Marcello Simoni – Der Händler der verfluchten Bücher / Il mercante di libri maledetti

  • Buchdetails

    Titel: Der Händler der verfluchten Bücher


    Band 1 der

    Verlag: Goldmann

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783442483105

    Termin: November 2015

  • Bewertung

    1.9 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

    38,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Der Händler der verfluchten Bücher"

    Venedig 1218: Eine geheimnisvolle Handschrift steht im Zentrum einer tödlichen Intrige ... Venedig 1218: Der Reliquienhändler Ignazio da Toledo erhält den Auftrag, das gefährlichste Buch der Welt zu beschaffen. Denn wer das „Uter Ventorum“ besitzt, vermag sich zum Herrscher des Universums aufzuschwingen. Gemeinsam mit dem unerschrockenen Franzosen Willalme und dem jungen Schreiber Uberto begibt Ignazio sich auf die abenteuerliche Suche nach der Handschrift. Auf einer Reise quer durch das mittelalterliche Italien werden die drei Gefährten vor etliche Rätsel gestellt – und geraten in tödliche Gefahr. Denn auch andere, dunkle Mächte wollen das Buch um jeden Preis in ihren Besitz bringen und schrecken vor nichts zurück ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    Venedig 1218: Der Reliquienhändler Ignazio da Toledo erhält den Auftrag, das gefährlichste Buch der Welt zu beschaffen. Denn wer das „Uter Ventorum“ besitzt, vermag sich zum Herrscher des Universums aufzuschwingen. Gemeinsam mit dem unerschrockenen Franzosen Willalme und dem jungen Schreiber Uberto begibt Ignazio sich auf die abenteuerliche Suche nach der Handschrift. Auf einer Reise quer durch das mittelalterliche Italien werden die drei Gefährten vor etliche Rätsel gestellt – und geraten in tödliche Gefahr. Denn auch andere, dunkle Mächte wollen das Buch um jeden Preis in ihren Besitz bringen und schrecken vor nichts zurück... (Quelle: Verlagswebsite)


    Autor:
    Marcello Simoni, 1975 In Comaccio in der italienischen Provinz Ferrara geboren, studierte Literatur und arbeitete als Bibliothekar und Archäologe. Sein Debütroman »Der Händler der verfluchten Bücher« wurde über Nacht zum Weltbestseller. Der Mittelalter-Thriller gewann renommierte Literaturpreise, belegte Spitzenplätze in den Bestsellerlisten und wurde bisher in 15 Sprachen übersetzt. (Quelle: Verlagswebsite)


    Allgemeines:
    „Der Händler der verfluchten Bücher“ ist als Taschenbuch im November 2015 bei Goldmann erschienen. Es handelt sich hierbei um eine Neuauflage. Ursprünglich stammt der Roman aus dem Jahr 2013.
    Das Original erschien unter dem Titel „Il mercante di libri maledetti“ (978-8854141315). Übersetzt wurde es von Barbara Neeb und Katharina Schmidt.
    Der Roman umfasst 416 Seiten, die in 6 Teile (84 Kapitel), Prolog und Epilog gegliedert sind. Es schließt sich ein Glossar an.
    Erzählt wird in der 3. Person.


    Meine Meinung:
    Selten hab ich mich bei einem Buch so verschaukelt gefühlt. „Mittelalter Thriller“? Kein Stück. Mittelalter kann man ja vielleicht gerade noch durchgehen lassen, wobei bei Änderung der Jahreszahl der Roman auch zu jeder anderen Zeit vor der Erfindung der Dampfmaschine und Nutzung der Elektrizität hätte spielen können. Aber Thriller? Kein Stück. „Historische Schnitzeljagd“ wäre eine gute Beschreibung für dieses höchstens mäßig spannende Werk.


    Da muss also ein Buch gefunden werden, das in vier Teile aufgeteilt wurde. Man suche also nach dem ersten Hinweis, finde ihn problemlos, denke kurz drüber nach und habe eine Eingebung zur Lösung des Rätsels. Dann ziehe man los zum Versteck des Buches, bekomme Stress mit der Heiligen Vehme und ziehe nach einer kurzen Erholungspause weiter. Das ganze mache man 4 Mal und schon ist die Geschichte erzählt. Ach nein, fast hätte ich ja die Charaktere vergessen… Gibt es die überhaupt? Es gibt handelnde Personen, aber Charaktere sind das eher nicht. Selbst eine plötzliche Wandlung eines der Oberschurken zum Gutmenschen kann den Leser nur mäßig erstaunen. Und die dramatischen Enthüllungen gegen Ende waren zum einen vorhersehbar und zum anderen völlig unnötig.


    So – jetzt ist aber wirklich alles gesagt zu diesem Buch, das angeblich ein Bestseller und preisgekröntes Werk sein soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Übersetzung die Geschichte so verfälscht hat. Aber vielleicht fehlt mir ja der intellektuelle Zugang :wink:


    Da fällt mir doch aber noch was ein: der Titel ist eigentlich auch Quatsch. Es gibt zwar einen Händler, aber der sucht das verfluchte Buch und handelt nicht damit.
    Zu :bewertung1von5: kann ich mich durchringen, aber mehr gibt es von mir nicht.


    Fazit:
    Eins der Bücher, die im Regal vielleicht gut aussehen, was sie aber getrost im Regal der Buchhandlung tun können.

    Gelesen in 2021: 37 - Gehört in 2021: 24 - SUB: 527


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Und hier das preisgekrönte Original.

    Gelesen in 2021: 37 - Gehört in 2021: 24 - SUB: 527


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

Anzeige