaltes Land ohne Gnade. Freiheit? Für die einfachen Menschen scheint es sie nicht zu geben. Es sind anrührende Geschichten, die Willy Vlautin in seinem neuen Roman miteinander verwebt. Er gibt den Menschen ganz unten eine authentische Stimme und beweist sein Gespür für ihre Sorgen und Nöte, für die prekäre Schieflage, in der sein Land sich befindet. Das mutige Statement eines großen Autors.

    1. (Ø)

      Verlag: Berlin Verlag


    2018: Bücher: 80/Seiten: 29 817
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Sehr abwechslungsreich, viele verschiedene Handlungsorte und ein Szenario, dass nicht mal so viel Science-Fiction sein könnte.


    Von mir gibt es dafür :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Sub: 249


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 33 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Ein zusätzlicher Teil der "Uralte Metropole"-Reihe war schon Freude genug, aber dass der Autor auch noch nahtlos an die Atmosphäre der ersten vier Bücher anknüpfen konnte, ist grandios. "London" wird wohl höchstens vom ersten Buch "Lycidas" übertroffen.
     :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study:Derek Landy - Demon Road 03: Finale infernale

    :study: 2018 gelesen: 14  :study: SUB: 325

  • Ein zusätzlicher Teil der "Uralte Metropole"-Reihe war schon Freude genug, aber dass der Autor auch noch nahtlos an die Atmosphäre der ersten vier Bücher anknüpfen konnte, ist grandios. "London" wird wohl höchstens vom ersten Buch "Lycidas" übertroffen.

    Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Ich hab das erste Buch mal vorsorglich auf meine WuLi gepackt.

    Sub: 249


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 33 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Es werden mindestens 4,5 Sternchen und für mich ist das Buch ein pageturner.
    John Irving lobt den Roman, Meryl Streep und J.J. Abrams haben sich die Filmrechte gesichert und das Buchcover wurde zum schönsten Roman-Cover gewählt.


    Inhaltsangabe amazon:
    Ein Anruf der Anwaltskanzlei Rogers & Rogers verändert schlagartig das Leben des Literaturprofessors Samuel Anderson . Er, der als kleines Kind von seiner Mutter verlassen wurde, soll nun für sie bürgen: Nach ihrem tätlichen Angriff auf einen republikanischen Präsidentschaftskandidaten verlangt man von ihm, die Integrität einer Frau zu bezeugen, die er seit mehr als zwanzig Jahren nicht gesehen hat. Ein Gedanke, der ihm zunächst völlig abwegig erscheint. Doch Samuel will auch endlich begreifen, was damals wirklich geschehen ist. - Ein allumfassender, mitreißender Roman über Liebe, Unabhängigkeit, Verrat und die lebenslange Hoffnung auf Erlösung, ein Familienroman und zugleich eine pointierte Gesellschaftsgeschichte von den Chicagoer Aufständen 1968 bis zu Occupy Wall Street.

    Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

  • Herr aller Dinge von Andreas Eschbach.
    Zeigt wie eine Utopie zur Distopie werden kann. Spielt in der Gegenwart, bzw. der nahen Zukunft.
    Auf jeden Fall 5 Sterne :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    https://www.amazon.de/Herr-all…keywords=herr+aller+dinge


    PS. wie bekommt man diese Kästen mit den Büchern hin?

    Bilder

    "Alle Bibliotheken des Multiversums sind durch Bücherwurmlöcher miteinander verbunden. Hervorgerufen werden diese Phänomene von Verzerrungen in der Raum-Zeit, und dafür sind große Ansammlungen von Büchern verantwortlich." - Einfach Göttlich

     :montag: Das jüngste Gericht, Die Wissenschaft der Scheibenwelt 4
    :study: Clean Code von Robert C. Martin


    Hi, I'm a signature virus. Copy me into your ~/.signature to help me
    spread!
    Save this lifeform!

  • Na hoppla, ich sehe gerade, dass ich hier was in den falschen Thread geschrieben habe. :uups:

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • PS. wie bekommt man diese Kästen mit den Büchern hin?

    Du gehst auf den Button "erweiterte Antwort" und kannst dann oben die ISBN von Amazon eintragen.

    Sub: 249


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 33 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Mein zuletzt gelesenes Buch habe ich mit verdienten 4,5 Sternen bewertet. Tolle Unterhaltung, interessante Charaktere und es rauscht nicht an einem vorbei, sondern fordert den Leser auch ein bisschen. Habe nach dem holprigen Einstieg (den ersten Band fand ich durchschnittlich) viel Spaß mit dem 2. und 3. Band der Trilogie gehabt. :applause:

    1. (Ø)

      Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag


    :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)



    You cannot open a book without learning something. - Konfuzius

  • Mein zweites 5-Sterne-Buch in diesem Jahr und das war ziemlich überraschend, weil das Buch a) eine Biographie ist und b) sich mit dem 2. Weltkrieg im Pazifik beschäftigt, ein Thema, mit dem ich mich bisher gar nicht beschäftigt habe. Gelesen habe ich die englische Ausgabe, aber die deutsche angehängt.


