Geneva Lee - Royal Passion / Command Me / For King & Country

  • Buchdetails

    Titel: Royal Passion


    Band 1 der

    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 448

    ISBN: 9783734102837

    Termin: Januar 2016

  • Bewertung

    3.4 von 5 Sternen bei 41 Bewertungen

    68% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Royal Passion"

    Clara & Alexander – ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ... Sie kommen aus verschiedenen Welten. Und sind doch füreinander bestimmt. Band 1 der großen, unvergesslichen ROYAL-Saga … Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy … Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen? Die große ROYAL-Saga von Geneva Lee: Über 1 Millionen verkaufte Bücher der SPIEGEL-Bestsellerreihe im deutschsprachigen Raum! Die gesamte ROYAL-Saga von Geneva Lee Clara und Alexander: Band 1 – Royal Passion Band 2 – Royal Desire Band 3 – Royal Love Bella und Smith: Band 4 – Royal Dream Band 5 – Royal Kiss Band 6 – Royal Forever Clara und Alexander - Die große Liebesgeschichte geht weiter: Band 7 – Royal Destiny Band 8 – Royal Games (April 2020) Band 9 – Royal Lies (Juni 2020) Band 10 – Royal Secrets (August 2020)
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt:
    Clara Bishop ist stolz wie Oskar. Sie hat ihren Abschluss in der Tasche und kann es kaum erwarten ihren ersten richtigen Job anzutreten. Doch bis dahin sind noch ein paar Wochen hin und in der Zwischenzeit müssen sie und ihre beste Freundin Belle eine Wohnung finden.
    Für Claras Mutter ist das alles unverständlich. Schließlich kann Clara auch wieder nach Hause kommen, den Job sein lassen und sich auf das wichtigste im Leben konzentrieren: einen reichen Mann. Denn das ist alles was für sie zählt.


    Durch den Verkauf einer gut laufenden Internetplattform für Singles sind die Bishops zu Geld gekommen. Während Claras Vater weiterhin arbeitet und immer neue Start-UPs antreibt, verbringt ihre Mutter den Tag damit sich mit Damen der Gesellschaft zu treffen oder shoppen zu gehen. Das ist überhaupt nicht Claras Welt. Die ihrer Schwester Lola hingegen schon.


    Auf diesen Abschlussball ist Clara nur wegen Belle mitgekommen. Eigentlich steht sie überhaupt nicht auf solche steifen Veranstaltungen, fühlt sie sich doch fehlt am Platz zwischen den ganzen Hochwohlgeborenen.
    Aber der Abend soll eine durchaus spannende Wendung nehmen. Denn als Clara sich ein wenig aus dem Getummel zurückzieht, trifft sie auf einen fremden, gutaussehenden Mann. Sie weiß nicht wer er ist, aber es dauert nicht lange und er reißt sie mit seiner Art und einem atemberaubenden Kuss von den Füßen.
    Clara ist überrumpelt und eigentlich hätte er eine Ohrfeige verdient. Doch der Kuss ging ihr durch und durch. Als er sie kurz darauf wieder aus seinen Armen entlässt ist sie ihm bereits mit Haut und Haar verfallen.


    Nur wenig später weiß sie dann wer sie auf der Veranstaltung überfallen hat - kein geringerer als Alexander, der Thronfolger Englands. Na super. Die Klatschblätter sind voll von einem Foto der beiden auf dem Ball und die Presse belagert ihre Haustür.
    Belle erfährt nun also auch was an dem Abend passiert ist und kann es nicht fassen. Ihre Freundin Clara angelt sich den begehrtesten Junggesellen des Landes und weiß nicht mal was davon.
    Als Belle wenig später die Wohnung verlässt um ihnen was zu Essen zu besorgen, klingelt es an der Tür. Clara macht auf und sieht sich einem gut gekleideten älteren Herrn gegenüber. Er bringt sie an der Meute vorbei zu einer Limousine und fährt sie zu einem Club. Hier trifft sie also das zweite Mal auf ihn und spürt sofort die Anziehungskraft.


    Alexander entschuldigt sich bei ihr für die Aufmerksamkeit der Presse und irgendwie herrscht sowohl ein aufregendes Knistern als auch eine Kühle zwischen ihnen die Clara nicht deuten kann. Sie ist diesem Mann bereits auf Gedeih und Verderb verfallen, aber was er ihr vorschlägt treibt sie zur Flucht. Niemals würde sie sich einem Mann wieder so ausliefern. Und doch ...


    Alexander ist der Kronprinz Englands, hat eine traurige und auch schmutzige Vergangenheit und ist es gewohnt zu bekommen, was er will. So passt es ihm gar nicht, dass Clara die Flucht vor ihm ergreift. Er wird sie bekommen und zwar genau so wie er sie will, es ist nur eine Frage der Zeit.


    Meinung:
    Der erste Teil der 'Royals-Saga' ähnelt von der Aufmachung her sehr den 'After'-Romanen von Anna Todd. Das Cover ist schlicht aber geschmackvoll verziert und lässt keine Schlüsse auf die Geschichte zu.
    Ich hatte bereits die Befürchtung es wäre zu sehr 'Fifty Shades of Grey' und leider ist es auch genau das. Clara ist ein unerfahrenes Mädchen auf dem Gebiet Sexualität und Alexander steht auf Dominanz. Das hatten wir also schon mal. Leider entwickelt sich Clara auch nicht weiter im Laufe des Buches. Sie sagt nicht zu allem 'Ja' und 'Amen', sagt aber auch nicht konsequent 'Nein'.
    Schon nach sehr kurzer Zeit beginnen im Buch die Sexszenen und für meinen Geschmack sind es einfach viel zu viele. Die Hälfte wäre vielleicht noch im erträglichen Maß gewesen, aber es nimmt Überhand.


    Der Schreibstil der Autorin mag nicht schlecht sein, aber in der deutschen Übersetzung gibt es ein Wort das mich in den Wahnsinn treibt: F*cken. Ich erwarte von einem Thronfolger und einer gebildeten jungen Dame eine bessere Aussprache. Aber hier wird in einer Tour nur dieses Wort benutzt und auch das viel zu oft. Ein gesundes Maß wäre hier wohl 1/5 gewesen. Wenn man davon absieht, ist der Schreibstil aber flüssig zu lesen und ziemlich gut.
    Das Buch beinhaltet überhaupt keine Überraschungen. Alles ist vorhersehbar und auch das Ende war quasi vorprogrammiert.


    Schade, die Idee war wirklich nicht schlecht. Ich hätte mir gewünscht es wäre mehr Geschichte rüber gekommen. Aber man lernt Clara und Alexander nur bruchstückhaft kennen - alle anderen Figuren bleiben blass wie ein Geist. Leider keine Buchempfehlung von mir. Die Sexszenen sind okay, aber hier bietet sich kaum eine Abwechslung.


    Wer 'Fifty Shades of Grey' geliebt hat und sich ein Buch wünscht das beinahe genauso ist - der wird mit diesem Buch vielleicht glücklich. Eine naive und immer willige Protagonistin und ein arroganter Mann der sich nimmt was er will. Leider überhaupt nicht mein Fall.


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5:


    Dies ist der erste Teil einer Reihe:
    1. Royal Passion / Command Me
    2. Royal Desire / Conquer Me
    3. Royal Love / Crown Me

  • Klappentext:
    Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
    Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
    Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


    Zum Buch:
    Eine königliche Krone und barocke Ornamente zieren das Buchcover von "ROYAL Passion". Eine sehr elegante und einfache Gestaltung, die einen angenehmen Flair schafft. Auf den ersten Blick konnte ich nicht erahnen, um was es sich handeln wird. Es verstecken sich heutzutage häufig Geschichten mit erotischen Elementen hinter einem unscheinbarem Cover.


