S. C. Stephens - Einfach verliebt / Effortless

Affiliate-/Werbelink

Effortless: Einfach verliebt: Thoughtles...

4|17)

Verlag: Goldmann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 672

ISBN: 9783442482535

Termin: Juni 2015

Anzeige

  • Klappentext
    Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...


    Meine Meinung:
    Im direkten Vergleich hat mir „Effortless - Einfach verliebt“ deutlich besser gefallen als der Vorgänger. Es gab hier und da immer noch ein paar Punkte, die vielleicht nicht ganz optimal waren, dennoch hatte die Geschichte erneut eine sehr starke Sogkraft auf mich.


    In „Thoughtless - Erstmals verführt“ hatte ich große Schwierigkeiten mit Kiera. Dies hat sich in „Effortless - Einfach verliebt“ zum größten Teil wieder gelegt. Stellenweise gab es zwar immer noch einige Passagen, bei denen ich ihr Verhalten nicht verstehen konnte, aber es gab eine deutliche Besserung. Und gegen so ein bisschen Drama hab ich ja sowieso nichts einzuwenden.


    Aber auch Kellan sich weiter entwickelt und es war schön zu sehen, wie sich so langsam alles einfügt. Auch wenn es manchmal nervenaufreibend ist den Beiden zu zusehen, macht es doch auch Spaß sie auf ihrem Weg zu begleiten. Neben ein paar genervten Seufzer mischen sich immer wieder Seufzer ganz anderer Art ein.


    Schön finde ich es, dass auch Denny wieder eine Rolle spielt und die Autorin bei ihm so einiges wieder gut gemacht hat. Was Frau Stephens aus seiner Figur im ersten Band gemacht hat, war meiner Meinung nach unnötig und auch nicht gut gewählt. Aber sie hat ja nochmal die Kurve gekriegt.


    „Effortless - Einfach verliebt“ hat eine wirklich sehr starke Sogkraft auf mich ausgeübt. Nachdem ich angefangen habe zu lesen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Das Hin und Her zwischen Kellan und Denny von Kiera aus dem ersten Band ist zwar verschwunden, dennoch ist das Lesen ein Auf und Ab. Aber es hat auch deutlich die Spannung gesteigert, weil man nie sicher sein konnte, wann das nächste Drama naht. Und auch wenn es dem Buch vielleicht gut getan hätte, wenn es um ein paar Seiten gekürzt worden wäre, so hat es auch einen starken Suchtfaktor.


    Zum Ende hin steigt die Dramatik nochmals, was wiederum die nur so Seiten verfliegen lässt. Das Ende könnte als abgeschlossen betrachtet werden, dann wäre allerdings viel der Fantasie überlassen. Ich freue mich allerdings nun auf den dritten Band „Careless - Ewig verbunden“ und bin mir sicher, dass es wieder einige aufreibende Lesestunden werden.


    Fazit
    „Effortless - Einfach verliebt“ von S. C. Stephens hat sich deutlich zum Vorgänger gesteigert. Ein aufreibendes Auf und Ab, was nicht nur die Seiten verfliegen lässt, sondern auch eine große Sogkraft ausübt. Ich hatte wieder einige unterhaltsame Lesestunden mit Kellan, Kiera und den D-Bags.


    4/5

  • Cover & Klappentext:
    Das Cover ist dem des ersten Teils sehr ähnlich, was ich immer gut finde, da es sich im Regal so wunderbar einfügt. Hauptsächlich unterscheidet es sich in der Farbwahl, welche hier rot als eine Art "Eyecatcher" ist.
    Der Klappentext weckte natürlich mein Interesse, denn obwohl er hauptsächlich zusammenfasst, was schon am Ende von Band 1 deutlich war, lässt der letzte Satz auf eine interessante Entwicklung schließen.


    Inhalt:
    Das Buch beginnt mit einem Konzert der D-Bags. Während Kiera der Band lauscht wird "ganz nebenbei" noch einmal das wichtigste aus dem ersten Teil der Reihe zusammen gefasst. Selbst wenn eine längere Pause zwischen dem Lesen von Thoughtless und Effortless besteht, sollte der Einstieg also gut gelingen. Gleichzeitig werden aber auch neue Informationen und Entwicklungen geboten, sodass es, auch wenn der erste Teil noch sehr präsent ist, nicht langweilig wird.
    Recht schnell fällt auf, dass die Beziehung zwischen Kellan und Kiera zwar gereift ist, aber auch noch deutlicher Entwicklungsbedarf besteht. Und so soll es ja auch sein... alles andere als eine eingefahrene und langweilige Beziehung. Wer würde das schon lesen wollen?
    Die Probleme, die im Laufe der Geschichte auftreten waren begründet und nachvollziehbar für mich. Insbesondere der Trennungsschmerz und das was man sich dadurch zusammen spinnt, kamen sehr glaubhaft rüber.
    Damit es nicht zu langweilig und alltäglich wird, machte die Autorin immer wieder Zeitsprünge von mehreren Wochen. Es vermeidet Längen, zeigt aber auch, wie durchdacht die Geschichte in ihren Details ist. Denn auch die kleinste Nebensächlichkeit scheint Wochen oder Monate später noch bzw. wieder eine Rolle zu spielen.
    Insgesamt empfand ich Effortless auf verschiedenen Ebenen um einiges emotionaler als Thoughtless und habe das Lesen sehr genossen.


    Charaktere:
    Kiera als Protagonistin habe ich ja bereits in Thoughtless als sehr authentisch empfunden. Natürlich ist es nicht immer leicht mit ihr und sie macht Fehler, bei denen ich am liebsten mit dem Kopf auf die Tischkante gehauen hätte. Aber wie sagt man doch: Irren ist menschlich. Und das muss auch Kiera am eigenen Leib erfahren.
    Man merkt bei Kiera deutlich, dass sie den Wunsch hegt sich weiter zu entwickeln. Dabei legt ihr das Leben und auch ihr Wesen oftmals Steine in den Weg. Aber Kiera ist bereit für ihr Ziel zu kämpfen und versucht jede Hürde tapfer zu überspringen. Das dabei oft Bauch gegen Kopf kämpft erklärt sich wohl von selbst.
    Auch Kellan habe ich mich in diesem Teil näher gefühlt. Man merkt noch einmal deutlich, wie gebrochen er wirklich ist. Trotzdem kämpft er für seine Träume. Natürlich verändert er sich, wird ruhiger in Bezug auf Frauen. Dennoch behält er seine Charakterzüge mindestens teilweise bei.
    Erwähnt werden muss hier auf jeden Fall auch noch Griffin. Auch wenn er wirklich unausstehlich ist und die Autorin sich anstrengt ihn als sehr unsympathisch darzustellen: Ich mochte ihn schon in Thoughtless und tue es auch hier noch.


    Schreibstil:
    Der Schreibstil ist, wie auch schon im ersten Teil der Reihe flüssig und lässt sich fließend lesen, sodass mir die beinahe 700 Seiten viel weniger vorkamen.
    Aufgelockert wird es diesmal ein wenig durch Briefe/Zettel, die sich in der Formatierung hervorheben. Bei denen ich übrigens dauerhaft mitfiebern musste, ob es wohl noch weitere geben wird...
    Erzählt wird die Geschichte wieder aus Kieras Sicht in der 1. Person.


    Fazit:
    Eine sehr emotionale Fortsetzung, in der mir die Charaktere deutlich besser gefielen, als in Band 1.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: (5/5)

  • Das Cover ist wirklich mal schön und passend. Das hat mir schon beim ersten Teil gut gefallen.
    Die Geschichte geht ungefähr dort weiter, wo der erste Teil geendet hat. Die D-Bags sind mittlerweile schon etwas bekannter und man erfährt noch mal ein paar Einzelheiten aus dem ersten Band.
    Kiera und Kellan sind zwar nun glücklich, aber sehr gefestigt ist ihre Liebe noch nicht, wodurch es immer mal wieder zu Streitereien kommt. Ich muss sagen die ersten 200 Seiten zogen sich schon sehr dahin, weil einfach nicht wirklich was passiert ist. Auch die Erotikszenen konnten mich nicht so sehr fesseln. Dann wurde es doch etwas spannender als Kellan mit seiner Band auf eine sechsmonatige Tour aufbricht, was die Beziehung der beiden auf eine harte Probe stellt und die Unsicherheiten der beiden werden deutlich.
    Kiera hat mich durch ihre Art da etwas genervt, weil sie wirklich in alles ein Fremdgehen rein interpretiert hat. Als dann Denny wieder in Seattle auftaucht verheimlicht sie das Kellan, was mich sooo genervt hat, da sie umgekehrt möchte, dass er immer ehrlich zu ihr ist. Allerdings hat auch Kellan noch das ein oder andere Geheimnis.
    Der Konflikt zum Ende der Tour war doch etwas übertrieben, aber es musste wahrscheinlich noch mal knallen zwischen den beiden.
    Die Nebenhandlung mit Kieras Schwester fand ich übrigens klasse und ich freue mich schon auf ihre Geschichte.


    Fazit
    Alles in allem fand ich den zweiten Teil etwas langweiliger, weil die Spannung der Dreiecksbeziehung raus ist. Gefallen hat mir aber die Entwicklung der Charaktere, die man in diesem Band erleben konnte. Auf den dritten Teil bin ich gespannt; ich werde ihn aber nicht extra kaufen, sondern eher mal ausleihen, da mich der Klappentext nicht so sehr überzeugen konnte.


    Ich gebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.


    :tanzensolo:


    Gelesen 2016 : 9
    Gelesen 2015 : 44
    Gelesen 2014 : 78

  • Effortless – Einfach verliebt (S.C. Stephens)


    Goldmann Verlag


    Die Autorin


    S.C. Stephens ist eine New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerautorin. Sie verbringt jede freie Minute damit, sich Geschichten auszudenken – Romane voller Gefühle, Leidenschaft und Liebe. Der überwältigende Erfolg der Thoughtless-Trilogie hat sie überrascht, aber auch darin bestätigt, das Schreiben zum Beruf zu machen. Stephens lebt im wunderschönen Pazifischen Nordwesten in Amerika mit ihren zwei ebenso wunderschönen Kindern.


    Effortless


    Kiera hat sich für Kellan entschieden. Nach langem hin und her hat sie ihre erste große Liebe Denny ziehen lassen und sich für den unglaublich attraktiven Rockstar und Frontman der Band „D-Bags“ Kellan Kyle entschieden. Es könnte alles perfekt sein, auch wenn beide noch Schwierigkeiten haben einander zu vertrauen. Ihre ersten „Beziehungsjubiläen“ stehen an und beide wollen diese gebührend feiern. Doch dann bekommen Kellan und seine Bandmitglieder Matt, Griffon und Evan ein folgenschweres Angebot. Sie dürfen mit einer angesagte Band auf Tour gehen. Als Kellan dieses Angebot erhält, fürchtet er zunächst Kiera zu verlieren, denn die Tournee geht über 6 Monate. Doch Kiera will ihrem Freund nicht im Wege stehen und lässt ihn ziehen. Allerdings hat sie nicht mit den zahlreichen weiblichen Fans und anderen Hürden gerechnet, welche sich ihnen in den Weg stellen. Kann ihre junge Liebe diese überwinden?


    Fazit


    Ein mehr als fesselnder zweiter Teil der Trilogie von S.C. Stephens, welcher mich nicht mehr loslassen wollte. Ich kam ein wenig schlecht in den Roman hinein, da mich die unglaubliche Vielzahl an intimen Szenen ein wenig überforderte. Es schien um nichts anderes zu gehen, als das pure Verlangen zwischen Kellan und Kiera. Dies fand ich wirklich übertrieben dargestellt. Doch da mir der erste Teil „Thoughtless – erstmals verführt“ so gut gefallen hatte, wollte ich das umfangreiche Buch (668 Seiten) nicht aus der Hand legen. Zum Glück, denn nach wenigen Kapiteln war ich wieder mitten im Geschehen rund um die Beziehung von Kiera und Kellan. Kiera ging mir mit ihrer eifersüchtigen Art häufig auf die Nerven, konnte aber ihre Zweifel und Schwierigkeiten nachvollziehen.


    Der Schreib- und Erzählstil ist wirklich fesselnd. Die Autorin schaffte es mich nicht nur bei Laune zu halten, sondern ich konnte, wie auch schon den ersten Teil der Trilogie, dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eigentlich ist der Roman vom Thema her nicht ganz mein Fall, ich mag nicht gerne pure Liebesromane voller Verlangen, Schmalz und Sehnsuchtsgedanken. Dieser Roman allerdings konnte mich einmal mehr von einem Buch wie diesem überzeugen. Er hat genau die richtige Mischung an Spannung, Humor, Action und Erotik, ohne schmalzig zu wirken.


    Alles in allem ein wirklich gelungener zweiter Teil. Ich finde ihn so perfekt, dass die Reihe hier auch zu Ende sein könnte. Doch ich freue mich auf „Careless – ewig verbunden“ und möchte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weiter geht und welche Schwierigkeiten auf die beiden noch zukommen. Definitiv ein Buch, welches man am liebsten gegen die Wand schleudern würde aus lauter Frust über die Protagonisten.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    http://immer-mit-buch.blogspot…verliebt-ahnlich-wie.html

  • Kiera und Kellan sind endlich ein Paar. Als die D-Bags auf Tour gehen, unterstützt Kiera die Jungs, wo sie nur kann. Die Folge ist eine räumliche Trennung von sechs Monaten. Wird die noch so zerbrechliche Liebe diese Zeit überstehen?


    Auch wenn der Leser sich bei "Effortless" gleich mitten auf einem großen Festival wieder findet, konnte mich das Buch, sowie schon Thoughtless, nicht sofort packen. So las ich an den ersten 100 Seiten eine kleine Ewigkeit, bevor ich das Buch ganz plötzlich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die nächsten ca. 600 Seiten genoss ich dafür umso mehr. Denn diese las ich wieder in Rekordzeit und freute mich über jede einzelne Seite.


    "Effortless" deckt einen weitaus größeren Zeitraum (ca. 9 Monate) als "Thoughtless" ab. Der Schreibstil von S.C. Stephens ist sehr einfach zu lesen. Er ist fließend, beinahe umgangssprachlich und beim Lesen merkt man kaum wie die Seiten dahin fliegen. Auch "Effortless" ist wieder aus Kiera's Sicht (erste Person), geschrieben, was mir dabei half mich in sie hinein zu versetzen. Die Kapitel haben wieder eine Länge von ca. 30 Seiten, was mir gut gefallen hat.
    Romane dieser Art sind, wie ich finde, nur selten überraschend oder gar spannend. Meist weiß man das Ende schon zu Beginn der Geschichte, doch bei "Effortless" gibt es einige Überraschungen, mit denen ich nicht im geringsten gerechnet habe. Das Buch ist somit nicht nur schön zu lesen, sondern auch total spannend.


    Teilweise hatte ich das Gefühl, die Charaktere würden in ihrer Entwicklung zurück geworfen werden. Die Beziehung von Kellan und Kiera ist voller Misstrauen und Angst. Ihr Verhalten fand ich gerade deshalb sehr authentisch. Ich weiß nicht, wie ich in so einer Situation reagieren würde. Sowohl Kiera's als auch Kellan's Gedanken und Zweifel konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich litt mit ihnen, aber ebenso häufig freute ich mich mit ihnen. Es gab so viele Momente, in denen ich grinste, ein Tränchen verdrückte, seufzte oder mich ärgerte. Es gab Stellen, an denen das Buch meine eigene Stimmung beeinflusste. Gut gefallen hat mir zudem, dass auch Denny nicht einfach verschwindet. Er bekommt auch in "Effortless" wieder eine Rolle. Ein weiterer Pluspunkt war für mich die "Beziehung" (oder wie auch immer man das nennen will ;)) zwischen Anna und Griffin. Auch wenn diese Beziehung nicht genauer thematisiert wurde, schreitet sie doch voran und entwickelt sich.


    Das Ende von "Effortless - Einfach verliebt" ist wie schon sein Vorgänger in sich abgeschlossen, macht jedoch große Lust auf die Fortsetzung.


    Fazit: Nachdem ich für die ersten Seiten wieder etwas länger gebraucht habe, konnte Effortless mich wieder packen, berühren und begeistern. Effortless steht seinem Vorgänger in nichts nach und überrascht durch einige unvorhergesehene Entwicklungen. Ich kann es kaum erwarten, den dritten Band bald in den Händen zu halten! :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

Anzeige