Caroline Jakobs - Du musst Dich erinnern

Anzeige

  • Ein fröhlicher Abend endet in einer Katastrophe. Auf einer Landstraße verliert eine junge Frau ihr Leben und Sophie ihre Erinnerung. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist. Doch wem soll Sophie noch trauen, wenn sie selbst ihren eigenen Erinnerungen keinen Glauben schenken kann?...(Klappentext)


    ------------------------------


    Sophie und ihr Mann Jannik hatten nach einer Betriebsfeier einen Autounfall, der ein Todesopfer forderte - eine junge Radfahrerin.
    Sophie leidet seither an einer retrograden Amnesie. Trotz eineinhalbjähriger Therapie kann sie sich nicht mehr an den Unfall erinnern. Ihre Kenntnisse bezüglich dieses Unfalls hat sie alleine nur aus Zeitungsberichten, der Gerichtsverhandlung und was ihr Mann Jannik ihr davon erzählt hat.
    Doch plötzlich blitzen immer wieder Erinnerungsfetzen auf, die eine ganz andere Geschichte erzählen und die Jannik in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Was geschah wirklich an diesem verhängnisvollen Abend und war es wirklich nur ein Unfall?


    Zugegeben, mit diesem Psychothriller wurde das Rad nicht neu erfunden. Die Thematik ist nicht neu und es war auch irgendwie vorhersehbar.Doch trotzdem war auch ich eine zeitlang verunsichert und teilte den Verdacht der Hauptprotagonistin Sophie.
    Dies ist dem tollen und fesselnden Schreibstil zu verdanken. Die Charaktere waren gut gezeichnet und die Emotionen gekonnt eingefangen. Man fühlt mit Sophie - spürt ihre Unsicherheit und Verzweiflung und wie alles ab einem gewissen Moment in Angst und Panik umschlägt.


    Dieser Psychothriller kommt mit nur 4 Protagonisten aus, doch mehr braucht diese Story nicht, um den Leser zu begeistern.
    Subtile Spannung durchzieht die Story bis zum Ende und dann kommt es auf den letzten Seiten doch noch zu einer Wendung, die selbst mich überraschen konnte.


    Fazit:
    Anfangs war ich doch sehr skeptisch. Wie soll man auf nur 100 Seiten einen spannenden Psychothriller mit allem Drum und Dran bringen?
    Kaum hat man angefangen ist man ja schon wieder am Ende. Doch meine Skepis war unbegründet und ich wurde eines besseren belehrt.
    Subtile Spannung von Anfang bis Ende (auf 100 Seiten Längen entstehen zu lassen wäre aber auch wirklich hart, schaffen aber doch die ein oder anderen Autoren), mit fantastisch gezeichnetet Charakteren.
    Die Thematik leider nichts Neues und hat man schon des Öfteren gelesen oder im TV gesehen und es war auch irgendwie vorhersehbar, doch es gab dann doch noch eine überraschende Wendung.
    Wer also einen kurzen Psychothriller für zwischendurch sucht, dem kann ich diesen hier ans Herz legen.
    Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!

    Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können. (Zsa Zsa Gabor)
    :twisted:

Anzeige