Welches Hörbuch habt ihr zuletzt gehört?

  • Ich habe nun dieses Hörbuch abgebrochen, da mir die Sprecherin Birgitta Assheuer leider überhaupt nicht zusagte :| Nach fast 2 Stunden Hörzeit hatte ich auf einmal das Gefühl, dass ich ein Geräusch wie ein Nase-Hochziehen hören würde, das kann doch eigentlich gar nicht sein :scratch: Jedenfalls habe ich für mich entschieden, dass ich das Buch vielleicht irgendwann mal als normales Buch lesen werde und werde ein anderes Hörbuch beginnen.

  • Ich habe nun dieses Hörbuch abgebrochen, da mir die Sprecherin Birgitta Assheuer leider überhaupt nicht zusagte :| Nach fast 2 Stunden Hörzeit hatte ich auf einmal das Gefühl, dass ich ein Geräusch wie ein Nase-Hochziehen hören würde, das kann doch eigentlich gar nicht sein :scratch: Jedenfalls habe ich für mich entschieden, dass ich das Buch vielleicht irgendwann mal als normales Buch lesen werde und werde ein anderes Hörbuch beginnen.

    Ich hatte dieses Hörbuch auch mal angefangen, aber bereits nach ca. 30 Minuten abgebrochen. Ich hatte dasselbe Problem mit der Sprecherin...


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Ich habe mich endlich mal wieder an einen Klassiker rangewagt - Schachnovelle von Stefan Zweig. Das Hörbuch dauerte nur 2,5 Stunden, ist aber trotzdem ungekürzt. Da es ein Youtube-Fundstück war und der Sprecher nicht genannt wird kann ich nicht genau sagen welche Version es war :scratch: - Ich vermute mal die unten verlinkte, kann es aber nicht mir Sicherheit sagen. Auf jeden Fall war es gut gesprochen.
    Oft tute ich mich bei Klassikern etwas schwer. Teilweise muss ich wegen der "altertümlichen" Sprachweise schon genauer hinhören und mich konzentrieren, bzw. habe das Gefühl das es als Hörbuch nicht so gut funktioniert - Bei Schachnovelle war das nicht so. Es hört sich sehr flüssig und macht richtig Spaß.
    Inhaltlich geht es um eine Schachpartie zwischen dem Schachweltmeister und einem unbekannten der diesen Schlägt. Ich kenne die Schachregeln und habe in meinem Leben vielleicht 2 Spiele gewonnen - trotzdem konnte ich dem ganzen mühelos folgen, auch ohne Schachkenntnisse ist das denke ich kein Problem. Dieser Teil hatmir richtig spaß gemacht - Im Kontrast dazu steht der Mittelteil, in dem erzählt wird wie der unbekannte Schachspielen gelrnt hat. Dieser ist düster, beklemmend und bedrückend.
    Aus meiner Sicht ein richtig guter Klassiker :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Da ich in Buch nicht ein zweites Mal lesen möchte, obwohl sie es wert wären mehrmals gelesen zu werden, aber gibt es einfach zu viele neue Bücher und neue Autoren welche sich "vordrängeln" wir wollen doch auch gelesen werden :wink: , somit höre ich bei gewissen Tätigkeiten gerne Hörbücher, und dieses mit einem tollen Sprecher habe ich soeben beendet.
    Amazon
    William Dean jr., Sohn eines verschwundenen GI und einer Souffleuse, verbringt seine Jugend hinter und auf der Bühne des großväterlichen Kleinstadttheaters in Neuengland. In den düsteren Dramen von Shakespeare und Ibsen lernt er seine Familie - und sich selbst - in ganz unerwarteten Rollen kennen, die ihn beunruhigen, aber auch faszinieren. Und er erfährt, dass keiner die Person ist, die er zu sein scheint - zuallerletzt er selbst. William will nicht Schauspieler werden, sondern Schriftsteller, und um herauszufinden, wer er wirklich ist, macht er sich auf die Suche nach seinem Vater. Eine abenteuerliche Reise in seine Vergangenheit und um die halbe Welt beginnt - von New York über San Francisco bis nach Hamburg und Wien.

    1. (Ø)

      Verlag: Random House Audio, Deutschland


    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Oh mann, das fand ich mal richtig, richtig, richtig gut. Toll, toll, toll, so richtiggggg toll. (Verweis auf Stellen des Hörbuchs) :lol:


    Der Autor liest das Buch selbst, es kommt so einiges an norddeutschem "Flair" rüber ... toll, toll, toll ... :wink: ... Ich habe mir das Buch nur gekauft, weil ich die Hörprobe und den Sprecher so gut fand, die Story hat mich eher nicht so interessiert.
    Die Story fand ich aber auch sehr gut, voller kleiner Alltagsweisheiten, manchmal witzig, manchmal urkomisch, manchmal todernst, manchmal nachdenklich oder philosophisch. Aber niemals spöttisch oder dumm oder übertrieben. Und manchmal voller Situationskomik. Ein sehr unterhaltsames Hörbuch mit einem Sprecher, der sein eigenes Buch sehr gut liest (wegen der Betonung könnte das aber für manchen eine Geschmackssache sein). Authentischer geht es nicht. Toll, toll, toll :lol:


    Werde ich mir sicher irgendwann nochmal anhören, da es mit über 5 h auch relativ kurz war.

  • Oh mann, das fand ich mal richtig, richtig, richtig gut. Toll, toll, toll, so richtiggggg toll. (Verweis auf Stellen des Hörbuchs)

    Das ist mal auf meine WuLi gewandert, danke :)

    :study: Isenhart - Holger Karsten Schmidt

    :montag: Das Kupferversprechen - Jen Williams

    :montag: Der Mond des Vergessens - Brian Lee Durfee (MLR)

    :musik: Wolkenschloss - Kerstin Gier

  • Wie @Petra Lustig habe ich auch Selfies beendet. Auch ich bin ein großer Fan der Serie - und da es die einzige Serie ist bei der ich (Trotz aller guten Vorsätze) geschafft habe bisher alle Bände zu Rezensieren, habe ich auch hier wieder eine Rezi geschrieben.

    Insgesamt vier Sterne für feine Unterhaltung

    Ich setze noch einen halben Stern drauf :wink: - :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Der großartige Stefan Kaminski macht aus diesem Hörbuch ganz allein ein Hörspiel mit seiner Vielfältigkeit an Stimmen und Geräuschen. Ganz großes KIno! Und nebenher hab ich noch eine Bildungslücke geschlossen. Mir war nicht bewusst, dass das Dschungelbuch aus noch mehr Erzählungen besteht, als der allseits bekannten über Mowgli. :uups:

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Der großartige Stefan Kaminski macht aus diesem Hörbuch ganz allein ein Hörspiel mit seiner Vielfältigkeit an Stimmen und Geräuschen. Ganz großes KIno! Und nebenher hab ich noch eine Bildungslücke geschlossen. Mir war nicht bewusst, dass das Dschungelbuch aus noch mehr Erzählungen besteht, als der allseits bekannten über Mowgli. :uups:

    Das werde ich mir (Dank der gratis Aktion bei Audible ), auch bald anhören.
    Aktuell höre ich "In 80 Tagen um die Welt", dass es ebenfalls bei der Aktion gab.
    Es gefällt mir sehr gut.
    Es erinnert mich an meine Kindheit. Wir hatten eine Schallplatte mit dieser Geschichte :love:


    "Schlafen ist gut, und Bücher sind noch besser"
    Tyrion Lannister
    :love:

    :study: " THE AMATEURS - Wer zuletzt stirbt " - Sara Shepard
    :musik: " Der zauberhafte Eisladen " Heike Eva Schmidt
    Serie : Riverdale Staffel 2

  • Also mit der Bildungslücke standest du nicht alleine da :uups: ... Generation Disney :ergeben::D ,

    Dass die Disney-Geschichte nicht allzu viel mit dem Original zu tun hat, wusste ich schon. Aber der Rest der Geschichte war mir gänzlich unbekannt. (wobei die anderen Erzählungen auch bei weitem nicht so ausführlich sind, wie die erste)

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Das Hörbuch zu Band 1 habe ich genau deswegen auch ausgelassen Band 2 und 3 sind ungekürzt.


    Etwas unglücklich wie ich finde, aber Band 2 kann ich zumindest bestätigen, dass es ungekürzt ist, denn ich lese und höre parallel und daher kann ich es vergleichen und merke mir eine Geschichte auch besser.

    :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 214 / 531 Seiten

    :study: Winterhimmel (Christina McKay) 11 / 206 Seiten


    SUB: 605

  • Der Autor André Heller und die Burgschauspielerin, Elisabeth Orth lesen die herrlichen, altersweisen Gespräche, die der 70-jährige Sohn mit seiner 102-jährigen Mutter führte. Sehr gelungen und ungekürzt.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

Anzeige