Katrin Zipse - Die Quersumme von Liebe

Anzeige

  • Klappentext Luzies geordnete Welt gerät ins Wanken, als sie einen Brief ihrer verstorbenen Großmutter erhält. Das Geheimnis, mit dem er sie konfrontiert, nimmt ihr Leben Stück für Stück auseinander. Doch plötzlich ist da Puma, bei dem sie sich frei fühlt und geborgen. Damit sie mit ihm zusammen sein kann, muss Luzie ihre Erinnerungen zu einem neuen Bild zusammensetzen, in dem Lügen keinen Platz haben.


    Schon bei "Alles, was ich von mir weiß" konnte mich die Buchgestaltung des Magellan-Verlags absolut begeistern. Auch bei "Die Quersumme von Liebe" fiel mir die liebevolle Gestaltung sofort auf. Das Cover ist ein Hingucker, aber auch das Buch selbst ist wieder mit einem wunderschönen und passenden Muster bedruckt.


    Die Kapitel wurden abwechselnd aus Puma's und Luzie's Sicht geschrieben. Mir hat das sehr gefallen, da ich beide Charaktere sofort mochte und mir dies genauere Einblicke in ihre Gefühlswelt und auf ihre Sicht der Dinge gab. Die Charaktere sind alle sehr authentisch, wenn auch nicht immer sympathisch. Der Schreibstil von Katrin Zipse ist sehr gefühlvoll und erzeugte bei mir viele Bilder im Kopf. Ich konnte mir alles genau vorstellen: Die Handlungsorte, die Charaktere und deren Gefühle.


    Der Einstieg in "Die Quersumme von Liebe" war zunächst sehr ungewohnt. Ohne Kennzeichnung werden die Geschehnisse ungeordnet erzählt. Erst nach ca. Seite 70 konnte ich mir ein ungefähres Bild machen, welche Geschehnisse wann passierten. Doch das ist von der Autorin gewollt und stört nicht im geringsten den Lesefluss. Mir hat diese Erzählweise sogar sehr gut gefallen, da ich nach und nach die verschiedenen Puzzleteile zusammen setzen konnte.


    Das Lesen selbst habe ich unglaublich genossen. Bei diesem Buch hat für mich alles gepasst. Die Handlung ist authentisch und nicht zu abgedroschen. Der Schreibstil wunderschön und poetisch, aber dennoch gut verständlich und flüssig zu lesen. Die Protagonisten erhielten schon nach wenigen Seiten einen Platz in meinem Herzen. Und auch Spannung ist reichlich vorhanden. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und überlegte mir während des Lesens immer wieder, wie diese Geschichte wohl zu Ende gehen würde.


    Das Ende erwischte mich eiskalt. Ich habe es zu keinem Punkt kommen sehen und war absolut überrascht. Es hat mich berührt und zu 100% überzeugt. Während des Lesen wurden viele Fragen aufgeworfen, welche aber alle beantwortet wurden.


    Fazit Für mich handelt es sich bei "Die Quersumme von Liebe" um ein rundum gelungenes Buch für Jedermann. Es ist kein "typisches" Jugendbuch, sondern ein Buch mit einer guten Portion Tiefgang, Spannung und Gefühlen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung! :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige