Malbücher für Erwachsene - Eure Meinung

  • Demnächst werde ich mich aber der Frage widmen, wie man am besten eine Eule coloriert, die vorzugsweise weiß sein soll....


    Wenn du da Näheres herausfindest: Ich bin ein dankbarer Abnehmer!

    Peta Hewitt hat auf ihrer Seite la-artistino schon mal ein Schneebild aus Mythomorphia eingestellt, aber ich traue mich da einfach nicht dran.

    Hier hab ich mal den Link zur Schneeeule von Peta Hewitt

    http://la-artistino.com/2017/07/30/mythomorphia-snow-scene/


    Ich starre diese Szene in meinem Buch wieder mal an, aber ich traue mich nicht...

    Dafür ist der Oger vorhin fertig geworden.

  • Dafür ist der Oger vorhin fertig geworden.

    Der ist ja cool!!!!! :applause: Der Hintergrund (:drunken:) und die Rüstung! Wow!



    Die Schattierung vom Schnee ist wunderschön. Bis leicht ins Türkise. Toll.

    Oh ja, ich sitze da und bewundere die Bilder. :shock:

    Bücher müssen mit soviel Überlegung und Behutsamkeit gelesen werden, als sie geschrieben wurden.
    Henry D. Thoreau



    :montag: Ich lese gerade

  • Ich starre diese Szene in meinem Buch wieder mal an, aber ich traue mich nicht...

    Dafür ist der Oger vorhin fertig geworden.

    Wow, der ist echt toll geworden. Die zurückhaltenden Farben vorne mit dem tollen Hintergrund, klasse :applause:

    <--- The Power of books!


    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
    H. P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu 1

  • Ich starre diese Szene in meinem Buch wieder mal an, aber ich traue mich nicht...

    Dafür ist der Oger vorhin fertig geworden.

    Wow, der ist echt toll geworden. Die zurückhaltenden Farben vorne mit dem tollen Hintergrund, klasse :applause:

    Genau! :pray::pray::applause::pray::pray:


    Zwei meiner Kolleginnen erbitten wieder Tipps zu Malbüchern, Themen Weihnachten bzw. Einhörner. Da helfe ich natürlich immer gern. :lol: Zwei Weihnachtsbücher nehme ich heute mit zur Arbeit, von den anderen habe ich Bilder im Internet herausgesucht.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Meine neue Errungenschaft

    Bilder

    Zitat

    (Lieblings-) Zitat Wolfgang Hohlbein's "Das Buch":


    Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass etwas, das ein Mensch vor über hundert Jahren niedergeschrieben hat, noch immer da ist. Der Mensch selbst ist schon lange verschwunden, und vielleicht sogar schon vergessen, aber seine Gedanken sind immer noch da. Bücher sind Boten aus der Vergangenheit, weißt Du? Botschaften aus der Vergangenheit für die Menschen der Zukunft. Wie kleine Zeitmaschinen.

  • Heute war ich in Hannover, weil ich dringend Schuhe benötige und die hiesigen Händler für meine Quadratlatschen nix führen. Natürlich habe ich dabei auch Abstecher zu Leuenhagen & Paris sowie Hugendubel gemacht. Tja, was soll ich sagen. Hugendubel hat beim Malbuchbestand extrem reduziert, Leuenhagen auch etwas. Der Zenit ist wohl mehr als überschritten. Was natürlich hierzulande auch daran liegen kann, dass die Läden meist eh nur die üblichen Verdächtigen und ansonsten Bücher für den Gelegenheitsausmaler führen. Egal, ich bin bis mindestens zum Renteneintritt gut versorgt. :lol:


    Ich komme bei meinem Blumenbild nur sehr gemächlich voran. Morgen kann ich mal wieder ein Zwischenergebnis fotografieren.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Haha, ja, ich glaube, ich bin ebenso gut versorgt mit Büchern. Besonders wenn ich mir immer so viel Zeit bei jedem Bild nehme.


    Dass die Auswahl stark abgenommen hat, ist mir schon sehr lange aufgefallen. Die Malbücher haben aber auch keine Ausstellungsfläche mehr, die wenigen, die es noch gibt, sind ins Regal verbannt worden. Großartigerweise auch meist ganz oben, wo ich als 1,60-Zwerg auch gar nicht erst drankomme.

    Und für die wirklich guten, komplexeren Bücher hat sich ja eh noch nie ein Buchhändler eingesetzt.


    Ich hab mir den Ghoul und seinen Höllenhund vorgenommen. Vielleicht kriege ich die beiden morgen fertig.

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • Bei Hugendubel liegen durchaus noch ein paar Malbücher auf einem Tisch. Dieser ist aber merklich geschrumpft und Handlettering nimmt viel Raum darauf ein. Aber tatsächlich befinden sich die wenigen Malbücher nun im obersten Regal. Wobei sich das Recken nicht mal mehr lohnen würde.


    Die Buchhändler kaufen wohl eh nur das, was der Großhändler halt so hat. Das ist mir bei Rita Berman so extrem aufgefallen, weil unser großer Decius von Beginn an die Spaziergang-Serie verkauft, aber man nicht mal wusste, dass es zwei weitere Bände gibt.


    Ich benötige auch immer sehr viel Zeit für ein einziges Bild. Es wird wohl schon geraume Zeit in Anspruch nehmen, überhaupt eins in jedem meiner Bücher fertigzustellen. Geschweige denn, ein komplettes Buch zu bebunteln. Hochachtung vor Castor und anderen, die so etwas hinkriegen. :pray:

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Ich hatte ja am Freitag meiner Schwiegertochter zum Geburtstag u.a. auch "Mythomorphia" geschenkt. Das kam richtig gut an, fand sie super :D Manches Ausgemalte daraus kannte sie ja schon von mir, an die Doppelseite mit den Zwergen konnte sie sich sofort noch erinnern :lol:

    Was mir weniger gefiel, das Buch ging dann von Hand zu Hand, beim Brunch wo jeder mit seinen Fettpfoten drin rumblättert :shock: Aber meine Schwiegertochter ist da schmerzfrei, ich bin da wohl nur immer so pingelig. :uups:Generell mit Büchern, nicht nur mit Malbüchern.

    "Der Ärger mit den meisten Leuten ist nicht so sehr ihre Unwissenheit sondern dass sie so viele Dinge wissen die nicht so sind."

    (Josh Billings)

  • Bei Romanen versuche ich inzwischen meine Pingeligkeit zurückzuschrauben. In Malbüchern kann ich aber keine Fettpfoten gebrauchen. Nicht, dass dort dann manche Stellen die Stifte nicht gut annehmen. 8-[


    Heute habe ich mich gleich nach dem Aufstehen ans Malen gemacht. Kaffee und vor allem Frühstück waren da nebensächlich und folgen erst jetzt. Mein Bild sieht schon richtig gut aus. Ich muss mich nur noch entscheiden, wie ich die Umrandung gestalten will. Ursprünglich hatte ich für dieses Bild einen Pitt Pen benutzen wollen. Die besitze ich aber nur in Schwarz, Dark Indigo und Indanthrene Blau. Das kommt mir jetzt alles viel zu dunkel vor. Auf jeden Fall gab es eben schon einmal eine Ladung Glitzer. :D

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Jessy1963 Du hast doch die CarbOthello, oder? Ich habe mir gestern mal einen CarbOthello und einen Gioconda Pastellstift zum Testen gekauft. Jetzt frage ich mich aber, wie genau man diese Stifte eigentlich in Malbüchern verwendet. Klingt jetzt vielleicht blöd, aber Pastellkreiden würde ich zum Beispiel mit etwas Watte verwischen. Die Stifte hinterlassen aber eher einen Strich auf dem Papier, den man dann weiter verwischen kann. Für Hintergründe sind die Stifte also eher nichts? Ich glaube langsam, dass Pastellkreiden und -stifte einfach nicht meins sind, aber möglicherweise habe ich ja doch nur einen Denkfehler?

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Jessy1963 Du hast doch die CarbOthello, oder?

    Ja, ich habe sie und habe bisher aber nur ein oder zwei Bilder damit gemalt. Zum verwischen habe ich Wattestäbchen genommen, solche etwas breiteren Kosmetikstäbchen aus dem Rossmann. Das ging sehr gut. Ich mag das Kratzen der Stifte übers Papier, wirklich wie Kreide :lol: Eingesprüht hab ich das Ganze dann mit etwas Haarspray, weil ich den Eindruck hatte die Kreide färbte auf alles ab. Fixiersprax hatte ich mir auch mal gekauft aber das stank wie die Pest, die blanke Chemie :puker:

    Aber die Stifte mag ich und damit komme ich auch klar. Mit den Pastellkreiden der gleichen Firma absolut nicht, das wurde bei mir nur fleckig, doof und war eine Riesensauerei.:geek: Ist nicht meins, hatte die Pastellkreiden dann auch wieder verschenkt.

    "Der Ärger mit den meisten Leuten ist nicht so sehr ihre Unwissenheit sondern dass sie so viele Dinge wissen die nicht so sind."

    (Josh Billings)

  • Jessy1963 Du hast doch die CarbOthello, oder?

    Ja, ich habe sie und habe bisher aber nur ein oder zwei Bilder damit gemalt. Zum verwischen habe ich Wattestäbchen genommen, solche etwas breiteren Kosmetikstäbchen aus dem Rossmann. Das ging sehr gut. Ich mag das Kratzen der Stifte übers Papier, wirklich wie Kreide :lol: Eingesprüht hab ich das Ganze dann mit etwas Haarspray, weil ich den Eindruck hatte die Kreide färbte auf alles ab. Fixiersprax hatte ich mir auch mal gekauft aber das stank wie die Pest, die blanke Chemie :puker:

    Aber die Stifte mag ich und damit komme ich auch klar. Mit den Pastellkreiden der gleichen Firma absolut nicht, das wurde bei mir nur fleckig, doof und war eine Riesensauerei.:geek: Ist nicht meins, hatte die Pastellkreiden dann auch wieder verschenkt.

    Meine Pastellkreiden von Faber-Castell liegen noch immer unbenutzt herum. Ich traue mich nicht dran, nachdem ich von euren Erfahrungen gelesen hatte. Irgendwann muss ich es wohl doch mal versuchen. In einem meiner einfacheren Malbücher. Ich fände es blöd, mir ein gutes zu versauen.


    Die Kosmetikstäbchen werde ich mir mal merken. Das ist ein guter Tipp! Danke.


    Auf den ersten Blick gefallen mir die CarbOthello besser als die Gioconda. Aber ich habe schon genug Geld in mein Hobby investiert, da werde ich mir weitere Anschaffungen gut überlegen.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Hi, ich bin total neu hier. Habe bisher nur still hier mitgelesen. Ich zeichne und male gerne ausser dem Lesen (lesen ist nicht mein Haupthobby.)


    Bin Rentnerin, geschieden, habe eine Tochter und 3 Enkeltöchter und habe eine Katze.


    Ich habe 24 Malbücher für Erwachsene (Die Meisten sind von Lidl, Aldi, Kodi, Malen und Entspannen, Die Gärten von Monet, mystische Natur, Verwunschene Malwelten 3 Stück, Mythomorphia, Mein geheimnisvoller Dschungel, Ivy und der magische Schmetterling und Daydream gehören aber auch dazu). Ich male vorwiegend mit meinen Polychromos oder Albrecht Dürer Stiften (Beides 120 Stifte je Set). Ausserdem habe ich noch 36 Lamy Farbstifte, 36 ColorGrip, 36 Fantasy- Stifte, Stabilo Finliner 20 Stifte, sowie 17 Caran der Arche Paolo, 17 Pastellstifte von FB.


    Soviel zu mir und meinem "Werkzeug" .


    Nun kommt meine erste Frage, ich hoffe es ist okay, dass ich nicht die vielen Seiten absuchen ob es eine Antwort gäbe.


    Ich mag nicht so sehr die Silber- und Goldstifte in den Sets, wenn es um größere Flächen geht. Welche Stiftfarben benutzt Ihr um goldenes Metall an einem Schloss oder einer Krone darzustellen? Welche nutz Ihr um Silber darzustellen?

  • Willkommen bei uns Malwütigen, Bunti. Was für ein passender Name! :D


    Für Goldeffekte hilft YouTube.

    Ich hoffe, der Link klappt, weil ich mit dem Tablet unterwegs bin.

    Und von dort aus findet man noch viele weitere Links.

    Oder such einmal selbst mit deutschen Schlagworten. :wink:


    https://youtu.be/NVlJ3kWkeTQ


    Hmm, ich fürchte, man muss ihn manuell kopieren und einfügen. :cry:

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

Anzeige