Asta Scheib - Kinder des Ungehorsams

  • Buchdetails

    Titel: Kinder des Ungehorsams


    Verlag: dtv

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 368

    ISBN: 9783423252881

    Termin: November 2008

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Kinder des Ungehorsams"

    »Die vielleicht skandalöseste Liebesgeschichte Deutschlands ...« Radio Bremen Als Martin Luther im Jahre 1525 die Nonne Katharina von Bora heiratete, erschütterte und empörte das die kirchliche Welt. Mönch und Nonne als Mann und Frau, als Liebende - selbst in unserer heutigen, aufgeklärten Zeit ist das für viele Menschen eine unglaubliche Vorstellung! Asta Scheib erzählt in ihrem historischen Roman einfühlsam und packend diese ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier außergewöhnlicher Menschen.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
    Als Martin Luther im Jahre 1525 die Nonne Katharina von Bora heiratete, erschütterte und empörte das die kirchliche Welt. Mönch und Nonne als Mann und Frau, als Liebende - selbst in unserer heutigen, aufgeklärten Zeit ist das für viele Menschen eine unglaubliche Vorstellung! Asta Scheib erzählt in ihrem historischen Roman einfühlsam und packend diese ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier außergewöhnlicher Menschen.


    Autorin (Quelle: amazon)
    Asta Scheib, geboren in Bergneustadt im Rheinland, arbeitete als Redakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. Sie gehört heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen und lebt mit ihrer Familie in München.


    Allgemeines
    Erstveröffentlichung 1996, vorliegende Ausgabe: 1.November 2008 bei dtv (Großdruck, TB 368 Seiten)
    Gliederung:
    14 Kapitel – Informationen zum Buch – Informationen zur Autorin
    Erzählung in der dritten Person aus der Perspektive der Katharina von Bora
    Handlungsort und -zeit: (größtenteils) Wittenberg, 1523 bis 1546


    Zum Inhalt
    Der Roman beginnt mit der Flucht der Hauptfigur Katharina von Bora (1499 – 1552) und einiger weiterer Nonnen aus dem Kloster Marienthron im Jahre 1523. Auf Veranlassung Martin Luthers, der den Nonnen die Flucht ermöglicht hat, kommen die jungen Frauen nach Wittenberg, um dann zu Verwandten weitergeschickt oder verheiratet zu werden. Katharina kommt bei Lucas Cranach und seiner Frau Barbara unter, ein Haus, in dem neben Luther weitere bedeutende Persönlichkeiten der Reformation verkehren (Johannes Bugenhagen, Philipp Melanchthon, Justus Jonas).
    Nachdem eine sich anbahnende Beziehung zu dem Nürnberger Patriziersohn Hieronymus Baumgartner am Widerstand von dessen Eltern scheitert, heiratet Katharina 1526 Martin Luther. Dabei handelt es sich eher um eine Kopf- als eine Herzensentscheidung, die Ehe mündet jedoch in eine produktive Kameradschaft und auch Liebe. Der Schwerpunkt des biographischen Romans liegt auf den zwanzig Ehejahren, die das Paar im Schwarzen Kloster verbringt. Katharina bewirtet unzählige Gäste (Studenten), mit denen ihr Mann disputiert, betreibt einen Gemüsegarten. um die Geldknappheit durch eigene Erzeugnisse an Nahrungsmitteln zu mildern und bringt sechs Kinder zur Welt, von denen nicht alle das Erwachsenenalter erreichen. Die Erzählung endet mit dem Tod Luthers im Februar 1546, der Katharina in tiefe Verzweiflung stürzt.


    Beurteilung
    Der biographische Roman zeichnet den Lebensweg der Katharina von Bora – unter besonderer Schwerpunktsetzung auf die Ehe mit Martin Luther – nach. Die Handlung setzt mit Katharinas Umzug nach Wittenberg ein, in Rückblicken wird jedoch auch über ihre Kindheit berichtet, als das fünfjährige Kind nach dem Tod seiner Mutter und der Wiederverheiratung des Vaters ins Kloster gegeben / abgeschoben wurde. Schon in der Kindheit und Jugend wird deutlich, dass Katharina für das Leben einer Nonne komplett ungeeignet ist. Sie hat ein großes Problem mit dem einer Nonne abverlangten Gehorsam, macht sich ihre eigenen Gedanken und ist oft aufsässig und zornig. Des Weiteren ist sie sinnlich veranlagt, im Kloster macht sie erste Erfahrungen mit ihrer Mit-Schwester Ave von Schönfeld und auch in der späteren Ehe mit Luther spielt die erotische Seite eine wichtige Rolle. Auch für die im Klosterleben geforderte Armut hat Katharina keinen Sinn. Materielle Sicherheit ist ihr wichtig, in der Ehe führt es immer wieder zu Konflikten, da Luther zu viele Leute an seinem Tisch durchfüttert und für viele Arbeiten kein Geld verlangt. Mit Umsicht und Fleiß führt Katharina, aufgrund ihrer dominanten Art vom Ehemann auch „Herr Käthe“ genannt, das Hauswesen, um über die Runden zu kommen. Die Charakterdarstellung der Protagonistin ist äußerst gelungen, der schwierige, so gar nicht demütige Charakter Katharinas wird sehr gut herausgearbeitet. Obwohl sie nicht immer sehr sympathisch und sehr fordernd wirkt, muss der Leser ihre Tatkraft, ihr Organisationstalent und ihre Liebe zu ihren Kindern anerkennen und beim Tod zweier dieser Kinder Mitleid fühlen.
    Luther wird vor allem durch die Sicht seiner Frau beschrieben. Insgesamt ist das Leben des Ehepaares Luther sehr gut recherchiert, die Romanfiguren sind allesamt historische Persönlichkeiten. Deshalb stelle ich „Kinder des Ungehorsams“ im Bereich „Biographien“ vor, auch wenn das Buch kein Sachbuch ist, sondern in der Form eines Romans erzählt wird.
    Der Erzählstil ist anschaulich und leicht zu lesen, es sind viele zeitgenössische Zitate aus Liedern und Predigten enthalten.
    Die „Informationen zum Buch“ sind sehr kurz gehalten und auch ein Personenverzeichnis wäre für Leser ohne Vorkenntnisse zum Thema der Reformation hilfreich gewesen.


    Fazit
    Eine einfühlsame Romanbiographie über das Leben und die Ehe des Reformators Martin Luther und seiner Ehefrau, Katharina von Bora!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe das E-Book (Onleihe) gelesen. Bei diesem muss man leider die Formatierung bemängeln. Es kommt häufig vor, dass der Abstand zwischen zwei Wörtern ausgelassen wurde, was für den Lesefluss störend ist.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998