Kiera Cass - Die Kronprinzessin / The Heir

  • Buchdetails

    Titel: Selection: Die Kronprinzessin


    Band 4 der

    Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400

    ISBN: 9783733501389

    Termin: Oktober 2017

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 79 Bewertungen

    78,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Selection: Die Kronprinzessin"

    Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders! Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei! Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn! Fortsetzung der internationalen Bestseller-Serie ›Selection‹! Für Neueinsteiger und Fans
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt:


    Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen.
    Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem:
    Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen.
    Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht.
    Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!



    Cover & Klappentext:


    Das Cover wurde wunderschön gestaltet.
    Auf dem Cover ist die Protagonistin in einem wunderschönen grauen Kleid zu sehen.
    Sie steht in einer Art ,,Spiegelsaal‘‘ der einem blauen Glitzerlicht gehüllt ist. ♥
    Der Klappentext ist wieder zum Verlieben. ♥


    Hach, man muss das Buch einfach lesen, nachdem man weiß, um was es gehen wird. ;)



    Rezension:


    Halleluja!
    Es ist endlich so weit. ♥
    Gefühlt ewig drauf gewartet und nun ist ein Teil schon wieder vorbei. :(
    Aber jede einzelne Seite hat sich gelohnt. ♥
    Oh Leute, was habe ich dieses Buch verschlungen?
    Ob es nun gut oder schlecht war, ich weiß es nicht.
    Einerseits bin auf dem neusten Stand, andererseits war das Ende gemein. :D
    ... aber wann ist es das Mal nicht?
    Egal, wie ihr euch entscheidet, ob ihr es sofort lest, oder wartet, bis die anderen Bände erschienen sind, ihr werdet auf keinen Fall enttäuscht sein!
    Der ganze Spieß wird jetzt zwar umgedreht, doch die Ereignisse und Protagonisten sind fast vollständig verändert worden, dass man sich nicht langweilen kann, weil es wie der Vorgänger ist. ;)
    Ich glaube selbst wenn es 10 Prinzen- / Prinzessinenwahlen geben würde, wäre es nie langweilig. :D
    ... mal ehrlich, warum wird sonst der Bachelor jedes Jahr gesendet? :D
    Wir lieben es doch einfach, wenn sich Leute anzicken oder aber auch näherkommen... ;))))
    Eadlyn ist vom Charakter her komplett anders wie America.
    Erst war sie mir ziemlich fremd, doch irgendwie konnte ich sie nach und nach immer besser verstehen.
    ... ich wäre mit so vielen Männern, die ich kennenlernen soll, auch überfordert.
    Doch einige Taten von ihr verstehe ich nicht und daher kam sie mir manchmal arrogant oder oberflächlich vor...
    Doch bevor ich hier alles vorwegnehme... :S
    Genießt einfach dieses Buch. ♥



    Fazit:


    Wieder einmal ein Volltreffer, Frau Cass. ♥
    Es wird wieder spannend Mädels (eventuell auch Jungs. ;) ) !!!♥♥♥♥♥



    Mehr von mir:
    http://www.kathleens-buecherwelt.de/

  • Inhalt:
    Eighteen years ago, America Singer entered the Selection and won Prince Maxon's heart. Now the time has come for Princess Eadlyn to hold a Selection of her own. Eadlyn doesn't expect her Selection to be anything like her parents' fairy-tale love story...but as the competition begins, she may discover that finding her own happily ever after isn't as impossible as she's always thought.


    Rezension:
    Es sind fast zwanzig Jahre vergangen, seitdem America und Prinz Maxon die ganz große Liebe gefunden haben. Nun ist die Zeit für die Selection von Prinzessin Eadlyn gekommen, die darüber nicht besonders begeistert ist..


    "The Heir" ist der vierte Band von Kiera Cass Selection Reihe und erzählt die Geschichte von Eadlyn Shreave, der ältesten Tochter von Maxon und America.


