Asuka Lionera - Nemesis: Hüterin des Feuers (Ab 01.08.2016)

  • @Pinguinchen
    Sehen wir es doch so - @Bookowl und ich haben dir die Worte aus dem Mund genommen. :lol:


    Und es geht weiter.
    Thunderstrike will Eve immer noch Heiraten.
    Mal ehrlich - sie ist mit Gewalt von der Hochzeit geflohen. Das ist doch wohl ein eindeutiges "Nein". Oder glaubt Thunderstrike Eve häte nur zu viel
    "Die Braut, die sich nicht traut" gesehen? #-o
    Das er Eve daran hindern will das Spiel zu beenden kann ich allerdings verstehen. Er scheint sich ja recht sicher zu sein, dass das den Tod der anderen bedeuten würde... . 8-[


    Eve flüchtet in ihren Tempel.
    Sollte sie nach dem wochenlangem herumgereise nicht etwas mehr Kondition haben? Stattdessen liegt sie wieder keuchend auf dem Boden.
    Aber immer noch zu stolz sein, um sich tragen zu lassen... . :lol:
    Dafür treffen wir Gwen wieder.
    Lucians Eltern sind in Sicherheit - naja, so sicher wie es in der aktuellen Situation eben geht.
    Aber wir haben mal wieder eine ( Achtung, es folgt Sakasmus) eine perfekte Stelle zumm aufhören gefunden.
    So langsam könnte man glauben, das macht uns Spaß. #-o

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Thunderstrike will Eve wieder zurückholen, um sie zu seiner Braut zu machen. Sie sagt ihm auch deutlich ins Gesicht, dass sie geflohen ist, weil sie eben nicht mit ihm verheiratet werden möchte, aber er scheint das nicht so richtig zu verstehen. :-k
    Auf jeden Fall versucht er dann einen ihrer Wächter zu töten, damit sie ihre Göttin nicht erwecken und damit auch das Spiel nicht gewinnen kann.
    Scheinbar hat er das Amulett nicht bei sich oder er versteckt es. Also könnte es sein, dass Eve und ihre Wächter doch nochmal zurück zur Insel müssen, um es sich zu holen.
    Narissa verwandelt sich mit Eves Hilfe in ihre Feuergestalt und hält Thunderstrike und seine Gefährten auf. Währenddessen schaffen es Eve, Vincent und Seth zu fliehen. Ihr Ziel ist der Tempel, wo Lucian schon seine Eltern hingebracht hat.
    Aber wie soll Narissa es schaffen so viele Fischmenschen aufzuhalten und dann auch noch zum Tempel gelangen?
    Im Tempel treffen wir Gwen wieder, die sich auch um Eve kümmert und ihr rät ein Bad in den heißen Quellen zu nehmen. Das lässt sie sich nicht zweimal sagen und macht sich auf den Weg dorthin. Als sie dann auch ganz entspannt in den heißen Quellen sitzt, bekommt sie Gesellschaft und es ist nicht Gwen. Ich wette, es ist Lucian.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Also ich gebe auf... Tut mir leid das ich dann jetzt so aussteige, aber ich habe einfach keine Lust mehr das Buch weiter zu lesen.... Und ich hab grade auch eine Lust mehr auf so viele Leserunden muss ich sagen...
    Habe das Gefühl ich steuer auf eine kleine Leseflaute zu und da zieh ich lieber die Notbremse. :wink:


    Ich werd euch über die Schulter schauen damit ich weiß wie es aus geht.


    Liebe @Asuka Lionera dein Buch find ich jetzt nicht total doof, es ist einfach nix für mich. Also ich hoffe das du das nicht so negativ siehst das ich dein Buch nicht zuende lese... :friends:

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Liebe/r @Pinguinchen,
    nein, das ist für mich überhaupt kein Problem! Ich finde es sogar gut, dass du aussteigst :) Für mich wäre es schade, wenn du dich weiter durchquälst und - eben weil es nichts für dich ist - nur negative Statements abgibst. Du machst es richtig!
    Meine Bücher können nicht jedem gefallen :) Ich sehe das ganz gelassen. Für mich ist Nemesis genau so geworden, wie ich es beabsichtigt habe.

  • Also ich gebe auf... Tut mir leid das ich dann jetzt so aussteige, aber ich habe einfach keine Lust mehr das Buch weiter zu lesen.... Und ich hab grade auch eine Lust mehr auf so viele Leserunden muss ich sagen...
    Habe das Gefühl ich steuer auf eine kleine Leseflaute zu und da zieh ich lieber die Notbremse.

    Schade, aber besser du hörst jetzt auf, bevor du dich in eine Leseflaute liest. :friends:
    Das du dich durch das Buch zwingst und dann hier nur noch aus Pflichtbewusstsein schreibst ist ja auch nicht Sinn der Sache. Wir sind schließlich hier, weil wir zusammen Lesen und dabei Spaß haben wollen.
    Du hast momentan auch mehrere Leserunden gleichzeitig, oder? Das würde mir auch zu viel werden.
    Dann machen @Bookowl und ich eben alleine weiter.

    Ich werd euch über die Schulter schauen damit ich weiß wie es aus geht.

    Du darfst auch gerne weiter mitschreiben. Zum Buch wird ja nicht gehen, aber wenn du sonst was sagen möchtest, lass dich nicht aufhalten. :wink:

    Liebe/r @Pinguinchen,
    nein, das ist für mich überhaupt kein Problem! Ich finde es sogar gut, dass du aussteigst :) Für mich wäre es schade, wenn du dich weiter durchquälst und - eben weil es nichts für dich ist - nur negative Statements abgibst. Du machst es richtig!
    Meine Bücher können nicht jedem gefallen :) Ich sehe das ganz gelassen. Für mich ist Nemesis genau so geworden, wie ich es beabsichtigt habe.

    Tolle Einstellung. :applause:
    Immerhin hast du dich getraut und dein Buch veröffentlicht. Das muss man sich erstmal trauen.

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Lucian "überfällt" Eve beim Baden...charmant. Und anstatt das er Rückwärts wieder raus geht, quatschen die beiden erstmal eine Runde...naja, jeder wie er mag.
    Aber jetzt wissen wir, das Eve die Erweckung von Gaia nicht überleben wird. :shock:
    Also wirklich, was denken sich diese Götter bitte schön.
    Erwecke deinen Gott - du bist tot.
    Ein anderer erweckt seinen Gott - du bist tot.
    Gaaaaannnzzz toll. ](*,)
    Aber immerhin sprechen sich die beiden mal aus.
    Und jetzt wollen sie sogar heiraten. Die Hochzeitsnacht scheinen sie schon mal geübt zu haben.
    Vermisst die beiden eigentlich keiner?
    Also offensichtlich hat Lucians Mutter Eve vermisst. Und findest sie mit Lucian zusammen. Nackt, wie ich das lese.
    Sie kann ja nicht wissen, das Eve und Lucian sich versöhnt haben und liest ihrem Sohnn erstmal die Leviten. Schon irgendwie lustig, wie Lucian - der starke,
    selbstständige, fleißige und kluge junge Mann - vor seiner Mutter zum kleinen Jungen wird, der ausgeschimpft wird. :lol:
    Gwen scheint sich ihren Teil ja gedacht zu haben. Das Mädchen ist einfach süß. :lol:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Ha, ich hatte Recht, es ist Lucian! :D
    Aber dass er nicht mal wartet, bis sich Eve etwas anziehen kann.
    Und dann erfährt Eve auch noch, dass sie die Erweckung der Göttin nicht überleben wird. Wirklich klasse Aussichten. 8-[
    Aber, dass die Hohepriester das nicht in den Chroniken erwähnt haben, kann ich schon verstehen. Ich meine, welche Hüter würden dann noch losziehen, um ihre Götter zu erwecken? Wahrscheinlich niemand mehr, weil sie nicht sterben wollen. Also ich würde mich dann wohl auch dafür entscheiden, die Götter ruhig weiter schlummern zu lassen.
    Eve und Lucian wollen sich nun ein anderes Leben aufbauen. Ob Narissa, Seth und Vincent damit einverstanden sind? Und wissen sie überhaupt, dass sie bei der Erweckung der Göttin sterben werden?
    Nach einer sehr schönen Nacht taucht plötzlich Lucians Mutter auf und überrascht die beiden. Wollte die Mutter nicht schon am Tag davor mit Eve zusammen in den heißen Quellen sitzen, oder habe ich da was durcheinander gebracht?
    Es könnte aber auch sein, dass Gwen sie davon abgehalten hat.
    Auf jeden Fall bekommt Lucian ordentlich was von seiner Mutter zu hören. Und da wird er auf einmal ganz klein. :loool:

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Du hast momentan auch mehrere Leserunden gleichzeitig, oder? Das würde mir auch zu viel werden.

    Ja ich hatte mehrere. Beim Dämonen-Zyklus bin ich auch ausgestiegen.
    Lese jetzt schon ne Weile mehrere Leserunden und im mom hab ich keine Lust mehr lesen zu MÜSSEN quasi. Hab nun nur noch die Harry Potter Leserunde und die geht erst nächste Woche weiter. :)

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Ja ich hatte mehrere. Beim Dämonen-Zyklus bin ich auch ausgestiegen.Lese jetzt schon ne Weile mehrere Leserunden und im mom hab ich keine Lust mehr lesen zu MÜSSEN quasi. Hab nun nur noch die Harry Potter Leserunde und die geht erst nächste Woche weiter. :)

    Lesen MÜSSEN, wenn mir das Buch nicht gefällt - der sichere Weg in eine Leseflaute. 8-[

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • So, nach 2 Tagen Pause bin ich wieder hier.
    Ich konnte nicht bleiben - die Vampire haben zum Tanz geladen. :vampire::drunken::loool:


    Zum Thema.
    Das Kapitel beginnt aus Lucians Sicht. Und ich stelle wieder fest - ich kann auch mit Pause recht gut da weiter machen wo ich aufgehört habe. Schöne Sache, ich habe schon Bücher gelesen, da musste ich die letzten Seiten noch mal überfliegen um wieder reinzukommen.
    Lucians versucht seiner Mutter zu sagen, das er in Eve verliebt ist und mit ihr sein Leben verbringen möchte. Nicht ganz einfach, seine Mutter ist nämlich grade ziemlich wütend auf ihn. :lol:
    Und von der Nachricht, das Eve Gaia nicht wecken will ist sie noch weniger begeistert.


    Danach geht es aus Eves Sicht weiter.
    Narissa ist wieder da - und sie hat einen Gefangenen mitgebracht. Thunderstrike! Mit dem Amulett!
    Doch nun fürchtet Eve einen Angriff von Killswitch.. .
    Und das zurecht, wie wir wenig später erfahren.
    Gwen ist das erste Opfer, sie fängt einen Pfeil ab der für Eve bestimmt war. :cry: Ich mochte sie so gerne.
    Lucians Mutter ist gleich die nächste. Doch Eve und die 4 Wächter schlagen zurück.
    Killswitch zieht es vor zu fliehen, als Eve ihn herausfordert. Feiges Brathühnchen, das er ist. :wuetend:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Lucians Mutter ist nicht gerade begeistert, dass Eve und Lucian die Göttin nicht erwecken wollen. Und das die beiden zusammen sind, gefällt ihr auch nicht gerade. Wie Eve es wohl schaffen will, dem Erdvolk Frieden zu bringen ohne Gaia?
    Narissa ist auch wieder da und sie hat sogar Thunderstrike mitgebracht und das Amulett. :D
    Blöd nur, dass sie, Seth und Vincent noch keine Ahnung haben, dass das Amulett nicht mehr benötigt wird. Zumindest aus Lucians und Eves Sicht.
    Und dann werden sie auch noch von dem Luftvolk angegriffen. Als Gwen erschossen wurde, war ich ziemlich überrascht. Ich habe nicht mit ihrem Tod gerechnet und noch viel weniger den von Lucians Mutter ein paar Sätze später. Aber naja bisher ist ja sonst noch keine "wichtige" Person gestorben.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Du bist ein bisschen hinterher @Bookowl. :lol:
    Ich mache erstmal weiter. Sag mir, wenn ich auf dich warten soll.


    Das nächste Kapitel ist wieder aus Eve Sicht. Sie und Lucian trauern um die Toten. Bis Lucians Vater ihnen seine und den Ehering seiner Mutter gibt. Ich muss sagen...der Antrag oder besser die Verlobung war schon romantisch. :love:
    Zwischen Vincent und Narissa scheint es doch ernster zu sein...da haben wir eine zweite Liebesgeschichte ganz versteckt.
    Beim verbrennen der Leichen ist Eve sich sicher - sie will Rache. :rambo:
    Die Szene in der Lucians Vater Eve seine Tochter nennt ist einfach süß. Die Geste ist einfach so lieb und herzerwärmend.
    Aber die beiden trauern grade - warum sind die dann schon wieder scharf aufeinander? #-o
    Ich gebe zu - den Teil habe ich mehr überflogen. :uups:
    Lucian ist total dagegen Killswitch anzugreifen. Ist aber auch eine riskante Aktion. Waum Eve dann unbedingt die Göttin erwecken will ist mir allerdings ein Rätsel. :-k
    Sie will Rache an Killswitch - okay, verstehe ich. Aber warum ist sie nicht bereit danach einfach bei Lucian zu Leben? Das es keine gute Idee ist Tote zurück zu holen, hatten wir doch schon.


    Nach dem Streit geht es weiter aus Lucians Sicht.
    Er trifft Seth, was seine Laune nicht grade bessert.
    Wir erfahren ein kleines bisschen über Seths Leben vor Eve und erfahren, was zu erwarten war. Als Mischling wurde er von allen anderen verspottet, gemieden und niedergemacht.
    Eve war die erste, die ihn normal behandelt hat - wofür er ihr mehr als dankbar ist. Er liebt sie... . Und er sagt Lucian mal ordentlich die Meinung.

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Der Vater von Lucian gibt Lucian die Hochzeitsringe von ihm und seiner Frau. Einerseits ist das wirklich eine nette Geste von ihm, aber andrerseits finde ich, sollte er die Ringe behalten als Andenken an seine verstorbene Frau.
    Und jetzt will Eve die Göttin auf einmal doch wieder erwecken? Kann sie sich auch mal entscheiden?
    Ihr "Plan" das Luftvolk anzugreifen, kann man auch nicht gerade als sonderlich gut bezeichnen. Ich meine, die wollen das Luftvolk in ihrem eigenen Territorium schlagen, sowas kann doch nicht gut gehen.
    Lucian ist jetzt sauer auf Eve und trifft draußen auf Seth, an dem er auch gleich seinen Frust auslässt. Armer Seth, er hat es aber auch nicht leicht.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Lucian kehrt wieder zu Eve zurück und sie vergessen ihren kleinen Streit, den sie gehabt haben.
    Viel wichtiger ist jetzt die Befragung von Thunderstrike. Umso größer ist der Schock, als sie den Hüter des Wasservolks erhängt in seinem Zimmer finden. Das war wieder so ein Tod, der mich ziemlich überrascht hat. Er hat nur einen Zettel mit den Worten: Schach, Gewinne und Wolkenberg hinterlassen. Mit dem Wort "Schach" könnte gemeint sein, dass er wie beim Schach in einer Situation steckte, in der er kurz vorm Verlieren ist und weil er keinen anderen Ausweg mehr gefunden hat, hat er beschlossen, sich selbst Schach Matt zu setzen, weil er es nicht ertragen könnte, von jemand anderem Schach Matt gesetzt zu werden. "Gewinne" ist eine Aufforderung an Eve das Spiel zu beenden und "Wolkenberg" ist der Ort von dem sie aus ins Reich des Luftvolkes kommen.
    Beim Wolkenberg angekommen, erfahren wir, dass das Narissas Heimat war und von dem Luftvolk zerstört wurde, dabei verlor sie auch ihre Mutter.
    Durch einen Spiegel gelangen sie dann auch in das Territorium des Luftvolkes. Wobei ich eher gedacht habe, dass sie mit einem fliegenden Transportmittel dorthin gelangen.
    Und schon stehen sie auf den Wolken. Nun müssen sie einen Weg finden, um Killswitch Ausmerksamkeit zu erlangen. Dabei finde ich es lobenswert, dass Eve deswegen keine Unschuldigen angreifen will.
    Also entschließt sie sich dazu ein kleines Feuerwerk zu veranstalten und wie erwartet, kommen auch schon Gefolgsleute von Killswitch angeflattert.
    Kaum ist der erste bei ihnen angekommen, verlangt sie nach dem Hüter des Luftvolkes. Der Flügelmann sagt ihr, dass ihr Hüter nichts mit ihnen zu besprechen hätte. Woraufhin Eve ihm Lucian auf den Hals hetzt. Dabei bemerkt sie, dass die anderen Flügelmänner, nur aus sicherer Entfernung zusehen und ihrem Kameraden nicht zur Hilfe eilen. Das ist ja wirklich ein tolles Volk! Und wie Eve schon feststellt hat, passen sie damit perfekt zu Killswitch.
    Die Flügelmänner entschließen sich jetzt doch dazu ihren Hüter zu holen. Allerdings behält Eve den Verletzten bei sich, um zu gewährleisten, dass die anderen nicht vom Weg abkommen. Und dann ist das Kapitel einfach so zu Ende! Wieder so eine tolle Stelle zum Aufhören.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Das Kapitel beginnt mal wieder aus Eves Sicht.
    Sie und Lucian versöhnen sich mal eben im Eiltempo.
    Thunderstrike hat sie umgebracht...so hätte ich ihn jetzt nicht eingeschätzt. :shock:
    Narissas Respekt vor dem Toten hält sich stark in Grenzen. Irgendwie stört mich das sehr. :wuetend:
    Thunderstrike hinterlässt die drei Worte "Schach", "Gewinne!" und "Wolkenberg".
    Narissa scheint jedenfalls bei dem Wort "Wolkenberg" sehr aktiv zu werden. Es ist also ein Ort, das ist doch mal ein brauchbarer Hinweis.
    Also nichts wie hin da. Mir geht Eves gejammer auf die Nerven, meine Güte so langsam sollte sie sich an die Art zu Reisen doch gewöhnt haben. :roll:
    Wolkenberg ist ein Ruinendorf...und es war mal Narissas zu Hause, bis das Luftvolk es zerstörte. Verständlich, das Narissa Rache will.
    Durch den Nebel kommt man zum Luftvolk. Gut, auch eine Möglichkeit. Und origineller als fliegende Reittiere. :lol:
    Aber mir geht Eve immer mehr auf die Nerven. So ein getue wegen dem Spiegel.
    Mal eben im Himmelfahrtskomando in den Kampf ziehen gegen eine Übermacht in ihrem vertrautem Reich - da ist sie dabei.
    Aber bei vergleichsweise Kleinigkeiten immerzu am jammern und meckern. #-o
    Auch wenn ich es gut finde, das sie keine Unschuldigen angreifen will, ich kann Narissas Haltung irgendwie nachvollziehen. Die Leute in ihrem Dorf waren ja auch unschuldig - das zwei mal Unrecht nicht Recht macht ist da kein Trost.
    Aus welchen Gründen auch immer muss Narissa sich wieder in ein Pferd verwandeln und Eve sorgt dann mal für ein kleines Lichtspiel. Die sind doch jetzt in bzw. über den Wolken, da müsste doch die Sonne runterscheinen, das es eine Hitze ist. Und so ein bisschen Feuerschein ist da vermutlich nicht allzu gut zu sehen...naja egal, es klappt. Ein Flügelmann erscheint. Warum der jetzt so dumm ist und sich in Lucians Reichweite begibt... . Der Typ hat doch Flügel, ich wäre ja in der Luft geblieben. #-o
    Jedenfalls ist der Flügelmann schwer verletzt, wärend 2 andere sich das ganze aus der Entfernung ansehen.


    Mal ein anderes Thema.
    Eve hat will keine Unschuldigen angreifen. Soweit so gut.
    Aber in ein fremdes Reich einfallen und dort die Solaten angreifen, das macht sie bedenkenlos mit. Der Gedanke, das die Krieger dort vielleicht nur ihre Heimat und Familie beschützen wollen kommt ihr nicht. :-s
    Ja, ich weiß. Das Luftvolk greift auch gerne mal so an. Aber das man gleiches nicht mit gleichem vergelten soll hatten wir doch vor kurzem erst.
    Und als sie einen schwer verletzten Krieger (als Flügelmann mit gebrochenem Flügel zählt man bei mir als schwer verletzt) sieht, fängt sie an zu Grinsen. [-(
    Stattdessen muss sie den verletzten auch noch Demütigen. Mal ehrlich, als ob sie Killswitch nicht auch gezeigt hätte, wenn sie den Verletzten hätte gehen lassen.


    Irgendwie geht mir Eve mit jeder Seite mehr auf die Nerven. Kann aber auch an meiner schlechten Laune heute liegen. :pale:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Die Flügelmänner denken gar nicht daran, ihren Hüter zu Eve zu bringen und hetzen ihr den Rest ihres Volkes auf den Hals. Eve macht aber kurzen Prozess mit ihnen und verlangt erneut nach dem Hüter. Gerade als sie den verletzten Flügelmann töten will, da sich herausgestellt hat, dass er ein Wächter von Killswitch ist, erscheint so eben genannter Hüter. Ich habe sie an der Stelle wirklich gehasst,weil sie sich über die Angst in seinen Augen gefreut hat. Allgemein war sie auf den letzten Seiten so brutal.
    Jetzt kommt es zum alles entscheidenden Kampf zwischen Eve und Killswitch. Dabei erfahren wir auch, dass er seinen Wächtern ihre Lebensenergie absaugt, um sie für seine Zwecke zu nutzen. Das fand ich ja ganz schön heftig. An der Stelle taten mir Killswitch Wächter leid.
    Es folgt ein Kampf auf Leben und Tod zwischen Killswitch und Eve. Letzere kommt gegen die Sturmböen nicht an und fällt auf die Knie. Es scheint als wäre ihr Schicksal besiegelt. Aber sie schafft es, ihre letzte Kräfte zu mobilisieren und Killswitch mit ihrem Schwert zu töten. Wow, da war das Schwert ja doch noch zu was gut. Obwohl ich es ein bisschen unrealistisch finde, dass Eve es schafft, ihn mit dem Schwert zu töten. Sie hatte doch so gut wie keine Übung mit dem Schwert und jemanden mit einem Stich zu töten, ist nicht unbedingt einfach.
    Die Bemerkung von Killswitch, dass er ein Foto von der vor ihm knienden, besiegten Eve machen, es ich als Poster ausdrucken, an die Wand hängen und sich jeden Abend darauf einen :-# will, war auch unter aller Sau. Ich war ja kein Fan von ihm, aber das hat den Vogel ja abgeschossen.
    Mit Killswitch Tod beginnt der Himmel einzustürzen und Narissa und Lucian bringen Eve in Sicherheit. Zusätzlich wird den Bewohnern dieser Welt jetzt auch noch die Luft knapp, sodass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als die Göttin Gaia zu erwecken und so alle zu retten. Also machen sie sich auf den Weg zum Schrein, um ihr Schicksal zu erfüllen. Tja, da wird das wohl doch nichts mit Lucians und Eves Plan einfach ein neues Leben zu beginnen. Und wir steuern immer schneller auf das Ende zu.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Ich bin etwas hinterher mit schreiben...muss die Hitze sein. :uups:



    Die Flügelmänner bringen nicht ihren Hüter zu Eve sondern kommen mit Verstärkung wieder. Wäre ja auch zu einfach gewesen sonst. :lol:
    Der verletzte Flügelmann ist ein Wächter...damit ist es umso seltsamer, dass ihm keiner zu Hilfe kommt. Immerhin ist er für die Erweckung des Luftgottes nötig.
    Eve wird klar, das sie das ganze sofort beenden könnte. Sie müsste nur den Wächter töten.
    Als sie seine Angst genießt, hätte ich sie gerne von der Wolke geworfen. Du hast recht @Bookowl, die letzten Seiten werden immer brutaler. Und Eve immer mehr eine Mischung aus Psycho-Tyrannin-Egoistin-ich-habe-momentan-kein-Wort-dafür. [-(
    Eve geht es nicht mehr um das Ende des Krieges, das Erdenvolk, ihre Wächter oder sonst irgendwas . Für sie zählt nur ihre persönliche Rache an Killswitch.
    Killswitch verhalten ist auch nicht viel besser. Aber der hat sich auch von Anfang an so verhalten. Er entzieht ohne zu zögern seinem verletztem Wächter die Lebensenergie bi dieser fast vor Entkräftung stirbt. :shock:
    Im direkten Kapf gegen Killswitch ist Eve jedenfalls erstmal vollkommen hilflos. Er zwingt sie mit seinen Winden scheinbar mühelos in die Knie.
    Eve wird endlich klar, das ihr Plan eine Wahnsinnstat ist. Als Killswitch sich schon siegessicher ist und sie verhöhnt tötet sie ihn. Mit dem Schwert, das sie sonst mehr dekorativ bei sich hatte...naja gut auf die Entfernung ist das jetzt auch nicht mehr so schwer schäte ich. So viel zu - nicht töten, nur besiegen. :-s


    Kapitel 37 ist wieder aus Lucians Sicht.
    Lucian ist geschockt, das Eve Killswitch getötet hat. Aber lange Zeit zum erholen hat er nicht. Das Wolkenreich fällt auseinander.
    Wenn man der Logik nachgeht, müsste mit dem Tod des Erdhüters die Erde verschwinden/verdorren oder irgendsowas. Und trotzdem Leben jede Menge Menschen dort und es gibt große Städte. Wie geht denn das? :-s
    Lucian und Narissa bringen Eve jedenfalls zurück auf die Erde. Und ihnen wird klar, sie haben keine andere Wahl als Gaia zu erwecken. Aber brauchen sie dafür nicht die Hilfe der anderen beiden Wächter? Warum gehen sie dann zum Schrein und nicht zum Tempel die beiden holen? :-k

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • So weiter gehts. Viel ist es ja nicht mehr. :lol:


    Lucian und Narissa sind mit der immer noch bewusstlosen Eve unterwegs zum Schrein. Sie treffen auf Vincent und Seth.
    Es gibt ein wenig Krach, was auch kein Wunder ist. Die Nerven liegen verständlicherweise bei allen etwas blank.
    Mehr passiert in diesem Kapitel nicht, es ist vergleichsweise kurz. Was ich noch nicht verstanden habe ist, warum Vincent und Seth jetzt beim Schrein sind. Sollten die beiden nicht im Tempel warten? :scratch:


    Das nächste Kapitel ist wieder aus Eves Sicht.
    Eve kommt wieder zu sich. Ihr geht es emotional auch nicht besser als den anderen.
    Als alle wieder beisammen sind, gesteht Seth Eve seine Liebe. Und bekommt die Antwort, das Eve ihn wie eine kleinen Bruder liebt... und dann ist das Kapitel zu Ende.
    Okay, das war wieder kurz. Und ein "toller" Zeitpunkt zum aufhören. #-o

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)