Ilona Andrews - Ein Feind aus alter Zeit / Magic Breaks

Affiliate-Link

Stadt der Finsternis: Ein Feind aus alte...

4.8|11)

Verlag: LYX

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 480

ISBN: 9783802597497

Termin: Juli 2015

  • Kurzbeschreibung
    Die ehemalige Söldnerin Kate Daniels soll an einem Treffen der Anführer sämtlicher übernatürlicher Fraktionen in Atlanta teilnehmen. Doch dann wird einer der Herren der Toten ermordet, und alles deutet darauf hin, dass ein Gestaltwandler die Tat begangen haben könnte. Kate muss den Schuldigen finden, um einen verheerenden Krieg zu verhindern. Als wäre das nicht schon genug, sieht sich Kate einer weiteren Bedrohung gegenüber: Roland, Vater der Untoten und Erbauer der Türme, hat von ihrer Existenz erfahren und es nun auf Kate und alle, die sie liebt, abgesehen … INKLUSIVE DER BONUS-STORY MAGISCHE PRÜFUNGEN


    Meine Meinung
    Als erstes fand ich das Vorwort des Autorenpaares sehr interessant, zumal sie hier auch erwähnen, das die Reihe auf jeden Fall noch weiter geht. Denn liest man diesen achten Band, könnte man hierin einen gewissen Abschluss sehen. Ohne zu viel zu verraten, ist es dies auch, in gewisser Weise. Der siebte Band hat mir sehr gut gefallen, leider kann dieser nicht ganz mithalten. Es fehlt mir ein bisschen die Action, obwohl diese eigentlich ausreichend vorhanden ist. Auch fehlte mir Curran anfangs, da er auf einer anderen Mission unterwegs ist. Jedoch begegnen wir wieder meinem Lieblingsbösewicht Hugh.


    Kate macht sich nach dem Tod eines der Herren der Toten mit einigen Vertretern des Rudels auf die Suche nach dem Mörder. Diese Suche fand ich recht gut gelungen, auch die ganzen Wesen die hier auftauchen haben mit gut gefallen, allen voran natürlich "Knudddel" :lol: Die spätere Reise aus Kates Gefängnis hat mir dann nicht so gut gefallen. Und wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt, erscheint diesmal auch Roland. Das fand ich sehr spannend, jedoch irgendwie zu harmlos. Hier habe ich mehr erwartet.


    Neu ist diesmal ein Personenverzeichnis am Ende des Buches, das ich jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte. Die kurze Zusammenfassung (in Form eines Tagebucheintrages von Barabas) am Anfang des Buches hat mir jedoch sehr gut gefallen. Hier wird vieles wichtige aus den vorherigen Bänden noch einmal reflektiert.


    Fazit
    Wieder ein gelungener Teil der Reihe, der mich jedoch nicht 100% überzeugt hat. Dennoch gute :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: von 5 Sternen von mir und ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Anzeige