Mary Higgins Clark - Mein ist die Stunde der Nacht / Nighttime is my Time

  • Buchdetails

    Titel: Mein ist die Stunde der Nacht


    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783453431522

    Termin: Oktober 2005

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen

    80% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Mein ist die Stunde der Nacht"

    Ein Fluch scheint über der ehemaligen Schulklasse von Jean Sheridan zu liegen. Bereits fünf ihrer früheren Mitschülerinnen sind auf tragische Weise ums Leben gekommen. Noch ahnt niemand, dass ein wahnsinniger Serienkiller, der sich selbst »die Eule« nennt, dahinter steckt. Wird er sein mörderisches Werk bei dem bevorstehenden Klassentreffen vollenden?
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Vergangenheit trifft auf Gegenwart und schlägt die Zukunft



    Klappentext von Amazon:
    Ein Fluch scheint über der ehemaligen Schulklasse von Jean Sheridan zu liegen. Bereits fünf ihrer früheren Mitschülerinnen sind auf tragische Weise ums Leben gekommen. Noch ahnt niemand, dass ein wahnsinniger Serienkiller, der sich selbst »die Eule« nennt, dahinter steckt. Wird er sein mörderisches Werk bei dem bevorstehenden Klassentreffen vollenden?


    Über die Autorin:
    Mary Higgins wurde als Tochter irischer Einwanderer in der New Yorker Bronx geboren und wuchs dort auf. Sie war zehn Jahre alt, als ihr Vater, Besitzer des Restaurants "Higgins Bar and Grillhouse" in der Bronx, an einem Herzinfarkt starb.
    Nach Beendigung der Highschool absolvierte sie eine Ausbildung als Sekretärin und arbeitete danach in einer Werbeagentur und als Stewardess bei Pan Am.
    Nach ihrer Heirat mit ihrem Jugendfreund Warren Clark 1949 begann sie zu schreiben. Nach vielen Ablehnungen wurde 1956 die erste Kurzgeschichte (Stowaway) für ein Honorar von 100 Dollar in der Zeitschrift Extension magazine veröffentlicht.
    Der Tod ihres Mannes 1964 ließ sie als junge Witwe mit fünf Kindern (Carol, Marilyn, Patty, Warren und David) zurück. Ihr erstes Buch Aspire to the Heavens (1969), ein biographischer Roman über George Washington, verkaufte sich schlecht. Fünf Jahre später versuchte sie es erneut mit Where are the children? (dt. Wintersturm). Simon & Schuster hatten ihr die Rechte für 3000 Dollar abgekauft. Das Buch wurde 1975 veröffentlicht und zum Bestseller.
    Der Nachfolger, A Stranger Is Watching (1977, dt. Gnadenfrist), war ein noch größerer Erfolg und wurde mit dem renommierten Grand prix de littèrature policière ausgezeichnet. Für diesen zweiten Kriminalroman erhielt sie bereits 1,5 Millionen Dollar. Seitdem gehört sie zu den Stars des Genres und veröffentlichte über 25 Kriminalromane, die sich allein in den Vereinigten Staaten über 80 Millionen mal verkauften. Einige wurden auch für das Fernsehen verfilmt, z. B. Dass du ewig denkst an mich (2002).
    Zwischen 1974 und 1979 besuchte sie die Fordham University und erreichte einen Abschluss inPhilosophie.
    Sie war 1987 Präsidentin der Mystery Write of America und erhielt 2000 deren Grand Master Award für ihr Gesamtwerk. Seit 2001 gibt es auch einen nach ihr benannten Literaturpreis, den The Simon & Schuster - Mary Higgins Clark Award. 2010 wurde sie mit dem Agatha Award/Ehrenpreis (Malice Domestic Award for Lifetime Achievement) für ihr bisheriges Lebenswerk geehrt. Eine weitere große Anerkennung für ihr Lebenswerk erhielt Clark 2012 mit demAnthony Award - Kategorie Liftime Achievement Award.
    1996 heiratete sie John J. Conheeney. Ihre Tochter Carol Higgins Clark und Schwiegertochter Mary Jane Clark sind ebenfalls Schriftstellerinnen.
    Mary Higgins Clark ist Ehren- und Devotions-Dame des Malteserordens und lebt mit ihrer Familie in Saddle River, New Jersey.


    Das Buch:
    Ich besitze eine Taschenbuchausgabe mit 432 Seiten. Das Cover fasziniert schon mit dem Raubtier "Die Eule".
    Das Auge scheint einen immer permanent zu beobachten und zu beschatten. Das Sinnbildliche Bild passt hervorragend zum ganzen Buch. Es ist Aussagekräftig und Imposant.


    Meine Meinung:
    Das Buch beginnt spannend und es entsteht sofort eine bestimmte neugierde. Man ist sofort in der Perspektive des Mörders und betrachtet alles aus seine Sicht des geschehens. Das hat die Mary Higgins Clark sehr fazinierend rübergebracht.


    Im laufe des Buches, hat man immer wieder verschiedene Perspektivenwechsel. Die auschließlich aus fast jedem Kapitel entstehen. Die Kapitel sind kurz gehalten und enden nicht immer mit einem Cliffhänger, so das man auch mal das Buch zur Seite legen kann ohne vor Spannung umzukommen. Aber man fiebert gerade mit Jean, die einem von vorne herein schon sehr leid tut und einem sofort Sympathisch ist. So versucht Jean aus Ihre verzwickten Situation Hilfe zu suchen, die sie auch wirklich benötigt.


    Dieses Buch erinnert mich ein wenig an das Katz und Maus spiel. Es war bis zur letzten Sekunde spannend und man hat mitgefiebert. Schön fand ich das man auch mal in die Perspektive des Mörders hineinsehen konnte. Was nicht so toll war, das es manchmal echt schwierig war in die bestimmte Perspektive zu wechseln, da es wirklich sehr viele Protas in dieser Story gibt. Deswegen vergebe ich dafür ein Stern weniger. Ansonsten wird es sicherlich nicht mein letztes Buch von dieser Großartigen Autorin sein. ;-)



    Ansonsten ganze :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne für dieses gelungene Buch. :thumleft::applause:

    :love: Liebe grüße :winken: ...
      :study: Catherine Bybee "Not Quit - Fast ein Date"; Band 1

      :study: Robert Dugoni "Tracy Crosswhite - Auf kalter Spur"; Band 7

      :study: Laura Kneidl "Das Flüstern der Magie"

     
    Bücher 2020; 44/326 RUB - 17.555 Seiten



Anzeige