Neuerscheinungen 2017 / 1. Halbjahr: Sammelthread für...

Anzeige

  • :huhu: Liebe BücherTreffler,


    hier könnt ihr die Neuerscheinungen für das 1. Halbjahr 2017 aus folgenden Bereichen eintragen:


    • Biografien
    • Humor & Satire
    • Kochbücher
    • Kriegs-/Politromane
    • Sach-/Fachbücher
    • Weltsicht/Lebenshilfe
    • Sonstiges


    Liebe Grüße :winken:


    Mario

  • Erscheint am: 16. März 2017


    Klappentext von: Amazon.de


    Im Winter 2016/2017 kommt der Film Bob, der Streuner in die deutschen Kinos, mit Luke Treadaway in der Hauptrolle und Kater Bob als Bob. Rechtzeitig zum Filmstart können sich die Fans über eine hochwertige Filmausgabe des Originalbuchs mit vielen Extras freuen!


    Die Story: Als James Bowen den hungrigen, verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte sein neues Herrchen mehr als die Freiheit und blieb. Von diesem Tag an begleitete er James auf die Arbeit, stets auf seinem Lieblingsplatz, der rechten Schulter, und er brachte James Glück: die beiden ungleichen Freunde waren schon bald die Attraktion ihres Stadtteils und sogar in ganz London bekannt. Mit seiner Klugheit, seinem Mut und seinem Humor steht Kater Bob für Freundschaft, Loyalität - und das Glück, das zu sehen er James gelehrt hat.


    Die wunderbare Geschichte der Freundschaft zwischen James und seinem Kater wurde mit "Bob, der Streuner" zum Welt-Bestseller mit Millionen Lesern und Leserinnen in 33 Ländern, der nun fürs Kino verfilmt wurde.

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018:

  • Meine Meinung dazu:
    Schwere Kost, welche die Wahrheit unverblümt auf den Punkt bringt. Großartig und komplex geschrieben. Freue mich auf die übrigen Teile der Trilogie. Absolut empfehlenswert!


    Klappentext:
    Dieses Lied ist eine Abrechnung, nicht mit anderen, sondern mit uns selbst; unserer Seelenlosigkeit, Leere, inneren Ödnis, unserem falschen Glauben, der unstillbaren Habensucht nach mehr.
    Seine luziden Verse räumen auf mit einer Legende der Moderne, alles wende sich zum Guten, wenn man den eingeschlagenen Weg nur ein wenig korrigiere. Doch dieser Weg ist kein Weg, sondern des Menschen selbst gewähltes Experiment, welches nur einen Ausgang kennt, verzweifeltes Scheitern. Es steht als Symbol für die unaufhaltbare Nemesis des Abendlands.
    Aufgebaut als Trilogie führt uns Prometheus im ersten Gesang inmitten versinkender Welten nach seiner Wüste, die ihm ein schmähliches Ende bereitet.


    Zum Author:
    Seit mehr als 40 Jahren arbeitet der Autor Karl Wilhelm Schmitt neben seinem beruflichen Wirken als Offizier und später als Geschäftsmann an diesem Epos, dessen weitere Teile nun ebenfalls zur Veröffentlichung anstehen. Erst zum Ende der Trilogie, nach Kain im zweiten Gesang, schimmert zum Abschluss mit Faust etwas Hoffnung aus der Oede.


    Schmitt, Jahrgang 1954, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Er lebt in Hayingen, einer ländlichen Kleinstadt Baden Württembergs.

  • Beitrag in den passenden Thread verschoben :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Daniel Keyes - Blumen für Algernon

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Text von amazon:
    "Eine Geschichte darüber, wie zwei angeblich völlig verschiedene Wesen Freunde werden, der eine groß und plump, unbeweglich, klug und traurig, der andere klein und süß, flatterhaft, naiv und fröhlich.
    Eine Parabel über das Dasein und die bewegende Frage, ob alles Zufall ist im Leben, oder ob es nicht doch Fügung sein könnte, dass sich manche Lebens-Wege kreuzen."


    Meine Meinung:
    Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft mit tollen Illustrationen.

  • @Inlinemarathon ich hab Deinen Post in den passenden Thread verschoben - das Buch ist neu und Dein Beitrag ist keine Rezension und deswegen im Bereich der Rezensionen fehlplatziert. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Daniel Keyes - Blumen für Algernon

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Eine Empfehlung für dieses Buch, das am 17. April endlich auf Deutsch erscheint.


    Zitat von amazon

    Concord in Neuengland, Mitte des 19. Jahrhunderts: ein Eldorado für Freidenker. Schriftsteller um Henry David Thoreau schreiben dort ihre wichtigsten Werke und revolutionieren neben der amerikanischen Literatur auch den amerikanischen Lebensstil: ungezwungen, kreativ und naturverbunden.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Auch mit besonderen Grüßen. An @Farast und alle die, die Romane von John Burnside schätzen und lieben............


    Am 2. Februar erschienen


    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Robert Macfarlane - The Wild Places

    :study:Cornelia Wusowski - Elisabeth I

    :study:Robert McLiam Wilson - Ripley Bogle / MLR

  • Erscheint am 24. April 2017:
    Die wunderbare Autobiografie, eigentlich viel mehr als das, von François-René de Chateaubriand (Saint-Malo 1768 - Paris 1848) in deutscher Übersetzung von Sigrid von Massenbach. Eine Empfehlung nicht nur für Biografiefans sonderns auch für LeserInnen von historischen Büchern.

    Zitat von Der Verlag Matthes & Seitz

    Was für ein abenteuerliches Leben: Kindheit in der bretonischen Heide, Wanderungen durch die Wälder der Neuen Welt, Engagement in der konterrevolutionären ›Armée des Princes‹ in Deutschland, Exil in England. Geschrieben im Stil einer Grabrede, schildert Chateaubriand in seinen Erinnerungen die Hauptepisoden seines wechselvollen Lebens, er schreibt über das Verschwinden von Menschen und Landschaften, von Glauben, Sitten und Institutionen.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Beitrag an den passenden Thread angehängt :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Daniel Keyes - Blumen für Algernon

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Herzlichen Dank und ich wünsche einen schönen erlebnisreichen aber entspannten Tag für Dich und alle Forumsteilnehmer!

Anzeige