Welches Hörbuch habt ihr zuletzt gehört?

Anzeige

  • Gemäß des Rezi-Threads scheine ich aber weitestgehend alleine mit meiner Begeisterung.

    Dann schau mal in den Hörbuch-Rezensionsfred. :) Zumindest eine = meine Begeisterung findest Du dort.

    Auf die Idee, da mal zu schauen, bin ich gar nicht gekommen. :uups:

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Nachdem Sarah in ihrem Podcast zuerst Katharina Gerlachs Buch »Des Königs Mechanikerin« vertont hat, findet ihr in ihrem vierten Beitrag (m)eine Kurzgeschichte aus der Anthologie »Herzsplitter« mit dem Titel »Mit Fell, Charme und großen Pfoten«.


    Inhalt:

    Nachdem Maike ihren Freund aus ihrem Leben entfernt hat, ist sie die Stille um sich herum leid und beschließt: Ein Hund muss her. Also macht sie sich auf den Weg ins Tierheim. Ganz so einfach, wie sie sich die Tiersuche vorstellt, ist sie allerdings nicht.


    Vierzehn Autoren sind mit fünfzehn Geschichten in dieser Anthologie vertreten. »Mit Fell, Charme und großen Pfoten« ist nur eine davon und bisher die einzige davon, die vertont wurde.


    Und hier findet ihr den Podcast mit dieser Geschichte:

    Spotify

    YouTube

    Deezer

    Apple

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Habe wirklich lange gehört und gelesen, aber mittlerweile bin ich durch und es war ein tolles Lese- und Hörerlebnis. Das Buch ist ein Sachbuch und es wurde hervorragend vorgelesen von Julian Mehne. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Hervorragend vorgelesen heißt für mich, dass fremde Wörter fehlerfrei und betont gesprochen wurden und es trotzdem nicht monoton klang, eine angenehme Stimme und ein sachbuchgerechter Vortrag, der sich ja dann doch von einem normalen Roman unterscheiden dürfte, ich fühlte mich bei den 14 Stunden gut aufgehoben und wurde entsprechend gut mit Wissen versorgt, welches zumindest etwas länger haften bleibt, wenn man Buch und Hörbuch genießen kann.

    :study: Ich hatte nicht immer, was ich wollte, aber alles, was ich brauchte (Björn Natthiko Lindeblad) 57 / 224 Seiten

    :study: Der Komponist (Jeffery Deaver) 335 / 607 Seiten

    :study: Blackout - Liebe leuchtet auch im Dunkeln (Dhonielle Clayton u.a.) 65 / 300 Seiten


    SUB: 736

  • und es war ein tolles Lese- und Hörerlebnis.

    ... und drum wandert das Buch auf meine Wunschliste. "Freimaurer" ist ein spannendes Thema, finde ich!

    :study: Barack Obama, Ein verheißenes Land.

    :musik: Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften. Sprecher: Wolfram Berger.

    :study: Kazuo Ishiguro, Damals in Nagasaki. (MLR)

    :study: Helen McDonald, Abendflüge.

  • und es war ein tolles Lese- und Hörerlebnis.

    ... und drum wandert das Buch auf meine Wunschliste. "Freimaurer" ist ein spannendes Thema, finde ich!

    Da bin ich auf deine Meinung gespannt, ich glaube, es wird Dir gefallen. Auf jedenfall wahnsinnig informativ, lehrreich und interessant, mit vielen Zahlen und Informationen, dass es mein armes kleines Hirn wahrscheinlich überfordert, aber ich habe ja das Buch und kann es nachschlagen. :D Ich bin absolut begeistert gewesen und bin nur etwas traurig, dass ich so viel Information nicht besser aufnehmen kann, vieles geht leider wieder verloren. :( Ich glaube, zum ersten Mal habe ich ein groben Überblick bekommen über dieses Thema. :thumleft: Ich hoffe, dass es dir ebenso gefällt, aber ich bin auch eher der Mensch, der sehr leicht zu begeistern ist. :lol:


    Von 'Der Mücke' war ich auch begeistert als ich sie las, aber ich empfinde dieses Buch besser, auch besser geschrieben, aber auch bei Sachbüchern gilt dieses Ding mit der Geschmackssache. :friends:

    :study: Ich hatte nicht immer, was ich wollte, aber alles, was ich brauchte (Björn Natthiko Lindeblad) 57 / 224 Seiten

    :study: Der Komponist (Jeffery Deaver) 335 / 607 Seiten

    :study: Blackout - Liebe leuchtet auch im Dunkeln (Dhonielle Clayton u.a.) 65 / 300 Seiten


    SUB: 736

  • Auf jedenfall wahnsinnig informativ, lehrreich und interessant, mit vielen Zahlen und Informationen

    Das hört sich doch sehr gut an. Ich habe hier aus der Sammlung meines Vaters einige Freimaurergläser mit Symbolen; das Winkeldreieck kennt man ja, aber die Bedeutung der anderen Symbole würde mich interessieren. Meinen Vater, der sich hervorragend auskannte, kann ich leider nicht mehr fragen.

    :study: Barack Obama, Ein verheißenes Land.

    :musik: Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften. Sprecher: Wolfram Berger.

    :study: Kazuo Ishiguro, Damals in Nagasaki. (MLR)

    :study: Helen McDonald, Abendflüge.

  • Einerseits ist es ein Roman, anderseits ein Märchen - poetisch, amüsant, berührend, nie kitschig oder oberflächlich - einfach eine besondere Geschichte in welche man sich vom ersten Moment an verliebt. Jeder Charakter ist etwas besonderes man hat des Gefühl sich mitten in ihrer Gesellschaft zu befinden, wunderbar gelesen von Sandra Hüller

    Das Dilemma der Menschheit ist, dass die Idioten so selbstsicher und die Intelligenten so voller Selbstzweifel sind.

    Oscar Wilde


  • Momentan höre ich mir gerade die Erzählung »Wozu brauche ich Niko« von Florian Tiedgen an. Das steht seit heute im Podcast von Buchpunkt zur Verfügung, z.B. hier :)

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

Anzeige