Roman Klementovic - Verspielt

  • Buchdetails

    Titel: Verspielt


    Verlag: Gmeiner-Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 312

    ISBN: 9783839217979

    Termin: Juli 2015

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Verspielt"

    Zwei Frauen verschwinden spurlos. Einziger Anhaltspunkt für die Angehörigen: ein Brief mit der Anleitung zu einem perfiden Spiel. Nur wenn sie die Regeln befolgen und innerhalb von drei Tagen herausfinden, warum die Frauen entführt wurden, können sie ihnen das Leben retten. Ermittlungen in einem anderen Fall führen Bezirksinspektor Mück zu den dramatischen Ereignissen rund um die Entführungen. Er deckt unglaubliche Zusammenhänge auf. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige


  • [Blockierte Grafik: https://3.bp.blogspot.com/-vmsCIjsg1BQ/VeKZX-VF6aI/AAAAAAAAPEc/y6DvSERjJYQ/s320/verspielt.jpg]


    • Preis: 12,99€
    • Broschiert
    • Seiten: 312
    • Verlag: Gmeiner Verlag
    • erschienen am: 01. Juli 2015
    • Auflage: 1.
    • ISBN-10: 3839217970
    • ISBN-13: 978-3839217979
    • Reihe: -
    • Sterne: 5/

    Klappentext
    Zwei Frauen verschwinden spurlos. Einziger Anhaltspunkt für die Angehörigen: ein Brief mit der Anleitung zu einem perfiden Spiel. Nur wenn sie die Regeln befolgen und innerhalb von drei Tagen herausfinden, warum die Frauen entführt wurden, können sie ihnen das Leben retten. Ermittlungen in einem anderen Fall führen Bezirksinspektor Mück zu den dramatischen Ereignissen rund um die Entführungen. Er deckt unglaubliche Zusammenhänge auf. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.


    Autor
    Roman Klementovic wurde 1982 in Wien geboren. Er wuchs im niederösterreichischen Marchfeld auf, bis es ihn für sein Studium der Internationalen Entwicklung wieder zurück in die österreichische Bundeshauptstadt zog. Er arbeitete viele Jahre im Marketing, bevor er seine Liebe zum Schreiben entdeckte. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist, sucht er Entspannung beim Musizieren und auf Konzerten. Darüber hinaus ist der leidenschaftliche Fußballfan regelmäßig in Pubs und im Stadion seiner Lieblingsmannschaft anzutreffen. 'Verspielt' ist sein erster Roman. Roman Klementovic ist Mitglied im Syndikat.


    Meine Meinung
    Alleine, wenn man sich das Cover anschaut, löst das schon ein leicht beklemmendes Gefühl in einem aus. Blutige Hände, als ob sie an einer Wand herunter gerutscht wären, weil sie sich nicht auf den Beinen halten können.
    Dies ist sehr auffällig auf dem sonst recht hellen Hintergrund und es schießt einem direkt de Frage in den Kopf: Was ist geschehen? Es sieht auch nach einem Hilferuf und Verzweiflung auf.
    Nun gut, mal sehen was das Buch dann so dem Leser vermitteln wird.


    Der Autor schafft es von der ersten Seite an, eine Neugier zu erzeugen, die kontinuierlich bis zum Ende des Buches anhält. Man hat lange Zeit keine Ahnung, worum es wirklich geht, was die Personen miteinander gemeinsam haben.
    Hier herrscht nicht ein, sondern 3 Stränge die sich erst ganz zum Schluss hin zu einem Gesamtbild ergeben.


    Martin und seine Frau Maria, ein ganz normales Ehepaar mit alltäglichen Problemen. Warum verschwand Maria? Was hat dies mit Ihrer Vergangenheit zu tun?
    Christine, die Schwester von Klaus, Inhaberin eines Hundessalons. Auch sie verschwand ohne Hinweise zum Verbleib.
    Doch Klaus nahm es zuerst nicht ernst, dachte seine dubiosen Geschäftsfreunde hätten eine Warnung aussprechen wollen. Wie passen diese Personen in das Bild?


    Roman Klementovic schafft es hier perfekt, alle Handlungen miteinander zu verknüpfen, abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Personen zu schreiben, ohne dass man als Leser durcheinander kommt. Er schafft es ebenso, das man sich immer Gedanken macht, mitfiebert, rätselt und doch nicht weiß, was für ein perfides Spiel hier gespielt wurde.


    Mittendrin der "arme Polizist", der gerade noch in eine andere Abteilung versetzt wurde und erst mal gar nicht weiß woran er ist. Doch sein Spürsinn hat auch dieses Mal die Hand oben und er gibt so schnell nicht auf.


    Die Charaktere sind authentisch und wurden gut ausgearbeitet, der Schreibstil sehr angenehm, ab und an Dialekte, die man aber gut verstehen kann und das ganz perfekt abrunden.


    Roman Klementovic hat es hier mit deinem Debüt von 0 auf 100 geschafft. Ein Buch, was ganz oben bei den großen mitspielen darf.


    Fazit
    Ein Buch, was ich nicht aus der Hand legen konnte, in knapp 2 Tagen durchgelesen war und einem Gänsehaut erzeugt. genau so wie ich es von einem Thriller auch erwarte! Absolute Leseempfehlung!


    Sterne
    *****

  • Zwei Frauen verschwinden spurlos. Einziger Anhaltspunkt für die Angehörigen: ein Brief mit der Anleitung zu einem perfiden Spiel. Nur wenn sie die Regeln befolgen und innerhalb von drei Tagen herausfinden, warum die Frauen entführt wurden, können sie ihnen das Leben retten. Ermittlungen in einem anderen Fall führen Bezirksinspektor Mück zu den dramatischen Ereignissen rund um die Entführungen. Er deckt unglaubliche Zusammenhänge auf. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.
    -------------------------------------
    Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können, sich weder kennen noch im selben Milieu bewegen, bekommen einen Brief, in dem sie zu einem morbiden Spiel aufgefordert werden.
    Martin Fink - Rechtsanwalt, gut situiert, ein Workaholic, kommt von einer Geschäftsreise nach Hause und findet einen Brief, worin ihm mitgeteilt wird, dass seine Frau entführt wurde.
    Klaus - Besitzer eines dubiosen Autohauses, der sich in der Wiener Unterwelt bewegt und sich mit Drogengeschäften über Wasser hält, ein Prolet vom Feinsten, bekommt ebenfalls diesen Brief. Ihm wird mitgeteilt, dass seine Schwester entführt wurde.


    "...Jeder unbeantwortete Anruf wird ihr große Schmerzen bereiten.Wenn du innerhalb von 3 Tagen nicht herausfindest, warum ich sie entführt habe, werde ich sie töten.Wenn du die Polizie einschaltest, werde ich sie töten.Wenn du sonst irgendjemandem von diesem Spiel erzählst, werde ich sie töten.Wenn ich nur den geringsten Zweifel an deiner Ehrlichkeit habe, hast du ihr Leben verspielt...."
    Und das Spiel beginnt und der Leser begibt sich mit diesen Beiden auf einen Wettlauf mit der Zeit, der rasanter nicht sein könnte.
    So unterschiedlich die Beiden sind, so unterschiedlich reagieren sie auf diesen Brief.
    Martin versucht alles, um hinter das Geheimnis zu kommen, währen Klaus sich noch mit anderen Problemen rumschlagen muss. Ihm sind die Schläger des Unterwelt-Bosses auf den Fersen, den er bei Drogengeschäften über's Ohr gehauen hat und gibt sich lieber die Kante, anstatt in die Hufe zu kommen.


    Nach und nach kommt auch Kommissar Mück ins Spiel, der aufgrund Rebereien ins Drogendezernat versetzt wird und privat auch seine Probleme hat, Kaffeejunkie und Grantler und mit seinem Leben nicht wirklich zufrieden, aber mit einer guten Spürnase ausgestattet.
    Er schlittert eher zufällig in diese Geschichte rein und kommt erst gegen Ende so richtig zum Zug.


    Der Thriller beginnt gleich düster und beängstigend, reißt den Leser in die Geschichte und lässt ihn erst am Ende wieder auftauchen.
    Man jagt rasant durch Wien, begleitet von derben Sprüchen, dem Wiener Schmäh und Wendungen. Sequenzen aus der Sicht des Opfers und des Täters sind grausam und beängstigend. Spannung bleibt konstant und der Showdown ist auch nicht ohne.


    Der Schreibstil ist knackig und fesselnd und die Emotionen der Protagonisten sind so genial beschrieben, dass dem Leser nichts anderes übrig bleibt als mitzufühlen. Man liebt sie, man hasst sie und fühlt ihre Angst und Verzweiflung.
    Die Charaktere sind authentisch und gut gezeichnet. Bis auf Kommissar Mück, der trotz guter Beschreibung doch etwas blass bleibt. Liegt wohl daran, dass dieser 1. Teil einer Thrillerreihe, für Mück eher als Vorstellungsrunde dienen sollte. Für mich war er zu sehr im Hintergrund.


    Fazit:Sehr rasant, spannend, grausam an schwarzem Humor und Wiener Schmäh fehlt es auch nicht.
    Ein absolut gelungenes Debüt und eine absolute Leseempfehlung von mir. :applause:
    Der 2. Teil dieser Thrillerreihe "Immerstill" erscheint im Februar 2016 im Gmeiner Verlag und ich stehe dafür jetzt schon in den Startlöchern.

    Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können. (Zsa Zsa Gabor)
    :twisted:

Anzeige