Andreas Suchanek - Der lautlose Schrei

Affiliate-Link

Ein MORDs-Team - Band 1

4|10)

Verlag: Greenlight Press

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 356

eISBN: 9783958340046

Termin: August 2014

  • Klappentext:
    Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Mason unschuldig eines Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer turbulenten Kette von Ereignissen, die die vier Freunde zusammenführt. Gemeinsam versuchen sie, den Drahtzieher hinter der Tat dingfest zu machen.
    Dabei stößt das MORDs-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall. Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt. Sie beginnen zu ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?


    Rezension:
    Nachdem jemand Drogen in Masons Schulspint deponiert, wird er der Schule verwiesen. Zusammen mit seinem Freund Randy rätselt er, wer einen Grund haben könnte, ihn hereinzulegen. Zufällig kommt es zu einem Streit mit Olivia, die nach dem Unterricht als Fotoreporterin bei der Lokalzeitung jobbt. Obwohl sie Mason zunächst für eingebildet hält, weckt es ihr journalistisches Interesse, dass dieser einen ortsbekannten Drogendealer als Hintermann verdächtigt. Auch Danielle will den Dealer zur Rede stellen, nachdem ein unter Drogen stehender Pfleger ihrer Großmutter die falschen Medikamente gegeben hat. Erst bei der Konfrontation müssen sie feststellen, dass sie es mit dem gut vernetzten Dealer und seinen kriminellen Kontakten nicht aufnehmen können. Also raufen sie sich zusammen, ihren Gegner gemeinsam zu überführen. Dabei stolpern sie über einen nie aufgeklärten Mordfall aus dem Jahr 1984 und stellen überrascht fest, dass das Mordopfer damals sowohl mit Masons Vater als auch mit Danielles Mutter befreundet war.
    Der Autor führt den Leser mitten ins Leben einer amerikanischen Kleinstadt, in der es einen weit zurückreichenden kriminellen Sumpf gibt, der den meisten Einwohnern verborgen ist. Dabei baut er eine amerikanische Kleinstadt-Atmosphäre auf, wie man sie aus zahlreichen Filmen und Serien kennt. Aber vielleicht führt gerade das dazu, dass sich der Leser schnell in der Welt von Barrington Cove zurechtfindet. Die 16- bis 17-jährigen Hauptcharaktere wirken glaubhaft. Etwas überrascht hat mich allerdings das offene Ende, an dem die 4 Hobbydetektive noch sehr wenig in Erfahrung gebracht haben. So kann man diesen Band wohl hauptsächlich als Einleitung zur „Ein MORDs-Team“-Reihe betrachten.


    Fazit:
    Vor allem Liebhaber von Detektivstories mit jugendlichen Helden und amerikanischem Kleinstadtflairs sollten diese Buchreihe mal eines Blickes würdigen.
     :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. Ein MORDs-Team - Band 1

      (Ø)

      Verlag: Greenlight Press


  • Der Autor (Quelle: Amazon)


    "Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?"


    Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.


    ... mehr über mich findet ihr unter www.andreassuchanek.de




    Produktinformation


    • Format: Kindle Edition
    • Dateigröße: 3968 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
    • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 2 (19. August 2014)
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch


    • ASIN: B00MTHGU60



    Ein guter Anfang…


    1984. Ein Gruppe von Schülern brach in Barrington Cove in die Schule ein, um aus dem Büro des Direktors die Prüfungsaufgaben zu stehlen. Doch das ging ganz entsetzlich schief….


    Barrington Cove, Gegenwart. Als Randy und Mason aus der Pause zurück in die Schule kamen erwartete sie schon der Sherif und sein Deputy, sowie der Direktor der Schule vor Masons Spind. Die üblichen Drogenkontrollen und noch ahnte Mason nichts Böses….


    Maron war ein Super-Basketballspieler gewesen. Doch eine Krankheit, von der er bis dahin noch nichts gewusst hatte, legte ihn mitten in einem Spiel flach… Und jetzt war er für die anderen der Loser….


    Mason wollte wissen, wer ihn so entsetzlich hereingelegt hatte. Olivia, die Fotografin, hatte ihm klargemacht, dass er selbst etwas zur Auflösung dieser Sache tun müsse. Und so beobachtete er, wie jemand Drogen vertickte…


    Letzten Endes waren Randy, Masons jetziger bester Freund, Mason, Olivia die Fotografin und Danielle, Tochter reicher Eltern vor dem gewalttätigen Drogendealer gestanden ….. und mit etwas Glück nochmal davon gekommen…..


    Dann gab es da noch den Mord an Marietta King, der damals nie aufgeklärt worden war…. Und natürlich das Päckchen, das in Masons Spind gefunden worden war….


    Was ging damals so entsetzlich schief? Wurden die Jugendlichen erwischt? Was war passiert? Was hat der Sheriff in Masons Spind gefunden? Drogen? Wie sind die da hineingekommen? Wer wollte Mason etwas anhängen? Was war das für eine Krankheit, die Mason so plötzlich mitten im Spiel befallen hatte? Wieso war er jetzt deshalb ein Loser? Wie hat Olivia Mason den Kopf zurecht gesetzt? Was kann Mason tun, um seine Unschuld zu beweisen? Was hatten sie zu dem Dealer gesagt? Welchen Trick hatte Olivia angewandt, um ihnen – vielleicht – das Leben zu retten? Wie war das mit Marietta King? Würde Mason wegen Drogenbesitzes bestraft werden? Obwohl er beteuerte, dass diese Drogen nicht ihm gehörten? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.




    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch war der Schreibstil unkompliziert, denn es gab keine Fragen nach dem Sinn von Wörtern oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte mich auch in die Protagonisten gut hineinversetzen. Mason scheint als Supersportler doch ganz schön arrogant gewesen zu sein. Ich fand es gut, dass Olivia ihm den Kopf zurecht gesetzt hat. Die vier, die sich gefunden haben, um die Sache aufzuklären – und damit meine ich nicht nur das Unterschieben der Drogen – können eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Aber am Ende haben sie sich zusammengerauft. Der rote Faden durch das Buch ist der Mord an Marietta King aus 1984. Immer wieder wird auf die Sache von damals eingegangen. Das Buch war von Anfang an spannend und hat mich sehr gut unterhalten. Da ich wissen möchte, wer denn nun den Mord begangen hat, werde ich die Folgebände natürlich auch lesen. Ich hoffe, es werden nicht zu viele, aber Ich bin schon sehr gespannt. Vorn mir eine Lese-/Kaufempfehlung.


  • Da ich wissen möchte, wer denn nun den Mord begangen hat, werde ich die Folgebände natürlich auch lesen. Ich hoffe, es werden nicht zu viele, aber Ich bin schon sehr gespannt.

    Der 1. Fall mit der Aufklärung des Marietta-Mordes umfasst 12 Bände. Vor kurzem startete der 2. Fall mit Band 13 (und soll bis Nummer 24 reichen).

  • Mason, Olivia, Randy und Danielle sind ungleiche Schulkameraden, die einem vor dreissig Jahren begangenen Verbrechen auf die Spur kommen. Der damalige Täter läuft immer noch frei rum, und so bringen ihre Ermittlungen sie in grosse Gefahr.


    „Ein MORDS-Team“ ist eine Jugend-Krimi-Reihe mit einem übergreifenden Handlungsbogen. Die einzelnen Teile sind dabei nicht wirklich in sich abgeschlossen, die Reihe ist daher also eher als ein einziges, in mehrere Teile aufgespaltetes Buch zu betrachten. Jeden Monat erscheint ein neuer Teil, bis zum heutigen Zeitpunkt sind sechs Teile erschienen.


    „Der lautlose Schrei“ bildet den Auftakt zur „Ein MORDS-Team“-Reihe (die Anfangsbuchstaben der vier Protagonisten bilden dabei das Wort MORD). Im ersten Band passiert noch nicht sehr viel, in erster Linie werden die Protagonisten sowie die grobe Handlung vorgestellt. Die Geschehnisse werden dabei abwechslungsweise aus der Sicht der vier Protagonisten geschildert. Da die vier Jugendlichen bereits in Gefahr geraten, bevor sie (und damit auch der Leser) wissen, was genau los ist, ist das Spannungslevel schon zu Beginn sehr hoch. Glücklicherweise habe ich die ersten fünf Teile auf meinem Kindle und kann sofort weiterlesen, wenn ich schon jetzt zwei Monate auf die Fortsetzung hätte warten müssen, hätte mich das wohl ziemlich frustriert.


    Der Schreibstil des Autors Andreas Suchanek lässt sich flüssig lesen. Zu Beginn hatte ich noch einige Schwierigkeiten, alle Personen auseinanderzuhalten, da alle beinahe gleichzeitig vorgestellt werden. Doch nach einer Weile konnte ich mir die Protagonisten und ihre Eigenheiten merken und sie daher gut unterscheiden. Die Charaktere sind etwas überspitzt gezeichnet (die verwöhnte Reiche, der Nerd, der ehemalige Sportler, das „Slum-Kind“), jedoch nicht so extrem klischeehaft wie z.B. bei TKKG (ich mag TKKG, nicht dass da ein Missverständnis entsteht).


    Bisher kann ich noch nicht so viel über die Reihe sagen, daher kann ich noch keine wirkliche Empfehlung aussprechen. Ich weiss jedoch, dass ich unbedingt weiterlesen will, bisher gefällt mir „Ein MORDS-Team“ sehr gut.



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Vor 30 Jahren versuchte eine Gruppe Jugendlicher, in ihre Schule einzubrechen und die Prüfungsfragen aus dem Büro des Direktors zu stehlen. Dabei kam ein Mädchen ums Leben, Marietta King. Was genau passierte, ist bis heute ungeklärt, auch wenn einige der Beteiligten nie aufgehört haben, nach Antworten zu suchen. Doch auch jetzt gibt es noch Leute, die nicht wollen, dass die Wahrheit herauskommt, und auch nicht davor zurückschrecken, die next generation als Druckmittel herzunehmen. So findet sich der 16jährige Mason plötzlich mit einem Spind voller Drogen wieder und steht davor, von der Schule zu fliegen. Um seine Unschuld zu beweisen, stürzen er und sein bester Freund Randy sich in Ermittlungen, anfangs eher widerwillig unterstützt von der reichen Danielle und der armen Olivia.


    Es ist auf jeden Fall spannend und flüssig geschrieben, das ist schon mal sicher. Nicht sicher bin ich mir, ob ich das Konzept Heftchenroman wirklich mag. Ein bisschen zu klischeehaft sind mir die auftretenden Personen, angefangen von den vier Freunden in spe (der in Ungnade gefallene Sportler, der Nerd, die reiche Tussi, das arme, aber toughe Mädchen), aber auch ihre Gegenspieler. Der fiese Sohn des Sheriffs, der bullige, auch vor Mord nicht zurückschreckende Dealer, der geheimnisvolle Unbekannte mit dem englischen Akzent. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht die einzig andere Person, die mit englischer Aussprache erwähnt wird, der böse Antagonist ist. Das wäre tatsächlich ein wenig zu einfach. Wobei ich mich frage, wie viele Leute dort existieren, die ein entsprechendes Alter haben und entsprechenden Akzent. Den Titel "Der lautlose Schrei" habe ich auch nicht verstanden. Vielleicht müsste man die nächsten Teile noch lesen, um zu sehen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, zumindest nach dem ersten "Heftchen" bin ich eher zwiegespalten.

  • Andreas Suchanek – MORDs Team, 1, Der lautlose Schrei


    Als Jamie, Harrison, Shannon, Billy gemeinsam mit Marietta im Jahr 1984 in ihrer Schule einbrechen, um Prüfungsaufgaben zu stehlen, wird Marietta ermordet.
    In der Gegenwart haben Jamie und Billy versucht den Mord aufzuklären, aber auch nach 30 Jahren gibt es keine Hinweise.
    Ausgerechnet Jamies Sohn Mason wird in der Schule mit einer großen Menge Drogen im Spind erwischt. Mason beteuert seine Unschuld und will das auch beweisen, dabei kommt der Mordfall Marietta wieder auf den Tisch und die kleine ungleiche Clique um Mason ermittelt. Doch hängt der Mord tatsächlich mit den heutigen Geschehnissen überein?


    Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.


    Ich kannte bisher noch kein Buch von Andreas Suchanek und „Der lautlose Schrei“ aus der MORDs-Team Reihe ist der erste Band einer Krimi-Kurzgeschichten-Reihe.


    Der Schreibstil ist locker und flüssig, lässt sich sehr gut lesen und man fliegt durch die Seiten. Die Handlung selbst ist sehr spannend, komplex, interessant und es gibt viele Überraschungen und Wendungen, vergleichbar mit einer Zwiebel, wo die Geheimnisse mit jeder Schicht aufgedeckt werden und der Leser noch neugieriger wird. Der Roman ist nicht in sich abgeschlossen und es gibt einen „bösen“ Cliffhanger am Ende der Kurzgeschichte, aber dennoch macht es neugierig genug, das ich nun auch den nächsten Teil lesen möchte.
    Durch die verschiedenen Perspektiv- und Zeitwechsel, Jahr 1984 und Gegenwart, wird die Story noch interessanter. Der Autor schafft es die beiden Zeitebenen so zu verknüpfen, dass die Spannung erhalten und gesteigert wird.


    Sämtliche Charaktere sind detailreich und glaubhaft beschrieben, besitzen Tiefe und man verspürt eine gewisse Nähe(oder auch Abneigung) zu ihnen. Es hat mir Spaß gemacht, Zeit mit ihnen in ihrer Welt zu verbringen.
    Mason Collister war mir schnell sympathisch, der Sohn von Jamie, war ein großer Sport-As bis er aus der Schulmanschaft wegen einer Erkrankung rausgeworfen wurde. Er ist rebellisch und hat sich zurückgezogen, dabei wirkt er manchmal aggressiv, hat aber sein Herz am rechten Fleck und mir gefällt die Entwicklung die er im Buch durchmacht.
    Auch Randy, technisch begabt und schlau, war mir sympathisch und er konnte mich schnell für sich einnehmen.
    Olivia, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, klug und tough ist, war hier bisher meine Lieblingsfigur. Nicht auf den Mund gefallen, packt sie die Dinge an, ändert was sie ändern kann und kämpft für sich und für die, die es in ihren Augen verdient haben.
    Danielle ist das genaue Gegenteil, aus reichem Hause, verwöhnt, aber dennoch mit einem Herz ausgestattet, will sie Gerechtigkeit für ihre Oma und eigentlich mag sie die Clique auch ganz gern.


    Die Handlungsorte sind detailliert und anschaulich beschrieben, sodass ich mich noch besser in der Story zurecht finden konnte.


    Das Cover ist ansprechend und aufwendig gestaltet, ein düsterer Blickfang, der den Inhalt gut wiederspiegelt.


    Fazit: spannende Krimi-Kurzgeschichte, leider ein Mehrteiler, der mich aber neugierig auf „mehr“ gemacht hat.


    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

  • 1984 bricht eine Gruppe junger Schüler in Barrington Cove, in die Schule ein, um die Prüfungsarbeiten zu stehlen, dabei wird die junge Marietta King getötet.
    Dreißig Jahre später werden bei Manson Collister Drogen in seinem Spind gefunden. Der junge Mann ist verzweifelt, den niemand außer sein Freund Randy glaubt an seine Unschuld. Auf der Suche nach Beweisen freunden sich die beiden mit Olivia und Danielle an und gründen sozusagen das MORDs Team. In einem alten Haus finden sie die Geschichte von vor 30 Jahren wieder und stellen fest das Mansons Vater und Danielles Mutter bei der Gruppe damals dabei waren. Auch die Gruppe hat damals schon den Mörder Mariettas gesucht und nicht gefunden, scheint er wohl eine große Macht zu haben. Und nun versucht das MORDs Team Licht in diese Geschichte zu bringen. Wird es ihnen gelingen den Mörder zu finden und Mansons Unschuld zu beweisen?


    Meine Meinung:
    Andreas Suchanek ist es mit diesem Auftaktroman gelungen den Leser für diese Geschichte zu begeistern. Spannend und fesselnd ist dieser Anfang einer Serie die immer noch weiter neue Folgen herausbringt. Und das ist auch der einzige Kritikpunkt die nicht endende Story, die den Leser quasi dazu zwingt das nächste Buch zu kaufen weil man wissen will wie es weiter geht. Ansonsten ist es eine gute stimmige Geschichte und sie hat auch mich in den Bann gezogen und neugierig gemacht. Der Roman verläuft in zwei Zeitsträngen, wobei die Gegenwart dominiert. Das Team der jungen Leute gefällt mir sehr gut und ich denke das man von Roman zu Roman mehr von ihnen erfahren wird. Auf Grunde dessen das ich solche Serien generell nicht gut finde, aber das Buch sehr gut ist, gebe ich diesem Band trotzdem 4 von 5 Sterne. Aber mir sind trotzdem Bücher wo die Geschichte abgeschlossen ist lieber.  :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ich las viel über die Bücher und freute mich um so mehr, als ich das Buch durch eine Leserunde in die Hände bekam. Leider musste ich schnell feststellen das mir die Geschichte nicht wirklich zusagte. Egal ob Umgebung oder die anwesenden Charaktere, ich bekam einfach keinen Draht zum Buch.


    Vor 30 Jahren gab es den Mord an Marietta King und er ist bis heute nicht gelöst. Dabei versuchten ihre alten Freunde dieses Verbrechen auf zu decken, leider ohne Erfolg. Jetzt, in der heutigen Zeit lässt der Mord an dem kleinen Mädchen die Stadt immer noch nicht ruhen. Mason, Randy, Olivia und Danielle nehmen erneut die Spur auf um endlich den Mörder zu finden. Dabei müssen sie schnell feststellen das die leichter gesagt als getan ist, da jeder über das Verbrechen schweigt oder den 4en Steine in den Weg legt.


    Kommen wir als erstes zu den Charakteren, die sehr reichlich sind. Zum Glück gibt es nur nähere Beschreibungen zu wirklich bedeutenden Personen im Buch, da man sonst den Überblick noch schneller verloren hätte. Wie bereits geschrieben kann ich mit dem Quartett nicht wirklich viel anfangen. Jeder von ihnen nervte mich schon nach kurzer Zeit, da sie als Bündnis, für mich, nicht wirklich funktionieren. Sie erinnerten mich immer an TKKG, die ich teils auch sehr fragwürdig fand. Jeder hat Vorurteile gegen den anderen was bis zum Ende des Buches anhält. Mason ist ehemaliger Sportler, der durch einen epileptischen Anfall seinen Traum vom Profisportler aufgeben musste. Schade nur das die Krankeheit selbst kaum Beachtung findet und man immer nur von dem einen Anfall hört. Olivia ist die rasende Reporterin in der Gruppe, die bei einer Zeitschrift arbeitet um etwas dazu zu verdienen. Sie stammt aus den ehr ärmeren Vierteln der Stadt, was ok ist wenn nicht dauerhaft im Gespräch wäre.
    Randy ist das Computer-Genie, welcher sogar Testgeräte von Firmen bekommt um sie auf Herz und Nieren zu prüfen. Ihn konnte ich noch am ehesten von der Gruppe leiden, da er trotzdem recht normal wirkt. Danielle kommt aus guten Elternhaus und muss sich dies auch im Akkord anhören. Dies störte mich als Leser schon sehr da man das Gefühl bekam, das sie einfach in eine Schublade gedrückt werden sollte.


    Auch mit dem fiktiven Ort, Barrington Cove konnte ich nicht viel anfangen, da man ehr das Gefühl hatte das es sich um eine Kleinstadt oder ein Dorf handelt als um eine blühende Stadt. Auch ähnelt sie ehr Gotham City, da hier anscheinend mehr Bösewichte als Gutmenschen leben. Eine Frage stellte ich mich auch öfter, nämlich warum die Reihe in den USA spielt obwohl soviel darauf hindeutet, das es eine deutsche Stadt ist. An jeder Ecke erwarten einen Charaktere mit deutschen Namen oder man entdeckt ein Altersheim mit dem Namen " Zur rüstigen Eiche" , sehr amerikanisch klingt dies nicht.


    Der Schreibstil war teilweise sehr konfus. Man versuchte zwar der Landschaft Leben einzuhauchen, doch ein wirkliches Bild wollte einfach nicht vor den geistigen Auge erscheinen. Auch hätte ich mir gewünscht das man die Charakterwechsel besser kennzeichnet da es in einem Monolog schon mal vorkommen kann das man aus der Sicht von 3 Personen liest ohne wirklich einen Wechsel zu bemerken.


    Teilweise musste ich feststellen das mich die Vergangenheit und die Zeit um 1984 mehr interessierte als die Gegenwart, da mir diese einfach zu verwirrend ist. Ein Jugendbuch mit einem derartigen Grad an Verbrechen und Gewalttaten finde ich sehr zweifelhaft.


    Ein ungelöster Mord gehört für mich nicht in die Hände von 4 Jugendlichen, hier hätte ich mir ehr gewünscht das die Freunde von Marietta King, die Erwachsen sind, dies übernehmen.


    Trotz alle dem habe ich mich jetzt dem 2. Teil der Hardcover-Reihe zugewandt und hoffe das dieser einiges besser macht als der Vorgänger.

Anzeige