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich das Buch eher wegen dem Cover gekauft habe. Die Geschichte der ersten drei Bände hat mir zwar gut gefallen, aber eine Fortsetzung hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Jetzt habe ich es gelesen und bin weder übermäßig begeistert, noch enttäuscht. Allerdings hat mir "The Heir" so gut gefallen, dass ich die Fortsetzung auf jeden Fall lesen möchte.


    Die Geschichte wird aus der Sicht von Eadlyn erzählt. Sie ist die erste weibliche Thronerbin und sich ihrer Macht mehr als bewusst. Anfangs fand ich sie etwas arrogant und distanziert, aber im Laufe der Handlung lernte man sie besser kennen und merkte, dass sie nicht ganz so selbstsicher ist, wie sie vorgibt. Im Gegenteil, denn sie lässt sich schnell von Kritik verunsichern. Während ihrer Selection, über die sie gar nicht so erfreut ist, lernt sie nicht nur fünfunddreißig junge Männer kennen, die um ihr Herz kämpfen, sondern sie lernt sich auch selbst besser kennen. Eadlyns Entwicklung hat mir gut gefallen und ich bin mir sicher, dass sie in den Folgebänden noch weitergehen wird!


    Eadlyn ist eine ganz andere Protagonistin als America und das ist auch gut so! Auch wenn "The Heir" die Geschichte von Eadlyn erzählt, musste man nicht auf Maxon und America verzichten, denn diese sind immer an Eadlyns Seite, wenn sie ihre Eltern braucht. Ich fand es schön zu sehen, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt hat, auch wenn ich America ein wenig anders in Erinnerung habe.


    Die Handlung wird von Eadlyns Selection dominiert. 35 Männer kämpfen um das Herz der Prinzessin und Eadlyn hat die Qual der Wahl. Ich habe meinen Favoriten schon gefunden und bin natürlich gespannt für wen sich Eadlyn am Ende entscheiden wird!


    Die Geschichte hat spannend angefangen, aber irgendwann war die Luft einfach raus. Eadlyn geht mit jedem der Bewerber auf ein Einzeldate, wobei der Leser bei fast allen mit dabei war, und lange, lange Zeit dreht sich das Buch um nichts anderes. Es ist einfach viel zu wenig spannendes passiert! Zwar gibt es auch wieder Ansätze einer Rebellion, aber die sind noch nicht so weit, als dass sie wirklich Action in die Geschichte gebracht haben.


    Fazit:
    "The Heir" hat gut angefangen, doch die Spannungskurve hat im Laufe der Handlung immer weiter abgenommen. Eadlyn ist eine tolle Protagonistin und ich bin schon gespannt, wie sie sich in den Folgebänden entwickeln wird und vorallem für wen sie sich letzten Endes entscheiden wird! Allerdings hoffe ich sehr, dass der nächste Band spannender wird, denn "The Heir" hätte deutlich mehr Spannung vertragen können!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: Harpercollins Children's Books


  • „Selection - Die Kronprinzessin“ hat mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert, die sehr schnell vorbei geflogen sind. Auch wenn der vierte Band im Vergleich schwächer war, war es dennoch ein kurzweiliges Lesevergnügen.


    Ich war wirklich positiv überrascht, dass die „Selection“-Reihe um zwei weitere Bände verlängert wurde. Auch wenn die Reihe nicht wirklich anspruchsvoll ist, habe ich sehr viel Spaß mit Maxon und America gehabt und die Geschichte der beiden sehr gerne gelesen. Zudem ist es zwar eine Fortsetzung, aber gleichzeitig auch ein neuer Auftakt. Denn die Protagonistin in „Selection - Die Kronprinzessin“ ist - wie der Name schon sagt - die Tochter von Maxon und America, Eadlyn.


    Ich sage bewusst Auftakt, denn im Grunde passiert hier noch recht wenig. Man wird langsam wieder in die Welt von Illea hinein geführt. Es ist schön zu sehen, wie sich alles weiter entwickelt hat nach „Selection - Der Erwählte“. Auch ist es interessant das Casting nun aus der anderen Sicht zu verfolgen. Was jedoch auch zur Folge hat, dass ich mit den Kandidaten nicht ganz warm geworden bin. Es fiel mir schwer sie richtig zuzuordnen. Nur einige wenigen haben es dauerhaft in mein Gedächtnis geschafft. Das war bei den vorherigen drei Bänden um einiges leichter. So war es aber natürlich einfach seinen Favoriten herauszupicken.


    Eadlyn ist ein Charakter, der es einem nicht immer leicht macht. Sie ist zwar sympathisch, hat aber durchaus Eigenschaften, die sehr eigen sind. Aber es ist definitiv noch einiges an Potential vorhanden für den fünften Band. Die leichte Entwicklung ihres Charakters hat sich am Ende bereits angedeutet.


    Jedoch ist es meiner Meinung nach Kiera Cass nicht ganz optimal gelungen die Gefühle, die Eadlyn im Verlauf den Kandidaten entgegen bringt rüber zu transportieren. Irgendwie war die Wendung ein wenig schnell und nicht ganz glaubwürdig. Insbesondere das Verhalten gegenüber Kile - mein Favorit - war für mich zu flott und irgendwie ihre „Beziehung“ generell nicht ganz rund. Aber ich hoffe, dass es im nächsten Band besser passt.


    Das Ende ist wirklich fies. Besonders für diejenigen, die die vorherigen drei Bände gemocht haben. Da würde man am liebsten direkt zum nächsten Band greifen. Einfach um bestätigt zu bekommen, dass nicht das passiert, was man befürchtet. Aber auch generell möchte man weiter lesen und erfahren, auf wen die Wahl von Eadlyn fallen wird. Ich freue mich schon darauf es zu erfahren und fiebere dem Erscheinen entgegen.


    Fazit
    Auch mit „Selection - Die Kronprinzessin“ hat mir Kiera Cass einige unterhaltsame und kurzweilige Lesestunden beschert. Auch wenn es nicht ganz an die Vorgänger heran reicht, so werden „Selection“ Fans sicherlich ihre Freude mit Eadlyn und ihren Männern haben.


    4/5

  • Prinz Maxon hat seine America bekommen - und mittlerweile sind sie eine große Familie. Extra für ihre Erstgeborene wurde das Thronfolgerecht geändert und somit ist Eadlyn die Kronprinzessin von Illeá. Doch nach vielen guten Zeiten der Veränderungen unter dem Königspaar macht sich erneut Unruhe in ihrem Volk breit, die sich immer weiter ausdehnt.


    Als Ablenkungsmaßnahme bitten Maxon und America ihre Tochter Eadlyn um ein Ablenkungsmanöver: Sie soll ein Casting abhalten! Trotzdem diese dem ganzen absolute Abneigung entgegenbringt, erklärt sie sich bereit, dem Wunsch ihrer Eltern Folge zu leisten und so ziehen 35 junge Männer in den Palast, die Eadlyn schnellstmöglichst wieder loswerden will. Doch so einfach machen die Kandidaten ihr es nicht...


    Meine Meinung:


    Ich muss zugeben, dass ich zunächst skeptisch war, ob ein vierter Band der Reihe mich überzeugen könnte. Da ich zuvor aber immer begeistert war, habe ich mich darauf eingelassen und war angenehm überrascht.


    Zunächst ist das Cover genau wie bei den Vorgängerbänden wieder einmal ein echter Knaller und sieht einfach sagenhaft neben den anderen aus. Den Klappentext fand ich jetzt nicht so ausagekräftig, aber Fans der Reihe dürfte das wohl kaum abhalten können.


    Mit Eadlyn, aus deren Sicht der Roman geschrieben ist, ist es nicht so leicht wie damals bei America, um mit ihr warmzuwerden. Man merkt ihr an, zu wem sie erzogen worden ist und welche Bürde bereits jetzt auf ihr lastet. Nach außen erscheint sie oft unnahbar und manchmal gar schnippisch, doch wer sie näher kennenlernen darf, sieht auch ihre verletzliche Seite dahinter. Es mangelt ihr an der nötigen Lebenserfahrung und nur ihr Zwillingsbruder Ahren ist der einzige, dem sie ihr Herz ausschüttet.


    Maxon und America bleiben in diesem Teil der Reihe leider eher im Hintergrund, ebenso wie Eadlyns Brüder und sonstige Familie, die man jedoch schnell ins Herz schließt. Ich persönlich finde das sehr schade, denn gerade im Nebencharakteren-Bereich liegt hier meines Ermessens noch eine Menge Potential. Hauptaugenmerk liegt neben der Protagonistin auf ihren Kandidaten, die sehr unterschiedlich sind, aber mir aufgrund der Erzählperspektive bis auf wenige Ausnahmen leider nie richtig nahe kommen. Stück für Stück scheinen sie die Schale der Kronprinzessin zu knacken und es war interessant, die dadurch entstandenen, leichten Veränderungen bei Eadlyn mitzuverfolgen.


    Enttäuscht war ich ein wenig von America, deren Verhalten so gar nicht mehr an die vorherigen Bände erinnert. Sie ist leider sehr passiv und zurückhaltend. Die America, die ich kennengelernt habe, hätte ihre Tochter bestimmt anders erzogen.


    Während in den ersten drei Teilen der Ausgang der Handlung relativ offensichtlich war bzw. nur wenige Alternativen vorhanden waren, kann ich in Bezug auf Eadlyn noch nicht wirklich sagen, wo die Reise hingehen wird. Ich komme bereits auf mindestens vier Männer, die ich nicht unberücksichtigt lassen würde; ich bin gespannt, was Kiera Cass aus diesen Vorgaben machen wird, auch, wenn mein Gefühl zu einer bestimmten Person tendiert.


    Das Ende des Bandes kann man nicht anders als dramatisch beschreiben. Ich konnte einfach nicht fassen, dass Kiera Cass mich förmlich am ausgestreckten Arm verhungern lassen hat und hoffe nun sehr, dass es schnell mit der Reihe weitergehen wird.


    Fazit:


    Auch "Selection - Die Kronprinzessin" hat es wieder geschafft, mich zu verzaubern. Ich mochte es nicht mehr an die Seite legen, doch viel zu schnell war ich dann leider auch am Ende und fiebere nun dem nächsten Teil der Reihe entgegen. Ich bin sehr gespannt, für wen sich Eadlyn letztendlich entscheiden und, wo ihre Entwicklung noch hinführen wird.

    "Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt." Arabisches Sprichwort :study::flower:

  • Selection – Die Kronprinzessin (Kiera Cass)
    Aus dem Amerikanischen von Lisa-Marie Rust und Susann Friedrich


    Fischer Verlag (Sauerländer)


    Die Autorin


    Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...


    Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.


    Die Kronprinzessin


    Eadlyn, Tochter von König Maxon und seiner Frau America, soll die neue Königin von Illeà werden. Da es im Volk wieder einmal Unruhen gibt, soll zur Besänftigung der Massen ein Casting veranstaltet werden. Darüber ist die stolze Eadlyn keineswegs erfreut, 35 Bewerber in ihrem Schloss, was soll das bringen? Doch ihre Eltern lassen sich von der Idee nicht abbringen und schon füllen einige junge Männer die leeren Hallen des Schlosses. Jeder einzelne bemüht, das Herz der jungen Prinzessin im Sturm zu erobern. Doch dies ist nicht so leicht, denn Eadlyn hat den Plan gefasst, keinen der 35 Männer zu ihrem Prinzgemahl zu machen. Anfänglich funktioniert dies sehr gut, doch bald muss sie feststellen, dass einige Kandidaten ihr Herz durchaus berühren. Ob Eadlyn will oder nicht, sie muss sie ihren Gefühlen stellen und gerät dabei ziemlich aus der Bahn.


    Fazit


    Eine wunderbar gelungene Fortführung der „Selection“-Reihe um Prinz Maxon und America, die sich ebenfalls durch ein Casting am Hof gefunden haben. Eadlyn ist eine eher schwierige Protagonistin, welche durch ihre Erziehung und Bildung ihr ganzes Leben auf die zukünftige Rolle der Königin von Illeà vorbereitet wird. Dies hat zur Folge, dass sie sich häufiger als „höher stehend“ bewertet, als die restliche Familie und vor allem die Bediensteten. Ihre Kammerzofe Neena muss damit einiges aushalten. Vor allem zu Beginn des Romans ist Eadlyn zickig, hochnäßig und immer darauf bedacht, sich von ihrer kühlsten Seite zu zeigen. Dies bringt ihr jedoch beim Volk nicht unbedingt Pluspunkte, weshalb ihre Eltern beschließen ein Casting zu veranstalten. Dies ist ganz und gar nicht im Sinne von Eadlyn. Doch bereits nach einigen Tagen kristallisieren sich leicht einige Favoriten heraus, sodass die junge Prinzessin ihren kühnen Plan noch einmal überdenken muss.


    Ihr Bruder Ahren gehört neben einigen Kandidaten, welche ich ins Herz geschlossen habe, ebenfalls zu meinen Lieblingsprotagonisten. Er ist Eadlyns Zwillingsbruder und versteht sie wohl am besten. Er hat bereits eine Freundin, die französische Thronfolgerin Camille, welche im Laufe des Romans eine große Rolle spielt. Allerdings geht Ahren einige folgenschwere Schritte, welche vor allem im nächsten Roman noch eine große Rolle spielen werden.


    Der Schreib- und Erzählstil ist unglaublich ansprechend, locker und leicht, sodass der Leser immer das Gefühl hat, mitten im Geschehen zu stehen. Vor allem Eadlyns Gefühle sind ihm ein offenes Buch. Besonders gut hat mir, neben dem erneut wunderschön gestalteten Cover, die Entwicklung von Eadlyn gefallen. Ist sie zu Beginn noch eine eher unnahbare Zicke, wird sie sich im Laufe des Romans ihrer großen Aufgabe bewusst und beginnt über ihr Verhalten nachzudenken. Gerade einige Aktionen und Reaktionen aus dem Volk scheinen zu diesen Veränderungen beizutragen.


    Alles in allem ein toller vierter Band, den es sich wirklich zu lesen lohnt. Ich war nach dem Ende der Geschichte von Maxon und America so traurig, dass ich lange darüber nachgedacht habe, ob ich diesen Roman wirklich lesen möchte, da die Hauptprotagonisten schon andere sind. Jedoch steht trotzdem die königliche Familie im Mittelpunkt und ich habe es wahrlich nicht bereut. Ich kann es kaum erwarten Band Fünf in meinen Händen zu halten.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    http://immer-mit-buch.blogspot…09/selection-band-iv.html

  • Klappentext und Co. wurden ja schon oft genug genannt, das erspare ich euch.


    Ich habe in diesem Jahr alle Teile hintereinander weg gelesen von 1 bis 4.
    Teil 1 hat mich umgehauen und steht neben Theodor Fontanes Effie Briest auf Platz 1 (wer hätte das gedacht)
    Teil 2 und 3 haben mich einfach in den Bann gezogen und so habe ich mich schon unbändig auf Teil 4 gefreut.


    Ich fand es interessant, dass es nun ein umgekehrtes Casting geben würde.
    Ich muss sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat und ich es auch zügig beendet habe, ABER ...
    3 Teile America und Maxon haben süchtig gemacht, ich bin mit Eadlyn nicht so sehr warm geworden, wie mit ihren Eltern.
    Auch hat mir die Etikette am Hof gefehlt. Das, was Eady erlebt hat, also wie sich die männlichen Bewerber benommen haben, wäre in den ersten Teilen nicht möglich gewesen, sie wären allesamt ausgepeitscht und vielleicht sogar für immer eingesperrt worden. Eady und ihr Casting waren mir zu locker, zu wenig Benehmen, zu wenig Ernsthaftigkeit, keine Politik, keine Geschehnisse. Das war mir persönlich zu wenig für 5 Sterne.



    Eigentlich hätte das Buch für mich nur 3 Sterne verdient, weil es einfach diesen Teil nicht gebraucht hätte, aber da Teil 1 bis 3 mich umgehauen haben und ich den Schreibstil und die Ideen der Autorin mag, hat sie so einen Stern mehr rausgeschlagen. :wink:

    Liebe Grüße von Tanni


    :study: Ich lese gerade:montag:

    Dan Morain - Kamala Harris


    2021 gelesen: 87

    Januar = 20, Februar = 22, März = 20, April = 19

    Mai = 06


  • Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 bis 3 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Selection", "Die Elite" und "Der Erwählte" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


    Nachdem der dritte Band der ursprünglich als Trilogie angedachten Selection-Reihe Klarheit über America, Maxon und Aspen geliefert hat, geht das Liebescasting nun in die zweite Runde bzw. man könnte auch sagen in die zweite Generation, denn nun ist es an Eadlyn, Tochter von Maxon und America und somit Kronprinzessin, sich durch ein Casting einen Partner fürs Leben zu suchen. Eadlyn ist jedoch von dieser Idee gar nicht begeistert, denn sie sieht sich eher als unabhängige zukünftige Königin, die keinen Mann an ihrer Seite benötigt. Da sie das Casting jedoch nicht verhindern kann, legt sie sich zahlreiche Strategien zurecht, um die Bewerber möglichst schnell zu vergraulen.


    Ich bin eigentlich kein Freund davon, wenn Reihen mit einer vorher festgelegten Anzahl von Titeln (meist wegen des Erfolges der vorherigen Bände) verlängert werden. Daher war ich auch sehr skeptisch, was die Fortsetzung von Selection angeht. Also ich jedoch erfahren habe, worum es sich drehen wird, fand ich die Idee reizvoll, denn eine neue Generation bietet wieder neues Potenzial.


    Kiera Cass verdeutlicht sofort, dass ihre Protagonistin und Ich-Erzählerin das Casting ablehnt und keinen der 35 Kandidaten näher kennenlernen möchte. Sie hat jedoch ihren Eltern versprochen diese Aktion, die das Volk wieder gnädig stimmen und von aktuellen Problemen ablenken soll, drei Monate lang durchzuziehen. Die Idee des Castings ist identisch zum ersten Band, allerdings wurden die Geschlechter vertauscht. Somit gibt es dieses Mal unter den (männlichen) Bewerbern natürlich keinen Zickenkrieg, sondern eher handgreifliche Tätlichkeiten. Das weitere Prozedere ist jedoch gleich.


    Eadlyn ist für mich noch nicht so eine starke Protagonistin, wie America es war. Sie entwickelt sich jedoch im Rahmen der Geschichte weiter und spürt, dass sie sich innerhalb der drei Monate doch auf das Geschehen einlassen muss und nicht alles abprallen lassen kann. Schade finde ich, dass die Bewerber etwas untergehen. Nur wenige kann ich greifen und beim Namen nennen. Die meisten tauchen kaum auf und daher kann man bisher nur bedingt mitfiebern, für wen sich Eadlyn entscheiden wird, falls sie sich überhaupt einen Ehemann auswählen wird.


    Fazit: Der vierte Band mit einer neuen Protagonistin hat noch leichte Startschwierigkeiten. Eadlyn, als Figur, hat ein paar Schwächen und viele Castingbewerber sind nicht greifbar. Dennoch hat mich der Roman gut unterhalten und ich freue mich auf den nächsten und letzten Band dieser Reihe. Im englischen Original ist der Abschlussband übrigens ab Mai 2016 erhältlich.


    • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
    • Originaltitel: Selection - The Heir
    • Übersetzer: Lisa-Marie Rust
    • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige