Rebecca Gable - Das Lächeln der Fortuna

  • Buchdetails

    Titel: Das Lächeln der Fortuna


    Band 1 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 1.760

    ISBN: 9783404169443

    Termin: November 2013

  • Bewertung

    4.7 von 5 Sternen bei 171 Bewertungen

    94,7% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das Lächeln der Fortuna"

    Dies ist die Originalfassung von Rebecca Gablés Roman Das Lächeln der Fortuna. Das Originalmanuskript war lange Zeit verschollen und ist nun wieder aufgetaucht. Es enthält zahlreiche bisher unveröffentlichte Szenen und Figuren und sowohl das bisher bekannte als auch das ursprünglich entworfene Ende des Buches. Eine besonderes Leseerlebnis und ein Muss für alle echten Gablé-Fans ...
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Entweder bin ich blind oder es hat tatsächlich noch niemand hier vorgeschlagen...


    Kurzbeschreibung


    England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...


    Was für ein Buch! Ich habe es schon 3 x gelesen und finde immer noch etwas, das mir beim letzten Mal nicht aufgefallen ist.
    Was ich total gut finde ist, dass Gable reale historische Personen mit fiktiven Personen mischt. Sie baut sie so geschickt ein, dass die tatsächlichen historischen Ereignisse wirklich so hätten ablaufen können. Es ist absolut spannend und überwältigend, manchmal unglaublich grausam, traurig bis zum geht nicht mehr aber auch oft total lustig. Es ist so dick wie das Berliner Telefonbuch und der perfekte Schmöker für lange Winterabende oder Scheißwetter!


    :arrow: Edit: @Shana.....Ich habe deinen Beitrag editiert! Wenn du die ISBN des Buches in das dafür vorgesehene Kästchen setzt, erscheint das Buchcover in deinem Beitrag und ein direkter Link zu Amazon. Damit erübrigen sich die grossen Bilder, die auf die Dauer, wenn wir dies alle machen würden, das Forum zu stark belasten.
    Gruss Bonprix
    :wink:

    I never saw a wild thing sorry for itself. A small bird will drop frozen dead from a bough without ever having felt sorry for itself.
    D. H. Lawrence


    :study: Carlos Ruiz Zafón - Der Schatten des Windes
    :study: Cornelia Funke - Die wilden Hühner (Fuchsalarm)

  • ok, ich BIN blind :-k

    I never saw a wild thing sorry for itself. A small bird will drop frozen dead from a bough without ever having felt sorry for itself.
    D. H. Lawrence


    :study: Carlos Ruiz Zafón - Der Schatten des Windes
    :study: Cornelia Funke - Die wilden Hühner (Fuchsalarm)

  • Da ich im anderen (alten) Forum unter dem ersten Thread als Nicht-Administrator kein Recht habe, meinen Senf dazuzugeben, möchte ich an dieser Stelle meiner riesengroßen Begeisterung für "Das Lächeln der Fortuna" Ausdruck verleihen.
    Ich habe es erst jetzt gelesen, weil ich "Die Hüter der Rose" am 31.1. aus der Bücherei bekomme und ich finde, das Buch hat Weltklasseformat. Die Autorin hat genauestens recherchiert, ich habe die Familienverhältnisse der realen Personen streng geprüft (Alison Weir: The Royal Families of Britain - The Complete Genealogy): alles stimmt, inklusive der Geliebten und unehelichen Kinder :cheers:
    Außerdem ist der Erzählstil so packend und glaubwürdig, dass man glaubt, im 14.Jhdt dabei gewesen zu sein. Ich würde gern mit John of Gaunt, der mir äußerst sympathisch ist, ein Bier trinken gehen. :mrgreen:
    Ich kann es kaum bis zum 31.1. und bis zum 3.Band der Trilogie (laut Autorin im Herbst 2007) abwarten.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • @ miss marple


    Ich bin dem Link im Beitrag von Bonprix gefolgt und wollte meine Meinung über das Buch hinzufügen, da musste ich Folgendes lesen:
    "Nur Administratoren haben die Berechtigung, in diesem Forum auf Beiträge zu antworten." [-X

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ohja, das ist mir auch schon passiert. ICh weiß leider nicht mehr, wo das war.
    Aber kann es sein, dass das vielleicht "alte" Links sind, die sich auf das alte Forum beziehen und deshalb dort nicht geschrieben werden kann??

  • Zitat

    Original von Anriel
    aber kann es sein, dass das vielleicht "alte" Links sind, die sich auf das alte Forum beziehen und deshalb dort nicht geschrieben werden kann??


    Das wollt ich auch gerade sagen... das sind sicher alte Links...


    In diesem Fall:
    "Das Lächeln der Fortuna"von Rebecca Gable

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

    Einmal editiert, zuletzt von Süße ()

  • Shakespeare, dessen Fan ich definitiv nicht bin, hatte seine eigene Sicht der Dinge.
    Er hat ja auch den armen Richard III zum Bösewicht stilisiert, Tudorpropaganda???


    Man kann den armen Richard III auch anders sehen. Nach der Lektüre der Bücher "Daughter of time" von Josephine Tey und "The Sunne in Splendour" von Sharon Penman bin ich überzeugt, dass Richard nicht der Bösewicht war, als der er in einigen Quellen dargestellt wird.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe "Das Lächeln der Fortuna" als Hörbuch gehört.
    Die Geschichte konnte man wunderbar bei langweiliger Hausarbeit hören. :-,


    Auch wenn die Charaktere ein wenig arg "schwarz-weiß" gezeichnet waren und vieles der Handlung ziemlich offensichtlich und vorhersehbar war, hat mir das Buch Spaß gemacht.
    Inwieweit dort historisch korrektes verwurstet wurde, kann ich nicht beurteilen. Aber ich fand es schon interessant, einiges quasi nebenher mitzubekommen. Und ich habe nach dem Hörbuch sogar noch im Lexikon ein wenig über die Lancasters und Richard und Henry III nachgelesen.


    Ein netter Schmöker für zwischendurch. :thumright:, der mich ein wenig von dem z.Z. noch zähen Schafskrimi abhielt.


    grüße von missmarple

  • Ich fand "Das Lächeln der Fortuna" auch klasse. Als Buch sowie auch als Hörbuch (das Hörbuch hatte so eine herrlich dramatische Begleitmusik :mrgreen: )


    Jetzt gerade lese ich "Der König der purpurnen Stadt" auch von Gable.
    Darin kommt ein Gervais of Waringham vor.
    Jetzt ist mein "Lächeln der Fortuna" und "Die Hüter der Rose" schon etwas her - ist Gervais der Sohn von Robin? :-k
    Oder war Gervais Robin's Vater?


    Ich glaub, ich muss das nochmal nachlesen. Irgendwie wurmt es mich nicht zu wissen, wohin ich diesen Gervais of Waringham genau hinpacken soll...

    Ich :study: gerade: Kingsbridge 04 ~ Der Morgen einer neuen Zeit von Ken Follett

  • "Das Lächeln der Fortuna" war mein erstes Buch von Rebecca Gablé und ich war total begeistert. Ich liebe ja historische Schmöker, auch wenn sie mich oft viel zu lange von anderen guten Büchern "abhalten", ganz einfach weil sie halt so dick sind, aber dieses Buch kann man wirklich nur empfehlen. Ich hab mir jetzt auch die anderen Bücher von Gablè besorgt und freue mich schon darauf.

    Viele Grüße
    Bine


    Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen.


    Ich :study: "Stirb ewig" von Peter James

  • Die Fortsetzung vom Lächeln der Fortuna ist absolut lesenswert:


    "Die Hüter der Rose".


    Teil drei ist in Arbeit. Warten wir es ab.

    "Die Erde ist aller Wesen Erhalterin, sowohl des Menschen, der sie bebaut, als auch des Hamsters, der sie durchwühlt." Friedrich Gabriel Sulzer
    Offroader kommen in den Himmel, durch die Hölle sind wir schon gefahren.


    :study: Der Name des Windes - Patrick Rothfuss

  • Ich muss jetzt einfach mal eine vielleicht dumme Frage stellen. In welcher chronologischen Reihenfolge stehen denn nun die Bücher? Ich habe "Das Lächeln der Fortuna" auf meinem SUB, weil ich dachte, es wäre der erste Teil. Eine Freundin meinte aber, nach der Chronologie der Ereignisse in der Geschichte wäre die Reihenfolge so:


    1. Der König der purpurnen Stadt


    2. Das Lächeln der Fortuna


    3. Die Hüter der Rose


    4. Nächster Teil, der noch rauskommt


    Was stimmt denn nun? Im Internet finde ich keine aussagekräftige Rezension, die besagt, was man zuerst lesen sollte. Wäre toll, wenn mir hier jemand helfen könnte!! :)

  • Danke, Bonprix! Ich hatte in dem Thread ja auch schon mal gepostet und dieselbe Frage gestellt, und Süße war so nett, mich aufzuklären. Oh man, ich werde alt! #-o Aber gestern Abend meinte meine Freundin schon wieder, dass ich "Der König der purpurnen Stadt" ja von ihr ausleihen könnte, damit ich es von Teil 1 an lese, das hat mich verwirrt. Danke für die Hilfe! :)

  • @ JuleBule: Was Bonprix schreibt stimmt zwar, "Der König der purpurnen Stadt" gehört nicht unmittelbar zur Waringham-Saga, spielt aber vor dem Lächeln der Fortuna. Die Waringhams werden aber am Rande erwähnt. Habe den König...nach dem Lächeln der Fortuna gelesen und fand es ganz lustig einige Berührungspunkte der Geschichten zu entdecken...


    LG Summer

    "Schlafende Eidechsen im Mondschein,
    vom Himmel ein Regen kleiner Fische..."