Heike Vullriede - Emotion Caching

  • Buchdetails

    Titel: Emotion Caching: Spannung


    Verlag: Luzifer-Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400

    ISBN: 9783958350625

    Termin: Juli 2015

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Emotion Caching: Spannung"

    »Nichts bannt mich mehr, als der Schrei eines Menschen.« ?- Kim Die junge Kim und ihre drei Freunde spielen ein ungewöhnliches Spiel. Sie sammeln die Gefühle anderer Menschen. Bewaffnet mit der Kamera suchen sie nach dem großen Kick, und wenn der Zufall nicht mitspielt, helfen sie eben ein bisschen nach. Dabei hofft Kim, die Gefühlskälte, die sie seit dem Verlust ihres Vaters plagt, beim Anblick aufgewühlter Menschen vertreiben zu können. ?Bald merkt sie: Die wirklich überwältigenden Gefühlsausbrüche liefern Angst, Entsetzen und Verzweiflung. ? Was als harmloses Spiel beginnt, in dem Kim noch die Fäden in der Hand hält, nimmt immer bösere Züge an und entgleitet ihr mehr und mehr. Nach ihren beiden Erfolgsromanen DER TOD KANN MICH NICHT MEHR ÜBERRASCHEN und NOTIZEN EINER VERLORENEN legt Heike Vullriede mit EMOTION CACHING einen erneut thematisch extrem spannenden Roman vor, der den Leser nur so über die Seiten fliegen lässt. Dabei beginnen ihre Erzählungen meist so harmlos und alltäglich, dass der Schrecken umso intensiver nachhallt. Lassen Sie sich in die Abgründe der menschlichen Seele entführen ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • »Nichts bannt mich mehr, als der Schrei eines Menschen.« ?- Kim Die junge Kim und ihre drei Freunde spielen ein ungewöhnliches Spiel. Sie sammeln die Gefühle anderer Menschen. Bewaffnet mit der Kamera suchen sie nach dem großen Kick, und wenn der Zufall nicht mitspielt, helfen sie eben ein bisschen nach. Dabei hofft Kim, die Gefühlskälte, die sie seit dem Verlust ihres Vaters plagt, beim Anblick aufgewühlter Menschen vertreiben zu können. ?Bald merkt sie: Die wirklich überwältigenden Gefühlsausbrüche liefern Angst, Entsetzen und Verzweiflung. ? Was als harmloses Spiel beginnt, in dem Kim noch die Fäden in der Hand hält, nimmt immer bösere Züge an und entgleitet ihr mehr und mehr.
    ---------------------------------------------
    In diesem Thriller begleiten wir eine Gruppe Jugendlicher. Alle kommen aus mehr oder weniger zerrütteten Familienverhältnissen, jeder von ihnen ohne Zukunftsperspektive und jeder auf seine Weise psychisch leicht labil.
    Diese Situation kombiniert mit Langeweile führt dazu. dass sie ein Spiel entwickeln.
    Die Idee dazu hat Kim, die Hauptprotagonistin. Sie ist der Meinung sie selbst könne keine Emotionen empfinden und möchte diese daher auf andere Art einfangen. Und zwar starke Emotionen anderer Menschen auf Video gebannt, um sie immer und immer wieder erleben zu können.
    Die Anderen sind natürlich sofort Feuer und Flamme. Was jedoch harmlos beginnt, entwickelt sich zu einem morbiden und grausamen Spiel. Kim und die Anderen verlieren zusehends die Kontrolle. Nur noch einer schein Spaß daran zu haben und dies alles zu genießen und treibt es immer mehr auf die Spitze. Keiner bringt jedoch den Mut auf dieses Spiel zu beenden und so rutschen sie in einen scheinbar endlosen Strudel aus Grausamkeit.


    Dieser Thriller rang auch mir einiges an Emotionen ab. Schockiertheit, Entsetzen, Ekel, Wut, Betroffenheit. Dieses Buch ist keinesfalls etwas für schwache Nerven, schon alleine deswegen, da es doch so nah an der Realität ist.
    Die Autorin spielt gekonnt mit dem Leser, hält den Spannungsbogen konstant hoch. Manchmal wollte ich das Buch zur Seite legen, aufgrund so ausgeprägter Kaltblütig- und Grausamkeit die einem da entgegenschlägt. Einfach nur um etwas Luft zu holen. Und doch konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen, da es so unsagbar spannend war. Der Schreibstil ist rasant, die Charaktere authentisch und die Geschichte fesselnd wie grausam.


    Fazit:Ein absolut gelungener Thriller der den Leser schockiert, fesselt, noch lange nachwirkt und einem auch nachdenklich stimmt. Schockierend, grausam, aufrüttelnd und so verdammt nah an der Realität, dass es beängstigend auch noch ist. Nichts für schwache Nerven.

    Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können. (Zsa Zsa Gabor)
    :twisted:

Anzeige