    Erster Satz:
    "Das Champagnerglas in der Hand, ließ ich den Blick durch den opulent ausgestatteten Rauchersalon schweifen."


    Meine Meinung:
    Der Blanvalet Verlag hat mich auf die Neuerscheinung "ROYAL Passion" aufmerksam gemacht. Zusammen mit einigen anderen Bloggern durfte ich diese Geschichte vorablesen.


    Clara, eine Tochter aus gutem Hause, trifft auf ihrer Abschlussfeier unbekannter Weise auf den Kronprinzen Alexander. Beide fühlen sich magisch voneinander angezogen und so kommt es schnell zum ersten, geheimen Treffen. Alexander kämpft mit dunklen Dämonen und Clara versucht ihrem Prinzen zu helfen. Doch die Königsfamilie und eine gewisse Pepper stehen ihr dabei im Weg. Kann Clara ihrem Prinzen retten? Haben die Beiden eine gemeinsame Zukunft oder können sie der magischen Anziehungskraft wiederstehen?


    Die Autorin Geneva Lee hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der mich sofort in die Geschichte hat abtauchen lassen. Ich habe selten ein Buch gelesen, in dem ich nach nur wenigen gelesenen Sätzen, so schnell in eine Geschichte eintauchen konnte.
    Das Buch hat viele erotische Szenen, die Anfangs recht lang sind, aber in keinster Weise langatmig wirken. Die Liebesszenen spielen in wechselnden Kulissen und werden in vielen unterschiedlichen Facetten beschrieben. Jede einzelne Handlung zwischen den Protagonisten bleibt aufregend und prickelnd. Es fallen zunehmend vulgäre Ausdrucksformen, was mich nicht gestört und zur Geschichte und dem dominierenden Part, dem Bad Boy Prinz Alexander, perfekt gepasst hat.


    Mir gefiel sehr gut, dass es sich um eine englische Königsfamilie gehandelt hat und ich einige Parallelen zur "realen englischen Königsfamilie" finden konnte. Es war magisch und märchenhaft. Es hat mich verzaubert.
    Allerdings hatte ich hin und wieder das Gefühl, dass ich einige Szenen und Handlungen schon mal gelesen habe. Die Einzigartigkeit an dieser Story hat mir gefehlt, um mich vollends zu begeistern.


    Die Charakteren sind gut ausgearbeitet und ich fand einen schnellen Draht zu den Protas. Leider konnte ich nicht immer die empfundenen Emotionen der Protagonisten nachvollziehen. Das Handeln und Denken von Clara und Alexander, waren mir dadurch manchmal zu undurchsichtig. Hier hätte ich mir etwas mehr Gefühl und Tiefe gewünscht.


    Ab der Mitte des Buches zog mich die Geschichte in seinen Bann. Es war ein absoluter Pageturner! Ich nutzte jede freie Minute zum Lesen und konnte es kaum aus den Händen legen. Ich war gefesselt in Alexanders königlicher Welt, wie er seine innerlichen Dämonen bezwingt und hingerissen von der prickelnden Leidenschaft.


    Das Ende war leicht zu erahnen und enthält einen Cliffhanger, der mich auf den Folgeband fiebern lässt.


    Die Reihe wird insgesamt aus drei Teilen bestehen. Der erste Band erscheint am 14.12.2015 als eBook und ab dem 14.01.2016 als Taschenbuch. Die Folgebände erscheinen im 2-monatigen Rhythmus.


    Fazit:
    Die Autorin Geneva Lee schreibt mit "ROYAL Passion" einen königlichen Serienauftakt voll prickelnder Erotik und märchenhaften Zügen. Eine Geschichte, die mich seit langem wieder begeistern konnte. Ein Roman voller Lust & Ekstase.
    ~ erotisch ~ sinnlich ~ königlich


    Meine Wertung: 4,0 von 5 Blumen

  • Cover & Klappentext:


    Das Cover ist natürlich auf dem ersten Blick edel. ;) Auf dem Zweiten immer noch. ♥ ... und außerdem wisst ihr, wie sehr ich Pastellfarben liebe. :D


    Der Klappentext hört sich nach einer Geschichte à la Selection an, allerdings befürchte (oder hoffe) ich, dass das eine Thema etwas mehr ausgeschmückt wird. :D



    Rezension:


    *Räusper* Dann fing ich also an, diese royale ''Bad Boy'' Story zu lesen... Ich hatte mir unter diesem Buch etwas von Selection, mit einem Hauch der TV-Serie ,,Royals'' vorgestellt. Doch holla! Das ging wirklich schnell. :D Die Protagonistin erschien mir erst etwas schüchtern, doch das schien sich sehr schnell zu ändern. :D Etwas bizarr fand ich jedoch, dass sie echt nicht wusste, wen sie vor sich hat. Okay, ich weiß auch nicht, wie die Kinder von Merkel aussehen, aber schließlich leben wir auch nicht in einer Monarchie. :D *Heimlich google, ob Merkel Kinder hat* Zu eurer Info, sie hat keine. :D Okay, so viel dazu. Nun ja, die Autorin fackelte nicht lange und machte schnell klar, welchen Zug sie fuhr. Für mich war dieser Zug eindeutig zu schnell. :O Die ,,Ereignisse'' finde ich für die Reale Welt etwas abwertend, besonders dieses ein Wort... Die Leute, die dieses Buch gelesen haben, werden GENAU wissen, welches ich meine. :D Ich finde, es macht diese Sache so gefühllos, so trocken, so.. Rein, raus und fertig. *Augenzuhalt* Die Story drum rum fand ich aber doch sehr unterhaltsam und ich fand die Situationen, in der sie *hust* ungestört waren, manchmal auch sehr, zugegeben, amüsant. Die ganze Story hatte wirklich was von der TV-Serie Royals, denn klar, darf keine nervige Familie oder eifersüchtige Freundin fehlen. :D Alles in einem konnte mich das Buch sehr unterhalten und ich bin gespannt, wie es mit diesen beiden Protagonisten weitergehen wird. ;)



    Fazit:


    Hot! Hot! Hot! Hier geht es heiß zur Sache, dennoch auf einer für mich sehr unterhaltsamen Ebene! So etwas muss man gelesen haben. ;)


    Mehr von mir:
    http://www.kathleens-buecherwelt.de/

  • Fazit:


    Spannend, packend, fesselnd...
    Mehr gibt es da nicht zu sagen!


    Bewertung:


    Das ist der erste Band der Reihe.


    Oh Mann, ich habe gedacht, dass mich das Buch nicht aus den Socken hauen kann, aber es hat es einfach. Ich wollte nicht zu Bett, ich habe mich gezwungen. Und ich bin nur aufgestanden um dieses Buch weiterzulesen. Es ging um nichts anderes mehr. Alles um mich herum war mir sowas von egal. Auch wenn es manchmal auch recht plump war.
    Es ist zwar nichts, was nicht schon da war, aber mich fesselt es trotzdem sehr. Er hat Probleme, sie hat Probleme und dann ganz viel Sex. Und es wird versucht, dass der andere einen sich öffnet. Aber es ist einfach so schön.


    Die Story ist einfach gehalten. Clara trifft auf einen fremden und dann versinkt sie immer weiter in einem Strudel aus Lust. Erinnert leicht an Shades of Grey. Aber wen interessiert das schon und was wurde schon neu erfunden. Und ich habe Shades of Grey nicht gelesen nur gesehen. Aber Clara ist so wie ich und Ana war es eben nicht.


    Ich liebe Clara. Wer lässt sich nicht mal von seiner Lust verführen? Und genau das macht Clara. Bei Männern ist sowas ja immer nicht so schlimm, bei Frauen schon. Aber der Unbekannte hat mehr Facetten zu bieten.


    Und Alexander liebe ich auch. Er ist dunkel und auch Kind von Traurigkeit. Wieso auch? Aber auch er hat seinen Spiegel voller Scherben, so wie jeder von uns und es facht mich an, diese zu finden und wieder zusammenzusetzen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Rezension:


    Also ich habe vorab schon so vieles über dieses Buch gehört. Die einen fanden es richtig gut, die anderen richtig schlecht und manche meinten ganz ok. Das erregte natürlich meine Aufmerksamkeit, doch das alleine war es nicht. Das Cover zog meine Augen magisch an. Silbern glänzend mit königlichem Krönchen sieht es einfach nur edel aus, perfekt dem Thema angepasst. Der Klappentext verrät ja so einiges und es kommt einem sicher bekannt vor. Bad Boy trifft Good Girl und schon gehen die Vergleiche los. Ist es mehr Shades of Grey oder ist es doch eher wie die After-Reihe von Anna Todd ? Ich mag es ja nicht sonderlich wenn man Bücher, nur weil sie eventuell das gleiche Grundgerüst haben, miteinander gleichsetzt und dann Top oder Flop zu sagen. Sicher kennen wir Bad Boy und Good Girl aus verschiedenen Romanen nicht nur den beiden genannten. Man vergleicht ja auch nicht große Liebesromane immer wieder mit sehr berühmten z. Bsp. mit "Stolz und Vorurteil" oder "Romeo und Julia". Sicher kann man mal Vergleiche ziehen, aber wenn ich das nun hier machen würde, würde das den Rahmen sprengen.
    Also wir haben hier eine wirklich wunderbare Protagonistin namens Clara Bishop und nein sie ist keine Jungfrau und auch keine Zicke. Sie hat klare Vorstellungen von ihrer Zukunft und hat auch schon einiges erlebt und das war sicher nicht immer nur posiitiv. Ich mochte sie sofort und vielleicht lag es auch daran, dass diese Geschichte aus ihrer Sicht geschildert wird. Ich fühlte mich dadurch auch stark mit ihr verbunden. Sie ist aber auch bodenständig, ehrlich und hat einfach nur einen tollen Charakter.
    Alexander ist ein Prinz und dieses strahlt er auch aus. Er ist charismatisch, natürlich wirklich sexy und er weiß was er will. Ein Mann, wie wir Frauen ihn lieben. Ich möchte allerdings hier an dieser Stelle nicht zu viel über ihn verraten, denn sonst habt ihr ja nichts mehr, was ihr selbst an ihm entdecken könnt.
    Die Geschichte um die beiden fängt prickelnd an und mit jeder Seite zogen sie mich mehr in ihren Bann. An mancher Stelle meinte ich zu erkennen, warum manche Leser zu Shades of Grey Parallelen zogen, aber ich empfand es nicht wirklich so. Nur weil ein Mann Dominanz ausstrahlt oder ein anderes Detail übereinstimmt kann man doch nicht gleich auf ein anderes Buch schließen. Ich fand die Geschichte für sich schlüssig, wundervoll, spannend, mitreißend und natürlich kam hier auch die Erotik nicht zu kurz.
    Das ein oder andere Wort hätte vielleicht ausgetauscht werden können in der Übersetzung und es gab sicher auch einige Wiederholungen der Wörter, aber mein Lesevergnügen trübte dies in keinster Weise. Ja ich gebe zu ich mag den königlichen Bad Boy und seine vielen Facetten und ich mag Clara. Ich habe das Buch fast an einem Tag gelesen und ich bin am verzweifeln jetzt nicht sofort den nächsten Teil in der Hand zu haben. Ich will mehr und ich will alles.
    Und nach langem habe ich in einem Buch wieder einen Lieblingssatz gefunden, mit dem ich nun meine Rezension schließen möchte.


    "Perfektion wollte ich nie. Sondern immer nur dich."


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige