Erin McCarthy - Weil du mich zum Träumen bringst / Shatter

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    Kylies Abschluss ist in Gefahr, und bis zum Ende des Semesters sollte sie sich eigentlich ausschließlich auf die Uni konzentrieren. Doch seit herauskam, dass ihr Freund Nathan sie betrogen hat, ist Kylie von einer Traurigkeit befallen, die sie kaum einen klaren Gedanken fassen lässt. Um sich abzulenken, stürzt sie sich in eine leidenschaftliche Affäre mit ihrem Nachhilfelehrer Jonathon, der Kylie das erste Mal seit langer Zeit das Gefühl gibt, dass das Glück sie vielleicht noch nicht ganz verlassen hat. Bis beide in einem kurzen Moment der Unachtsamkeit einen Fehler begehen, der ihr Leben für immer verändern wird …
    "Eine heiße und unglaublich romantische Liebesgeschichte!“ Fresh Fiction


    Reihenfolge der "True Believers"-Serie:
    01 True - Wenn ich mich verliere
    02 True - Weil dir mein Herz gehört
    03 True - Wohin du auch gehst
    04 True - Weil du mich zum Träumen bringst


    Meine Meinung:


    Auch wenn dieser Teil als Einzelband gelesen werden kann, schadet es nicht, die anderen Teile zu kennen. :wink:
    Die Protagonistin des vierten und letzten Buches aus Erin McCarthys Reihe, Kylie, kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden. Im dritten Teil haben wir erfahren, dass Kylies Freund Nathan sie mit ihrer besten Freundin Robin betrogen hat. Dies und auch Nathans anschließendes Verhalten hat Kylie zutiefst verletzt und ihr Verhältnis zu Robin nachhaltig erschüttert.


    Zu Beginn des Buches, das abwechselnd aus der Sicht von Kylie und Jonathon geschrieben ist, wohnt die sonst sehr gesellige Kylie allein in einer kleinen, dunklen Wohnung. Sie ist zwar eine Kämpferin und versucht sich nicht unterkriegen zu lassen, allerdings läuft bei ihr momentan ziemlich viel schief, sodass es ihr schwer fällt, positiv zu denken.
    Da Kylie starke Probleme in Chemie hat, beschließt sie die Nachhilfe eines Master-Studenten in Anspruch zu nehmen. Obwohl sie Jonathon als Nerd betrachtet, fühlt sie sich schnell zu ihm hingezogen. Da Jonathon spürt, dass es Kylie nicht gut geht, begleitet er sie nach Hause und versucht, ihr Selbstbewusstsein durch Komplimente wieder aufzubauen. Eines führt zum anderen und die beiden landen schließlich im Bett. Obwohl beide nicht abgeneigt wären, den jeweils anderen näher kennen zu lernen, ergibt sich in den darauffolgenden Wochen kein weiteres Treffen. Bis Kylie an Weihnachten feststellen muss, dass sie schwanger ist...

    Zitat von S. 74

    "Ich gehöre zu den Menschen, für die das Glas immer halb voll ist. Und für dich? Ist es für dich halb leer oder halb voll?"
    "Theoretisch ist das Glas immer ganz gefüllt - zur Hälfte mit Flüssigkeit, zur Hälfte mit Luft."


    Kylie ist eine tolle, optimistische junge Frau. Bei schulischen Leistungen ist sie nicht unbedingt die Beste, dafür hat sie aber starke Qualitäten im Umgang mit Menschen. Sie hat eine Familie, die bedingungslos hinter ihr steht, und auch wenn ihr manchmal alles über den Kopf wächst, würde sie niemals einfach so aufgeben, sondern um das, was sie will, kämpfen.
    Jonathon konnte ich ebenfalls sofort ins Herz schließen. Er ist sehr intelligent und hatte bisher nur seine Karriere im Blick. Als er von seiner baldigen Vaterschaft erfährt, entschließt er sich sofort für das Kind da zu sein. Er selbst hat in seiner Kindheit unter der Abwesenheit seines Vaters gelitten und möchte es besser machen. Schon bald gefällt ihm die Vorstellung, und als er und Kylie sich nach und nach besser kennen lernen, entstehen zwischen den beiden erste Gefühle. Allerdings haben beide Angst davor, dass eine Beziehung schief gehen könnte, und so wollen sie lieber nur Freunde bleiben.


    Für mich hat sich diese Reihe mit jedem Teil gesteigert, und dieser Abschluss hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn die Geschichte nicht vollkommen neu ist, gab es zur Hälfte des Buches mehrere Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Besonders eine davon hat mich zutiefst schockiert, und einige Tränen konnte ich nicht zurück halten. :cry: Auch wenn es der Beziehung der Protagonisten im Nachhinein wahrscheinlich gut getan hat, war das für mich ein Schlag in die Magengrube. Danach konnte ich es bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen.
    Auch das Ende, bei dem eine Hochzeit gefeiert wird (aber ich sage nicht von wem :D ) fand ich sehr gelungen und ein guter Abschluss für die Reihe. Ich bin nun schon etwas traurig, dass es vorbei ist. :(


    Fazit:
    Der letzte Band ist der beste der Reihe und bekommt von mir volle :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


Anzeige