Bücherwichteln im BücherTreff

Harry Potter Leserunde ab 08.06.15

Anzeige

  • Nein, Pinguinchen, wir lassen Dich nicht im Stich. :friends: Das zwölfte Kapitel heißt "Der Spiegel Nerhegeb". Die drei Kapitel für morgen heißen: "Nicolas Flamel", "Norbert, der norwegische Stachelbuckel" und "Der verbotene Wald" (da ich die Bücher auf Englisch lese, habe ich die Kapitelüberschriften übersetzt. Ich hoffe, sie entsprechen den deutschen Kapitelüberschriften).

    :friends: danke

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Entschuldige, Pinguinchen, ich habe mich vertan. Die drei Kapitel, die ich für morgen angegeben habe, sind die von heute, nämlich Kapitel 13-15. Die Kapitel für morgen (die beiden letzten) heißen: "Durch die Falltür" und "Der Mann mit den zwei Gesichtern".

  • Entschuldige, Pinguinchen, ich habe mich vertan. Die drei Kapitel, die ich für morgen angegeben habe, sind die von heute, nämlich Kapitel 13-15. Die Kapitel für morgen (die beiden letzten) heißen: "Durch die Falltür" und "Der Mann mit den zwei Gesichtern".

    Ich wollte gerade schon ein Veto einlegen. :totlach: Hab gerade einen Kindle-unlimited Probemonat genommen, da in der hiesigen Bibliothek leider die Harry Potter Bücher ausgeliehen sind und in der onleihe gibt es sie nicht. Sowas aber auch. Naja, hab ja noch einen Weg gefunden. :loool: Jetzt lese ich erstmal die drei Kapitel für heute, bin noch gar nicht dazu gekommen in dem ganzen Stress hier. :-,

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • So, fertig, na langsam wird es ja richtig spannend mit einem unheimlichen Wald, Drachen, Einhörnern, Zentauren und dem dreiköpfigen Hund.
    Harry stolpert aber auch wirklich von einem Ärger zum anderen. Und er hat die Punkte verloren, die er gerade durch das Quidditch Spiel gewonnen hatte. Schade, das wirft GRYFFINDOR natürlich wieder weit zurück. Und alle sind sauer auf Harry... Hätte er mal seinen Umhang getragen.

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • Das mit dem verbotenen Wald ist auch so eine unlogische Sache. Wieso bekommen die Kinder (unerfahrene Erstklässler) einen so gefährlichen Auftrag als Strafarbeit? Wie Firenze erklärt, ist das Töten eines Einhorns ein furchtbares Verbrechen und nur jemand, der nichts mehr zu verlieren hat, würde so etwas tun. Und dann lassen sie die Kinder ausgerechnet Nachts in dem Wald, der wegen seiner gefährlichen Kreaturen für die Schüler von Hogwarts normalerweise verbotenes Terrain ist, nach dem getöteten Tier suchen (wobei Hagrid Harry und Malfoy sogar noch allein los schickt). Es wäre ja auch beinahe schief gegangen, wenn der Zentaur nicht eingegriffen hätte. Wenn ich die Mutter der Kinder gewesen wäre, wäre ich postwendend nach Hogwarts gerast und hätte Dumbledore, McGonagall und Snape in Grund und Boden gestampft.

  • Aso auch gut dann kann ich es ja auslesen.... :)


    Danköööö

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Wenn ich die Mutter der Kinder gewesen wäre, wäre ich postwendend nach Hogwarts gerast und hätte Dumbledore, McGonagall und Snape in Grund und Boden gestampft.

    An der Stelle muss ich mal aus dem Gedächtnis Hagrid zitieren, als sich Malfoy so tierisch über die Strafe aufregt. Hagrid meinte, Malfoy Senior würde Sohnemann sagen, dass es in Hogwarts eben so zugeht. Der gedanke war wahrscheinlich, dass die Kinder bei Hagrid sicher sind. Er kennt den Wald in- und auswendig.


    Snape kann ich alleine schon deswegen nicht leiden, weil er so ein Ekel gegenüber den Schülern ist. Und dann ist er in seiner Bosheit auch noch ungerecht, weil seine Slytherins natürlich immer gut davonkommen. Saftsack :evil:


    Ich mag das Kapitel um den Spiegel Nerhegeb, im Original Erised unheimlich gerne. Harry sieht seine Familie, Ron sieht sich aus dem Schatten seiner Brüder treten. Und Dumbledore? Tja ... :wink:

    :study: Mac P. Lorne - Der Herzog von Aquitanien

    :study: Ines Thorn - Der Horizont der Freiheit

    :study: Victor Klemperer - LTI. Notizbuch eines Philologen

    :musik: Joe Haldeman - Der ewige Krieg

    :pale:
    Start-SUB 2019: 203

    aktueller SUB: 211
    gelesene Bücher 2018: 22

    gelesene Bücher 2019: 18

  • Ich mag das Kapitel um den Spiegel Nerhegeb, im Original Erised unheimlich gerne.

    Ah, danke. Ich habe mich schon gefragt wie er im Englischen heißt.
    Das ist natürlich sehr passend übersetzt.

    Liebe Grüße, Tardigrada


    :study:...


    :bewertung1von5: 2018 gelesen: 23 :bewertung1von5: 2017 gelesen: 120 :bewertung1von5: 2016 gelesen 140

  • Ah, danke. Ich habe mich schon gefragt wie er im Englischen heißt.Das ist natürlich sehr passend übersetzt.

    Im Norwegischen heißt er mørd (=drøm = Traum). Find ich nich ganz so gut. Besser immerhin als Tschechisch: zrcadlo z erisedu - Also quasi ohne Übersetzung, wo sie sonst jeden Scheiß übersetzt und übertragen haben... #-o


    Wie steht es mit dem zweiten Band? Ich hab in gestern aus der Bibo ausgeliehen. Wer ist noch dabei? Gleich heute im Anschluss? Oder mit kleiner Verschnaufpause?


    P.S. Ich meld mich heute Abend nochmal mit meinem abschließenden Komentar zu den letzten Kapteln. Jetzt gibt es erstmal Frühstück und dann geht es auf Arbeit.

  • Ich habe die nächsten Bände nicht und die Onleihe hat gar nichts von Harry Potter.
    Daher bin ich raus. :-)

    Liebe Grüße, Tardigrada


    :study:...


    :bewertung1von5: 2018 gelesen: 23 :bewertung1von5: 2017 gelesen: 120 :bewertung1von5: 2016 gelesen 140

  • Wie steht es mit dem zweiten Band? Ich hab in gestern aus der Bibo ausgeliehen. Wer ist noch dabei? Gleich heute im Anschluss? Oder mit kleiner Verschnaufpause?

    Also ich bin auf jeden Fall wieder dabei :wink: Aber ich wäre wenn dann dafür, dass wir ab morgen weiterlesen. Was meinen die anderen dazu?

    "Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."
    (Walt Disney)









  • Ich hänge noch am ersten. Aber wenn ihr wollt könnt ihr schon weiter lesen ich versuche dann euch einzuholen... :)

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • @Pinguinchen Wie weit bist du denn? Von mir aus könnten wir auch auf dich warten. Lesestoff habe ich im Moment genug :wink:

    "Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."
    (Walt Disney)









  • Hab noch etwas mehr als ein viertel vor mir. Ich würde versuchen das morgen zu beenden, vllt schon heute...

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Wir könnten auch den 2. Teil am Montag starten. Wir haben ja alle genug Zeit und müssen uns ja nicht reinstressen.
    Oder wie sehen es die anderen? Wer ist denn überhaut noch dabei?

    "Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."
    (Walt Disney)









  • Ja das wäre mir recht... :)

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)

  • Ich häng immer noch überm Zaun :)


    Ich mochte ja die letzten Kapitel sehr gerne. Das Trio, das sich durch die Aufgaben hetzen muss (das Schachspiel!) und dann natürlich die frontale Konfrontation. Spannend spannend spannend - und die Szenen im Krankenflügel und danach in der großen Halle gehören zu meinen Lieblingsszenen im ersten Band. Dumbledore ist ja immer für ein intelligentes Gespräch gut, und der heulende Hagrid ... und natürlich gewinnt Gryffindor dann doch noch den Hauspokal. Dank Neville :bounce:

    :study: Mac P. Lorne - Der Herzog von Aquitanien

    :study: Ines Thorn - Der Horizont der Freiheit

    :study: Victor Klemperer - LTI. Notizbuch eines Philologen

    :musik: Joe Haldeman - Der ewige Krieg

    :pale:
    Start-SUB 2019: 203

    aktueller SUB: 211
    gelesene Bücher 2018: 22

    gelesene Bücher 2019: 18

  • Ich fand das Ende auch sehr spannend muss ich sagen, hat mir gut gefallen. Und das Snape nicht so böse ist wie ich dachte hat mich auch überrascht, ich dachte wirklich, dass er bei dem Quidditch Turnier versucht hat, Harry vom Besen zu holen. Aber da hatte ja noch jemand eine Überraschung unter dem Turban versteckt. :loool:
    Ich möchte auch auf jeden Fall weiterlesen, habe mir ja wie schon geschrieben die Bücher über Kindle unlimited auf den Kindle gepackt, aber ich denke ich werde alleine weiterlesen und hier immer mal wieder reinschauen, bin eher ein Schnellleser. Mal schauen, ich überlege noch. :-k

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • Snape kann ich alleine schon deswegen nicht leiden, weil er so ein Ekel gegenüber den Schülern ist. Und dann ist er in seiner Bosheit auch noch ungerecht, weil seine Slytherins natürlich immer gut davonkommen. Saftsack

    Natürlich ist Snape ein Saftsack. Aber sein Sarkasmus ist doch sehr unterhaltsam. Und was wäre überhaupt die ganze Harry-Potter-Reihe ohne ihn?

    Das Trio, das sich durch die Aufgaben hetzen muss (das Schachspiel!) und dann natürlich die frontale Konfrontation. Spannend spannend spannend

    Rowling hat hier ein klassisches Szenario aufgegriffen. Der Held muss einen Parcour mit verschiedenen Aufgaben und Rätseln lösen, um ans Ziel zu gelangen, wo ihm dann der Lohn winkt (Prinzessin, Schatz usw.). Das schafft Harry aber nur mit Hilfe seiner Freunde, wobei alle ihre besonderen Fähigkeiten nutzen. Harry seine "Flugtauglichkeit", Ron sein Schachtalent und Hermine ihre logisches Denkvermögen. Allerdings muss man sich fragen, warum überhaupt Aufgaben gestellt werden, die zum Stein der Weisen führen, anstatt ihn mit Zaubern zu schützen, die nicht so leicht überwunden werden können. Wenn beispielsweise die Tür nur mit dem Schlüssel geöffnet werden kann, warum versteckt man ihn nicht und stellt im Gegenteil sogar noch einen Besen zur Verfügung? Das Gleiche gilt für das Schachspiel und die Zaubertränke. Eigentlich sind nur der dreiköpfige Wauwau und die Todesschlingen echte Hindernisse.

    Und das Snape nicht so böse ist wie ich dachte hat mich auch überrascht, ich dachte wirklich, dass er bei dem Quidditch Turnier versucht hat, Harry vom Besen zu holen.

    Ja, Snape und Harry schätzen sich gegenseitig völlig falsch ein, eins der Dinge, die sie gemeinsam haben.


    Ab morgen lese ich Band 2 weiter. Wir können das ja locker handhaben.


    Gruß
    mofre :winken:

  • Wie versprochen noch ein paar Komentare zu den letzten Kapiteln von mir, welche da wären:


    10. Kapitel: Halloween
    Warum lügt Hermine? Wäre die Wahrheit nicht viel besser gewesen?


    11. Kapitel: Quidditch


    12. Kapitel: Der Spiegel Nerhegeb
    Warum schenken sich Ron und Harry eigentlich nichts?
    Warum befreit Percy sich nicht mit Hilfe von Magie von seinen Brüdern, die ihm den Pulli überziehen wollen?


    13. Kapitel: Nicolas Flamel
    So ganz kapiert hab ich das mit dem Pokal noch nicht. Bisher hab ich immer gedacht, dass es zwei unterschiedliche Wertungen gibt: einmal Quidditch, einmal Lob- und Strafpunkte.
    Was haben den Nicolas Flamel und Dumbledore zusammen alchimiert? Den Stein schonmal nicht... Da gab es noch keinen Dumbledore.


    14. Kapitel: Norbert der Norwegische Stachelbuckel
    15. Kapitel: Der Verbotene Wald


    16. Kapitel: Durch die Falltür
    Ich finde, dass Kapitel hat die meisten Ungereimtheiten:
    Wieso müssen die drei die Falltür aufmachen? Ihr Vorgänger konnte sie wohl schlecht von unten zu machen, oder?
    Mehrere Kilometer unter der Schule? Da war das aber ein laaanger Fall vom vierten Stock bis so weit unten?
    Wieso braucht Harry - der beste Qudditchspieler aller Zeiten - Hilfe von zwei weiteren Personen um den Schlüssel zu fangen und Quirrel kann das alleine?
    Wieso sind bei fast allen Aufgaben keine Spuren vom Vorgänger zu sehen, außer beim Schlüssel und beim Troll? Die Zaubertrankflasche müsste zum Beispiel leer sein, die Falltür offen usw.


    17. Kapitel: Der Mann mit den zwei Gesichtern
    Dieses Punktesystem ist auch eine recht unfaire Sache. Es hängt stark von den Lehrern ab. Snape bevorzugt die Slytherins übelst und McGonagall zieht sogar ihren eigenen Hausangehörigen massig Punkte ab. Und Dumbledore legt am Ende die Punkte so geschickt zu recht, dass es doch noch für Griffindor reicht zum gewinnen..


    Die Kammer des Schreckens
    Ich hab es mir heute ausgeliehen und schonmal langsam angefangen. Ich bin aber auch bereit noch bisschen zu warten.
    Wenn wir beim 3-Kapitel-Pensum bleiben, sieht das dann wie folgt aus:
    Tag 1: 1.-3. Kapitel (Ein grässlicher Geburtstag, Dobbys Warnung, Der Fuchsbau)
    Tag 2: 4.-6. Kapitel (Bei Flourish und Blotts, Die Peitschende Weide, Gilderoy Lockhart)
    Tag 3: 7.-9. Kapitel (Die unheimliche Stimme, Die Todestagsfeier, Die Schrift an der Wand)
    Tag 4: 10.-12. Kapitel (Der besessene Klatscher, Der Duellierclub, Der Vielsaft-Trank)
    Tag 5: 13.-15. Kapitel (Das streng geheime Tagebuch, Cornelius Fudge, Aragog)
    Tag 6: 16.-18. Kapitel (Die Kammer des Schreckens, Der Erbe Slytherins, Dobbys Belohnung)

Anzeige