H. Dieter Neumann - Tod auf der Rumregatta

Affiliate-/Werbelink

Tod auf der Rumregatta

5|1)

Verlag: GRAFIT

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 256

ISBN: 9783894254711

Termin: März 2016


  • Titel: Tod auf derRumregatta
    Autor: H. DieterNeumann
    EAN: 9783894251994
    Originalausgabe: Erscheinungsdatum15.03.2016
    Verlag: Grafit Verlag
    Seiten: Format ePUB i ; 224 (Printausgabe)
    Serie: Helene Christ 3

    Beschreibung vonThalia:
    Ganz Flensburg ist auf den Beinen, denn auch in diesem Frühjahr findetwieder die Rumregatta statt. Das Event lockt alljährlich Segler aus der ganzenWelt an die Ostsee. Die gute Stimmung wird jedoch jäh getrübt, als am Kai dieLeiche eines jungen Afrikaners gefunden wird. Schnell gibt es einenVerdächtigen: Unweit des Tatorts wird ein betrunkener Studienkollege des Opfersaufgegriffen. Zugleich weist aber ein bei der Leiche gefundenes Schmähschildeher auf eine rassistisch motivierte Tat hin. Erneut ein Fall, in dem sich dieKommissare Helene Christ und Edgar Schimmel über die Richtung ihrerErmittlungen zunächst nicht einigen können.
    Gleichzeitig hängt bei Helene privat der Haussegen schief. Die Fragenach der gemeinsamen Wohnung lässt zwischen ihr und Freund Simon Simonsen dieFetzen fliegen.
    Als dann der Hinweis vom LKA kommt, dass ein Schiff auf der Rumregattanur zur Tarnung eines großangelegten Drogenschmuggels mitsegelt, nimmt der Falleine ganz neue Wendung und die Ermittler müssen sich zusammenraufen.

    Autor nach Thalia:
    H. Dieter Neumann,Jahrgang 1949, war Offizier in der Luftwaffe der Bundeswehr und inverschiedenen internationalen Dienststellen der NATO. Anschließend arbeiteteder diplomierte Finanzökonom als Vertriebsleiter und Geschäftsführer in derVersicherungswirtschaft, bevor er sich ganz aufs Schreiben verlegte. Derpassionierte Segler ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt inFlensburg.
    Meine Meinung:

    Der 3. Teil der Helene Christ Serie ist wieder hervorgehendund spannend geschrieben. Es gibt nur einen Begriff: Pageturner.
    Dieter Neumann versteht es, seinem Leser buchstäblich aneiner Regatta teilnehmen zu lassen, der Leser spürt die Brise der Ostsee,riecht das Meer.
    Die gut recherchierten Brennpunkte in der Welt werden hervorragendgeschildert und stimmen den Leser nachdenklich.
    Zwei Morde geschehen während der Rumregatta und HeleneChrist spürt mit ihrem Bauchgefühl, dass nicht jedes Motiv zum Täter führt.Doch lässt sie ihr Bauchgefühl erst einmal außer Acht, damit der Graue nichtschimpfen kann.
    Der Graue mit seiner Vorliebe zu bestimmten Gummibärfarbenund wenig Bedarf an Schlaf ermittelt wieder auf seiner Weise.
    Wir dürfen wieder Friedel Papke, Simon Simonson und FrauSörensen erleben.

    Fazit:
    Wieder ein toller Krimi der leider viel zu schnellausgelesen wurde. Sehr empfehlenswert nicht nur für Freunde von Ostseekrimis.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige