Clannon Miller - Harvestine: Sieben Jahre und vier Sommer

  • Buchdetails

    Titel: Harvestine: Sieben Jahre und vier Sommer


    Verlag: Belle Epoque Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 428

    ISBN: 9783945796658

    Termin: November 2016

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Harvestine: Sieben Jahre und vier Sommer"

    Es war einmal ein junges Mädchen … Von wegen! Emmas Kindheit ist eigentlich gar nicht wie ein Märchen, sondern das, was man gemeinhin als beschissen bezeichnen würde. Nur in ihrer Fantasie kann sie der Realität entfliehen und von großen Abenteuern und Märchenprinzen träumen. Als sie mit ihrer Familie zur Schwarzmühle zieht, scheinen all ihre Träume wahr zu werden. Doch nicht alles, was ihr wie eine heile Welt vorkommt, ist auch heil. Während sie zu dem jungen Studenten Leon eine innige Freundschaft aufbaut, entwickelt sein Bruder Max eine geradezu tödliche Besessenheit für sie. Ein Drama bahnt sich an. Jahre später kehrt Emma zur Schwarzmühle zurück und findet endlich heraus, was an jenem Tag, der ihre Kindheit so tragisch beendet hat, wirklich geschehen ist. Hin- und hergerissen zwischen Hass und Liebe begegnen sich Emma und Leon wieder … Harvestine ist eine romantische Liebesgeschichte und epische Familiensaga, mit einem Hauch von Krimi und wohl dosierter, aber expliziter Erotik. Sie ist ein bisschen tragisch, ein bisschen ironisch und manchmal auch ziemlich unverblümt.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt:
    Leon von Bergh ist ein frauenverachtender Kotzbrocken. Emma Klein ist eine geheimnisumwitterte Bestsellerautorin. Sieben Jahre und vier Sommer sind vergangen seit sich die beiden das erste Mal begegnet sind.
    Was Leon und Emma verbindet, ist die einzig wahre und große Liebe. Was sie trennt? Ein tragisches Verbrechen, das vor sieben Jahren ihre Welt auf den Kopf gestellt hat. Erst wenn Emma herausfindet, was damals wirklich geschehen ist, hat ihre Liebe eine Chance.


    Zur Autorin (Informationen der Amazon Seite):
    Clannon Miller ist das Pseudonym für eine leidenschaftliche Fabuliererin mit viel Lebenserfahrung und Humor, die sich selbst und ihre Romane nicht so furchtbar ernst nimmt.


    Sie schreibt Geschichten, seit sie einen Bleistift halten und wann immer sie sich eine freie Minute stehlen kann, sitzt sie an ihrem Computer und spinnt an ihren PC; moderne Märchen, Fantasy-Stories und romantische Liebesgeschichten und alle haben sie eines gemeinsam: eine fette Portion Erotik und Witz.


    Clannon Miller lebt mit ihrer Familie am Rand von Berlin. Sie ist Ehefrau und Geliebte, Mutter, Tochter, Schwester, Tante, Gottseidank nicht Oma, Freundin, Nachbarin, Vorgesetzte, Kollegin, Lehrerin, Lernende, Autoliebhaberin, Trekkie, Autorin, intellektuelle Klugscheißerin, Ballettfan, Umweltschutzfan, Klassikfan, Hard Rock Fan, leidenschaftliche Köchin, schlechte Sängerin, schlechte Klavierspielerin, Minecrafterin, verrückter Serienjunkie, Leseratte, Labertante, zerstreute Professorin ... und wer jetzt noch nicht eingeschlafen ist, hat garantiert einen Heidenspaß mit ihren Büchern.


    Meine Meinung:
    Clannon Miller hat es mit diesem Buch endgültig geschafft, zu einer der Autorinnen in meiner eigenen Favoritenliste aufzusteigen, die ich "blind" kaufe. Normalerweise kaufe ich Bücher, die ich nach Inhalten auswähle oder zu einer Serie gehören, die ich lese und so habe ich es bei ihr zu Beginn auch getan und bin deshalb in den Genuss von First Night - Der Vertrag gekommen. Es gibt nur wenige Bücher, die ich aufgrund des Autorennamens kaufe. Clannon Miller gehört ab sofort dazu! Das erste Mal hat sie meine Skepsis bzgl. eines ihrer Bücher gegenüber mit First Day - Die Mission weggewischt. Ich war vom Klappentext nämlich zunächst so gar nicht angetan und habe Wochen gebraucht, bis ich das Buch doch gekauft habe! (Der Hauptcharakter aus dem 1. Teil stirbt.) Aber es ist ein wunderschönes Buch, das sich auf jeden Fall lohnt zu lesen. Der Schreibstil spricht mich total an und wie heißt es in diesem Buch einmal so treffend "Die Bücher von ihr haben einfach alles!". Deshalb habe ich nun auch bei Harvestine zugeschlagen, weil ich unbedingt wissen wollte, ob sie es noch mal schafft mich von einem Buch zu überzeugen, das mich vom Klappentext her nicht so anspricht.
    Mir ging es ähnlich wie einer Protagonistin aus diesem Buch: Ich habe angefangen zu lesen und alles andere vergessen und die Nacht wurde durchgemacht ... Aber, es hat sich gelohnt! Mit einem glücklichen Seufzen habe ich das Buch beendet und hätte gerne noch so viel mehr gelesen. Sie hat es also wieder geschafft!
    Die Charaktere sind so lebendig, dass ich (wie jedes Mal in ihren Büchern) das Gefühl habe sie zu kennen. Es sind Menschen (und Tiere) mit Stärken und Schwächen, die man einfach so ins Herz schließt (oder daraus verbannt), ohne es zu merken.
    Mit dem Buch habe ich wirklich schöne Lesestunden gehabt, die ich sehr genossen habe.


    Im Klappentext steht: Harvestine ist eine romantische Liebesgeschichte und epische Familiensaga, mit einem Hauch von Krimi und wohldosierter, aber expliziter Erotik. Sie ist ein bisschen tragisch, ein bisschen ironisch und manchmal auch ziemlich unverblümt.
    Das ist alles richtig und irgendwie ist das Buch noch so viel mehr ...
    Deshalb verdiente :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Gespannt warte ich auf die nächste Veröffentlichung, die ich mir nicht entgehen lassen werde!

    “Einen Erwachsenen nennt man jenes Krüppelwesen,
    das in einer entzauberten Welt sogenannter Tatsachen existiert.”
    Michael Ende


Anzeige