Divina Michaelis - Homo Serpentes I - Verbotene Welt

Affiliate-Link

Homo Serpentes I: Verbotene Welt

4.7|3)

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 332

ISBN: 9781523356980

Termin: Januar 2016

  • Es ist vollbracht! Nach langer Vorbereitung und etlichen Korrekturen gibt es den ersten Band von Homo Serpentes bei Amazon zu kaufen, sowohl als E-Book als auch als Taschenbuch. Wie schon drei andere meiner Bücher trägt dieses Buch ebenfalls das Qindie-Siegel.


    Bei diesem mehrbändigen Roman handelt es sich zwar um einen Science-Fiction, aber auch Freunde von Fantasy dürften auf ihre Kosten kommen!
    Lasst euch ein auf eine Reise zu einem Planeten, auf dem die einzige intelligente Spezies menschenähnliche Wesen mit Schlangenhaut sind. Lernt eine vollkommen neue Gesellschaftsordnung kennen. Verfolgt die spannenden Abenteuer von Dr. Lara Evelyn Douglas; lebt, leidet und freut euch mit ihr und ihrem Beschützer ...


    Mit dem Klappentext bekommt ihr einen klitzekleinen Eindruck, was euch in dem Roman erwartet:


    Die Erde steht kurz vor dem Kollaps. Um eine Lösung zu finden, werden einige Wissenschaftler zu einem weit entfernten, bewohnbaren Planeten gesendet. Ihre Mission: Zehn Jahre lang die Tauglichkeit einer Überlebensstation testen und gleichzeitig Erkenntnisse gewinnen, die vielleicht der Rettung der Erde dienen könnten. Doch in zehn Jahren kann viel passieren ...
    Was wäre, wenn du in einer Gesellschaft strandest, in der Sex eine vollkommen andere Bedeutung hat als bei uns?
    Was, wenn es sich um eine andere Spezies auf einem anderen Planeten handelt?
    Was wärst du bereit zu tun, wenn von dieser Gesellschaft dein Überleben abhängt?
    Und wie würdest du reagieren, wenn du merkst, dass sie dich trotzdem ablehnen?


    Ihre Zeit auf der Überlebensstation ist fast um. Nur noch wenige Tage, dann sollen Dr. Lara Evelyn Douglas und ihre Forscherkollegen zurück auf die Erde gebracht werden. Jedoch wird kurz vor ihrem Aufbruch die Station durch einen Asteroiden zerstört.
    Als einzige Überlebende landet Lara Evelyn auf dem Planeten Shabitha, den sie selbst als Hereia kennengelernt hatte und zehn Jahre lang erforschen durfte. Ihr wird bewusst, dass sie nur überleben kann, wenn sie bei den Schlangenmenschen, die sich selbst Canisha nennen, Schutz sucht. Doch die meisten Canisha sehen in der Frau mit der empfindlichen, weichen Haut nur ein lästiges Übel und wollen, dass sie wieder geht. Lediglich einer der Männer, Giona, bietet ihr seinen Schutz an, aber das hat seinen Preis! Für Lara Evelyn beginnt ein neues Leben mit etlichen erotischen Erfahrungen, die sie sich niemals hätte träumen lassen.


    „Außergewöhnlich, prickelnd, spannend, überraschend. Es ist schwer, passende Adjektive zu finden, denn der Roman ist viel zu komplex, um ihn mit wenigen Worten zu beschreiben.“ Karin Koenicke (Autorin)



    Ich möchte an dieser Stelle ein Dankeschön an diejenigen richten, die sich im Coverthread beteiligt und mir so bei der Bearbeitung des Covers geholfen haben. Mein Dank gilt: LeseSabse, Marie, Svanvithe, Leonidas (Leon der Profi), Karin669, Squirrel, Jessy1963, Kurier, Pralaya und Martin Hühn.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • @Divina Prima, dann ist das Buch ja fertig :D und Glückwunsch zum Siegel :thumleft:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Viet Thanh Nguyen - Der Sympathisant
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

     :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Die Erde steht kurz vor dem Kollaps.

    Der Planet kollabiert? Wie kollabiert denn ein Planet? Oder meinst du, dass nur die Meinschheit/ Natur/ Umwelt/ Zivilisation kollabiert?


    Divana schrieb:

    Um eine Lösung zu finden, werden einige Wissenschaftler zu einem weit entfernten, bewohnbaren Planeten gesendet.

    Eine Lösung für was? Den >kollabierten< Planeten? Warum liegt die Lösung weit entfernt? Viel sinnvoller, eine Lösunt vor Ort zu suchen und zu finden.



    Divana schrieb:

    Ihre Mission: Zehn Jahre lang die Tauglichkeit einer Überlebensstation testen und gleichzeitig Erkenntnisse gewinnen, die vielleicht der Rettung der Erde dienen könnten.

    Wie kann man auf einer weit enfernten >Überlebensstation!!!< die Erkenntnis gewinnen, um einen kollabierenden Was-auch-immer zu retten?


    Edit: Überhaupt Überlebensstation - was soll das sein? Eine Station, in der das Überleben erforscht wird? Aber warum ist die Station dann weit entfernt? Dies kann man doch auch im Erdorbit erforschen. Untersuchen die Wissenschaftler den Planeten? Warum nennt sich das Ding dann Überlebensstation und nicht wie sonst üblich Forschungsstation?



    Eventuell wäre ein Lektor gar nicht mal so schlecht gewesen.

  • Meinen Glückwunsch zum fertigen Buch. Auch deine Buchvorstellung gefällt mir gut, sie macht neugierig und lässt eine spannende Geschichte erwarten.


    Mit den größeren Figuren sind übrigens auch die Unstimmigkeiten im Cover beseitigt, über die ich mich so ausdauernd beschwert hatte.

  • Der Planet kollabiert? Wie kollabiert denn ein Planet? Oder meinst du, dass nur die Meinschheit/ Natur/ Umwelt/ Zivilisation kollabiert?

    Hier mal was zum Lesen. Ist aber nicht ganz ernst gemeint :wink:


    Edit: Überhaupt Überlebensstation - was soll das sein? Eine Station, in der das Überleben erforscht wird? Aber warum ist die Station dann weit entfernt? Dies kann man doch auch im Erdorbit erforschen. Untersuchen die Wissenschaftler den Planeten? Warum nennt sich das Ding dann Überlebensstation und nicht wie sonst üblich Forschungsstation?

    Forschungsstation ist nicht der übliche Name. Der korrekte Term wäre Raumstation. Ich denke allerdings, man darf eine Raumstation nennen, wie man möchte. Zumal die Handlung ihren Schwerpunkt nicht im SciFi hat und die Leserinnen/Leser sicherlich eher nach einem sprechenden, denn nach einem konkreten Begriff suchen, um sich das Setting zu verinnerlichen. Darauf muss man wahrscheinlich nicht rumreiten. Eine Arche hieß auch nicht großes Boot, sondern Arche, und Dinge, die in neuen Situation andere Namen tragen, muss man nicht an unseren gegenwärtigen Maßstäben messen.



    Eventuell wäre ein Lektor gar nicht mal so schlecht gewesen.

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Wieso wirfst du mit solchen Sätzen um dich, ohne konkret vorher erfragt zu haben, ob es einen Lektor oder LEKTORIN gab? Ist es dein Wunsch das Buch a priori in den Boden zu stampfen, oder hat der Gedanke an das Genre dich vielleicht indirekt in deinen Werten beleidigt? Anders kann ich mir deine gewetzten Messer gerade nicht erklären.

  • Danke, ihr Lieben.

    P.S.: Ich war der Leo van Laat. Ist aber wurscht.

    Oh ja, stimmt. Entschuldige bitte :uups:(das kommt davon, wenn man den Namen wechselt)


    Zu Markus' Beiträgen sage ich mal nichts. Das wird seine Rache sein, weil ich seine Leseprobe zum Grünen Dresdner kritisiert habe. So etwas kann nicht jeder ab. Böse ich :-,

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Hi Divina,


    ich kann nur allen raten - schaut rein ins Buch!!!! Für mich war es was ganz Neues, da ich dieses Genre sonst nicht lese, aber mir hat es super gefallen. Divina hat es irgendwie geschafft, dass mir die Planetenbewohner ans Herz gewachsen sind.
    Hab mich schon beworben, falls die Erde mal eine Überlebensstation ins All schickt, hihi.
    Und ja, ich finde, man darf "Überlebensstation" sagen oder "kollabiert". Aber was weiß ich schon.... :jocolor:


    viel Erfolg mit dem Buch!


    Karin

  • Ich habe gerade eine wundervolle Rezension gefunden, die mal nicht auf Amazon gelandet ist. Bitte mehr davon :cheers::cheers::cheers::cheers::cheers:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Ich habe gerade eine wundervolle Rezension gefunden, die mal nicht auf Amazon gelandet ist. Bitte mehr davon :cheers::cheers::cheers::cheers::cheers:

    das freut mich für Dich :applause:

    viele Grüße vom Squirrel

     :study: Viet Thanh Nguyen - Der Sympathisant
     :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

     :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Ich habe da zwar ein Konto, bin aber nicht als Nutzer aktiv. Mir fehlt einfach die Zeit, da auch noch mitzumischen.
    Aber soweit mir bekannt ist, kann da sowieso nicht jeder Selfpublisher Leserunden machen. Und dann ist da noch die Sache mit der Erotik - ich muss immer darauf achten, dass die Teilnehmer volljährig sind. Darum mache ich ja auch hier im Forum keine Leserunden (und das würde ich sogar lieber machen als bei Lovelybooks :wink: ).

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Schade, das gibts wohl leider ausschliesslich bei Amazon.....

    Jein. Im Moment ist das Buch bei kdp-select angemeldet, das bedeutet, dass ich es für 90 Tage exklusiv nur auf Amazon anbieten darf. Danach wird der Select-Status aufgehoben und ich werde das E-Book auch auf anderen Plattformen anbieten, das heißt, du kannst den ersten Band ab Mitte April auch bei den gleichen Vertreibern finden wie die Vorgeschichte "Die Entdeckung des Homo Serpentes". Der zweite Band geht bei Amazon am 4. März online und ist dann entsprechend 90 Tage später auch im restlichen Handel zu bekommen.


    Das Taschenbuch gibt es allerdings nur bei Amazon zu kaufen - oder bei mir direkt. Also wenn du lieber Papierbücher liest und nicht bei Amazon bestellen willst, können wir weiteres gerne per PN klären :)

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • :cheers::cheers::cheers: Homo Serpentes I ist in die Top 100 eingezogen :loool: (ein so breites Grinsen, wie ich grad im Gesicht habe, kann der Smiley leider gar nicht zeigen) :dance::dance::tanzen::dance::dance:


    Ich danke an dieser Stelle schon mal allen Büchertrefflern, die ebenfalls ihren Beitrag dazu geleistet haben.

    Bilder

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Auf der Messe habe ich Leseproben zu Homo Serpentes verteilt und irgendwie hab ich mich gefragt, warum ich die nur anderen zur Verfügung stellen soll? Also wer will, kann sich auch hier gerne einen kleinen Eindruck verschaffen, wie es in meinem Roman so läuft :)

    Dateien

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Und noch eine Neuerung: Ich habe die letzte Nacht ein Video zu "Homo Serpentes" gestaltet. Viel Spaß beim Schauen :loool:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

Anzeige