Welches Hörbuch habt ihr zuletzt gehört?

  • Dieses Hörbuch habe ich gestern beendet. Die Sprecherin Julia von Tettenborn hat mir gut gefallen: Sie konnte Dialoge sehr realistisch rüberbringen und die Geschichte außerdem sehr einfühlsam erzählen.


    Die Geschichte selbst hat mir auch gut gefallen, allerdings finde ich, dass das Leben Alma Mahlers noch deutlich mehr hergegeben hätte als das Kennenlernen und die Ehe mit Gustav Mahler, wovon dieser Roman handelt.

    Aber vermutlich muss ich dafür noch einmal eine Biografie über Alma Mahler lesen :-,


    Prinzipiell aber ein gutes Hörbuch, bei dem man viel über Musik und das Leben in Wien der Jahrhundertwende erfährt, und dabei nicht allzu viel Aufmerksamkeit einfordert, sodass man nebenher entspannt Kochen / den Haushalt erledigen kann.


    Ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.


    Ich verstehe übrigens nicht, warum es nicht alle Bücher der Reihe als Hörbuch gibt :-k

    gelesene Bücher 2020: 18 (+ 13 Hörbücher) :arrow: Jahresziel: 45 + 30

    gelesene Bücher 2019: 40 (+ 28 Hörbücher)

    SUB: 55 (Jahresanfang: 75) :arrow: Traum-SuB: 20

    letzter Neuzugang: 25.05.20

  • Auch der zweite Teil über Johann Georg Faustus hat mir gut gefallen. Weitere kurzweilige 25 Stunden durch Tobias kluckert versüßt :thumleft:

    People were created to be loved.Things were created to be used. The reason the world is in chaos is because things are being loved and people are being used.



    :musik:


  • Ich habe vor ein paar Tagen Fiona Barton - Die Witwe beendet.

    Für mich Kategorie Naja. Ich fand die Story nicht besonders spannend und es gab irgendwie selbst am Ende keinen wirklichen Erkenntnisgewinn. Ist eins aus der Reihe "Kann-man-muss-aber-nicht".

    Dietmar Wunder und Uve Teschner lesen wie üblich absolut Spitze, aber diese Sawatzki...mit der als Sprecherin kann ich mich einfach nicht anfreunden, sie liest irgendwie genauso spitznasig und breitmaulig wie sie aussieht.

    Von mir 2 Sterne.

  • Ein tolles Hörbuch zum Nebenbeihören. Ich mochte besonders das Setting (lauter wechselnde Orte) und Nora Jokhosha hat ja mal eine wunderschöne Stimme :drunken: Leider hat sie bislang kein weiteres Hörbuch gesprochen, das mich interessiert

    1. (Ø)

      Verlag: Audible Studios


    gelesene Bücher 2020: 18 (+ 13 Hörbücher) :arrow: Jahresziel: 45 + 30

    gelesene Bücher 2019: 40 (+ 28 Hörbücher)

    SUB: 55 (Jahresanfang: 75) :arrow: Traum-SuB: 20

    letzter Neuzugang: 25.05.20

  • Soeben beendet, Teil 2 der Kommissar Dühnfort-Reihe.

    Hat mir wieder gut gefallen, auch der Sprecher Alexis Krüger hat seinen Sache wieder prima gemacht.

    Der Fall selbst war interessant aber diese ständige Kocherei und sein seltsames Privatleben haben mich etwas genervt und ich brauche jetzt auch erstmal etwas Anderes als Hörbuch bevor ich mich Teil 3 widme.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Dieses Buch auf Empfehlung hier im BT. Ich fand es sehr gut, interessant. Besonders die Informationen zur k. und k. Monarchie, deren östliche Ausdehnung. Da hatte ich so gar keine Kenntnisse. So manche Szenen fand ich ganz schön hart. Aber man liest ja immer wieder, wie die Offiziere die einfachen Soldaten behandelt haben! :twisted: Auch die Ursachen für das sogenannte Kriegszittern wird sehr eindringlich geschildert. Da ich aber nicht alles logisch fand, deshalb nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Ach so, gelesen wird das Hörbuch von Stafen Kaminsky. Dessen Leseweise fand ich nicht gsnz so prickelnd. (Ich mag es nicht, wenn die Stimme zu sehr verstellt wird.)

  • gf

    signed/eigenmelody

    Mit jeder Lektüre erfindet sich ein Buch neu.

    - Pierre Bayard


  • Ich habe mir jetzt hintereinander die drei Kühn Bücher von Jan Weiler angehört und bin ziemlich gut unterhalten worden. Jan Weiler ist einer der wenigen Autoren, die ihre Werke auch gut vortragen können. Hoffentlich kommt noch mehr von Kühn, das würde mich freuen. :winken:

    People were created to be loved.Things were created to be used. The reason the world is in chaos is because things are being loved and people are being used.



    :musik:


  • Gestern habe ich dieses ungekürzte Hörbuch beendet.
    Die Handlung ist ganz okay, ziemlich kurzweilig aber nicht überaus spannend.

    Ist mit der kleinen „Romanze“ wohl eher etwas für jüngere Leserinnen.

    Gelesen wird es von Madiha Kelling Bergner. Ihre Stimme passt ganz gut dazu.

  • Endlich nach drei Wochen intensivem zuhören darf ich dieses Hörbuch gelesen von Frank Stöckle „zuklappen“

    Sehr interessant, allerdings auch ziemlich anstrengend durch das viele geschichtliche Wissen was vermittelt wird. Ohne Vorwissen auch etwas verwirrend, somit empfiehlt es sich die englische Geschichte einigermassen zu kennen, ausserdem ist das Booklet (PDF Datei) sehr hilfreich damit man mit den vielen Personen klarkommt.
    Der zweite Teil „Falken“ wird ebenfalls von Frank Stöckle gelesen, ein Sprecher der mich überzeugt hat, denn es gelingt ihm die Personen stimmlich wunderbar zu charakterisieren.

  • "Unorthodox" von Deborah Feldman :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Wer sich die Serie auf Netflix ansieht und das Buch kennt wird merken das sie nicht viel mit dem Buch zu tun hat.

    Deborah Feldman hat dort einen Cameoauftritt und ich finde die Serie auf jeden fall gelungen! :thumleft:


    Das Buch hat mir sehr gut gefallen!


    Wer sich für jüdisches Leben interessiert ist hier gut aufgehoben.


    Vorgelesen wird es von Anita Hopt, sie spricht unter anderem eine Rolle bei Downtown Abbey:) und hat es sehr gut vorgelesen! :D

    :study:Heinrich Heine -"Briefe aus Berlin"


    :study:Dirk Bernemann - "Die Zukunft ist schön"


    :study:Terry Pratchet /Neil Gaiman "Good Omens"


    :study:J.R.R.Tolkin - "The Lord of the Rings"


    :study:J.K.Rowling - "the goblet of fire"


    :study:H.P. Lovecraft - Kurzgeschichten Sammlung

  • Ich habe nicht wirklich Freude an Hörbüchern. Der Hauptgrund ist, glaube ich, dass ich den Stimmen der Sprecher nicht gut folgen kann. Selbst wenn ich die Schauspieler mag, wie die Thalbachs, Eva Mattes oder - mein absoluter Liebling - Ben Becker, von ihnen gelesene Hörbücher empfinde ich als öd und langweilig. Aber jetzt habe ich die zwei Sprecher gefunden, denen ich völlig mühelos folgen kann: Ulrich Noethen und Axel Milberg. Die haben genau den richtigen Ton, die optimale Betonung; Wechsel zwischen inneren und äußeren Monologen sind leicht zu unterscheiden, so dass es eine Freude ist, ihnen zuzuhören. Ein Zuviel an Betonung, wie ich es bei Ben Becker festgestellt habe, gibt es bei ihnen nicht.


    Die Lesung des hier genannten Buches hat es mir aktuell sehr angetan. Sie dauert nur sechs Stunden, d. h. das Buch muss stark gekürzt worden sein, aber absolut gekonnt. Wie Axel Milberg das liest, finde ich unfassbar gut. Es gibt ja praktisch keine Handlung in dem Roman, fast alles ist Beschreibung von Gedanken, inneren Vorgängen, Zwängen und Konflikten. Dabei dann trotzdem so eine Spannung zu halten ist wirklich Kunst.

    1. (Ø)

      Verlag: Der Audio Verlag


    signed/eigenmelody

    Mit jeder Lektüre erfindet sich ein Buch neu.

    - Pierre Bayard