Jeanine Krock - Der Blutkristall

Anzeige

  • Inhalt:
    Die Vampirin Vivianne Causantín ist im Besitz des sagenumwobenen Blutkristalls. Der Rubin ist ein altes Familienerbstück, das aus der Welt der Feen stammt und unvorstellbar wertvoll ist. Außerdem verleiht er seinem Besitzer magische Kräfte und darf deshalb nicht in die falschen Hände geraten. Doch eines Tages bricht ein Unbekannter in Viviannes Wohnung in Paris ein und stiehlt den Kristall. Vivianne muss alles daran setzen, ihn wiederzufinden. Hilfe erhält sie von dem gut aussehenden Vampir Morgan, der schon bald tiefere Gefühle in ihr weckt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche, und die Spur führt sie nach Berlin ...


    Meine Meinung:
    Also zu Anfang dachte ich Vivianne wäre die Schwester von Estelle aber als sie meinte sie wäre eine Vampirin war ich etwas verwirrt weil Estelle ihre Schwester doch eine Fee war. Und dann hab ich kapiert das es die Schwester von Asher und Kieran ist :D Sie kam mir ziemlich hochnäsig vor und da hab ich Morgan auch total recht gegeben. Das Buch war total spannend und auch ziemlich lustig. Die Sprünge in Morgan seine Vergangenheit haben mich manchmal etwas verwirrt aber nach ner Zeit wusste ich immer um wen es eigentlich ging. Als Morgan seine "Geliebte" ins Spiel kam mochte ich ihn in den Moment gar nicht weil ich dachte er spielt nur mit Vivianne weil er sie geküsst hat und dann taucht da seine "Geliebte" auf . Ich bin ja voll ein Fan von Typen die so griesgrämig sind so wie Morgan und dann wegen einer Frau total süß werden :love: Sowas liebe ich total. Das Ende war für mich sowohl schockieren als auch ziemlich cool und Vivianne ihr Kumpel fand ich zu Anfang auch ziemlich komisch aber gegen Ende mochte ich ihn total :) Ich finde die Reihe einfach nur super und freue mich auf den vierten und letzten Teil der Reihe.


    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige