Charlie Cochet - Verraten & Verkauft / Hell & High Water

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    Gleich an seinem ersten Tag bei der Spezialeinheit der THIRDS weiß Detective Dexter J. Dale, dass ihm sein Vorgesetzter, der Panther-Shifter Sloan Brodie, nichts als Probleme bereiten wird. Nicht nur geraten die beiden bei jeder Kleinigkeit aneinander - zwischen ihnen herrscht auch eine sexuelle Anziehungskraft, die sie beide nicht leugnen können. Aber Beziehungen zwischen Kollegen sind bei den THIRDS streng verboten, und wenn Dexter sich eines nicht erlauben kann, dann erneut seinen Job zu verlieren.


    (Ich habe keine Ahnung, warum in der Beschreibung und auf der Rückseite des Buches von "Sloan" die Rede ist, aber der Typ heißt "Sloane". :wink: )


    Meine Meinung:


    Dex ist Polizist aus Leidenschaft. Als er jedoch Zeuge wird, wie sein Partner einen unbewaffneten jugendlichen Therianer (Gestaltwandler) erschießt, sagt er vor Gericht gegen ihn aus und hat plötzlich das gesamte Department zum Feind. Er wird überfallen und zusammen geschlagen, ist der Miesepeter in den Medien und sein langjähriger Freund trennt sich von ihm. Um weiterhin seinen Beruf ausüben zu können, wechselt er zur Spezialeinheit THIRDS. Diese ist für Straftaten zuständig, die von Therianern verübt wurden. Jedes Team besteht aus fünf Menschen und fünf Therianern, und Dex wird dem Teamleiter Sloane Brodie zugeteilt. Dieser kann mit Dex' charmanter, lustiger und schlagfertiger Art überhaupt nichts anfangen. Außerdem trauert das Team noch immer um Dex' Vorgänger, der vor einer Weile getötet wurde. Während Dex versucht, mit Sloane auszukommen und sich seinen verdienten Platz im Team zu erarbeiten, gibt ihnen eine Mordserie Rätsel auf.


    Zuerst einmal fällt es mir sehr schwer, dieses Buch einem einzigen Genre zuzuordnen - es ist gleichzeitig Fantasy, Krimi und Gay Romance. Es enthält ein Fantasy-Element, welches die Grundlage der Geschichte bildet (Gestaltwandler). Die Protagonisten arbeiten bei einer Spezialeinheit der Polizei und versuchen, eine Reihe von Morden aufzuklären, und bei diesen Einsätzen wird es gelegentlich auch mal brenzlig. Doch die Liebesgeschichte zwischen Dex und Sloane ist meiner Meinung nach das Zentrum der Geschichte und nimmt einen Großteil der Handlung ein, sodass ich es schließlich zu den Liebesromanen zuordnen würde.


    Der Beginn des Buches wird aus Dex' Sicht erzählt, während im weiteren Verlauf auch Sloane gelegentlich zu Wort kommt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und durch die spannende Handlung fliegen die Seiten nur so vorbei.


    Am Anfang hatte ich ein riesiges Problem mit den vielen Beschreibungen von Waffen, Schutzanzügen und elektronischen Hilfsmitteln. Als Dex bei den THIRDS anfängt, gibt es sooooo viele Seiten darüber, dass ich sie teilweise nur noch überflogen habe. Allerdings habe ich Dex aufgrund seines Mutes, seines guten Herzens und seiner liebenswerten Art sehr schnell in mein Herz geschlossen, sodass mich diese Beschreibungen nicht am Weiterlesen hinderten. Zum Glück! Denn ich liebe dieses Buch. :love:
    Ich liebe alles daran. Ich liebe diesen frechen, charmanten Dex, der nie die Klappe halten kann und damit alle in seiner Umgebung auf die Palme bringt, der aber dennoch ordentlich was im Köpfchen hat und auf den man sich verlassen kann. Ich liebe diesen abweisenden, harten Sloane, der noch immer an seinem Verlust zu knabbern hat und sich ein Lächeln trotzdem nicht verkneifen kann, wenn Dex mal wieder stänkert. Ich liebe Ash, der sich nichts gefallen lässt und mit aller Macht cool sein will - und es irgendwie auch ist. Ich liebe Cael, Dex' kleinen Bruder, der ruhig und süß und allerliebst ist und dennoch ordentlich austeilen kann, wenn Dex es übertreibt. Ich liebe Rosa und Letty, die den Männern die Stirn bieten und zuschlagen können und gleichzeitig einfühlsam und rücksichtsvoll sind. Ich liebe Calvin und Hobbs, die ein sehr interessantes Gespann abgeben, aus dem man einfach nicht schlau wird. Und ich liebe Maddock, Dex' Vater, der zu ihm eine perfekte Balance zwischen elterlicher Zuneigung und beruflicher Distanz gefunden hat und bei Dex und Cael offensichtlich großartige Arbeit geleistet hat.


    Die Liebesgeschichte zwischen Dex und Sloane ist authentisch, süß, witzig, wild und explosiv. Die Spannung, wer hinter den Morden steckt und Dex immer wieder bedroht, steigert sich Stück für Stück, und die Auflösung am Ende kam für mich sehr überraschend. Diese Geschichte lebt von den vielen liebenswerten Charakteren, mit denen es nie langweilig wird. Ich wurde eingesogen und konnte nicht mehr aufhören, bis es zu Ende war - und selbst dann konnte ich es eigentlich nicht. Anschließend saß ich mit einem breiten Grinsen im Gesicht auf der Couch und suchte nach den Erscheinungsterminen für die nächsten Bände (die leider noch nicht angekündigt sind :( ). Das Ende ist einerseits offen und andererseits so in sich abgeschlossen, dass ein Warten erträglich ist.


    Fazit:
    Ich liebe dieses Buch. Und ich MUSS unbedingt weiterlesen. Es bekommt trotzdem "nur" :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne von mir, weil mir die anfänglichen Beschreibungen der Waffen zu ausschweifend waren und - hauptsächlich - weil ich für die folgenden Bände noch etwas Platz nach oben lassen will. :wink: Ich freue mich wahnsinnig darauf, mehr über dieses Team zu lesen, das ich in mein Herz geschlossen habe.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


Anzeige