Buchpreise

Anzeige

  • Als DDR-Kind ist die Augsburger Puppenkiste weitgehend an mir vorbeigegangen

    Echt ? Ich hab die als Kind sowas von gesuchtet. manche Lieder kann ich heute noch mitsingen.:lol:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • die Augsburger Puppenkiste weitgehend an mir vorbeigegangen

    An mir auch. Sicher gab es Fernsehaufzeichnungen, aber ich bin fernsehlos aufgewachsen. Der Roman stand, wenn ich mich richtig erinnere, auf der Bestenliste des SWR, und daher interessiert er mich nur als Roman.

  • die Augsburger Puppenkiste weitgehend an mir vorbeigegangen

    An mir auch. Sicher gab es Fernsehaufzeichnungen, aber ich bin fernsehlos aufgewachsen. ...

    Das geht mir auch so. Das Alters-Fenster, in dem ich mich für Puppenspiel interessiert hätte, war schon lange geschlossen, als ich das erste Mal ferngesehen habe.

    :study: -- Weber - Annette. Ein Heldinnenepos

    :study: -- Dru - Danke für die Disruption. Unternehmenstrategien

    :musik: -- Saenz - Die Herren der Zeit (3.)

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Seid Ihr alle noch so jung ? :shock: Ich hatte Euch eher auch so mehr in meinem Alter geschätzt. So kann man sich täuschen :lol:

    Das ist mir hier aber schon öfter passiert, dass ich ganz erstaunt war als ich dann das Alter im Profil sah. :) Bei Euch sehe ich nichts, ich habt Euer Alter im Profil dezent verschwiegen :wink:


    Mein Vater hatte damals das grosse Glück, Anfang der Siebziger einen Farbfernseher durch Beziehungen zu bekommen. "Color 21" hiess der :lol:

    In Farbe konnte man da natürlich nur die beiden DDR-Kanäle schauen aber man konnte ein Modul einbauen lassen dass das auch mit den "Westsendern" ging.

    Ja, da hab ich dann davor gehockt und das Urmel mit seinem Nuckel um den Hals, Kater Mikesch (den und das Schwein mochte ich am liebsten) , Räuber Hotzenplotz und Lukas geschaut, Glaube, das kam immer sonntags um die Mittagszeit.

    Ich durfte alles schauen, meine Eltern haben da nie etwas verboten. Auch diese ganzen Serien wie Daktari, Lassie, Flipper, Bonanza, Rauchende Colts etc.

    Ich war ne richtige Fernseheule, im Gegensatz zu heute :lol:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Das ist nicht die Frage. Wenn du mit 10 oder 12 zum ersten Mal fernsiehst, guckst du dann Puppentheater? Puppentheater war etwas, das 1x im Jahr live im Kindergarten stattfand = etwas für kleine Kinder. Den Faust als Puppentheater live fand ich mit 14 dann aber doch fesselnd.

    :study: -- Weber - Annette. Ein Heldinnenepos

    :study: -- Dru - Danke für die Disruption. Unternehmenstrategien

    :musik: -- Saenz - Die Herren der Zeit (3.)

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Glaube, das kam immer sonntags um die Mittagszeit.

    Mein Bruder bekam ein Akkordeon geschenkt und sein Onkel war bereit, ihm sonntags nach der Messe so zwischen 11 und 12 Unterricht zu erteilen. Nach wenigen Malen wehrte er sich vehement. Es stellte sich heraus, dass er um keinen Preis die Augsburger Puppenkiste verpassen wollte; damals kam 'Der Löwe ist los' (Herr Graf, der Tee). Ich war sechs Jahre älter und als Teenager nicht mehr so interessiert.

    Heutzutage wäre das alles kein Problem mehr, da stände dem Akkordeonspielen nichts mehr im Wege. In den letzen 50 Jahren hat sich in dieser Hinsicht wirklich viel getan.


    Edit:

    TOP: Ich habe mir, angeregt durch Liath s Booker Prize Berichterstattung, dieses Buch auf die Wunschliste gesetzt. Würde es aber lieber in deutscher Sprache lesen.

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • Mein Bruder bekam ein Akkordeon geschenkt und sein Onkel war bereit, ihm sonntags nach der Messe so zwischen 11 und 12 Unterricht zu erteilen. Nach wenigen Malen wehrte er sich vehement. Es stellte sich heraus, dass er um keinen Preis die Augsburger Puppenkiste verpassen wollte; damals kam 'Der Löwe ist los' (Herr Graf, der Tee). Ich war sechs Jahre älter und als Teenager nicht mehr so interessiert.

    Heutzutage wäre das alles kein Problem mehr, da stände dem Akkordeonspielen nichts mehr im Wege. In den letzen 50 Jahren hat sich in dieser Hinsicht wirklich viel getan.

    Die Fernsehaufzeichnungen der Augsburger Puppenkiste begannen 1953. Da wohnten wegen der Wohnungsnot noch viele Familien zu 5 in einem Zimmer und sparten kurz darauf in der ersten eigenen Wohnung zuerst auf Waschmaschine und Kühlschrank. Laut Wikipedia gab es 1955 erst 100 000 Fernsehteilnehmer, anders als in den USA.

    :study: -- Weber - Annette. Ein Heldinnenepos

    :study: -- Dru - Danke für die Disruption. Unternehmenstrategien

    :musik: -- Saenz - Die Herren der Zeit (3.)

    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Da habe ich ja was ausgelöst... :lol:


    Jessy1963 Wir haben zwar nicht im Tal der Ahnungslosen gewohnt, aber ich durfte in der Tat kaum Westfernsehen gucken. :winken: Das hat mich als Immer-schon-Leseeule allerdings nicht weiter gestört.


    Vielleicht würde ich den Roman tatsächlich auch "nur für sich" ansprechend finden, aber momentan interessiert er mich ohne diese Anknüpfungspunkte einfach nicht. Was ja nicht weiter schlimm ist. :lol:

    Lg Sarange :cat:


    :study: Stefan Zweig - Schachnovelle

    :musik: Sayaka Murata - Die Ladenhüterin


  • Mein Bruder bekam ein Akkordeon geschenkt und sein Onkel war bereit, ihm sonntags nach der Messe so zwischen 11 und 12 Unterricht zu erteilen. Nach wenigen Malen wehrte er sich vehement. Es stellte sich heraus, dass er um keinen Preis die Augsburger Puppenkiste verpassen wollte;

    Siehste, dann hatte ich das mit sonntags um die Mittagszeit noch richtig in Erinnerung :D Obwohl das schon fast 50 Jahre her ist ^^


    Da habe ich ja was ausgelöst... :lol:

    ja, aber ist doch nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil, man kann sich doch mal austauschen, ich finde das interessant :)


    Wir haben zwar nicht im Tal der Ahnungslosen gewohnt,

    :lol::friends: Du, ich wollte es vorhin schon schreiben aber habe es nicht getan weil ich dachte, Du bist dann vielleicht sauer mit mir oder so. :wink:

    Jetzt musste ich echt schmunzeln. :)


    aber ich durfte in der Tat kaum Westfernsehen gucken. :winken:


    Ja, das kannte ich von einigen Freundinnen auch.

    Makaber finde ich heute (als Kind hab ich das eher als normal empfunden), dass das alles immer so heimlich war. Ich durfte alles gucken aber meine Eltern haben mir eingebleut, damit nicht hausieren zu gehen, Offiziell schaute man kein Westfernsehen. Obwohl das hier in Berlin wohl fast jeder tat.





    Nun gut, ob man sie nun gesehen hat oder nicht, die Augsburger Puppenkiste ist imho schon etwas ganz Besonderes und ich freue mich auf das Buch, Ich werde es mir demnächst bei audible als Hörbuch kaufen :)


    Und ich drücke dem Autor die Daumen für den Preis. Ohne das Buch zu kennen, einfach aus Sympathie für das Thema um diese wundervolle Puppenkiste welche ein Teil meiner Kindheit war :love:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Ich durfte alles schauen, meine Eltern haben da nie etwas verboten. Auch diese ganzen Serien wie Daktari, Lassie, Flipper, Bonanza, Rauchende Colts etc.

    Ich war ne richtige Fernseheule, im Gegensatz zu heute

    Oh ja, das waren alles auch meine Lieblinge, und Bezaubernde Jeannie und Tammy, das Mädchen vom Hausboot :love: - und bestimmt so manches mehr (bin Jahrgang 59).

    Au weia, das schweift jetzt zu sehr vom Thema ab :pale:. Gibt es dafür einen eigenen Thread :geek:?

    Heutzutage interessiert mich fast nix mehr im Fernsehen, da geht es mir wie dir.

  • Oh ja, das waren alles auch meine Lieblinge, und Bezaubernde Jeannie und Tammy, das Mädchen vom Hausboot :love: - und bestimmt so manches mehr (bin Jahrgang 59).

    :thumleft: Ah, wie mein Mann :)

    Mir fiel vorhin auch noch Einiges ein, SOS Charterboat und Dr. med. Marcus Welby . Oder der Kung Fu Caine, was hab ich den geliebt :loool:


    Au weia, das schweift jetzt zu sehr vom Thema ab :pale: . Gibt es dafür einen eigenen Thread :geek: ?

    Ich weiss nicht, ich glaube nicht.


    Heutzutage interessiert mich fast nix mehr im Fernsehen, da geht es mir wie dir.

    Serien schaue ich noch immer gern. Aber diese dann bei Netflix, ohne Werbung.



    Sorry für OT :ergeben:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Makaber finde ich heute (als Kind hab ich das eher als normal empfunden), dass das alles immer so heimlich war. Ich durfte alles gucken aber meine Eltern haben mir eingebleut, damit nicht hausieren zu gehen, Offiziell schaute man kein Westfernsehen.

    Ja, das war schlimm. :| Ich verbinde mit meinem Leben in der DDR weniger die wirtschaftlichen Engpässe und vielmehr diese zahllosen Einschränkungen der persönlichen Freiheit.


    Ich finde es auch nicht wirklich off-topic (war nur über die Menge an Resonanz erstaunt), wenn wir uns hier darüber austauschen, mit welchen jeweiligen Hintergründen man ein irgendwo nominiertes oder sonstiges Buch interessant / weniger interessant / trotzdem interessant / ... findet. Das gehört doch zur eigenen Lektüreauswahl dazu und ich finde das durchaus spannend. :winken: (Und werde bei Gelegenheit mal recherchieren, wie die Ost-West-Verteilung in der Jury aussieht, um dann wild herumspekulieren zu können, ob das eine Rolle gespielt hat und, wenn ja, welche. :lol: )

    Lg Sarange :cat:


    :study: Stefan Zweig - Schachnovelle

    :musik: Sayaka Murata - Die Ladenhüterin


  • Edit:

    TOP: Ich habe mir, angeregt durch Liath s Booker Prize Berichterstattung, dieses Buch auf die Wunschliste gesetzt. Würde es aber lieber in deutscher Sprache lesen.

    Ich habe gerade mit einem Lächeln im Gesicht ein paar mal begeisternd in die Hände geschlagen. Wenn andere Leser das Buch nur halb so gut finden wie ich, dann ist das immer noch ne Menge. :D Drücke mal die Daumen, das es schnell einen deutschen Verlag findet, jetzt wo es auf der Booker Shortlist ist.

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

Anzeige