Sandra Helinski - Groß, blond, Rockstar! Traummann?

Affiliate-/Werbelink

Groß, blond, Rockstar! Traummann?

4.1|5)

Verlag: Dp Digital Publishers Gmbh

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 544

ISBN: 9783945298695

Termin: April 2016

Anzeige

  • Für Sarah ist das Wiedersehen mit Alex ein Wechselbad der Gefühle. Sie wird einfach nicht schlau aus ihm. Mal ist er abweisend, dann wieder total nett. Kann sie ihm vertrauen und ihm ihr Geheimnis verraten? Und was sagt Lilly dazu? Lilly, die sich immer erträumt hat, James Hartfield würde einmal ihr Papa werden. Es ist nicht einfach für Sarah, die richtigen Entscheidungen zu treffen.


    Alex traut seinen Augen kaum, als er Sarah nach all den Jahren wieder sieht. Sie war seine Traumfrau und dann sein Alptraum, weil sie ihn einfach so verlassen konnte. Aber er wird sich an Sarah rächen. Nur dumm, dass Sarah überhaupt nicht das Biest ist, für das er sie hält. Und wer ist dieses kleine Mädchen, das ihn an irgendwen erinnert?


    Quelle: Amazon.de



    Im Vordergrund dieser Geschichte stehen sowohl Sarah und ihre fast sechsjährige Tochter Lilly als auch die Musiker Alex Morgan und James Hartfield. Sie sind zwar alle sympathisch, so dass ich sie gleich mochte, aber ich muss zugeben, dass ich zwischendrin nicht mehr ganz wusste, was ich von Alex und James Verhalten halten sollte. Je weiter die Geschichte voranschreitet, umso verfahrener wurde die Situation. Aber spätestens nach der Auflösung –aber eigentlich schon früher – war auch deren Verhalten nachvollziehbar.


    Ein Goldschatz ist hier wirklich Lilly. Sie ist ein fröhliches, aufgewecktes Kind. Mit ihrer bezaubernden und kindlichen Art zieht sie jeden in ihren Bann – einschließlich des Lesers :drunken:


    In den Nebenrollen finden sich Mira, Sarahs Au-pair-Mädchen, sowie Alex Band Sakrileg wieder. Die Verwicklung, die sich daraus ergibt, ist dezent in die Hauptgeschichte eingearbeitet.


    Die Handlung erstreckt sich über ein gutes halbes Jahr, in dem viel passiert. Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen. Grundlage sind Missverständnisse, falsche Entscheidungen und die Kunst einander nicht zuhören zu wollen/können.
    Kurzzeitig hatte ich das Gefühl, dass es sich an mancher Stelle etwas in die Länge zieht, zum Beispiel Sarahs Abwarten, Alex zu sagen, dass Lilly seine Tochter ist. Aber im Nachhinein betrachtet, passte es dann doch. Wahrscheinlich war es mein Drang, in die Geschichte eingreifen zu wollen und Alex endlich die Wahrheit zu sagen :-k


    Am Ende gibt es dann noch eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Das könnte allerdings daran liegen, dass ich einen ganz anderen Verdacht hatte. Aber wenn ich mir die Anzeichen im Nachhinein so ansehe, wundert mich die Wahrheit eigentlich nicht mehr.


    Erzählt wird Groß, blond, Rockstar! Traummann? hauptsächlich aus der Sicht von Sarah. Aber an den richtigen Stellen wechselt die Sicht zu Alex. Das war auch gut so, denn so konnte ich einiges besser nachvollziehen.
    Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Zwischen den einzelnen Absätzen finden sich kleine Gitarren, die wie sich finde, gut zur Story passen. Auch das Cover passt, genau wie der Titel. Letzterer aber gefällt mir gar nicht. Aber man soll ja bekanntlich nicht vom Titel auf den Inhalt schließen. Denn dieser hat mir wiederum gut gefallen.


    FAZIT: Groß, blond, Rockstar! Traummann? ist eine leichte Unterhalt für zwischendurch. Romantik und Drama fehlen natürlich nicht. Die Krönung der Geschichte ist Lilly, weshalb ich schlussendlich auch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: statt 4 Sterne vergebe.

    :study: Drei Gänge für die Liebe von Kristen Proby

    :musik:Wie die Sonne in der Nacht von Antje Babendererde

  • Sarah, die im Musikmanagement arbeitet, lässt sich im Zuge einer Musikmesse entgegen ihre sonstigen Gepflogenheiten zu einem One-Night-Stand mit dem attraktiven Alex, dem Frontman der Band „Sakrileg“ hinreißen. - An sich ein absolutes No-Go in ihrem Business, wenn man darin erfolgreich sein möchte und ernstgenommen werden will. Zumindest ist dies die Meinung von Eddi, ihrem Mentor, der ihr dringend davon abrät, Alex wiederzusehen. Sarah nimmt sich daher einige Tage Auszeit von ihrer Arbeit, und stellt dabei fest, dass sie von Alex geschwängert worden ist. Im Glauben, sie wäre nur eine weitere Trophäe in Alex‘ vermutlich umfangreichen Affären-Register gewesen, schließt sie mit dem Thema „Alex“ Thema ab, und zieht ihre aus dieser kurzen Liaison entstammende Tochter Lilly alleine groß.


    Als sie Alex nach sechs Jahren zufällig im Rahmen einer Veranstaltung wiedertrifft, stellt sie jedoch fest, dass sie ihn noch immer liebt. Auch Alex, dessen Band mittlerweile zu einer der erfolgreichsten Bands weltweit avanciert ist, lässt Sarah nicht kalt. Er hatte nach ihrer ersten Begegnung vor sechs Jahren erfolglos versucht, mit Sarah in Kontakt zu treten, und hatte daher seinerseits angenommen, nur ein „schnelles Abenteuer“ für sie gewesen zu sein. Dieser Umstand hatte ihm damals das Herz gebrochen. Seine Trauer darüber verarbeitete er in zahlreichen Songs, die letztlich Grundlage für den heutigen Erfolg seiner Band waren. Durch Sarahs anfänglich unnahbares Auftreten ihm gegenüber von ihrer berechnenden Art überzeugt, beschließt Alex sich an ihr zu rächen und schreibt neuerlich ein Lied über sie. Doch seine Gefühle sind stärker und beide verlieben sich erneut ineinander. Sarah findet jedoch nicht den Mut, Alex von seiner Vaterschaft ihrer gemeinsamen Tochter zu erzählen. Als jener Song, den Alex über sie geschrieben hatte, von seiner Plattenfirma gegen seinen Willen veröffentlicht wird, bricht Sarah tief getroffen den Kontakt zu ihm ab und wendet sich einem anderen Musiker, James Hartfield zu, der sich freundschaftlich um sie bemüht. Durch einen Bericht in der Klatschpresse vermutet Alex, der Vater von Lilly zu sein und nimmt erneut Kontakt zu Sarah auf, um Gewissheit zu bekommen. Es kommt zu mehreren Aufeinandertreffen der beiden. Sarah ist jedoch hin- und hergerissen ist zwischen dem impulsiven Alex und dem eher soliden James. Es kommt zu etlichen Begebenheiten, die größten Teils auf Missverständnissen beruhen und unerwarteten Wendungen, ich möchte jedoch nicht auf das Ende der Geschichte vorgreifen.


    Ein sehr liebenswerter Roman, der zwar alle Klischees des Rockstarlebens bedient, aber doch sehr nett geschrieben und sehr flüssig zu lesen ist. Die Hauptcharaktere, allen voran Sarah, Alex , James und nicht zuletzt die kleine Lilly in ihrer naiv-unschuldigen, kindlichen Art sind durchwegs sympathisch beschrieben, man kann ihre Beweggründe für ihr Handeln aufgrund ihrer seelischen Verletzungen bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, auch wenn man über Sarah doch etliche Male den Kopf schütteln muss.


    Interessant ist der Aufbau des Buches: die Geschichte wird abwechselnd aus Sarahs und aus Alex‘ Perspektive erzählt, wodurch man einen tiefen Einblick in das Seelenleben der beiden erhält.


    Das Coverbild ist ein echter Eye-Catcher mit seinem pinkfarbigen Schriftzug über der sonst in Grautönen gehaltenen Rückansicht eines Musikers, ich finde es äußerst gelungen.


    Alles in allem eine sehr gelungene, gefühlvoll geschriebene Liebesgeschichte, die jedoch an keiner Stelle ins Peinliche abdriftet, und die mit zahlreichen unvermuteten Wendungen aufwartet.

  • Die siebenundzwanzigjährige Sarah arbeitet als Eventmanagerin in einem großen Hotel in Berlin und organisiert dort das bekannte Musikfestival "World of Music". Weltweit bekannte Künstler erscheinen zu diesem Festival doch Sarah ahnt nicht, dass sie Alex Morgan wieder trifft, den Sänger der Band Sakrileg. Denn vor fast sechs Jahren hat sie diesen bereits einmal getroffen und eine leidenschaftliche Nacht mit ihm verbracht. Doch danach herrschte über Jahre Funkstille zwischen den beiden und Sarah trägt seitdem ein riesen Geheimnis mit sich rum. Wie wird das Wiedersehen zwischen den beiden verlaufen? Außerdem gibt es da noch James Hartfield, ebenfalls weltberühmter Sänger, der versucht Sarahs Aufmerksamkeit zu bekommen. Welcher der beiden Männer ist wohl der richtige für sie? Für James spricht dass Sarahs Tochter Lilly sich nichts sehnlicher wünscht, als das er ihr Papa wird. Bei Alex hingegen kribbelt es viel mehr und ihn verbindet mehr mit den beiden, als er weiß. Ein Wechselbad der Gefühle beginnt für alle beteiligten und für den ein oder anderen wird sich alles im Leben ändern....


    "Groß, blond, Rockstar! Traummann? ist der Debütroman der Autorin Sandra Helinski. Das Cover hat mich übrigens auf das Buch aufmerksam gemacht, denn man sieht auf anhieb um was es in dem Buch wohl gehen wird. Und Rockstar Geschichten mag ich sowieso gerne, daher musste ich dieses Buch unbedingt lesen.


    Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite weg überzeug. Locker, flüssig und gefühlvoll nimmt sie uns mit in die Welt der Rockstars. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass Rockstars vielleicht gar nicht so hart sind, wie sie manchmal scheinen.
    Die Charaktere wurden liebevoll in Szene gesetzt, allen voran die kleine Lilly. Die hab ich direkt in mein Herz geschlossen und mir ihren sechs Jahren wirkte sie gleichzeitig so kindlich aber auch erwachsen, dass man sie einfach mögen muss. Sarah ist eine starke Persönlichkeit, und bringt sowohl Kind als auch Job unter einen Hut. Das hat mir gut gefallen, wobei die Stärke von ihr zum Ende hin ein wenig nachgelassen hat. Alex der klassische draufgängerische Rockstar, der eigentlich ganz anders ist, als ihn die Presse darstellt und James der liebevolle und charmante Blickfang. Alles in allem war die Geschichte rund, nur hat sich das Ende in meinen Augen ein wenig hingezogen, da man im Grunde schon von Anfang an wusste wie es ausgeht.


    Dennoch vergebe ich vier Sterne, weil mich das Buch gut unterhalten hat. Für jeden, der gerne die klassisch, romantischen Liebesromane liest, genau das richtige.

  • "Groß, blond, Rockstar! Traummann?" ist die Geschichte von Sarah und Alex, die vor einigen Jahren einen One Night Stand hatten und sich nun wiedersehen. Für beide war diese Nacht etwas ganz besonderes, und sie haben einander nie vergessen. Doch da Alex ein bekannter Musiker und ständig unterwegs ist, und Sarah aus beruflichen Gründen nichts mit ihm anfangen darf, kam es nie zu einem Wiedersehen. Als sie wieder aufeinander treffen, steigen bei beiden Gefühle auf, die sie längst verloren glaubten - doch Alex ist auch wütend und verletzt, und so beschließt er, sich an Sarah zu rächen. Die hat jedoch auch ein Geheimnis...


    Sarah und Alex waren mir beide sofort sympathisch, und ich konnte ihre gemischten Gefühle für den jeweils anderen sehr gut verstehen. Auch die Missverständnisse, die es immer wieder zwischen ihnen gab, waren logisch und vollkommen nachvollziehbar. Die Nebenfiguren wurden gut eingebunden, und insbesondere James hat mein Herz höher schlagen lassen. :love: Einige Teile der Geschichte waren vorhersehbar, andere kamen für mich überraschend, und auch, wie es schlussendlich ausgeht, war mir nicht klar.


    Der Schreibstil war für mich ab und zu nicht ganz flüssig, aber trotzdem gut lesbar. Die Geschichte wird größtenteils aus Sarahs Sicht erzählt, es gibt aber auch immer wieder Abschnitte, die aus Alex Sicht geschrieben sind.


    Fazit:
    Die Geschichte hat mich gut unterhalten, daher kann ich sie weiterempfehlen. Solide :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne von mir.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


  • Rockiger Lovesong


    „Groß, blond, Rockstar! Traummann?“ ist ein schöner Liebesroman von Sandra Helinski.


    Die weibliche Hauptrolle übernimmt Sarah. Sie ist Eventmanagerin und Mutter der kleinen Lilly. In den männlichen Hauptrollen (hier gibt es gleich zwei) spielen mit: Alex, Sänger der Band Sakrileg (und Vater der kleinen Lilly, obwohl er davon nichts weiß) und James Hartfield, ein bekannter Solosänger (nein, nicht der Sänger von Metallica ;)).
    Als Sarah und Alex sich vor Jahren das erste Mal getroffen haben, war es Liebe auf den ersten Blick, jedoch nur für eine Nacht. Danach hatte Sarah ein schlechtes Gewissen und Angst um ihren Job und verschwindet noch aus dem warmen Bett. Dadurch hat die Liebe zwischen den beiden keine Chance. Die Folge dieses One-Night-Stands ist Lilly.
    Jahre später begegnen sich Sarah und Alex auf einer von Sarahs Eventagentur gemanagten Musikmesse wieder. Alex möchte sich an Sarah dafür rächen, dass sie ihm damals das Herz gebrochen hat. Zwar tat sie dies nicht mit Absicht und durch Missverständnisse wurde sie in diese Richtung gedrängt, aber für Alex war es sehr schmerzhaft. Wird er seinen Racheplan durchziehen? Oder gewinnt die Liebe zu ihr die Oberhand?
    James tritt mehr in einer Nebenrolle auf. Sarah engagiert ihn als Ersatz für eine andere Band, die auf der Musikmesse auftreten sollte. Mit dem Versprechen mit ihm Essen zu gehen, sagt James zu. Er macht ihr deutliche Avancen und Lilly hätte ihn zu gerne als ihren Papa. Hat Sarah mehr als nur freundschaftliche Gefühle für ihn?
    Es ist relativ schnell klar für wen Sarahs Herz schlägt und mit wem sie zusammen sein möchte. Doch wird diesmal alles gut gehen? Wird sie sich die Chance auf ihre große Liebe wieder verbauen (lassen)? Fast sieht es so aus, als ein Zeitungsartikel sie zusammen mit den beiden Männern zeigt…


    Das Buch dient der leichten Unterhaltung. Es ist schön geschrieben und man kann so richtig schön in die Romanze eintauchen. Was mich ein bisschen an Sarah stört (was aber in Liebesromanen meistens zum weiblichen Charakter gehört), ist, dass sie manchmal sehr naiv ist. Aber das ist meine Meinung. Ansonsten ist die Geschichte wirklich schön. Einige der Kapitel werden aus Sicht von Alex erzählt, der Großteil der Geschichte aus Sarahs Sicht.

  • Der Download und das Laden auf meinem Android - Tablet mit dem Aldiko - Reader haben anstandslos und rasch funktioniert, das Lesevergnügen konnte also schnell starten.


    Das Cover dieses E-Books konnte mich nicht so richtig überzeugen, auch bei Klappentext und Leseprobe war ich nicht so richtig von den Socken. Beim Cover hätte ich eher auf einen Teenie- oder Hausfrauenroman getippt, beim Klappentext hatte ich den Verdacht, dass es sich um eine seichte Liebesgeschichte handelt, wo dem Rockstar etwas mysteriöses angedichtet werden sollte.


    Bei der Lektüre des Buches war ich dann überrascht. Ich habe an einem gemütlichen Leseabend den Roman in einem Rutsch gelesen - obwohl ich unbedingt früh schlafen gehen wollte. Ich konnte jedoch nicht aufhören, weil mich die Handlung gepackt hat und ich die Figuren sehr gerne mochte.


    Zwei berühmte Männer begehren die Protagonistin, die alleinerziehende Mutter einer Tochter ist. Die Hauptperson schildert jedoch nur die halbe Geschichte aus ihrer Sicht, die zweite Hälfte ergänzt der Vater ihrer Tochter. Der Schreibstil in den Kapiteln ist unterschiedlich genug, um auch ohne der Überschrift zu erkennen, wer gerade aus seiner Perspektive schreibt. Die Irrungen und Wirrungen der Liebesgeschichte sind nicht über die Maßen konstruiert, hier findet die Autorin in meinen Augen eine gute Balance zwischen Hintergrund / Spannung und Klischees. Natürlich dürfen auch Drama, Gefühlsschwankungen und Eifersucht nicht fehlen - ebensowenig Nebenbuhler auf beiden Seiten.


    Mir hat das Buch gefallen, die Handlung hat mich mitgerissen, der Schreibstil war locker zu lesen und die Handlung für mich nachvollziehbar. Ich habe mir gute, leichte Unterhaltung gewünscht - und diese Erwartung hat der Roman erfüllt.
    Wer tiefgreifende Geschichten und Schicksale sucht, ist mit diesem Roman sicher nicht glücklich.

Anzeige