    Es war aber wirklich spitze. Obwohl man eigentlich weiß, wie es ausgeht, hat es mich an mein Sofa gefesselt bis zum Schluss. Das Buch erzählt die Geschichte von Louis Zamperini, der 1936 an den Olympischen Spielen in Berlin als 5000-m-Läufer teilnahm und während des 2. Weltkriegs in der US Air-Force dient. 1943 stürzt das Flugzeug samt Crew im NIrgendwo über dem Pazifik ab und eine unglaubliche Geschichte beginnt. Wenn man nicht wüsste, dass es sich um wahre Begebenheiten handelt, hätte ich mehrmals gemeint, dass die Autorin aber stark übertrieben hat. Definitiv ein Buch, das mich länger beschäftigen wird, weil es einfach unglaublich ist, was "Zamp" alles überstanden hat und wie er am Ende damit umgeht.


    Inhaltsangabe lt. Amazon (Anmerkung: mal wieder geschlampt, Zamperini hat 1936 nicht die Olympiade gewonnen, er wurde nur fünfter, lief aber die schnellste letzte Runde aller Teilnehmer):
    Ein Triumph von Beharrlichkeit, Optimismus und Liebe. So fasst Bestsellerautorin Laura Hillenbrand in Worte, was sie an Louis Zamperini (1917 - 2014) fasziniert. Der amerikanische Mittelstreckenläufer gewinnt 1936 als Außenseiter das Finale bei der Olympiade in Berlin. Im Zweiten Weltkrieg wird er im Pazifik eingesetzt, bis sein Flugzeug abstürzt und er in einem kleinen Schlauchboot mit Haien, Durst und Hunger um sein Leben kämpft. 47 Tage später wird er gerettet und gerät in japanische Gefangenschaft. Er überlebt den Krieg, verfällt jedoch in seiner Heimat dem Alkohol. Erst durch eine Hinwendung zum christlichen Glauben findet er festen Boden unter den Füßen und kann selbst seinen schlimmsten Peinigern vergeben.

  • Ich bin zwar noch nicht sehr weit gekommen, und kann überhaupt nicht sagen, wohin die Handlung geht. Aber dies ist seit sehr langer Zeit endlich mal wieder eines der Bücher, auf die ich mich den ganzen Tag über freue. Richtiges Tempo, richtige Spannung, interessante Typen. Das wird höchstwahrscheinlich ein Highlight des Jahres. :thumleft:

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

  • Ich bin zwar noch nicht sehr weit gekommen, und kann überhaupt nicht sagen, wohin die Handlung geht. Aber dies ist seit sehr langer Zeit endlich mal wieder eines der Bücher, auf die ich mich den ganzen Tag über freue. Richtiges Tempo, richtige Spannung, interessante Typen. Das wird höchstwahrscheinlich ein Highlight des Jahres. :thumleft:

    Da wünsch ich dir viel Spaß mit, ich fand das richtig klasse :thumleft:

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • Danke, den habe ich bereits! :D:applause::study:

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

  • Ich habe diesen Teil der Reihe mit 4,5 Sternen bewertet. Die Reihe hält weiterhin ein tolles Niveau und ich bin soo gespannt auf den vierten band. Während der erste Band noch ein wenig leichter ist, wirds ab Band 2 tatsächlich gefährlicher und die Atmosphäre generell irgendwie düsterer. :applause:

    :study: Die geliehene Schuld - Claire Winter

    :study: Das Siegel von Rapgar - Alexey Pehov

    :montag: 

    :musik: Crimson Lake - Candice Fox

  • In der ersten Hälfte des Monats habe ich gerade zwei großartige Romane gelesen, die – jeder auf seine Art – mMn 4,5 Sterne wert sind.


    Die Toten von Christian Kracht spielt im Filmmilieu der 1930er Jahre zwischen Europa (Berlin, Schweiz, Skandinavien), Japan und Hollywood. Der Text ist recht vielseitig, will man alle Referenzen, Spiegelungen, Filmzitate interpretieren. Man kann das Buch aber auch als anspruchsvolle Unterhaltung lesen oder hören, denn Wanja Mues liest ausgezeichnet vor, somit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    1. (Ø)

      Verlag: Der Audio Verlag


    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Andersen von Charles Lewinsky hat auf mich einen unwiderstehlichen Sog ausgemacht. Der Roman basiert auf einer tollen Idee. Ein Folterknecht aus der Gesellschaft des 2. Weltkriegs wird 2003 wiedergeboren in ein kleinbürgerliches deutsches Milieu, bei wachem Geist und mit allen seinen Erinnerungen. Lewinsky kann wunderbar geschwätzig sein und trotz aller Trivialitäten und Plattitüden ist der Roman durchweg lesenswert, daher :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    1. (Ø)

      Verlag: Verlag Nagel & Kimche AG


    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Ich habe "Die Achse meiner Welt" heute morgen angefangen und konnte das Buch (über 300 Seiten) gar nicht wieder aus der Hand legen, bis ich es eben durch hatte. Die ganze Geschichte und auch die Personen haben mich dermaßen gefesselt, und ich habe nichts, aber auch rein gar nichts daran auszusetzen, und das ist bei mir selten. Dafür bekommt es von mir verdiente fünf Sterne

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

Anzeige