Buch über skandinavische Sprachen gesucht

Anzeige

  • Ein hallo an alle. :winken:


    Ich suche ein Buch in dem skandinavische Sprachen verglichen werden. Sei es was die Sprache direkt angeht, sowie grammatikalisch. Schön wäre, wenn man durch das Buch also möglichst die Unterschiede zwischen Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und evtl. Finnisch näher gebracht bekommen könnte. Es würde auch schon helfen, wenn in dem Buch nur 2 Sprachen miteinander verglichen werden würden.


    Bisher bin ich da nicht so wirklich fündig geworden. :scratch: Vielleicht spricht jemand von euch eine oder mehrere der Sprachen und kennt daher was Gutes? Oder gibt es sowas bisher gar nicht?


    Viele Grüße
    HotSummer

    :study: Bianca Iosivoni & Laura Kneidl - "Schattenblick"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 254

    2021 - 4 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Unterschiede zwischen Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und evtl. Finnisch

    Finnisch ist eine ganz andere Sprache als die ersten 3 genannten, daher macht hier ein Vergleich keinen Sinn.
    Beim Norwegisch gibt es zwei Varianten, Nynorsk und Bokmål, die schon gewisse Unterschiede haben und doch sehr ähnlich sind. In etwa gleich ähnlich sind sie sich zu Schwedisch und Dänisch. Ein Buch welches die Sprachen vergleicht kenne ich leider auch (noch) nicht. Ich gehe mal davon aus, dass du ein Buch in Deutsch oder Englisch suchst?

  • Aus eigener Lern-Erfahrung fällt mir zwar nichts ein, aber ein Blick in das Unterrichtsfach "Interskandinavisch" bringt wenigstens dieses dänische Buch von 1981 ans Licht (Nordentoft, Annelise Munck: Nordiske nabosprog. Dansk-norsk-svensk sproglære for lærerstuderende. København, 1981), das auch heute noch an Universitäten Verwendung findet. Aber es ist natürlich auf Dänisch. :wink:

    Sherwood Anderson "Der arme Weiße" (288/370)

    Ralf Lilienthal "Oskar und der Wächter der goldenen Nuss" (76/128)


    Jahresbeste: London (2021), Jansson (2020), Lieberman (2019), Ferris (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:

    Gelesen: 18 (2021), 161 (2020), 127 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Fraipont & Bailly "Superpoilu" (18.1.)

  • Vielen Dank schonmal euch 2.
    @Baba: Das mit dem Finnisch habe ich schon fast vermutet. Das Buch muss ich mal anschauen, ob es was sein könnte.

    :study: Bianca Iosivoni & Laura Kneidl - "Schattenblick"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 254

    2021 - 4 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

  • Ja, Finnisch gehört zu einer anderen Sprachengruppe (finno-ugrische Sprachen), aber ist ja auch eine Sprache Skandinaviens, oder? Unter Skandinavistik findet man natürlich Tausende Einträge. Ein Grundbuch scheint mir eine Studienbibliographie zu sein. Wenn Deine Suche sehr weit gehen sollte, würdest Du vielleicht hier gut aufgelistet, weiterführende Literatur finden?:


    http://www.uni-koeln.de/phil-fak/nordisch/studbiblit/

    Tim O'Brien - Was sie trugen/The things they carried

    Catherine McKee - Charles de Foucauld, le frère universel

    Indigenous Australia: Enduring Civilisation - Gaye Sculthorpe, Lissant Bolton, John CartyTrésor de la poèsie indienne - Des Védas au XXIème siècle (Schatzkiste der indischen Poesie - Von den Veden bis ins XXI.Jahrhundert)


    (Un-)Gelesenes: https://www.buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#library

  • In diesem Buch geht es zwar um alle Sprachen, aber den skandinavischen wird - ebenso wie den romanischen - besondere Beachtung geschenkt. So gibt es auch vergleichende Wörterlisten (germanische Sprachen), in denen zahllose Vokabeln in Deutsch, Englisch, Niederländisch, Schwedisch und Norwegisch nebeneinander aufgeführt sind. Man erkennt sehr schön gewisse Gesetzmäßigkeiten, z.B. ein deutsches sch entspricht im Englischen einem sh und im Schwedischen einem sk.
    Auch wenn es nicht nur um skandinavische Sprachen geht, ist dieses (leider wohl nur noch antiquarisch erhältliche) Buch allen an Sprachwissenschaft interessierten Lesern zu empfehlen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich studiere sowohl Sprachwissenschaft als auch Skandinavistik. Im Studium nutzen wir bisweilen dreisprachige Wörterbücher (dänisch, beide Schriftvarianten des Norwegischen und schwedisch), die ich aber nur von skandinavischen Verlagen kenne. :-k Ein Vergleich des Finnischen mit den festlandskandinavischen Sprachen bietet sich, wie schon bemerkt wurde, wirklich kaum an. Die morphologische Struktur ist völlig unterschiedlich und auch das Vokabular hat miteinander nichts zu tun.
    Jetzt hab ich aber mal in den Bibliothekskatalog meiner Uni geguckt und ein paar Vorschläge rausgesucht (nicht wissenschaftlich gelistet, seht es mir nach :wink: ) :


    Michael Schäfer und Werner Schäfke: Sprachwissenschaft für Skandinavisten : eine Einführung
    Oskar Bandle und Kurt Braunmüller: Die Gliederung des Nordgermanischen : Reprint der Erstauflage mit einer Einführung von Kurt Braunmüller
    Kurt Braunmüller: Die skandinavischen Sprachen im Überblick

    Gelesene Bücher 2011: 35 | 2012: 29 | 2013: 35 | 2014: 68, 2015: 52 | 2016: 66 | 2017: 53 (gehört: 05) | 2018: 43 (gehört: 06) | 2019: 17 (gehört: 3) | 2020: 07 (gehört: 03)

Anzeige