Bücherwichteln im BücherTreff

Jean-Yves Ferri & Didier Conrad - Der Papyrus des Cäsar / Le Papyrus de César

Der Papyrus des Cäsar

4.2 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

Band 36 der

Bindung: Taschenbuch

ISBN: 4190181606507

Termin: 2015

Anzeige

  • Eigenzitat aus amazon.de:



    Viele Comic-Helden, die mehrer Jahrzehnte auf dem Buckel haben, erscheinen in immer wieder neuen Formen und Inkarnationen, je nachdem, wer gerade als Skripter oder Zeichner tätig gewesen ist. Dies ist bei Asterix & Obelix anders, denn sehr lange hat die künstlerische Bearbeitung in den immer gleichen Händen gelegen - und Ferri und Conrad haben sich in "Die Pikten" und dem vorliegenden Band Mühe gegeben, die vorgegebenen Traditionen fortzusetzen.


    Dies ist ihnen mit dieser Verlags- und Nachrichtenmedienkritik in satirischer Form wieder ziemlich gut gelungen, als sie Julius Cäsar seinen "De Bello Gallico" herausbringen lassen - wobei er ein gewisses Kapitel über das Dorf voller Verrückter aber lieber ausgelassen hat. Etwas, das nicht nur diese ziemlich ärgert.


    Schönes Wiedersehen mit vielen alten Bekannten - es geht zum Beispiel auch wieder in den Karnutenwald - und einigen netten neuen Charakteren, die aber nicht alle so ganz ausgeformt werden. Und auch Cäsar kommt mir zumindest auf diesen Seiten ein wenig blutleer vor. Das - zusammen mit dem Wunsch nach noch mehr Biss in der Satire - lässt mich von einer Fünf-Sterne-Bewertung Abstand nehmen. Auch wenn ich sonst vollauf zufrieden bin.

  • Oha, vielen Dank @K.-G. Beck-Ewe - da ist doch glatt an mir vorbeigerauscht, dass es einen neuen Asterix gibt. #-o
    Jetzt weiß ich ja, welchen kleinen Umweg ich gleich auf dem Nach-Hause-Weg machen muss. :mrgreen:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Rebecca Gablé - Teufelskrone (Waringham Saga)


    :bewertung1von5: 2019: 46 :bewertung1von5:

  • Viel Spaß. 8)

    Danke, den hatte ich.


    Für mich knüpft dieser Band glücklicherweise nahtlos an die Pikten an und lässt mich weiterhin hoffen, jetzt mit noch mehr Gewissheit als letztes Jahr, das der kleine Gallier beim neuen Autoren / Zeichner Duo wirklich in gute Hände geraten ist.
    Gute Story, Aktualität und nette Wortspielereien vereinen sich zu einem äußerst gelungenen Band, der zwar noch keine Konkurrenz zu den Highlights der Reihe ist, aber durchaus eine tolle Tradition fortschreibt. Auf jeden Fall ein Band, den ich öfter zur Hand nehmen werde. :thumleft:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Rebecca Gablé - Teufelskrone (Waringham Saga)


    :bewertung1von5: 2019: 46 :bewertung1von5:

  • Außer "Gallien in Gefahr" habe ich eigentlich alle Bände immer wieder gelesen. Es macht jedes Mal von Neuem Spaß. 8)

Anzeige