Divina Michaelis - Homo Serpentes I - Verbotene Welt

  • Für diejenigen, die keinen Kindle als E-Reader nutzen:
    Homo Serpentes I ist jetzt aus dem Select-Programm bei Amazon heraus und nun auch bei anderen E-Bookhändlern im epub-Format erhältlich, z.B. bei Google Play oder eBook.de :cheers:


    Wer sich noch nicht sicher ist, ob das Buch etwas für ihn ist, kann sich gerne die kostenlose Vorgeschichte herunterladen, die auch fast überall zu haben ist. Den Link zu Amazon finden Kindle-Nutzer in meiner Signatur, alle anderen über die Suchfunktion bei ihrem bevorzugten Händler.

    Meine Leserunde zu meiner Erotik-SciFi-Trilogie »Homo Serpentes« geht mit dem zweiten Teil weiter. Einfach mal hier hineinschauen :loool:

  • Ich habe zu diesem Buch heute eine Rezi bekommen, die mich vor eine besondere Aufgabe gestellt hat:

    Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch und ich verlor mich immer wieder in ihren Worten. Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll, aber es war wirklich ein Vergnügen, den Worten der Autorin zu folgen. Ich denke, sie hätte auch die Funktionsweise eines Steins erklären können, es wäre durch die Schreibweise dennoch ein Erlebnis gewesen.


    Ich habe die Herausforderung angenommen :lol: :


    Braun, mit glitzernden Sprenkeln durchsetzt, lag er in der Sonne, wartend. Er hatte Zeit. Niemand trieb ihn, niemand wollte etwas von ihm und doch war heute etwas anders, denn er bekam Gesellschaft.
    „Ich verstehe nicht, wie du das machst, David. Ich habe das schon x-fach versucht und immer ist er einfach versunken.“
    Der Angesprochene blickte von oben herab und suchte etwas. Schließlich entdeckte er es. Ein Glitzern im Sonnenlicht hatte ihn darauf aufmerksam gemacht. Also bückte er sich und hob seinen Fund auf. „Schau her, Sammy. Du musst dir einen nehmen wie diesen hier: rund, aber flach, nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Dann hältst du ihn so wie ich, holst aus und …“
    Mit weitem Schwung schleuderte David den braunen, glitzernden Stein über die Wasseroberfläche. Sieben Mal ditschte er auf, verscheuchte dabei eine Libelle auf Beutesuche, bevor er Blasen hinter sich herziehend versank.


    Test bestanden?

    Meine Leserunde zu meiner Erotik-SciFi-Trilogie »Homo Serpentes« geht mit dem zweiten Teil weiter. Einfach mal hier hineinschauen :loool:

Anzeige