Suche: Thriller mit überraschendem Ende

  • Hi liebe Thrillerfreunde,


    jetzt, wo es draußen langsam wieder dunkler wird und man abends immer mehr Lust bekommt, sich unter der Decke einzumurmeln und ein gutes Buch zu lesen, bin ich auf der Suche nach einem spannenden Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte! :)


    Welche Empfehlungen habt ihr?


    Meine Wünsche:
    - Rätsel sollen am Anfang gestellt werden und irgendwann bekommt man ganz viele Aha-Effekte
    - kein vorhersehbares Ende
    - es sollte kein Krimi sein, also nichts, wo ein Mord passiert und sich das Buch darum dreht, den Fall aufzulösen
    - alles, was so ein bisschen mit der Psyche spielt, ist gut


    Ich bin gespannt auf eure Vorschläge :)

  • Schau mal hier in den Thread hinein, dort findest Du bestimmt schon Anregungen, auch wenn sich Thriller und Krimis gemischt dort finden.


    Ich als nicht-Thriller-Leser kann Dir aber auf jeden Fall Tokyo von Mo Hayder empfehlen :thumleft:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Ich wollte nur Geschichten erzählen

    :study: Irène Némirovsky - Meistererzählungen


  • Hast Du schon mal was von Sebastian Fitzek gelesen? Überraschende Wendungen, mit der Psyche spielen, Aha-Effekte.... das hat er eigentlich drauf wie kein anderer. Im Grunde kannst Du bei ihm blind in der Bibliografie zugreifen.


    Weiterhin kann ich Dir Wulf Dorn empfehlen. Dort vor allem "Trigger" und den Nachfolger "Phobia", sowie "Kalte Stille" und den Nachfolger "Dunkler Wahn".


    Edit: Absolut Spitzenklasse ist auch das Buch "Hypnose" von Sina Beerwald.

    :study: Alastair Reynolds - Ewigkeit

    :study: 2020 gelesen: 27 :study: SUB: 306

  • Überraschende Wendungen gibt es auch bei Jeffery Deaver häufig, allerdings gepaart mit Morden, was ja offensichtlich


    es sollte kein Krimi sein, also nichts, wo ein Mord passiert

    nicht erwünscht ist. :-k

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Hey ihr Lieben,


    es ist ja schon einiges zusammen gekommen :)


    Hast Du schon mal was von Sebastian Fitzek gelesen? Überraschende Wendungen, mit der Psyche spielen, Aha-Effekte.... das hat er eigentlich drauf wie kein anderer. Im Grunde kannst Du bei ihm blind in der Bibliografie zugreifen.

    Fitzek, na klar ;) Da habe ich schon drei Bücher gelesen: Therapie, Augensammer und Augenjäger. Allersamt sehr spannend, wobei mir Therapie am besten gefallen hat. Ich sehe, du verstehst in welche Richtung ich will :) Deine weieren Empfehungen werde ich mir mal angucken.


    Suu: Im Netz der Angst: Gott der Titel hört sich schon grausig an. Ich bin gespannt.


    Überraschende Wendungen gibt es auch bei Jeffery Deaver häufig, allerdings gepaart mit Morden, was ja offensichtlich


    nicht erwünscht ist. :-k

    Hehe, naja es gibt ja Bücher da passiert ein Mord nach dem anderen. Das ist schon mal ganz und lese ich auch gerne, aber jetzt habe ich richtig Lust auf eine Art Psychothriller


    Schau mal hier in den Thread hinein, dort findest Du bestimmt schon Anregungen, auch wenn sich Thriller und Krimis gemischt dort finden.


    Ich als nicht-Thriller-Leser kann Dir aber auf jeden Fall Tokyo von Mo Hayder empfehlen

    Danke für den Link! Ich glaube, jetzt kann ich mich vor Thrillern gar nicht mehr retten.


    Ich bin sehr gespannt :)

  • So, ich habe mir jetzt mal alle Bücher-Beschreibungen auf Amazon angeschaut. Ich glaube ich hole mir »Trigger«. Das hört sich echt spannend an :)

  • Obwohl auch in meinem Roman "Das Bildnis des Grafen" ein Mord aufgeklärt werden soll, wird das im Lauf der Geschichte beinahe zur Nebensache. Hauptsächlich geht es um die Beziehung eines Psychologen zu seinem vom Ersten Weltkrieg traumatisierten "Schützling". Sie verbringen die Therapie in einem abgelegenen, verwaisten Schloss in England, auf dem es nicht mit rechten Dingen zugeht und für die beide empfänglich sind. Es ist eine Art Schauerroman mit kriminalistischen, historischen und psychologischen Elementen und unerwarteten Wendungen. Vielleicht wäre es ja etwas für dich.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Hallo,


    ich könnte dir noch Bücher von Jean-Christophe Grangé empfehlen. Allerdings geht es da oft um Morde, haben jedoch oft auch überraschende Wendungen und einen leichten mystery Touch. "Das Herz der Hölle", "der Flug der Störche", "Choral des Todes" und "Die purpurnen Flüsse" fand ich sehr stark.

    Sub: 264


    gelesen:
    ...
    2018: 116 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

    2019: 142 Bücher / 29 Perry Rhodan Heftromane

    2020: 96 Bücher / 26 Perry Rhodan Heftromane

  • Ich bin zwar noch nicht fertig mit dem Buch, aber ich glaube, das könnte sehr gut zu deinen Wünschen passen. Man entdeckt zusammen mit der Hauptprotagonistin anhand ihres Tagebuchs nach und nach mehr aus ihrem Leben.

    Hey, ja von dem Buch habe ich schon mal was gehört. Ich lese jetzt erstmal "Trigger" und danach schau ich mir das mal an. Irgendwie freut man sich total, dass es draußen auch nicht mehr so warm ist, da hat man mehr Zeit zum Einkuscheln und Lesen :)

  • kein vorhersehbares Ende
    - es sollte kein Krimi sein, also nichts, wo ein Mord passiert

  • @Waldbauer es ist ja schön, dass Du Dich im Forum einbringen möchtest, aber es wäre noch schöner, wenn Du Dich mit den Threads, die Du aus den tiefsten Tiefen der Datenbank hervorsuchst, auch erst ein wenig auseinandersetzen würdest. In diesem Fall ist die Userin, die diese Frage gestellt hatte vor 2 Jahren, längst kein Mitglied mehr im Forum und wird die Antwort auch nicht mehr lesen. Das trifft auf etliche der Threads zu, auf die Du hier so wahllos postest. :|

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Ich wollte nur Geschichten erzählen

    :study: Irène Némirovsky - Meistererzählungen


  • vor 2 Jahren

    2 Jahre = tiefste Tiefe? Wie nennst du dann erst die Posts von 2004, 2006, 2008, etc.?

    aus den tiefsten Tiefen der Datenbank

    Weshalb erscheinen die älteren Beiträge dann gleich auf der ersten Seite der Rubrik "Allgemeines"?
    Weshalb sind sie nicht nach Jahren kategorisiert?

    Das trifft auf etliche der Threads zu, auf die Du hier so wahllos postest.

    das ist nichts wahlos, das ist alles sehr gewählt.

    längst kein Mitglied mehr im Forum

    Und woran sehe ich das? Brauche ist dazu Administrator- oder zumindest Moderatorenzugriffsrechte?

    wird die Antwort auch nicht mehr lesen

    Mag sein, aber vielleicht andere, die in der Rubrik stöbern. Die ist doch auch ein Leseforum und nicht bloß ein Schreibforum, oder?
    Ihr lässt die Themen doch drin und löscht sie nicht. Also kann jemand, der sich später - auch wenn der User inwischen abgemeldet ist - für ein Thema interessiert und die Beiträge liest, auch diese Anregung/Tipp noch mitnehmen.
    Falls das nicht gewünscht ist, wäre es gut, wenn bei den entsprechenden Beiträgen ein Warnhinweis auftauchen würde: "Achtung, dieser Post ist älter als xx Jahre, bitte nicht mehr antworten!"
    oder: "Achtung, der User ist bereits abgemeldet. Antwort zwecklos!"
    oder so ähnl.
    aber wie gesagt, das hindert ja keinen daran zu lesen.


    Squirrel: Übrigens hätte ich gerne eine Antwort von dir zu meinem Buchgesuch gehört. Aber da kam leider nichts. :cry:

  • es ist ja schön, dass Du Dich im Forum einbringen möchtest,

    Ja, du hast es sicher schon erkannt - mit deiner Krebs-Intuition - ich bin ein Geber, kein Nehmer.

  • das ist nichts wahlos, das ist alles sehr gewählt.

    Und woran sehe ich das? Brauche ist dazu Administrator- oder zumindest Moderatorenzugriffsrechte?

    Nein. Siehe Bild. Extra rot eingekreist für dich. Oder sollen wir @Mario fragen, ob er es für dich vielleicht größer machen soll?

    Bilder

    aktuell am :study: :

    Star Trek Gateways

    Star Trek New Frontier

    Jörg Kastner - Anno 1076

    SuB: 3888 (gestartet mit: 3833)

    gelesene/gehörte Bücher 2020: 51 ( :study: 48 / :musik: 1 / :thumbdown: 1 - 17.449 Seiten / 13h 17min)

  • Extra rot eingekreist für dich

    Danke Leen, sehr nett von dir.
    Und "gast" heist jetzt was? Der User hat sich abgemeldet, oder wie?

    Oder sollen wir @Mario fragen

    Wer ist Mario? Wenn du das jetzt noch dazu sagen könntest?

    ob er es für dich vielleicht größer machen soll?

    Das wäre vielleicht gar nicht schlecht (Altersweitsichtigkeit), Geht das denn technisch?

  • Danke Leen, sehr nett von dir.Und "gast" heist jetzt was? Der User hat sich abgemeldet, oder wie?


    Steht anstatt dem Gast "Erhaltene Likes" oder "Beiträge"? Nein. Somit ja, diesen User gibt es nicht mehr. Was so viel bedeutet wie: Der Account wurde gelöscht. Übrigens, wenn man mit der Maus auf den Nick von jemandem geht, bekommt man auch Informationen über denjenigen. Was bei Gästen nicht der Fall ist.
    So weit ich weiß, bis du einer der wenigen, der das Wort "Gast" nicht verstanden hat.

    Wer ist Mario? Wenn du das jetzt noch dazu sagen könntest?


    Das "Über uns". Man scrolle bis nach unten. Und ja, das kann man anklicken, denn das ist ein Link.


    Aber eigentlich gehört das ganze hier in die Forensecke und nicht hier her.

    aktuell am :study: :

    Star Trek Gateways

    Star Trek New Frontier

    Jörg Kastner - Anno 1076

    SuB: 3888 (gestartet mit: 3833)

    gelesene/gehörte Bücher 2020: 51 ( :study: 48 / :musik: 1 / :thumbdown: 1 - 17.449 Seiten / 13h 17min)

  • So weit ich weiß, bis du einer der wenigen, der das Wort "Gast" nicht verstanden hat.

    Du musst über magische Fähigkeiten verfügen, dass du den Leuten - aus der Ferne - ins Gehirn schauen kannst und dann weißt, was sie verstanden haben und was nicht.

  • Aber eigentlich gehört das ganze hier in die Forensecke und nicht hier her.

    Naja, jetzt ist ja sonst keiner da.